Wohn und Arbeitslos

Rambozo

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 November 2011
Beiträge
1
Bewertungen
0
So arbeitslos bin ich :icon_eek: ich wohn in München :icon_sad:, zum 1.12.2011 auch wohnungslos. Als gebürtiger Hamburger bin ich am überlegen ob ich wieder zurückgehe, weil ich da mit der Wohnungslosigkeit besser klar komme. Mal da mal hier pennen und duschen bei Kollegen usw.. Nun meine Frage....kann ich einfach zurück nach Hamburg gehen :icon_eek:? Welche Arge ist dann für mich zuständig ? Wie kriege ich dann einen Dringlichkeitsschein ? Ich bin nu 2 Jahre in München gewesen, vorher in HH aber man muß doch 3 Jahre irgendwo gewohnt haben um vom Amt hilfe zu kriegen :icon_neutral:, Ich bin etwas verwirrt , es wäre sehr nett, wenn ihr mir helfen könntet .
Gruß Rambozo
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.902
Bewertungen
15.029
Hallo und willkommen im Forum.

Was du auf jeden Fall brauchst eine Meldeadresse in HH, Auskunft gibt dir die Caritas oder
diakonie und jede Polizeistelle.

Das heisst du mußt jeden Tag deine Post dort abholen.

Lies bitte auch hier im Link Pos.2

https://www.elo-forum.org/alg-ii/45524-leistungen-ohne-meldeadresse.html

Und für deinen Dinglichkeitsschein lies bitte hier nach!

Wohnungslosenhilfe - Stadt Hamburg

Bei den Bezirksämtern gibt es da wohl eine Anlaufstelle.

Wohnberechtigungsbescheinigungen Hamburg - Stadt Hamburg

Willkommen bei der Arbeitslosen - Telefonhilfe

Öffentliche Rechtsauskunft Hamburg - Stadt Hamburg

In diesem Link gibt es eine Beratung!

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.622
Bewertungen
1.592
Das mit den 3 Jahren Wartezeit hat nix mit dem Recht auf ALG II zu tun.

Du könntest nach HH kommen, Dich beim Pik-Ass anmelden und damit schon mal zumindest
ALG-II beantragen.

Das es Dir nicht in München gelungen ist, auf eigene Füße zu kommen, kann Dir die Behörden kein Strick
draus drehen..
Diese Arge wäre für Dich zuständig..
team-arbeit-hamburg

 

koloss

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
904
Bewertungen
323
Hallo Rambozo,

ich kenne deine Lage zu gut und bin bis Heute nicht schlauer geworden.

Ein Frage ,hast Du nicht Arbeitslosengeld 1 Anspruch darauf?

Wenn ja ,würde ich erst einmal darauf beharren dort zu bleiben und Geld zu Sparen.In Notunterkünften durchhalten und neuen Job suchen ,bzw. zur Arge und Rathaus gehen und nach einer Übergangswohnung anmelden.Aber aus Erfahrung ist es so ,das zum Winter ,so gut wie keine Wohnungen mehr frei sind ,sondern nur Container und so.

Wo in Hamburg willst Du unterkommen? HH ist groß ;-)

Ich bin in einer Wohnungsloseneinrichtung gelandet,mit der Hoffnung ,das man mir hilft ,aber der absoulute gegenteil ist eingetroffen.Zumal man mir mein ALG1 zu 75% vereinnamt hat.Also da würde ich dir nur zu raten ,wenn Du nicht auf der straße leben willst und Du damit klar kommst ,wenn Du alg1 beziehen solltest.

Seepferdchen hat dir ja ein Paar links geschrieben ,vielleicht fällt mir noch was ein ,dann schreibe ich das hier auf.

hmm..das mit deinen Freunden ,wo Du unterkommen kannst ,steht denn das fest ??? Dann wäre die Sachlage etwas einfacher ,denke ich mal ,aleine wegen feste Adresse.

Gruß
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
288
Hallo Rambozo .. zu HH hast Du ja shcon einiges, in M gäbe es hier noch Anlaufstellen in Sachen Obdachlosigkeit:

Verzeichnis sozialer Dienste in Mnchen

Wie kommt es eigentich das Du so kurz vor knapp Obdachlos wirst udn dich da erst jetzt rührst? Versteh die Frage nicht als Angriff, aber so schnell fliegt man normalerweise nicht aus der Wohnung, man hat da schon Zeit was zu suchen. Ggf. kann man da auch helfen gegen Vermieterwahnwitz.
Anspruch auf ALG1(?) und ALG2 hast du immer, auch die übernahme der KDU bei ALG2.

Kann mir Deine Situation auch gut vorstellen, bin auch kein gebürtiger Bayer und erst seit 2008 hier in RGB.
 
Oben Unten