• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wo Nebeneinkünfte eintragen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

glamourkitty

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2006
Beiträge
45
Gefällt mir
0
#1
Ich lebe mit meinem Freund zusammen. Er hat einen festen Job mit ca. 750€ netto und je nach "Auftragslage" 20- 400€ dazu aus einem 400€-Job.
Für den festen Job gibt es ja die Bescheinigung, die vom Arbeitgeber ausgefüllt wird. Wo gibt man aber den Nebenjob an?
 

glamourkitty

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2006
Beiträge
45
Gefällt mir
0
#3
Vielen Dank! Das werde ich mir morgen gleich runterladen.
 

glamourkitty

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2006
Beiträge
45
Gefällt mir
0
#4
Oh je, das ist ja immer nur für einen Monat. Wieviele wollen die davon haben? Für die letzten drei Monate? In Zukunft jeden Monat neu? Das Einkommen schwankt ja immer, wenn ich dann jeden Monat so einen Zettel einreichen muß, kommt denn dann das Geld auch pünktlich oder brauchen die ewig zum Ausrechnen?
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#5
Hallo,

aaaaaalso:

mein Einkommen fällt ebenfalls von Monat zu Monat unterschiedlich hoch aus, ich reiche dann die Online-Kontoauszüge ein (welch' Wunder, dass diese Form akzeptiert wird...) und höre dann ... ... erstmal nix. Dann kommt eine Neuberechnung des letztes Bescheides, dann evtl. noch eine und irgendwann, spätestens nach dem halben Jahr Bewilligungszeitraum, wird dann für die vergangenen 6 Monate komplett neu berechnet und ich bekomme das Geld.

So läuft es jedenfalls bei mir zur Zeit; das "Durcheinander" kann aber auch mit dem Unterhalt, den mein "Noch-Ehemann" mir und den Kindern zahlt oder auch mal nicht zahlt, zusammenhängen, wer weiß das schon so genau.

Damit die Sachbearbeiter bzw. die Leistungsabteilung es einfacher haben, nehmen sie zur Berechnung des monatlichen Bedarfes für die Zukunft gerne einen gemittelten Betrag und nach einem halben Jahr Leistungsbezug wird dann neu berechnet. Entweder bekommst du Geld nachgezahlt oder du stehst in der Schuld der ArGe wie ich, da mein monatliches Einkommen geringer angesetzt wurde als es tatsächlich ausgefallen ist, trotz Information darüber alle 1-2 Monate.

Gruß von
Arwen
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten