wird Umzug genehmigt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
Hallo!!Habe mal eine frage mein Mann und ich wollen umziehen,ziehen auf eigener Verantwortung um.Tragen die kosten des Kompletten Umzuges selbst.Nun die frage wir müssen eigentlich eine Maßnahme machen die 4 Wochen geht,sind aber jetzt beide seit drei wochen Krankgeschrieben.Kann es sein das die Arge uns steine in dem Weg legt,da wir ja die Maßnahme nicht gemacht haben.?????Kann es sein das die neue zuständige Arge,uns dann die Leistung streicht?

lg
danke schon mal im vorraus für eure antworten
 

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
danke für deine antwort,die Maßnahme läuft jetzt noch bis zum 28.2.das jeden Monat neu anfängt.und die arge uns aufjedenfall wieder rein stecken würde!!Und dann würde es genau zwischen denn UMzug fallen.Wäre das dann schlimm?
 
E

ExitUser

Gast
Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber die Arge könnte auf die Idee kommen, wie Ihr gemeinsam mit einer AU den Umzug stemmt und auf der anderen Seite... :icon_pfeiff:
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wie auch immer, es wird eine neue ARGE geben und die will auch erstmal alle Unterlagen haben
 

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
Ja da wir auf eigene verantwortung umziehen ist der umzug von der alten arge natürlich nicht genehmigt aber wir tragen ja die umzugs kosten selber leider und die neue wohnung ist billiger als die alte könntes dann trotzdem noch irgendwelche probleme auf die wir uns vorbereiten müssen???

Lg:icon_smile:
 

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
Hallo!Nochmal eine frage ich hatte sie ja schon mal gestellt,wie sieht es aus wenn wir seit vier Monaten unser Konto überziehen.ns Plus kommen wir immer durch unser Geld am ersten (also Hartz4)damit es immer ausgeglichen ist.Nun wollte ich mal wissen ob es da Probleme gibt bei einem Neuantrag weil wir ja umziehen wollen da wir ja die Kontoauszüge vorweisen müssen?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Eure Schulden interessieren die ARGE nicht, aber nochmal : Wenn Ihr ohne Genehmigung umzieht wird nur die KDU der alten Wohnung übernommen
 
E

ExitUser

Gast
Nina,

schaue doch einfach auch mal hier nach:

Wenn man ohne Zustimmung der ARGE umziehen will, gibt es dabei einiges zu beachten:

1. Die neue Wohnung darf nicht teurer sein als die alte, da nach SGB II § 22 Abs. 1 Satz 2 nach einem nicht genehmigten Umzug die ARGE für die neue Wohnung nur die Kosten zahlt, die es zuvor für die alte Wohnung gezahlt hat. Kostet die neue mehr, muss man die Mehrkosten für die Zeit dieses ALG2-Bezuges selbst tragen.
2. Man muss mindestens 25 Jahre alt sein, denn:
- lt. SGB II § 22 Abs. 2a übernimmt sonst die ARGE die Kosten der Unterkunft nicht, bis man 25 Jahre alt ist.
- lt. SGB II § 20 Abs. 2a erhält man statt 100% nur 80% der Regelleistung, bis man 25 Jahre alt ist.
3. man bekommt mit Sicherheit keine Umzugskosten oder Mietkaution nach SGB II § 22 Abs. 3.
Hartz IV: Ratgeber Umzug Hartz IV 4 | ALG II | Hilfe & News zu Hartz 4
 

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
hallo vielen dank für die antworten.also mit dennalter wird es ja keine probleme geben sind beide über 25.Heiss´t das jetzt das sie Kalt miete im gleichem rahmen sein muss??
 
E

ExitUser

Gast
Pkt. 1 sagt alles aus, was hier in diesem Thread auch schon mehrfach beschrieben wurde.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten