• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

wird sohn mitgezählt in bg

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Caro12

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
habe mal noch ne frage, da ich ja nun wahrscheinlich (es sei es wird endlic mal über eu-rente entschieden) hartz 4 beantragen muss, ob mein großer sohn in die bg mitzählt.
bei uns ist es so: mein mann arbeitet (rd.1100 euronen netto, 3 kinder (14 j,19 j, 22 j), der große ist bis ende sept. beim bund, danach wieder in eine arbeitszeitfirma, einkommen rd. 750 euronen in 3 schichten. er muss aber von dem geld sein auto abbezahlen u.monatl.autohaftpfl., spritgeld f.d. arbeit. kindergeld gibts für 2 kinder.
wird das geld von meinem großen voll mitgezählt? wenn ja bekomme ich doch sicher kein alg II, nur ich kann doch nicht verlangen, dass er seine ganze kohle auf den tisch legt, die er sich hart erarbeitet hat u. das er sein auto abbez. usw. interessiert doch die arge sicher nicht, denke ich mal.
könnte er sich nicht bei den grosseltern anmelden? wäre das besser?
weiss nicht so richtig, was ich machen soll. der alg II-rechner ist nicht so gut, kann das 2. einkommen von meinem sohn nicht eingeben, nur von partner.
für ein paar tips wäre ich sehr dankbar

lg caro12
 

ypser

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#2
wird das geld von meinem großen voll mitgezählt?
lg caro12

Wenn dein Sohn zur Bedarfsgemeinschaft ( kurz BG ) gehört, wird das Einkommen, denke ich, angerechnet.

könnte er sich nicht bei den grosseltern anmelden? wäre das besser?

Klar wäre das besser !

Du musst versuchen, dass dein ältester Sohn nicht in die Bedarfsgemeinschaft aufgenommen wird !
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#3
Mit 750€ kann Dein Sohn seinen Lebensunterhalt allein bestreiten. Es überschreitet garantiert den für ihn maßgeblichen Regelsatz plus Mietanteil bei Euch und gehört somit dann nicht mehr zur BG.

Bitte lies doch mal die passenden Beiträge im U25-Bereich (Kinder aus BG) - vor allem die von "Ludwigsburg". Danach wirst Du klarer sehen - versprochen ;) - und kannst gezielt Deine "Rest"-Fragen stellen.

Auszug SGB II § 7:
(3) Zur Bedarfsgemeinschaft gehören

1.
die erwerbsfähigen Hilfebedürftigen,
2.
die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines unverheirateten erwerbsfähigen Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, und der im Haushalt lebende Partner dieses Elternteils,
3.
als Partner der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen

a)
der nicht dauernd getrennt lebende Ehegatte,
b)
der nicht dauernd getrennt lebende Lebenspartner,
c)
eine Person, die mit dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einem gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, dass nach verständiger Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen,

4.
die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1 bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können.
Bis dann, Arwen
 

Caro12

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
17 Aug 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#4
vielen dank für eure schnelle antwort:icon_klarsch:steinvomherzenfall

dann bin ich aber froh, dachte das das "zuviel" von meinem sohn dann als mein "einkommen" angerechnet wird. sorry brauche immer 100 bestätigungen, hab eben noch viel gelesen. man weiss ja nie in diesem land, sowie vater staat sparen kann, sind die doch hinter einen hinterher:icon_neutral:

glg
caro
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten