Woher weiß Krankenkasse über Auslandsaufenthalt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

kinghannes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
hallo. Ich habe vor in 2 Wochen eine Woche in die Türkei zu fliegen. Aktuell befinde ich mich im Krankengeld und habe Angst dass mir das Krankengeld nicht gezahlt wird sofern ich keinen antrag auf Urlaub stelle. Daher meine Frage: kann die Krankenkasse herausfinden ob ich mich im Urlaub befinde? Und wenn ja worüber bzw wie?
 
G

Gelöschtes Mitglied 58736

Gast
Wenn Du während der Zeit keine Einladung zum MDK bekommst, oder in der Türkei medizinische Hilfe benötigst oder einen Unfall hast etc, merkt die Krankenkasse das nicht.
Post sollte Zuhause einer kontrollieren.

Ich persönlich würde so ein Risiko nicht eingehen.
 
E

ExitUser

Gast
Es gibt ja sicher auch Krankheiten wo so ein Türkei Urlaub durchaus förderlich ist
Ist es das nicht würde ich zu Hause bleiben
Heimlich kann ins Auge gehen das sind dann unschöne Dinge die auf dich zukommen können.
Ich meine bei der Krankenkasse musst du keinen Urlaub beantragen, nur sagen das du ins Ausland gehst wenn du Leistungen bekommst..
Spricht nichts dagegen riskierst du nichts.
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Aktuell befinde ich mich im Krankengeld
Welche Krankheit liegt denn deiner AU zugrunde? Grundsätzlich schließt der Krankengeldbezug eine Urlaubsreise nicht aus.


 

kinghannes

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2017
Beiträge
7
Bewertungen
0
Ich bin aktuell wegen einem bandscheibenvorfall seit 3 Monaten krankgeschrieben... bei einem Urlaub im Ausland bei krankengeldbezug muss man vorher einen Antrag bei der Krankenkasse stellen... das aber wohl mindestens 4 Wochen vor der Anreise. Ich wollte nun lediglich wissen ob die KK in der Lage ist herauszufinden ob ich das Land verlasse?
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Ich bin aktuell wegen einem bandscheibenvorfall seit 3 Monaten krankgeschrieben... bei einem Urlaub im Ausland bei krankengeldbezug muss man vorher einen Antrag bei der Krankenkasse stellen... das aber wohl mindestens 4 Wochen vor der Anreise. Ich wollte nun lediglich wissen ob die KK in der Lage ist herauszufinden ob ich das Land verlasse?
Die Krankenkasse erhält sicherlich weder Meldungen von Reiseveranstaltern, Fluggesellschaften etc. und hat auch keine eigenen Ermittlungsdienste an Flughäfen beschäftigt.

Mit einem Bandscheibenvorfall, so er denn tatsächlich vorhanden ist, während des Krankengeldbezuges ins Ausland zu fliegen ohne das vorher mit der KK abzustimmen ist allerdings in meinen Augen einfach nur verrückt. Was, wenn sich die Bandscheibe am 2. Urlaubstag (wieder) unglücklich verschiebt und du vor Ort ambulante, im schlimmsten Fall gar stationäre, ärztliche Hilfe benötigst?

Wie steht denn dein Arzt zu deinen Reiseplänen?
 

Sumo1

Elo-User*in
Mitglied seit
18 September 2019
Beiträge
22
Bewertungen
1
@kinghannes
Ich hatte auch eine BSV,benötigst du den Cortision Spritzen oder hast Termine beim Doc bzw biste den mind. 2 Wochen krank geschrieben,ansonsten ist es schon ein gewisses Risiko vorhanden.Mein Trulla von der Kranken wollte nach spätestens 6 Wochen mit mir Telefonisch quasseln.
 

Sumo1

Elo-User*in
Mitglied seit
18 September 2019
Beiträge
22
Bewertungen
1
Das kann ich dir auch nicht genau sagen es kam immer ein schrieb,das ich vorbei kommen soll(ich glaub zur KK können die dich vorladen,bin kein Experte darin,Telefonisch dürfen die wohl Erstkontakt aufnehmen.Da ich mich kaum bewegen konnte hab ich mit ihr kurz per Telefon gequasselt,aber ihr nicht viel erzählt es geht mir noch nicht besser blablabla.

Hat die KK den mit dir generell schon mal Kontakt aufgenommen?
Denn das scheint so eine Masche von denen in den letzten Jahren zu sein.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
20.828
Bewertungen
21.180
Für eine Vorladung durch die Krankenkasse würde mich mal die Rechtsgrundlage interessieren.
 
Oben Unten