Wirtschaftskrise erreicht die Jüngsten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Kinderarmut, "die 894."?

Wie oft dürfen wir diese beklagenswerten, unglaublichen Zustände denn noch lesen, bevor etwas dagegen unternommen wird?

Zu teuer? :icon_neutral:

Wann wird endlich begriffen, dass das, was uns heute unbezahlbar erscheint, uns morgen teuer zu stehen kommt?!?!?!?!?

Ganz davon abgesehen hat die Krise die Jüngsten durch die staatlich verordnete Armut doch schon lange erreicht!!!

Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
Und ausserdem
Jetzt mischt sich Kinderschutzbund-Chef Hilgers ein. Tenor: Die Hartz-IV-Sätze reichen hinten und vorne nicht. Er verwies auf die wachsende Zahl von Aufstockerfamilien mit niedrigen Einkommen, die zusätzlich Hartz IV beziehen müssen, weil sie anders ihre zwei oder drei Kinder nicht ernähren können.
Um ihnen zu helfen, müsse der Kinderzuschlag von aktuell 140 Euro im Monat kräftig steigen, sagt Hilgers. "Ich schlage 175 Euro ab dem ersten Kind vor und 225 Euro ab dem dritten Kind. So könnten 700.000 Aufstockerfamilien aus dem Hartz-IV-Bezug geholt werden."
gehört dieser unsägliche Kinderzuschlag sofort abgeschafft und stattdessen der steuerliche Kinderfreibetrag mit Kindergeld so kombiniert, dass Familien sich ohne milde Gabe der BA eigenständig aufrecht er-halten können.

Stattdessen weiter an dem kranken System herumzudoktern, welches nur kranker Administration Arbeitsplätze erschafft - und vor allem Machtinstrumente, mit welchen sie sich spielen können - ist Zeit- und Geldverschwendung.

Ich bin daher immer noch für einen gemeinsamen, tatsächlich angemessenen und dynamisierten Lebenshaltungssatz, nach Altersstufen und real berechnet (!) für ALLE Kinder - egal ob aus reicher oder armer Familie, ob Eltern ALG-Leistungsbezieher oder im Insolvenzverfahren sind.

Und natürlich stimme ich Kaleika zu:
Es wird dieses Land noch einmal sehr sehr teuer zu stehen kommen, was seine Verantwortlichen bis jetzt und immer noch, theoretisch wider besseres Wissen, an Unglaublichkeiten produzieren nur um ihre ergierten Pfründe nicht loslassen zu müssen.


Emily
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten