Wird Ursula von der Leyen jetzt Superministerin?

Leser in diesem Thema...

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
Viel schlimmer finde ich, dass Friedrich weiter Innenminister bleibt.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
6.543
Bewertungen
10.673
Erst mal die Neuwahlen abwarten.....:popcorn:

Liebe(r) ZynHH,

da werden wir aber lange warten können.

Wer glaubt denn ernsthaft, dass Gabriel und Co. sich den Posten eines Ministers entgehen lassen werden.

Schaut euch die Realität doch einmal an, wie die Leute ihre eigenen Mitglieder mehr oder weniger in den Superrunden bekienen und mit allen möglichen Vernebelungskerzen von den ach so tollen Koalitionsvertrag zu überzeugen versuchen.

Gabriel und Co. nutzen doch jede Möglichkeit in öffentlichen Runden immer wieder zu darauf zu verweisen wie toll doch die Verhandlungen waren, wenn ja selbst die FDP die CDU als über den Tisch gezogen bezeichnet.

Nein, die SPD Genossen begreifen gar nicht, dass dieser Koalitionsvertrag von 183 Seiten ausser dem Mindestlohn ab 2015 nichts weiter enthält als leere Versprechnungen. Dort ist ja alles unter Finanzierungsvorbehalt gestellt.

Selbst der Finanzminister sag dazu, dass derzeit eine Umsetzungsmöglichkeit besteht.

Was aber ist, wenn nächstes Jahr die EU und damit wir Steuerzahler plötzlich wieder Länder finanziell retten müssen. Was passiert wenn der BVerG auf die neuerlich vorliegende Klage zum Hartz IV Satz vom Kamergricht Berlin feststellt das der Hartz IV doch angehoben werden muss und dafür Milliarden erforderlich werden.

Dann war es das mit der Finanzierung der Pläne im Koalitionsvertrag, oder wie.

Ich wünsche der SPD, das sie voll auf die Nase fällt.

Wer vor der Wahl sagt, er wolle die unsoziale Politik der CDU/FDP um nach der Wahl genau mit dieser Partei eine Partnerschaft einzugehen, der bestätigt nur wie unglaubwürdig er ist.

Schauen wir mal zu den Wahlversprechen der SPD,

1. Mindestlohn ab sofort - nein, erst ab 2017 für alle
2. erhebliche Verbesserung der EMR - ha ho, zwei Endgeldpunkte mehr
3. Rente nach 45 Beitragsjahren ab 63 - na toll, wer also mit 18 jahren angefangen hat zu arbeiten, darf jetzt mit 63 in Rente. Alle die länger lehrnten oder Studierten, ja was ist mit denen
4. Abschaffung des Betreuungsgeldes - war wohl nichts
5. Banken schärfer zur Kasse bitten - war wohl nichts
6. keine Maut - war wohl nichts
7. Mütterrente - ja noch nicht einmal eine Gleichstellung konnte erreicht werden
und so kann man ellenlang weiter machen.

Nee, danke.

Einzig die Linke ist wohl ihrem Wahlversprechen treu, also noch einigermaßen Glaubhaft.


Gruß saurbier
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.112
, wenn ja selbst die FDP die CDU als über den Tisch gezogen bezeichnet.

Das ist ja unglaublich mit welch perfiden Methoden die SPD-Mitglieder Glauben gemacht werden sollen, das sie für die grosse Koalition stimmen müssen.....wenn sogar eine nicht im Bundestag vertretene Partei (?) behauptet, die SPD hätte die CDU über den Leisten barbiert....:popcorn:
 

Fuzzi

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2012
Beiträge
310
Bewertungen
103
ich schätze mal Pippi Nahles wird Arbeitsministerin, das ist dann ein Wechsel zwischen Pest und Cholera......:icon_cry:
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.834
Wieso habe ich bezogen auf das von der Gedöns heute schon zwei mal was von Suppenminister gelesen? Was passiert da mit mir? :icon_cry:
 
W

Walter999

Gast
Jedes Volk hat die Vertreter, die es verdient. Ergo haben wir eben nichts besseres verdient :popcorn:
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
432
R

Rounddancer

Gast
Nun, die Merkel will doch in zwei Jahren oder so als Kanzlerin zurücktreten.

Und da sie ja alle schwarzen Männer, die ihre potentiellen Nachfolger sein könnten, erdolcht, gemeuchelt, nach Europa oder die Wüste geschickt hat, wird sie wohl die Albrecht-Tochter von der Leine als ihre Nachfolgerin in der Kanzlerschaft aufbauen.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.834
Und da sie ja alle schwarzen Männer, die ihre potentiellen Nachfolger sein könnten, erdolcht, gemeuchelt, nach Europa oder die Wüste geschickt hat, wird sie wohl die Albrecht-Tochter von der Leine als ihre Nachfolgerin in der Kanzlerschaft aufbauen.
Und dann gibt sie der welche Ministerien?
Sind das nicht die Schleudersitze?
Der Gesundheitsminister wechselt schneller als die Grippeviren! :popcorn:
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.660
Bewertungen
8.834
Wenn die Babyboomer alle im Rentenalter in die GruSi abgeschoben werden (vielleicht gibt es dann aber die GruSi gar nicht mehr), dann gibt es aber Rentnerrevolten!
Das wissen die auch. Deshalb wird zeitich vorher der Regelsatz für ü50 drastische gekürzt, die ärztlichen Leistungen werden stark eingeschränkt und die Lebensmittel für Rentner werden beschränkt.
Da will ich die Rentnerrevolte mal sehen! :icon_motz:
Das könnten wir heute schon haben, aber guck mal was die am Wahltach abliefern? :icon_lol:
 
R

Rounddancer

Gast
Sind das nicht die Schleudersitze?
Der Gesundheitsminister wechselt schneller als die Grippeviren! :popcorn:

Klar, aber da kann sie auch am wenigsten Flurschaden machen, denn in dem Ministerium sind die eh gewohnt, automatisch zu arbeiten, egal, wer da gerade als Minister zeichnet.

Die sind das so gewohnt, so wie diese Musikvereinsorchester, die immer mal wieder gegen eine Lage Bier von irgendwem "dirigiert" werden ...

Oder auch wie das Baden-Württembergische Sozialministerium. Das lebt und arbeitet heute noch im Geiste vom "Annemariele", der langjährigen, beliebten Gesundheits-/Sozialministerin Annemare Griesinger. Für sie war das Lebensaufgabe.

Ja, die ging irgendwann in Pension. Ihr Nachfolger, Dietmar Schlee, sagte den Mitarbeitern schon bei seiner Antrittsrede, für ihn sei die Position nur ein Zwischenhalt. Er wolle Innenminister, dann in den Bundestag,- und dann Bundesminister in der Bundesregierung werden ...

Tja, ab da war es den Mitarbeitern des Sozialministeriums klar: "Der ist bald wieder weg!". So wars auch. Und seither war da jeder Minister bloß kurzzeitig und ohne Gesicht.

Da ist kaum Unterschied zur Situation im Gesundheitsministerium im Bund.
 

saurbier

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2013
Beiträge
6.543
Bewertungen
10.673
Ja ja, und unsere Probleme liegen derzeit immer noch in den Händen von Frau v.d. Leyen, als Arbeitsministerin zuständig für Hartz IV und Rente.

gestern abend konntet ihr ja bei der lieben Frau Illner im Zweiten wieder einmal sehen wie doch versucht wird den Koalitionsvertrag als ach so Toll für Deutschland hinzustellen. Da wurde wieder einmal über das arme Juso Mädel J. Uekermann hergezogen, welche ganz klar gegen den Vertrag ist, aber auch vom CDU-Mann Ch. v. Stetten klar gemacht, das denen so manches nicht passt.

Hubertus Heil brachte es aber auf den Punkt, der Koalitionsvertrag stellt eh nur eine Momantaufnahme dar, denn wenn es mit der Wirtschaft nicht weiter stetig Berg auf geht und plötzlich irgendwo an Geld mangelt, ja dann muss eben neu überlegt und verhandelt werden ob nicht doch die Steuern erhöht werden müssen.

Am billigsten fand ich auch den ergleich des CDU Mannes v. Stetten, der den Untergang von Frankreich daran festzumachen glaubt, weil dort jetzt eine so hohe Steuer von den Reichen erhoben wird die gleich 44% der Bevölkerung belastet. deshalb hat man dort auch angeblich die hohe Judendarbeitslosigkeit.

Komisch nur, dass in Frankreich schon seit ewigen Zeiten eine hohe Jugendarbeitslosigkeit grasiert und nicht erst seit der neuen roten Regierung. Also wieder nur polemik und Idiologie Denken.

