Wohne wieder bei Eltern aber bekomme keine Unterstützung (muss mich um alles selber kümmern) ... bin ich jetzt eine eigene BG oder HG?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

fholpes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2020
Beiträge
35
Bewertungen
0
Blicke da nicht wirklich durch.

SB meinte ich wäre eine HG?

Also ich wohne da kurz und muss mich um alles selber (Geld, Essen etc.) kümmern und auch etwas zu den Kosten beitragen.


Tausend Dank
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.928
Bewertungen
2.521
Du bist eine alleinige BG. Da du selber wirtschaftest besteht auch keineHG. Diese HG unterstellen bzw versuchen SB gerne zu unterstellen. Diese kann aber locker und einfach mit einem formlosen Zweizeiler wiedersprochen werden. Mein SB hatte mir dies freundlicherweise damals auch so geraten, was selten ist.
 
H

HowEver0815

Gast
Hallo @fholpes ,

hatte Dir dazu auch schon in Deinem anderen Thread geantwortet.

Du bist über 25, oder ? Dann bist Du eine eigene BG.

Da Du bei Deinen Eltern wohnst, wollen die wahrscheinlich eine Haushaltsgemeinschaft unterstellen, also, dass aus einem Topf gewirtschaftet wird.

Für eine solche Vermutung/ Behauptung steht das JC in der Nachweispflicht. Ohne diesen Nachweis entbehrt das Fordern über Einkommen von Mitgliedern einer Wohngemeinschaft jeglicher Grundlage.
Quelle: Noch einmal zum Begriff der Haushaltsgemeinschaft im SGB II:

Ihr stellt eine Wohngemeinschaft dar und fertig.


Das Bundessozialgericht umschreibt die Haushaltsgemeinschaft im Unterschied zu einer bloßen Wohngemeinschaft wie folgt :

BUNDESSOZIALGERICHT Urteil vom 18.2.2010, B 4 AS 5/09 R
Weitere tatbestandliche Voraussetzung für das Eingreifen der Vermutungsregelung des § 9 Abs. 5 SGB II ist die Bildung einer Haushaltsgemeinschaft. Dabei ist der Begriff der Haushaltsgemeinschaft gegenüber demjenigen der Wohngemeinschaft dadurch gekennzeichnet, dass ihre Mitglieder nicht nur vorübergehend in einer Wohnung zusammenleben, sondern einen Haushalt in der Weise führen, dass sie aus einem „Topf“ wirtschaften
Quelle: http://juris.bundessozialgericht.de...&Art=en&Datum=2010-2-18&nr=11488&pos=9&anz=10
 

fholpes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2020
Beiträge
35
Bewertungen
0
tausend dank leute!

kurze Frage:

Ich habe eine EK,VM und HG

HG muss ich nicht ausfüllen, da keine Haushaltsgemeinschaft, aber was mit VM und EK?

Wahrscheinlich muss ich nur VM ausfüllen oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

fholpes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2020
Beiträge
35
Bewertungen
0
Hallo @fholpes ,

Du hast ja sicher kein Einkommen, dann nur Anlage VM, Angaben zu einem Girokonto und weiteren Konten, Sparbüchern,etc., so vorhanden.

Jap.

Also kann ich EK einfach durchstreichen und "kein Einkommen" schreiben?

Mit HG mache ichs wahrscheinlich genau so ... gebe meinen Namen & BG Nummer an, aber streiche alles andere durch und schreibee "Bin meine eigene BG"

Bei VM kann ich nur etwas zu meinem Girokonto und Sparbuch sagen ... kann ich den Rest einfach leer lassen oder besser durchstreichen?
 
H

HowEver0815

Gast
Hallo @fholpes,

nein, die Anlagen, die Dich nicht betreffen, HG, EK, musst Du auch nicht einreichen.

Bei VM nur das ausfüllen, was für Dich dann in Frage kommt. Girokonto und Sparbuch, den Rest leer lassen.
 
Oben Unten