Woher könnte die ZAF meine Handynummer herhaben. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.321
Bewertungen
1.062
Hallo,
ich bekam gerade einen Anruf einer ZAF, erst auf dem Festnetz, das hörte ich nicht, da ich mit dem Handy Musik hörte und dann auf dem Handy.

Erst fragte ich woher sie die Nummer haben, ich hätte mich im April 2010 mal da beworben, gut kann sein damals war ich mit der Anti ZAF Bewerbung und diesem Forum noch nicht vertraut und schrieb normale Bewerbungen mit Telefonnummer und ohne Datenschutzklausel etc..., dachte mir dann nichts mehr dabei.

Dann eine allgemeine Frage was Sache ist, ob ich Arbeit hätte, ja habe ich (seit September bin ich raus), dann war das Gespräch schon beendet, ich nahm es locker da ich mit dem Jobcenter ja momentan nichts mehr am Hut habe und das war für mich erstmal erledigt.

Danach kams mir aber, woher haben die diese Handynummer? Die Nummer hatte ich damals noch nicht die ist noch recht jung. Außerdem habe ich die Nummer zu 100% nirgends angegeben und nie habe ich mich damit beworben, die haben nur Freunde und gute Bekannte, auf jeden Fall nur Leute die mit dem Jobcenter oder irgendwelchen Arbeitsstellen absolut nichts zutun haben.
Kann mir das überhaupt nicht erklären, nichtmal im Ansatz.
 
E

ExitUser

Gast
M. W müssen Bewerbungsunterlagen unaufgefordert vernichtet werden -> Verstoß gg. Datenschutz der ZAF prüfen, alternativ Löschung und Löschbestätigung anfordern.

Evtl. ist deine Handynummer im Telefonbuch eingetragen?
Wird inzw. wohl gemacht.
Zumindest bei vodafone, musste ich einer Inverssuche (dazu braucht man allerdings die Nummer) widersprechen.

Hast du deine Handynummer evtl. dem JC gegeben, oder dort mal angerufen?
Dann wäre es möglich, dass die sie unerlaubt gespeichert haben.
Daher Anfrage beim JC, welche Daten über dich gespeichert sind.
Die Angabe deiner Handynummer müssten dann schriftlich vorliegen, sonst Verstoß Datenschutz. Also auch hier ggffls. anmahnen.

Mehr Ideen habe ich leider nicht.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.321
Bewertungen
1.062
Mit dem Handy habe ich nie irgendwo angerufen was mit Arbeit oder Jobcenter zutun hat und auch nirgends angegeben.
Im Telefonbuch steht sie auch nicht.
Bin bei Congstar und habe nur Prepaid.

Aber das mit der ZAF anschreiben wäre eine gute Idee.
April 2010 hat sie gesagt hätte ich mich beworben, gut dass weiß ich jetzt nicht mehr 100%ig, kann aber sein und wenn dann wäre das auch mit allen Daten und Festnetznummer gewesen, damals war mir das Forum und die Anti ZAF Bewerbung wie gesagt noch kein Begriff. Nach mehr als 7 Jahren dürften die so oder so auch keine Daten mehr von mir haben. Und Handynummer sowieso nicht, die gabs damals noch nicht.

Wie könnte sowas den aussehen? Ich will nicht dass jetzt jede be***issene ZAF meine Handynummer bekommt, gut habe zwar mit dem JC nichts mehr zu tun und hoffe das bleibt auch so aber ich will das trotzdem nicht.
 
E

ExitUser

Gast
ZAF anschreiben und Auskunft nach § 34 BDSG verlangen und explizit auch auf die Herkunft der Handyadresse.
Auskunft nach SS 34 BDSG
Die Aufbewahrungsfristen von Bewerberdaten

Zudem Löschung und Bestätigung verlangen.

Ähnliches kann man auch mit dem JC machen, wobei die gewisse Daten natürlich noch aufbewahren müssen.
Aber dann weißt du wenigstens, ob die irgendwie an deine Handynummer kamen und ob sie dort vorliegt.
 

