Wo melden? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Halabi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2011
Beiträge
19
Bewertungen
0
Hallo an alle,

Ich hab mich letzendlich dazu durchgerungen und habe bei meinem Chef die Kündigung zum 31.10.2012 eingereicht (hatte schon einige male etwas dazu hier gefragt). Dies führt auch schon zu meiner ersten Frage: da ich ja eine 3-monatige Sperre des ALG1 kriege und dann alg2 mit 30% sanktion beziehen werden muss, wo (und wann) soll ich mich jetzt melden?

Und da ich ja sozusagen noch Einkommen bis einschließlich November habe (da ich mein Oktobergehalt ja Ende Oktober kriege), gelte ich dann ab November als Arbeitslos oder ab Dezember?

Vielen Dank im Vorraus
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565
Ich finde es schade, dass du letztlich nur durch deine Eigenkündigung aus diesem Arbeitsverhältnis herauskommen konntest.

Wirst du denn einen Anspruch auf Alg1 haben?
Also: Hast du 360 Beitragstage innerhalb der letzten 2 Jahre zusammen?

Wenn ja, dann melde dich sofort arbeitssuchend, das geht am besten schriftlich mit Eingangsstempel auf der Kopie, auch über das Internet: Online-Dienstleistungen - www.arbeitsagentur.de

Deine Arbeitslos-Meldung musst du bis spätestens 01.11.12 (bzw. 02.11.12, falls der 1.11. in deinem Bundesland ein Feiertag ist) persönlich bei der AfA vornehmen.

Falls du eine der beiden Meldungen versäumst, erhältst du eine oder weitere Sperren.
 

Halabi

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2011
Beiträge
19
Bewertungen
0
Vielen Dank für die Antworten,

@Holger01 Ja ich bekommen ALG1

zu der Frist hatte ich noch eine Frage.
Ich hatte folgendes gelesen und wollte fragen, ob es auch in meinem Fall (bei Eigenkündigung und sowieso garantiertet 3-monatiger Sperrfrist) gilt:

Wenn man erfährt, dass man arbeitslos wird, ist man verpflichtet, sich sofort bei der Arbeitsagentur zu melden. Tut man das nicht innerhalb von 3 Tagen nachdem man die Kündigung erhalten hat, bekommt man beim Arbeitslosengeld eine Sperrzeit. Die Firma ist gesetzlich verpflichtet, Ihnen dafür frei zu geben. Also, noch während man arbeitet und sobald man weiß, wann der letzte Arbeitstag sein soll: zur Arbeitsagentur gehen.

Innerhalb von 3 Tagen nachdem man die Kündigung erhalten hat, muss man sich persönlich bei der nächstgelegenen Arbeitsagentur "arbeitsuchend" melden. Die Rechtsgrundlage ist hauptsächlich der § 37 b des SGB III (Sozialgesetzbuch - Drittes Buch).
ALG: Wann muss man sich Arbeitslos melden?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.160
Hallo Halabi,

zu der Frist hatte ich noch eine Frage.
Ich hatte folgendes gelesen und wollte fragen, ob es auch in meinem Fall (bei Eigenkündigung und sowieso garantiertet 3-monatiger Sperrfrist) gilt:
Ja, sicher gilt das trotzdem, die AfA weiß ja sonst nicht, ab wann deine Sperre beginnen wird, dazu bekommst du ja auch einen Bescheid und wann du ZU WANN gekündigt hast, das weißt du doch selber am Besten, ODER...

Dein Arbeitsverhältnis ist (deinen Angaben entsprechend) ab dem 01.11.2012 beendet, ab da bist du endgültig arbeitslos, dass du arbeitslos sein wirst ab dem Tag, das weißt du doch JETZT schon.

Wann du vom AG dein letztes Geld bekommst ist dafür unerheblich, könnte aber Einfluß haben auf deinen Anspruch im ALG II /SGB II, denn Einkommen wird ja ab Zufluß auf dem Konto angerechnet.

Für den Antrag auf ALG II brauchst du in jedem Falle auch eine Bescheinigung /Bescheid wegen ALGI /Sperre von der AfA, sonst schickt man dich dorthin zurück bei generellem Anspruch auf ALGI.

MfG Doppeloma
 

Hoffi

Neu hier...
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
8
Bewertungen
1
Hallo,

wie schon oben erwähnt die Pflichtmeldung der Arbeitsuche muss bei schriflticher Bekanntgabe des Kündigungstermines unverzüglich (innerhlab von drei Arbeitstagen der AA, also da zählt nur Montag bis Freitag, erfolgen). Ausnahme davon ist der Kündigungstermin liegt mehr als drei Monate in der Zukunft, da muss die Meldung spät. drei Monate vor der eintretenden Arbeitslosigkeit erfolgen.
Bei dir, Ende des Arbeitsverältnisses am 31.10.12, muss die Meldung also spätestens am 31.07.12 erfolgen. Da sich die Frist v. 31.10.12 - 01.08.12 bildet und du dich vorher melden musst.
Sollte die Meldung zu Spät erfolgen, wird eine Sperrzeit von einer Woche geprüft. Diese Meldung kann schriftlich, telefonisch, online oder auch persönlich erfolgen.

Die Arbeitslosmeldung muss persönlich in der zuständigen AA (dort wo du dich gewöhnlich aufhälst, unabhängig vom gemeldet Hauptwohnsitz), spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit erfolgen. Dazu muss der Personalausweis geprüft werden. Sollte diese Meldung zu Spät erfolgen, geht es nicht um eine Sperrzeit ansich, sondern der Anspruch wird erst zu dem Tag der Meldung geprüft. D.h. meldest du dich z.B. erst am 10.11.12 kann erst am 10.11.12 ein Anspruch entstehen.

Beim Alg II ist das etwas anderst. Dort gibt es keine direkte vorherige Meldepflicht. Theoreitsch reicht dort der Tag ab wann du die Leistung begehrst. Im Gegensatz zum Alg I spielt da dein Einkommen was du noch vom AG bekommst eine Rollen. Dort geht es nicht um den Zeitraum für den du das Einkommen bekommst (Lohn für Oktober) sondern war es zufließt. Also wird es im November eingerechnet, wenn du es erst im November bekommst.

Ich empfehle dir den Antrag auf Alg I und II, persönlich in der AA, im JC, so 6 - 8 Wochen vorher zu stellen, damit bis zu dem Tag alles geklärt ist.

Sollte das JC sagen, du kannst den Antrag erst stellen wenn das Alg entschieden ist, ist das falsch. Lass dich dort nicht abwimmeln, einen Antrag kann jeder, jederzeit stellen. Sonst kann es sein das, das Alg II zu spät beantragt wird, sollte sich die Entscheidung übers Alg, länger als den 01.11.12 hinaus ziehen.

MfG Hoffi
 
Oben Unten