Genau die Mittel mit den v.d. Leyen seit Jahren auch arbeitet. Statistiken verfälschen und den Leuten Sand in die Agen streuen mit Sprüchen wie einer Grundrente die nicht einmal Hartz IV erreicht und auch dann nur wenn man vorher fleissig in Riester angespart hat. Wie das gehen sollte, na das hat sie natürlich niemanden verraten. Genauso wenig wie die Tatsache das im Hartz IV Regelsatz gar kein Geld für eine Riesterrente vorgesehen ist.

Schaut doch mal selbst die Einzelpositionen der Hartz IV Berechnung an und ihr werdet sehen wie wir verar... werden.

Ja selbst von den Wohlfahrtsverbänden, welche zu der neuen Hartz IV Klage Berechnungsstudien vergelegt haben, wonach der Satz auf 431,-€ Stand 2011 angehoben sollte. Allein von 2011 bis heute hat sich bei mir alleine der Strompreis p.m. von 29,-€ auf jetzt geforderte 45,-€ Abschlagszahlung erhöht und das bei gleich bleibenden Verbrauch, dank Merkels Öko Trend und damit verbundenen Geschäftsmodell für Ököstrom-Investoren. Im Hartz IV Satz spiegelt sich natürlich nicht im geringsten wieder, gleichwohl eine Zeitnahe Umsetzung vom BVerG schon seinerzeit gefordert wurde.

Nee, danke.

Wenn v.d. leyen jetzt als Super-Ministerin das Kranken- und Rentensystem verwalten soll, na dann prost Mahlzeit. Dann sehe ich jetzt schon die vielen Blinden ohne Zähne hier herum humpeln. Denn Zähne brauchen Hartz IV Empfänger genasuo wenig wie eine Brille oder wohlmöglich eine neue Hüfte. Ein Süppchen zum Mittag das gut Riecht findet man so auch und mit Krücken kann man auch viel billiger Humpeln.

Ich warte nur auf das Urteil des EUG zum Thema Hartz IV und Ausländer was ja jetzt dazu angerufen wurde. Wenn die Richter dort es für richtig empfinden das auch Wanderarbeiter aus der EU ein Recht auf Hartz IV haben, wovon ich mal ausgehe, dann wird das System platzen, denn die Rumänen und Bulgaren etc. mit ihren Kinderhorden könne wir gar nicht mehr finanzieren, so wie es das LSG-NRW fordert.

Meine Hoffnung stirbt zuletzt, dass die Genossen noch soviel Vernunft haben diesem Koalitionsvertrag nicht zuzustimmen.

Aber leider Gottes sind das fast alles Genossen die mehrheitlich bereits im Rentenalter sind bzw. davor stehen und demzufolge zumindest für sich einen persönlichen Vorteil mitnehmen könnten (die Rente mit 63 Jahren nach 45 Beitragsjahren), könnte es für Gabriels klappen.

Es bleibt also spannend.


Gruß saurbier
 

solidaritätskrise

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Dezember 2010
Beiträge
97
Bewertungen
0
Wird man die Ursel denn nie los...:icon_kotz2:

Nö, warum auch? Die hat doch bisher gut funktioniert.

Das neue Freihandelsabkommen mit den USA ist unterschrieben, was viel Elend über Europa bringen wird. Deshalb hat man im Vertrag festgelegt, daß die Bevölkerung ständig nur Positives zum Abkommen über die Medien eingetrichtert bekommt.
Kein Witz, das steht da drin im Vertrag.
Und die Leyen würde sich doch gut für die Propaganda eignen.
Sie hat ja in Sachen Soziales alles schon hingebogen und eiskalt gelogen, dass selbst die letzten Esel den Kopf schüttelten.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.407
Bewertungen
27.112
Deutschland: Große Koalition wird teuer für die Bundesbürger

Nachdem die "Abstimmung" gelaufen ist...hahahaha...:icon_razz::icon_lol:

Betrachtet man jedoch eine Familie mit zwei Kindern, in der einer der Ehepartner 4.000 Euro brutto im Monat verdient und der andere nichts, zeigt sich nach Hechtners Berechnungen, dass diese Familie allein durch die steigenden Sozialbeiträge mit 216 Euro im Jahr zusätzlich belastet wird. Hätte die Union hingegen ihre Wahlversprechen beim Thema Steuersenkungen erfüllen können, würde die Familie 898 Euro an Steuern sparen. Insgesamt "kostet" sie die große Koalition nach diesem Modell also im Jahr 1.114 Euro zusätzlich.
 
Oben Unten