Merse

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
6 März 2015
Beiträge
871
Bewertungen
2.231
Unterschätze nicht die Dreistigkeit einer ZAF. Bei mir hat man es fertiggebracht, die Nummer meiner Oma aus dem Telefonbuch zu suchen, und dort zu fragen, unter welcher Nummer ich denn erreichbar wäre.
 

qwertz123

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 März 2014
Beiträge
1.321
Bewertungen
1.062
Unterschätze nicht die Dreistigkeit einer ZAF. Bei mir hat man es fertiggebracht, die Nummer meiner Oma aus dem Telefonbuch zu suchen, und dort zu fragen, unter welcher Nummer ich denn erreichbar wäre.
Dagegen werde ich vorgehen,
ist sowieso mein Ziel es so nach und nach also schön entspannt und locker ohne Streß mit allen ZAF hier im Umkreis zu verscheißen, indem ich Briefe schreibe wegen Datenschutz etc..., musste mich ja bei so gut wie jeder mal aus Zwang bewerben.

Jetzt kann mir keiner was da ich Arbeit habe, scheint was längerfristiges zu sein aber wissen tut man es nie ob und wann ich mal wieder auf das Jobcenter angewiesen bin.
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe gestern bei der Hotline der DKV angerufen weil meine Mutter im Urlaub ein Krankenhaus aufsuchen musste und sie eine DKV Auslandskrankenversicherung hat.

Dort hat man sich alles notiert und als man nach meiner Telefonnummer gefragt hat hieß es dann oder soll ich die Nummer nehmen die hier angezeigt wird. Er hat mir die dann vorgelesen und noch bemerkt das die Nummer bei ihm in der Anzeige blinkt.

Weil ich immer meine Nummer unterdrückt habe, hab ich nach dem Anruf sofort nachgeprüft und die Nummer war natürlich unterdrückt.

Scheinbar können bestimmte Callcenter sie aber trotzdem auslesen.

Murphy
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.791
Bewertungen
3.042
Scheinbar können bestimmte Callcenter sie aber trotzdem auslesen.
Ich bezweifel stark, dass eine ZAF zu den Stellen gehört, denen auch generell unterdrückte Rufnummern angezeigt werden und das diese solche Rufnummern auch nutzen dürfen. Soweit mir bekannt ist, sollte es diese Funktion nur bei den Notrufleitstellen geben.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.769
Bewertungen
1.047
Leider voll daneben.
Alle unterdrückte Nr. die Deine Tel. ansteuern kannst Du auch als Privatperson für ca. 5 €/ Monat entziffert haben.
Daher denke ich, das ALLE Zaf´s diese Möglichkeit auch benutzen.
Die Notrufstellen bekommen zusätzlich z.B. beim Mobilfunk auch die Mobilfunkzelle - wegen Lokalisierung.
 
E

ExitUser

Gast
Dort hat man sich alles notiert und als man nach meiner Telefonnummer gefragt hat hieß es dann oder soll ich die Nummer nehmen die hier angezeigt wird.
Weil ich immer meine Nummer unterdrückt habe, hab ich nach dem Anruf sofort nachgeprüft und die Nummer war natürlich unterdrückt.

Scheinbar können bestimmte Callcenter sie aber trotzdem auslesen.

Murphy
Trotzdem dürfen die sie nicht einfach speichern!
Das Thema habe ich auch schon durch.
Ich rief von meinem Tel. für polnische Freunde an damit die bestätigen können, dass ich Auskunft erhalte.
Meine Nummer tauchte dann in den Akten meiner Freundin auf!
Rechtswidrig!

Manchmal vergesse ich zu unterdrücken. Meine Freunde gehen oft nicht ans Tel, wenn es eine unterdrückte Nr. ist. Darum unterdrücke ich die immer temporär und vergesse das manchmal.

Darf bei Ämtern aber nichts machen, da Speichern ohne Erlaubnis verboten ist. So was muss immer gemeldet werden (!), denn kommt es öfters vor, bekommen die auch evtl. Ärger mit dem Datenschutz.
Leider sind die Datenschützer aber oft nicht sehr aktiv :(
Zumindest nach meiner Erfahrung.
 
Oben Unten