Wofür soll oder muss der einmalige Nebenkostenzuschuss des Staates konkret verwendet werden?

Leser in diesem Thema...

franzi

1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
4.608
Bewertungen
1.901
Mir ist bis jetzt immer noch nicht klar, wofür der angekündigte einmalige Zuschuss verwendet werden soll.

Soll man diesen dazu verwenden, die Stromjahresabrechnung auszugleichen oder ist dieser nur für die Heizkosten (+Warmwasser) vorgesehen?

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Heizkosten auch weiterhin regulär vom JC übernommen werden, wenn sich der Verbrauch im Vergleich zu den Vorjahren nicht wesentlich verändert hat, bzw. angemessen war, und sich lediglich die Kosten - durch die Umstände, die wir alle kennen - deutlich gesteigert haben.

Oder was wird dann in den nächsten Jahren noch vom JC übernommen?
Strom war ja bisher ohnehin "Privatsache" des Betroffenen, da im Regelsatz enthalten, das musste man sich also vom Regelsatz abknapsen.
Irgendwie verunsichert mich das jetzt.

Und wann dieser Zuschuss ausbezahlt werden soll, weiß man auch noch nicht genau.
 
E

ExUser 74124

Gast
wofür der angekündigte einmalige Zuschuss verwendet werden soll.
Die 200,- für Leistungsbezieher wurden von der Regierung beschlossen, um erhöhte Energiepreise nicht zu einer zu starken Belastung werden zu lassen. Ob 1x 200,- genügt, darf man fragen.
Niemand wird dir vorschreiben, ob du das Geld für X oder für Y auszugeben hast. Wahrscheinlich erfolgt die Auszahlung im Juni oder Juli.
Oder was wird dann in den nächsten Jahren noch vom JC übernommen?
Das wissen wohl die JC selbst noch nicht.
Die Kosten für Haushaltsenergie (Stromkosten) werden wohl weiterhin im Regelbedarf enthalten bleiben.

Ab Juli 2022 soll die EEG-Umlage als Bestandteil der "Stromkosten" entfallen, dann wird zwar der monatliche Stromkostenanteil geringer, aber durch höheren "Strompreis/Arbeitspreis/Grundgebühr" bleibt dann vielleicht keine Ersparnis übrig. Dafür darfst du die 200,- verwenden.
 

LeopoldVonSchleck

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Jul 2016
Beiträge
935
Bewertungen
525
Lapidar formuliert: Wofür verwendest du denn deinen Regelsatz? Richtig: So, wie du Lust drauf hast. Ebenso verhält es sich mit dem Zuschuss, er steht zu deiner freien Verfügung, du kannst damit machen was du möchtest.
 

avrschmitz

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Jul 2019
Beiträge
2.814
Bewertungen
5.686
Mir ist bis jetzt immer noch nicht klar, wofür der angekündigte einmalige Zuschuss verwendet werden soll.
Den kannst Du verwenden, wofür Du willst. Der ist gedacht um die erhöhten Ausgaben durch Corona ein wenig abzufangen.
SOZIALE SICHERUNG

Sofortzuschlags- und Einmalzahlungsgesetz​

Gesetz zur Regelung eines Sofortzuschlages für Kinder und einer Einmalzahlung an erwachsene Leistungsberechtigte der sozialen Mindestsicherungssysteme aus Anlass der COVID-19-Pandemie
Durch die geplante monatliche Zahlung eines Sofortzuschlages sollen die Chancen von Kindern zur gesellschaftlichen Teilhabe, zur Teilhabe an Bildung und am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt bereits vor Einführung der Kindergrundsicherung verbessert und Armut vermieden werden. Er ist für Kinder im Mindestsicherungsbezug vorgesehen.
Mit der vorgesehenen Gewährung einer erneuten Einmalzahlung an erwachsene Leistungsberechtigte der sozialen Mindestsicherungssysteme soll diesen ein zusätzlicher finanzieller Handlungsspielraum eröffnet werden. Etwaige im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie stehende zusätzliche oder erhöhte Ausgaben sollen so finanziert werden können.
Quelle Google hätte Dir weitergeholfen.

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die Heizkosten auch weiterhin regulär vom JC übernommen werden,
Die werden auch weiter übernommen.

Und wann dieser Zuschuss ausbezahlt werden soll, weiß man auch noch nicht genau.
Derzeit ist Juli 2022 vorgesehen. Auch hier hätte Dir Google weitergeholfen. weitere Quelle
 

Sowhat

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
2.220
Bewertungen
1.524
Was soll ein Leistungsbezieher, egal ob H4 oder GruSi mit der EEG-UImlage? Muss unsereins doch sowieso dem Amt geben. Sinnlose Abzahlerei wieder, weil es erst gut geschieben und dann wieder abgezogen wird. Naja aber für die Arbeitnehmer ist es natürlich schon schön.
Der Zuschuss im Juli, an den glaube ich erst, wenn er auf meinem Konto ist. Aber ich freue mich natürlich darauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

avrschmitz

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
25 Jul 2019
Beiträge
2.814
Bewertungen
5.686
Was soll ein Leistungsbezieher, egal ob H4 oder GruSi mit der EEG-UImlage? Muss unsereins doch sowieso dem Amt geben.
Bis jetzt zahlst Du die Stromrechnung immer noch aus dem Regelsatz. In Deiner Stromrechnung ist die EEG-Umlage enthalten.
Über die Umlage wird die Differenz zwischen der garantierten Vergütung für die Erzeuger von Ökostrom und den an der Strombörse erzielten Erlösen ausgeglichen. Diese Differenz zwischen den Ausgaben für Vergütungszahlungen und den Einnahmen aus Vermarktungserlösen werden auf alle Stromverbraucher verteilt. Somit ist die EEG-Umlage bei allen Stromkunden Bestandteil der Rechnung, Ausnahmeregelungen gelten für stromverbrauchsintensive Industriezweige. Eingeführt wurde sie bereits im Jahr 2000.
Quelle
Die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) finanziert den Ausbau von Ökostrom-Anlagen. So soll die Energiewende und die Umstellung auf Erneuerbaren Energien wie Wasserkraft, Windenergie, Solarenergie und Biomasse vorangetrieben werden. Aktuell beträgt die EEG-Umlage 3,72 Cent pro Kilowattstunde, bereits zu Jahresbeginn war sie mit Hilfe von Zuschüssen aus dem Bundeshaushalt gesenkt worden. Ihr bisheriges Rekordhoch erreichte die EEG-Umlage 2017 mit von 6,88 Cent pro Kilowattstunde Strom.
Selbe Quelle.
 
E

ExUser 74124

Gast
Was soll ein Leistungsbezieher, egal ob H4 oder GruSi mit der EEG-UImlage?
Damit soll man nichts, man kriegt sie nicht. Keiner kriegt sie. Man zahlt sie bisher im Rahmen der monatlichen Stromkosten.
Wenn sie entfällt, werden die monatlichen Stromkosten geringer.
Wie hoch aber die eigentlichen Kaufpreise für Strom werden, wissen wir noch nicht.
Muss unsereins doch sowieso dem Amt geben.
Was musst du von deinen aus dem Regelbedarf gezahlten Stromkosten dem Amt geben?
Ich meine, es hat sich nichts geändert im Gesetz.
Für Arbeitnehmer wäre es schön? Ich glaub, für die AN ist es so wie für dich und mich. Es wird teurer werden.

edit: Ja, EEG-Umlage ist was mit Strom.
 

Sowhat

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Aug 2016
Beiträge
2.220
Bewertungen
1.524
Ja geht um Strom bei der EEGZuflage, avrschmitz hat mich bereits "zurecht gerückt".
War ein bisschen durcheinander vor lauter Gutschriften ans Amt melden und abgezogen bekommen.
Aber bei Strom nicht, klar.
 

franzi

1. VIP Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
4.608
Bewertungen
1.901
Ich dachte diese Einmalzahlung ist nicht wegen Corona, sondern wegen der Inflations-Thematik.
Langsam blicke ich da nicht mehr durch ...
 

JennyDiver

1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
4 Jul 2021
Beiträge
1.156
Bewertungen
2.058
Für gestiegene Strom- und Gaspreise soll das sein, dachte ich. Mein Anbieter hat die Preise noch nicht erhöht. Ich habe noch keinen Brief bekommen.
 
E

ExUser 74124

Gast
Einmalzahlung für Empfangende von Sozialleistungen von 200 Euro.
aus:
(Ich habs bei google gefunden).;)

Die Leistungen gehören zum Entlastungspaket.
Wegen Corona/Pandemie hatten viele Bürger erhebliche Mehrkosten.
Wegen Preissteigerungen haben wohl alle erhebliche Mehrkosten.
 

Senseo

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Jan 2017
Beiträge
460
Bewertungen
266
Bald ist es ja nun soweit, wird das Geld direkt Ende des Monats ausgezahlt oder wird man wieder etwas warten müssen wie das letzte mal?
 
Oben Unten