Wo liegen die exakten Fristgrenzen bei ZAF-VV`s ?

Leser in diesem Thema...

Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Hallo Leidensfamilie,

meine SB ist noch immer MEGA fleissig mit VV. Und natürlich nur ZAF.
Nun hab ich langsam genug und möchte das auf die Spitze treiben mit allem.

Deshalb, in der EGV steht drin, innerhalb 3 Tage bewerben.
Was heißt das genau?
3 Tage ab den Postzugang des VV`s? Also wenn ich am 18.12. einen
Brief erhalte, muss ich mich dann bis 21.12. bewerben?

Und gilt dann, mal angenommen, der 21.12. bei der ZAF eingehend?
Oder bei mir ausgehend?

Und dann schickt mir die SB immer noch separat Nachrichten.
Z.B. Email. Hat sie sich von der Schule besorgt.
Für mich beginnt doch trotz der Email: Sie haben übrigens nen VV -
die Frist doch erst mit dem postalischen Zugang der VV`s Oder?

Es geht hier also um die Frage, wie man diese Frist bestmöglich ausnutzt. Ich habe übrigens vor mich nur postaltisch mit Einschreiben zu bewerben.

Danke für Eure Antworten,

Zerstörer
p.s. Ich wünsche Euch KEINE VV von ZAF zu Weihnachten.
 
W

Walter999

Gast
Zu spät. Habe gestern auch 2 VV`s erhalten. Natürlich ZAF, was sonst. Das mit der Frist beginnt ab dem Zeitpunkt wo der Brief dir zugestellt worden ist, also im Briefkasten ist. Die Frist zum antworten bedeutet, dass du innerhalb von den 3 Tagen den Brief bei der Post abgeben musst. Du weißt ja in letzter Konsequenz nicht wie lange die Zustellung dauert. Wenn jemand andere Informationen dazu hat lasse ich mich gerne updaten :popcorn:
 
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Aha, dann machen die SB`s wohl gerade Weihnachtsgeschenke.:icon_kotz2:

Also stell ich mich dumm. Hab einfach noch nichts gehört, bis
der Müll im Briefkasten ist. Dann beginnt die Frist. Und ich muss nur
zusehen, das ich nach 3 Tagen einreiche. Dann kläre ich das hier mal
ab. Weil wenn die Post um 17Uhr im Postamt abgeholt wird und ich da
um 17.45Uhr aufkreuze, gewinne ich nochmal nen Tag und hab dennoch
alles fristgerecht erledigt. Zumindest nach dem Einlieferungsbeleg.

Dann rette ich mich so vielleicht ins Wochenende und dann mit
den Fahrgeldspielchen so weit in den Dez, das ne Sanktion erst im
Jan kommt und erst ab Feb greift, falls alle Stricke reißen.

Na, mal schaun, wann die blöden Briefe eingehen.
Vielleicht hab ich ja Glück und die sind nicht gleich morgen im Kasten.
Nicht mal an Weihnachten hat man mal ne Woche Ruhe.
Es nimmt einfach kein Ende.

Und, nur mal am Rande:
IMMER ZAF
IMMER BLÖDE BEDINGUNGEN, HUNGERLOHN
IMMER SIND DIE STELLEN AUF EINMAL NICHT VAKANT
IMMER ERHÄLT MAN DANN IRGENDWELCHEN ANDEREN JOBMÜLL,
DER DANN AUCH IM MÜLL LANDET, DA KEIN RFB.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
432
Und dann schickt mir die SB immer noch separat Nachrichten. Z.B. Email. Hat sie sich von der Schule besorgt.
Lass deine Mail-Adresse beim JC löschen. Dann kann die SB dich bitteschön per Post anschreiben.


Also stell ich mich dumm. Hab einfach noch nichts gehört, bis der Müll im Briefkasten ist. Dann beginnt die Frist.
Ich kenne das so, dass der Brief erst einen Tag nach Einwurf in deinen Briefkasten als zugestellt gilt. Weil: Wenn du z.B. morgen um 11 Uhr in deinen Briefkasten guckst und nichts drin ist, dann könnte es durchaus sein, dass die Post noch nicht da war. Siehst du übermorgen wieder rein, findest du alles, was am Vortag zugestellt wurde.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
@JulieOcean

Das wäre natürlich auch noch mal sehr interessant.

Fakt ist: baulich und zeitlich, sprich die Postmitbewerberin kommt
immer so 7-8 Uhr ist das eigentlich unglaubwürdig. ABER, darum geht es ja nicht.

Wenn ich also früh aufstehe, in den Kasten schaue, dann die Kinder weg bringe und die Brieftante2 dann den Kram reinwirft, entdecke ich es halt erst am Folgetag. Richtig?

Kann man das irgendwo nachlesen?
Ich hab dazu leider nichts finden können.
Das gefundene Zustellgesetz, sehr eindeutig, gilt hier leider nur für Österreich.
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.940
Was willst du da nachlesen? Kann ja keiner erwarten, daß du den Briefträger abpasst und wenn du einmal täglich deinen Briefkasten kontrollierst, bist du deiner Pflicht nachgekommen.

Im Grunde aber auch wurscht, weil dir das JC ohnehin nicht nachweisen kann, wann du einen Brief erhalten hast. Es sei denn natürlich, er kam mit gelbem Umschlag.

Wenn du da halbwegs im glaubwürdigen Rahmen bleibst, sind da immer ein bis zwei Tage rauszuholen.

Gerade jetzt vor Weihnachten sind die Briefträger doch ohnehin so überlastet. Da wird Post schon mal verzögert zugestellt oder, Gott bewahre, verschwindet gleich ganz.
:icon_wink:
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.708
Bewertungen
6.983
Hallo Zerstörer,

lies Dir die Alphabetische Aufzählung im Link => https://www.elo-forum.org/zeitarbei...ten-vorstellungsgespraech.html#post1469324#12 #12
durch.

Du musst es natürlich auf Deine Situation anpassen!
z. B.: Einschreiben, Öffnungszeit der Post, Anmerkungen von @obi68 und @JulieOcean beachten.

@obi68
Wenn du da halbwegs im glaubwürdigen Rahmen bleibst, sind da immer ein bis zwei Tage rauszuholen.
Eben. Bis jetzt gibt es noch keine Vorschrift um welche Uhrzeit der eigene Briefkasten kontrolliert werden muss!!

AnonNemo
 
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Ich hoffe, ich habe verstanden und :danke:

18.12. VV erstellt
21.12. gilt als zugestellt
darauf folgt bis 24.12. 23:59Uhr bewerben.
Das geb ich dann kurz vor Schliessung ab.
Dann hab ich 24.12. als Stempel drauf stehen.
Aber es geht erst am 27.12. raus aus der Post.
Also Eingang ZAF frühestens 28.12.

Somit 10 Tage in diesem Fall. Und mit Glück liegt da schon ne andere arme
Sau im Kugelfang.
Ich hoffe, ich bin ein fleissiger Schüler. Ich bin jedenfalls lernwillig.

Ich bin noch immer fassunngslos, das die nicht mal an Weihnachten halt machen. Aber hätte ich mir eigentlich denken sollen. NAIVITÄT: :icon_tonne:
 

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.708
Bewertungen
6.983
Hallo Zerstörer,

ich habe gerade meinen VV-Termingenerator befragt.
Die Antwort:
erstellt: 18.12.2013 Mi.
19.12. Tag 1 Do. = abgeschickt von AfA/JC
20.12. Tag 2 Fr.
21.12. Tag _ Sa. = Wochenende
21.12. Tag _ So. = Wochenende
23.12. Tag 3 Mo. = Einwurf in meinem Briefkasten
erhalten: 23.12.2013 Mo.
24.12. Tag 1 Di. = aus meinem Briefkasten geholt
25.12. Tag _ Mi. = Feiertag
26.12. Tag _ Do. = Feiertag
27.12. Tag 2 Fr.
28.12. Tag _ Sa. = Wochenende
29.12. Tag _ So. = Wochenende
30.12. Tag 3 Mo. = Bewerbung schreiben und sehr spät am Abend abschicken
bewerben: 30.12.2013 Mo.
VV für ZAF-Stelle bei AfA/JC abgeben: 07.01.2014 Di.

Ob Du den Samstag als Wochenende zählen willst musst Du entscheiden.

Bei meiner Konstellation vermute ich mal; die ZAF könnte frühestens am 02.01.2014 deine Bewerbung auf dem Tisch haben.

AnonNemo
 

obi68

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Oktober 2011
Beiträge
1.516
Bewertungen
1.940
24.12. Tag 1 Di. = aus meinem Briefkasten geholt
Meines Erachtens beginnt die Frist erst am Tag nach der Entnahme aus dem Briefkasten.

Hab gerade eine alte EGV von mir in der Hand und dort heißt es: "Sie bewerben sich zeitnah, d. h. spätestens am 3. Tag nach Erhalt des Stellenangebots..."
 
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
665
Bewertungen
406
Diese Kleinigkeit habe ich in meiner derzeit gültigen EGV als Textbaustein auch tatsächlich drin.
Die hatte ich unterschrieben, weil sie nicht schlimm ist. Paar Bewerbungen schreiben, Bewerberliste, auf VV reagieren. Das wars schon als Inhalt. Also die ist noch moderat und sichert eher ab.

@AnonNemo
VV-Termingenerator, hast Du den mit Excel gemacht?
Vom Prinzip her Eingabefeld, bisschen Daten ziehen, paar verschachtelte Wenn Formeln. Sollte eigentlich schnell gemacht sein. Das werd ich mal umsetzen.
Da Post am Sa angenommen und ausgeliefert wird, nehm ich den Tag für mich persönlich als Werktag. Aber den So und Feiertage rechne ich auch raus.
Und was ich am Sa verloren habe, das hole ich mir über obigen Textbaustein mit 3. Tag NACH Erhalt quasi wieder.

Ihr habt das ja MEGA perfektioniert und automatisiert. Danke fürs teilen.
 
E

ExitUser

Gast
Exeltabelle mit Formeln für eine JC-Fristberechnung?
So langweilig sollte mir echt mal sein.

Ich gehe mal davon aus, dass die Frist zur Versendung einer Bewerbung an jedem Tag beginnen kann, an dem eine Briefabgabe in einer Postfiliale möglich ist.
Also Mo-Sa.

Ist aber eigentlich auch wurscht. Ein Tag hin oder her juckt nicht, solange das JC nicht anfängt die VV per Einschreiben zu versenden.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Zerstörer,

ich habe gerade meinen VV-Termingenerator befragt.
Die Antwort:


Ob Du den Samstag als Wochenende zählen willst musst Du entscheiden.

Bei meiner Konstellation vermute ich mal; die ZAF könnte frühestens am 02.01.2014 deine Bewerbung auf dem Tisch haben.

AnonNemo

Nicht dass wir Arbeits- und fest definierte Werktage verwechseln.
 

Wasnun

Elo-User*in
Mitglied seit
24 September 2013
Beiträge
484
Bewertungen
2
bin voll am Grinsen:
Die Rechnerei ist lustig, nur bringt sie nichts.
Oder glaubt Ihr im Ernst, dass die in der ZAF in Wartestellung lauern, weil ja zwischen dem 1. und 7. eine Bewerbung eingehen könnte? Vor dem 7. dreht sich bei denen sowieso kein Rad - wenn überhaupt.
Viel Spass
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
3.322
Bewertungen
3.759
Die erwähnte Drei-Tages-Frist ist eine gesetzliche Zugangsannahme und nicht mehr, insbesondere keine Zugangsfiktion, die unabhängig von den tatsächlichen Verhältnissen gelten würde. Sobald der Zugang eines VV oder einer anderen Mitteilung bestritten wird, muß das JC beziehungsweise der sonstige Absender den tatsächlichen Zugang und dessen Datum nachweisen. Eine gesetzliche Annahme reicht dann nicht mehr aus. Diese ist nur eine vereinfachende Annahme, wenn über den Zugang selbst kein Streit besteht.

Weiterhin stimmt meiner Ansicht nach die Fristenberechnung weiter oben leider nicht.

Für den Fristenlauf im Sozialrecht gilt § 26 SGB X. Dieser verweist auf die allgemeine Fristenberechnung im BGB (§§ 186 - 193 BGB). Hier bestimmt § 193 BGB:
Ist an einem bestimmten Tage oder innerhalb einer Frist eine Willenserklärung abzugeben oder eine Leistung zu bewirken und fällt der bestimmte Tag oder der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungs- oder Leistungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.
Das heißt: die Drei-Tages-Frist läuft an sich kalendermäßig ab. Samstage, Sonntage und Feiertage werden also grundsätzlich mitgezählt. Ist aber der entscheidende letzte Tag, an dem etwas unternommen werden muß, ein solcher, verschiebt sich dieser auf den nächsten Werktag. Der Samstag ist ein Werktag.

"Absendung der Bewerbung" heißt für mich: Einwurf in den Postbriefkasten, auch wenn es spätabends ist. Für die Leerungszeiten der Briefkästen ist man nicht verantwortlich. Heutzutage haben ja auch immer weniger Briefkästen noch eine Spätleerung. Teilweise steht da als Leerungszeit einfach nur "8.00 Uhr" drauf, was dann heißt, daß der normale Postzusteller die Leerung irgendwann im Tagesverlauf vornimmt, wenn er vorbeifährt.
 

Perapado

Elo-User*in
Mitglied seit
11 März 2011
Beiträge
89
Bewertungen
49
Warum so ein stress?
einen Tipp von mir.
Erziehe deine Sachbearbeiterin indem du Innerhalb der nächsten zwei Monaten 200-300 Bewerbungen schreibst alle per Fax (Fax Bericht)
Vorher den Antrag auf Bewerbungskosten stellen nicht vergessen.
zu den Bewerbungen
auf alles bewerben was der Markt hergibt. keine Telefonnummer angeben und auch kein Pkw.
zu 95% wirst du keine antwort bekommen.
danach immer deine Sachbearbeiterin mit Faxe bombardieren mit Fragen zb. zum Vorstellungsgespräch
Erinnerungen der Bewerbungskosten und Fahrtkosten im usw.
Beachte deine Sachbearbeiterin hat bestimmt noch andere 300 bedürftige zu betreuen.
danach haste ersmal ruhe!!
 
Oben Unten