Wissenschaftler warnen vor einer extremen Gefahr:

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
1.989
Bewertungen
1.059
.
Die aktuell größte Bedrohung für die Menschheit geht von den Brennstäben in den Abklingbecken in Fukushima aus

Über Washington`s Blog und Global Research
schickt Lufpost-Kl folgende stark bedrohliche
MeldungsKette in den deutschen Raum, die
bereits Runde macht:
https://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP17713_151113.pdf

Ergänzt von Spreadnews.de mit ähnlicher
Meldung:

Fukushima aktuell: Bergung der Brennelemente ab Montag geplant | spreadnews.de


Nur drei Stimmen aus einer Unzahl von Experten als Auszug aus Ersteren:

* Der mit Preisen ausgezeichnete Wissenschaftler David Suzuki nennt Fukushima
furchterregend; Tepco und die japanische Regierung belögen die Welt nach Strich
und Faden, und die Lage in Fukushima sei schlimmer, als man sich vorstellen könne.

* Der ehemalige japanische Botschafter Akio Matsumura warnt, wenn die Bergung
(der abgebrannten Brennstäbe) nicht gelinge, könnte das Misslingen eines Tages
als "der Beginn des Untergangs der Menschheit und unseres Planeten" angesehen
werden.

* Der Kernkraftexperte Arnie Gund und die Ärztin Helen Cald
sind beide der Meinung,
dass die Bewohner der gesamten nördlichen Halbkugel der Erde evakuiert werden
müssten, wenn eines der Abklingbecken in Fukushima einstürzt.




Gut N8
.

 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
also das in japan der GAU noch vor der türe steht, ist eine allgemein feststehende tatsache. das in japan große teile der gegend um den reaktor auf jahre und jahrzehnte unbewohnbar sind, ist auch ein unverrückbar stehendes faktum.

und sehr wahrscheinlich, eigentlich mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit, gibt es die nächsten jahren und jahrzehnte eine signifikante steigerung an krebserkrankungen, mindestens im unmittelbaren umkreis des reaktors, wahrscheinlicher aber auch im viel weiter entfernten tokio...........

wenn man jetzt nicht will, dass die stets heißer werdenden kernelelemente weiterschmelzen und der ganze reaktor sich richtung erdmittelpunkt durch den erdboden verabschiedet, müssen die brennelemete aus dem abklingbecken entfernt werden.

da ist es dann eher müßg darüber zu debattieren, ob gerade während einer laufenden bergung ein erdbeben den bereich um fukushima treffen könnte und was man dann bei TEPCO, im fall der fälle, geplant hätte.
das teile des eingestürzten dach im becken liegen ist ebenso hinderlich, aber nun eben nicht mehr zu ändern. wenn tatsächlich jetzt schon elemente im becken beschädigt wurden, kann ohnehin nichts mehr verschlimmert werden. TEPCO wird wohl anfangen, die elemente zu entfernen auf denen keine trümmerteile liegen und wohl an dem punkt des gestells anfangen, welcher am wenigsten deformiert ist.

was die schreiber und warner, mit ihren prognosen und aussagen erreichen wollen, ist das TEPCO von den arbeiten ausgeschlossen wird.
das chaos beim BER wurde erst dann so richtig groß, als man beschloss die ausführenden architekten vor die türe zu setzen. das waren nämlich die einzigen, die überhaupt einen halbwegs vollständigen überblick über die strukturen des BER hatten.

wenn man jetzt in fukushima TEPCO vor die tür setzen wollte, würden monate und jahre ins land ziehen, unzählige experten sich auf ein konzept einigen müssen und währendessen könnte der termin zur tatsächlichen bergung noch weiter hinausgezögert werden.
wenn die chose ohnehin nicht mehr zu retten ist, wird wenigstens ab montag mit irgendwas begonnen. man ist dann einen schritt weiter, evtl. aber nur einen halben schritt vor dem GAU entfernt.

das schicksal der menschheit ist ohnehin das fortentwickeln zum eigenen disaster, in dem man den blauen planeten zur unbewohnbaren wüste umgestaltet.
 
W

Walter999

Gast
Der GAU ist längst passiert. Und einen Super GAU kann es nicht geben, da der GAU bereits der größte anzunehmende Unfall ist. Super GAU ist daher nur ein belangloses Wortspiel. Wenn man weiß, was für Mengen an Brennelementen dort lagern, und dazu auch noch weiß was das für Brennelemente sind, dann ist klar was da auf alle Lebewesen zukommen wird.

Die Aussagen der Experten im Eröffnugsthread sagen eigentlich schon alles.
Anfügen möchte ich daher nur noch:

1. Es gibt noch sehr viel mehr AKW`s auf diesem Vulkangürtel.
2. Es gibt noch mehr AKW`s auch anderswo auf kritischem Gebiet
3. 239Pu ist das am häufigsten produzierte Plutoniumisotop. Es hat eine Halbwertszeit
von 24.110 Jahren. Dann ist aber auch erst die Hälfte abgebaut...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Man kann gespannt abwarten, was der "Spaß" der achso günstigen Kernenergie am Ende so kosten wird......

Leider, leider haben die Japaner nicht so viel Raum wie um Tschernobyl..... (Was ist da eigentlich los? Hält das Betondeckelchen noch?)... hier hatten die Russen sogar das Glück die Altlasten an die Ukraine "vererben" zu können.....
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
die Brennelemente sollen mit einem Kran auf einer schiene aus dem reaktorkern gezogen und im einen castor gefahren werden. der castor soll dann mit einem weiteren Kran auf schienen noch über dem ersten abgefahren werden. da kann man wunderschöne liveanimationen in Internet schauen. die probleme:
1 kein Brennstab darf zerbrechen
2 der reaktorkern ist verbogen
3 es handelt sich nicht um uran, sondern MOX
4 das sind ca 200 stäbe in ca 200 Brennelementen

wenn ein Brennstab bricht, gibt es eine Explosion; wenn sie es wirklich schaffen, jubeln alle und vergessen, dass vor der Atlantikküste, in der Ostsee und in den Meerestiefen vor New York zigtausende Fässer vor sich hinrosten, und der Zustand von Fukushimas anderen drei Anlagen völlig unbekannt ist. Also Ende November auf nach Berlin.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
@walter

der gau, der

G-rößte
A-nzunehmende
U-nfall

in einem kernkraftwerk ist weder die explosion von einem reaktorgebäude, noch der einsturz vom dach. in japan gab es noch keinen GAU, weil bislang die kernelelemente durch das eingleitete meerwasser vor dem schmelzen bewahrt wurden. das wurde mit dem verseuchen des meeres vor der japanischen küste "erkauft", mit unabsehbaren folgen für die gesamte natur.

den GAU gab es in tschernobyl, wo es durch die explosion zur kernschmelze der brennstäbe kam und man sich nur noch damit zu helfen wußte, über dem ganzen bettel sand und graphit zu kippen und das ganze mit beton nach oben abzuschirmen.
ich kenne niemanden, der heute wirklich wissen will, was unter den massen sand und graphit sich inzwischen ereignet hat.........

geht bei den rettungsmaßnahmen in fukushima etwas schief, weil zb die brennstäbe mit luft in verbindung kommen, dann läuft auch dort die kettenreaktion an und dann hat man den GAU :icon_rolleyes:
 
D

Don Vittorio

Gast
in japan gab es noch keinen GAU, weil bislang die kernelelemente durch das eingleitete meerwasser vor dem schmelzen bewahrt wurden. :


:icon_evil:
Japans Regierung bestätigt weitere Kernschmelzen

Im AKW Fukushima-1 hat es Kernschmelzen nicht nur in Reaktor 1, sondern außerdem in 2 und 3 gegeben. Davon geht nun auch die Regierung aus und nannte neue Strahlenwerte.

Atom-Unfall: Japans Regierung bestätigt weitere Kernschmelzen | ZEIT ONLINE
 

Krizzo

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Dezember 2010
Beiträge
374
Bewertungen
83
Anstatt jetzt den Teufel an die Wand zu malen und negative Energien und Gedanken zu streuen, sollten wir den Jungs da unten kräftig die Daumen drücken, dass alles glatt läuft. :danke:

Ja, das mein ich ernst.
 
W

Walter999

Gast
die Brennelemente sollen mit einem Kran auf einer schiene aus dem reaktorkern gezogen und im einen castor gefahren werden. der castor soll dann mit einem weiteren Kran auf schienen noch über dem ersten abgefahren werden. da kann man wunderschöne liveanimationen in Internet schauen. die probleme:
1 kein Brennstab darf zerbrechen
2 der reaktorkern ist verbogen
3 es handelt sich nicht um uran, sondern MOX
4 das sind ca 200 stäbe in ca 200 Brennelementen

wenn ein Brennstab bricht, gibt es eine Explosion; wenn sie es wirklich schaffen, jubeln alle und vergessen, dass vor der Atlantikküste, in der Ostsee und in den Meerestiefen vor New York zigtausende Fässer vor sich hinrosten, und der Zustand von Fukushimas anderen drei Anlagen völlig unbekannt ist. Also Ende November auf nach Berlin.

Deswegen wird das nicht ohne den Einsatz von Menschen funktionieren. Leider.
Genau diese MOX-Brennstäbe sind das größte Problem. Und natürlich deren Menge. Und da ist auch ne Menge an Plutonium drin. Zusätzlich lagern ja auch noch die verbrauchten Brennstäbe dort. Und diese haben ebenfalls einen (relativ) hohen Anteil an Plutonium...
Wenn man halt nicht weiß wohin mit dem Zeugs, dann lässt mans halt liegen. Aufbereitung schmälert ja auch den Gewinn :popcorn:
 

Hartzarus

Elo-User*in
Mitglied seit
27 August 2010
Beiträge
166
Bewertungen
5
Anfügen möchte ich daher nur noch:
....
...
3. 239Pu ist das am häufigsten produzierte Plutoniumisotop. Es hat eine Halbwertszeit
von 24.110 Jahren. Dann ist aber auch erst die Hälfte abgebaut...

Strontium ist auch nicht schlecht. Es wird mit Geigerzählern nicht angezeigt, hat eine ähnliche Struktur wie Calcium und wird vom Körper fälschlicherweise in die Knochen und Zähne und Nägel eingebaut. Halbwertszeit 30 Jahre.
Spaltprodukt

Und von der Fukushima Katastrophe soll bisher nur ein Zehntel des Tschernobyl Ausfalls rausgekommen sein.
 
W

Walter999

Gast
@roterhusar
Lese gerade in einer bekannten ?Zeitung? (die mit den vielen Bildern) dass eine Bergungsaktion in Fukushima begonnen hat/haben soll.
Dabei handelt es sich "nur" um die Bergung der Brennstäbe aus dem Abklingbecken von Reaktor 4. Dabei ist die Rede von 1500 !!! Brennstäben. Somit reden wir nicht von 200 Brennstäben, sondern erheblich mehr. Und das "nur" im Abklingbecken von Reaktor 4.

Nur zur Info....
 
E

ExitUser

Gast
In Deutschland sterben trotz Nichtraucherschutzgesetzen jährlich immer noch über Einhunderttausend Menschen (davon etwa 600 bis 700 Kinder zwischen 0 bis 1) durch das aktive und passive Rauchen.

Dagegen ist Fukushima inkl. Folgen noch unwichtiger als der berühmte umgefallene Sack Reis in China.

Man sollte schon die Relationen achten.
 

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
1.989
Bewertungen
1.059
In Deutschland sterben trotz
Nichtraucherschutzgesetzen jährlich immer
noch über Einhunderttausend Menschen
(davon etwa 600 bis 700 Kinder zwischen 0
bis 1) durch das aktive und passive Rauchen.


Dagegen ist Fukushima inkl. Folgen noch
unwichtiger als der berühmte umgefallene
Sack Reis in China.

Man sollte schon die Relationen achten.

Diese, bei Dir ja schon seit Jahr & Tag hier
erkennbar reingepinnten Nölereien pseudo-
kritischer Art, finden heuer mit Deinem An-
spruch auf Relativierung ihren feistesten
Moment.

Nichts gegen den Anspruch auf NichtRauchen
- Du jedoch versuchst in opportunistischer
Manier, argumentativ herumhoppend, das
nicht wahr sein zu lassen, was Deiner Ansicht
nicht wahr sein darf<!


Das da ein gewaltiger Unterschied besteht,
durch eine direkte KausalEinwirkung durch
Strahlung aufgrund mammongeiler Fremd-
Interessen in den Tod gebeamt zu werden,
im Gegensatz zu einer evtl Ver-kürzung der
LebensSpanne durch ?eigenverantwortlichen?
RauchKonsum, dürfte durch Einschaltung des
Gehirns auch bei einem Ungeübten irgend-
wann mal klickern :icon_neutral: gelle?!

Komm, ich gebe Dir eine SpielMöglichkeit für
Rumlavieren mit Zahlen.

(Nimm`s mit Copy & Paste ... bei NichtFlupp)

https://www.worldometers******/de/

Schau immer auf die letzten Zahlen, bis Dir
schwindelig wird. Vielleicht verhindert das,
Deine JonglierKünste hier dauernd zu sehen
:icon_kotz2:
.

 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.987
Bewertungen
26.048
Deswegen wird das nicht ohne den Einsatz von Menschen funktionieren. Leider.

Wieso Leider. Japan ist ja durch die Kernschmelzen entsprechend der nutzbaren Landflächen kleiner geworden, also brauchts auch weniger Menschen.

Da treibt ein Schuttberg von der größe Texas´s auf die kalifornische Küste zu, bisher nur kleiner und großer Müll und nicht radioaktiv verseucht. Wartet mal ab, was losgeht, wenn mit der Strömung die US-Westküste verseucht wird....
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.320
Bewertungen
1.148
Dagegen ist Fukushima inkl. Folgen noch unwichtiger als der berühmte umgefallene Sack Reis in China.
Dein umgefallener Sack Reis ist nix gegen das, was uns allen evtl. bevorstehen könnte; wenn in Fukushima alles schief geht.

Kurzfristige Auswirkungen mag das Desaster für Europa evtl. nicht haben, aber langfristige auf jeden Fall. Luft benötigt ca. ein halbes Jahr, um 1x die Nordhalbkugel zu umrunden. Und das sie das tut, steht fest, denn Saharasand bspw. wurde schon im Amazonasregenwald nachgewiesen, und zwar auf direktem Wege über den Atlantik; die Hauptluftströmung geht also von Fukushima genau in unsere Richtung.

Man sollte schon die Relationen achten.
Das kann man Dir wirklich dringend empfehlen.
 
E

ExitUser

Gast
Das da ein gewaltiger Unterschied besteht,
durch eine direkte KausalEinwirkung durch
Strahlung aufgrund mammongeiler Fremd-
Interessen in den Tod gebeamt zu werden,
im Gegensatz zu einer evtl Ver-kürzung der
LebensSpanne durch ?eigenverantwortlichen?
RauchKonsum, dürfte durch Einschaltung des
Gehirns auch bei einem Ungeübten irgend-
wann mal klickern :icon_neutral: gelle?!

Mutest du den z.B. von mir genannten 600 bis 700 Babys nicht ein wenig zu viel Eigenverantwortung zu?
 

Krizzo

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Dezember 2010
Beiträge
374
Bewertungen
83
Diese Angstmacherei hier geht mir auf den Keks. Ja, es können ein, zwei oder alle Brennstäbe an die offene Luft gelangen bei der Bergung.

Es kann aber auch morgen schon einen Reaktorunfall irgendwo in Deutschland geben.

Es kann aber auch gar nichts passieren. Es ist eine Sache der Sichtweise. Die Situation ist für uns alle die Selbe.


Was in Japan geschehen ist, das ist geschehen. Man kann jetzt die Brennstäbe da liegen lassen und warten, bis sie sich in Richtung Erdkern geschmolzen haben und von unten das Meer jahrzehntelang verstrahlen, oder versuchen sie zu bergen, um dies zu verhindern. Dass die Bergung schief gehen kann wissen wir alle. Aber die Panik ist unangebracht.
Diese Panik zeigt nur, dass ihr euch nicht abgefunden habt mit dem, was passiert ist. Ihr wünschtet euch im Unterbewusstsein, der Reaktorunfall in Fukushima wäre nie geschehen.

Akzeptieren ist der erste Weg, seine Panik abzulegen. Negative Gedanken zu streuen bringt niemandem etwas, niemandem, wirklich niemandem. Schön, so ein ****** Brennstab kann an die Luft gelangen, wissen wir alle. Braucht ihr nicht zehnmal zu wiederholen. Alle Brennstäbe können aber auch gefahrlos geborgen werden, und eine fortschreitende Kernschmelze verhindert werden, schonmal daran gedacht? Konzentriert euch nicht nur auf das Negative, was ist das denn bitte für ein Leben? So wie ihr möchte ich die Welt nicht sehen. Jetzt kommt mir nicht mit "realitätsfern", dass die Bergung gut geht ist genauso möglich, wie dass sie schief geht. Das hat nichts mit "realitätsfern" oder "Träumerei" zu tun. Aber ich freue mich lieber auf eine gerettete Erde, als auf ihren Untergang zu warten. Ich genieße jetzt noch den Rest meines Lebens, in einer verstrahlten oder unverstrahlten Welt, gute Nacht.
 

*kampfpaar*radikal.A

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Februar 2008
Beiträge
1.989
Bewertungen
1.059
Interessant in diesem Thread stoßen bei
mir die letzten Kommentare an. Teufel
noch mal, habe ich böse Lust, intensiver
darauf einzugehen. Allein die Zeit, diese
im Alter dafür überzuhaben, sie knappt.
Vll später.
Vorerst jedoch:

@ apfelkuchen225:
Des Menschen Struktur erlaubt sicher-
lich kein unverlogenes Mit-Leid mit ir-
gendwelchen Menschen, die nur zahlen-
mäßig bei uns andocken. Es ist jedoch
eine Sache der Vernunft, der Vorstel-
lungsKraft, eben doch damit umzuge-
hen. In diesem Kontext halte ich es für
falsch, die Angelegenheit der toten Kin-
der so lapidar zur Seite zu schieben.

@ Krizzo:
Die "doppelkuckerte Front der psycho-
logischen ErklärBären" würde Deinen
Text zerschnippeln und Dir seltsam
gespiegelt wieder an`s Revers heften.
Abgesehen von hervorlukenden eso-
terischen Momenten, die zumind bei
mir nicht andocken, geht mir Panik so
ziemlich am Popo vorbei. Die hatte ich
bisher höchstens, Zichten kaufen wol-
lend, keinen Taler dafür zu finden ... :icon_motz:

@ Spezi Patenbrigade:
Gut, da steht wohl ein Mißverständnis
im Raum. Nicht umsonst tippte ich zwei
FrageZeichen bei
?eigenverantwortlichen? anbei.
Die Babys starben durch das massive
Rauchen der schwangeren Mütter. Auch
bei ihrer Raucherei würde ich das Wort
so einrahmen. Sucht. Wieweit macht sie
verantwortlich? Aber ich will hier vom
Tabacco wech.

Irgendwo im Netz sah ich mal eine You-
Tube mit EinführungsFilmchen philo-
sophischer ?Strömungen?. Zwecks Aus-
stieg aus der selbstverschuldeten Un-
mündigkeit suche Dir mal was über den
Existenzialismus (Gnade für diesen WiderSpruch
der Anleitung :biggrin:)
und kombiniere das mit
den emanzipativen Momenten des
Marxismus (wobei Dir sicherlich wieder der Ekel im
Halse dückt :icon_razz:)


Verdammt, bei der Tepco-Misere darf es
nicht um die Relativierung zu Ungunst
des kleinen ?privaten? Handelns gehen,
sondern vordererst um die praktische
Kritik an einer ungeheuerlichen ökono-
mischen Veranstaltung und deren po-
litischen Wurmfortsetzungen, um mal
das -ismus-Wort zu umschreiben.

Abruch. Der Laberer muß wech ...
kümmet abba widda ___------>
.

 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten