• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wohnberechtigungsschein

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Die Bearbeitung eines Antrages auf Erteilung einer Wohnberechtigungbescheinigung ist kostenpflichtig

(Verwaltungskostengesetz i.V. allgemeine Gebührenverordnung) Die Gebühr beträgt:
Wohnberechtigungsschein nach § 5 WoBindG und/ §27 Abs.1,2 u. 3 WoFG (Einkommensgrenze nach §9 Abs.2 WOFG) 18.00 €

Wohnberechtigungsschein mit erweiterter Einkommensgrenze 28.00 €

http://form.hannover-stadt.de/pdf/wohnver/WBS_WV1.pdf

Soll das ein Scherz sein? :|
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Wohnberechtigungbescheinigung
:cry: ... da beginnt der Blödsinn doch schon. Wozu braucht ein irdisches Wesen eine Bescheinigung für die Berechtigung von Wohnraum??? :?:

Ist das gleiche wie bei meinen Landsleuten - die bräuchten auch einen Apfelsortenanknabberantragsberechtigungsbescheinigung - ehe sie morgens kraftvoll zubeißen dürfen.

lachhaft soviel sinnlose Bürokratie - nur stolz sollen alle drauf sein. :lol:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.307
Gefällt mir
4.161
#3
Wenn das so ist, dann Antrag auf Übernahme der Kosten für diese Bescheinigung stellen. hier kann man den Sachbearbeiter dirket sagen, dass bei diesen Regelsätzen sein Ermessensspielraum sofort gegen Null geht und er diesem entsprechen muss.
 

Rolf

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#4
Kann es sein, dass solch eine Regelung regional unterschiedlich ist bzw. gar nicht gibt? Mein Sohn ist derzeit auf Wohnungssuche.
Er soll auch so einen WBS bekommen, wurde ihm mitgeteilt.
Von Kosten war bisher noch keine Rede. Kommt da vieleicht noch was ?

Rolf
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
... das wird unterschiedlich gehandhabt. Bei uns ist dies noch kostenfrei, da wir hier eh arm dranne sind. :cry:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Medizinische Atteste, die normal dieArbeitgeber, sofern sie diese verlangen, bezahlen müssen, werden auch regelmässig von den Ämtern abgelehnt, bzw. deren Kostenübernahme.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Komme gerade aus dem völlig überfüllten Wohnungsamt.

Der Schein kostet tatsächlich 18.- €, für Arbeitslose und Rentner 9.-€. Wenn die Arge ein Aufforderungschreiben geschickt hat bezahlt man keine Gebühr.

Meine SB ist so b...., dass sie mich an die falsche Adresse außerhalb meines Zuständigkeitsbereich geschickt hat. Fahrzeit für eine Strecke fast 1 Std. aber nur für die Hinfahrt :dampf: :dampf:

Nachdem ich von meinem Behindertenausweis Gebrauch gemacht habe, wurde ich endlich nach 45 Min. Wartezeit doch vorgenommen. Natürlich gabs einen Aufstand der Wartenden, was mir aber letztendlich wurscht war.

Ich konnte dann doch, obwohl es das falsche Wohnungsamt war, meinen Antrag abgeben. Mit stehen lt. Behindertengesetz 60 m2 zu und so wird wohl auch der B-Schein ausgestellt. Natürlich bekommt man diesen B-Schein nicht direkt, er wird irgenwann bearbeitet und dann zugeschickt.


Das tolle an der Sache, es gibt hundertetausende von Bewerbern, aber nur sehr wenig Wohnraum. Und behindertengerechte Wohnungen gibt es so gut wie keine.


Man sagte mir ich solle auch auf dem freien Wohungsmarkt schauen. Die Miete darf 385€ inkl. Nebenkosten kosten, Heizung ca.55,-€ wobei ich mich schlau machen soll, ob mir eventuell ein höherer Heizkostenbedarf [alters- oder gesundheitsbedingter höherer Wärmebedarf ) gewährt wird. Dies regelt der Artikel

Pauschalierung von Unterkunftskosten §29Abs.2 SGB XII
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten