Wochenende arbeiten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Bashi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo ich habe seit Mai 2011 eine Bürgerarbeit! Und bei dem Bewerbungsgespräch wurde zu mir gefragt ob ich auch öfter mal am Wochenende arbeiten könnte da auf den Gelände des Vereins ein Turm steht der für Eintritt besucht werden kann! Gestern kahm mein Chef an und meinte das ich ab nächstes Jahr jedes Wochenende arbeiten soll da es so im Arbeitsvertrag steht, was aber nicht der Fall ist, da steht nur Turmbetreuung/ Öffentlichkeitsarbeit und Turmbetreuung beim ablegen des Turmdiploms! Nun meine Frage ob ich dies machen muss und ob für Feiertage und Sonntage Zuschläge gezahlt werden müssen wenn ich das machen muss?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das machen musst. Besonders wenn das nicht im Arbeitsvertrag steht. Bürgerarbeit ist ja nun mal keine normale Arbeit.
 

Bashi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Gibt es da nicht irgendwelche Gesetze um dies den Chef vorzulegen? Würde ja 1-2 Sonntage im Monat arbeiten gehen so ist ja nicht nur nicht das ganze jahr über denn habe ich ja garnichts mehr von Freundin und Kind!
 

Bashi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Laut Vertrag ist es eine 30 Stunden Woche! In der Nebensaison 30.10 - 31.03. des folgendes Jahres sind die Öffnungszeiten Do-So 11 Uhr-16 Uhr und in der Hauptsaison 01.04.-31.10. Di-So 10-17 Uhr! Da soll ich mich bei der Anlage aufhalten und wenn Gäste kommen diese das Geld aus den Taschen reden um den Turm zu besteigen! Wenn dies nicht der Fall ist habe ich andere Aufgaben zu erledigen wie Instandsetzungsarbeiten der Anlage oder Rasen mähen, ab und zu mal Kinder betreuen! Was ich aber wie aus den Leitfaden gelesen habe wenn ich es richtig verstanden habe garnicht Aufgaben eines Bürgerarbeiters sind!
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.141
Bewertungen
18.320
Nun meine Frage ob ich dies machen muss und ob für Feiertage und Sonntage Zuschläge gezahlt werden müssen wenn ich das machen muss?

Auch hier meine Frage steht etwas darüber im Vertrag?

Wenn so deine Arbeitszeit so im Vertrag festgelegt wurde, wirst du um die WE - Arbeit nicht rumkommen.

:icon_pause:
 

Bashi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Steht nichts drüber in Vertrag und mit der Arbeitszeit sind nur 30 Stunden verankert welche Tage ist nicht genannt!
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.219
Bewertungen
2.314
Abgesehen davon das Bürgerarbeit so gut wie nie zusätzlich ist: Du hast die Bürgerarbeitsstelle angenommen, hast unterschrieben.
Damit hast du 30h abzuleisten in der Woche.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen, denn dafür hast du in der Woche mehr Zeit.
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo

deine Arbeitszeiten müsen aber genau festgelegt sein nicht irgendwie die woche 30 stunden.
Nebenher sind deine Arbeiten auch nicht zusätzlich

wenn ich richtig gelesen habe können personen den Turm kostenlos besteigen und du sollst quasi um spenden betteln


Schon gar nicht kann es sein das du alle wochenendschichten machen musst
 
R

Rounddancer

Gast
Sehe ich ähnlich. Immerhin steht doch in den Arbeitszeitgesetzen drin, daß mindestens zwei Sonntage im Monat arbeitsfrei sein müssen.
 

Bashi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Der Turm kann nur bestiegen werden wenn Geld dafür bezahlt wurde also meine Aufgabe Eintritt nehmen! Laut Aussage des Chef soll ich die Wochenenden alle machen um Geld in seine Kasse zu spülen! Was aber nicht immer der Fall ist und ich da nur rumsitze wo ich denke da könnt ich bei meiner Familie sitzen!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Was ich aber wie aus den Leitfaden gelesen habe wenn ich es richtig verstanden habe garnicht Aufgaben eines Bürgerarbeiters sind!
genau so ist es. Du darfst nur Arbeiten machen, die zusätzlich sind und für mich sind die Tätigkeiten das alle nicht.
 

Bashi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Was kann ich dagegen tun um das nicht weiter so dulden zu müssen?
 

Bashi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2012
Beiträge
7
Bewertungen
0
Gibt es da nen Ansprechpartner bei Bürgerarbeit?
 

sunnytn

Elo-User*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
227
Bewertungen
35
Ja einen Ansprechpartner sollte es geben.
Hier nennt sich diese Person Bürgerarbeiter für Bürgerarbeiter.
Die soll genau dafür da sein, wenn es zwischen dir und deinem Chef einen Disput gibt und ihr das nicht zusammen lösen könnt.
Diese wird dann also mit dir und deinem Chef sprechen und sollte sich da keine Lösung finden, kann diese Person auch deinen Fallmanager bzw. denjenigen kontaktieren, der dir diese Arbeitsstelle vermittelt hat. Somit wird dann geprüft ob du oder dein Chef im Recht ist.

Bei mir steht auch nur eine 30h Woche im Arbeitsvertrag, also keine genaue Festlegung, wann man genau arbeiten muss. Da ich aber im Museum arbeite, liegt es auf der Hand, das ich folglich eher am WE hier bin (nicht immer), als in der Woche wo fast keiner kommt. Sowas nennt man hier Arbeitszeitverlagerung bzw. Gleitzeit.
(dafür hat man dann wie du in der Woche frei)
Und extra bezahlt wird es auch nicht, denn bei Bürgerarbeit unterscheidet der Gesetzgeber wohl nicht, ob am WE oder in der Woche, leider.

Mfg
 

frankk

Neu hier...
Mitglied seit
31 Januar 2013
Beiträge
5
Bewertungen
0
Warum nicht auch am Wochenende?
Die Wochenarbeitszeit sind 30 Stunden und wie die aufgeteilt werden hat was mit der vorgesehenen Einsatzstelle zu tun.
Und dies kann sein 4 oder 5 Tagesarbeitswoche, Wochenende (natürlich nicht immer), auch Schichtarbeit in Einrichtungen ist möglich.
Hauptsache die Gesamtarbeitszeit wird nicht überschritten und es sollte ein gesunder Ausgleich geschaffen werden zwischen Arbeit und Freizeitausgleich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten