Wird mein Arbeitslosengeld durch Teilnahme an einer Beruflichen Weiterbildung gekürzt ? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Hallöchen zusammen,

Ich bin aufgrund einer Insolvenz meines ehemaligen Arbeitgebers im August 2019 Arbeitslos geworden. Zuvor war ich 7 Jahre lang in diesem Betrieb.
Glücklicherweise, wurde mir im Oktober 2019 eine Weiterbildung ermöglicht, die meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt um einiges verbessern sollten. (Führerschein Klasse DE / Bus)
Die Weiterbildung neigt sich nun dem ende zu. Am 03.04.2020 ist das anhängige Praktikum beendet, und der Führerschein ist meiner.
Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Virus, stellen die ÖPNV Betriebe momentan keine neuen Leute ein. Viele Unternehmen stellen auf Kurzarbeit um, oder entlassen sogar ihre Fahrer.
Dementsprechend bin ich auch nach meiner Weiterbildung, zunächst einmal Arbeitslos. Das mag sich zwar in den nächsten Monaten, mit Besserung der Situation ändern, bringt mir aber natürlich jetzt nicht allzu viel.

Endet mit dieser Weiterbildung also automatisch mein Anspruch auf ALG 1 ?
Ich dachte immer, man hätte einen Anspruch von 365Tagen auf ALG 1, sofern man vorher nicht Arbeitslos war.

Ich bekam vor ein paar Tagen einen Brief, in dem das Ende von ALG1 angekündigt wird (Datiert auf 03.04.2020)
Die Telefonhotline konnte mir dazu auch nichts weiter sagen, ausser das sie von den Rechten bei Weiterbildungen keine Ahnung hat. Sie wollte dies aber weiterleiten.
Leider zerbreche ich mir ein wenig den Kopf darüber, und suche in den weiten des WWW´s nach Antworten.

Nochmal in Reihenfolge :
August 2019 Arbeitslosmeldung (Anspruch 360 Kalendertage laut Bewilligungsbescheid)
Oktober 2019 Weiterbildung
April 2020 Weiterbildung erfolgreich beendet
April 2020 Anspruch auf ALG 1 entfällt

Vielen Dank im voraus, und bleibt alle Gesund!
 
Zuletzt bearbeitet:

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
4.208
Bewertungen
13.721
Hallo @Lavivie und Willkommen im Forum

Bitte überlege dir noch eine aussagekräftige Überschrift, am besten verbunden mit einer Frage. Du kannst deinen Beitrag insgesamt eine Stunde lang nach Erstellung bearbeiten.

Ein ganzer Satz mit eine vollständigen Frage und ohne Abkürzungen ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel 11.
"ALG1 Anspruch durch Weiterbildung gekürzt ? " ist jedenfalls keine aussagekräftige Überschrift in Form eines ganzen Satzes geschweige denn einer Frage.

Im Editor der Überschrift findest du zudem auch den Hinweis:
Themen-Überschrift, bitte den Themeninhalt (nicht zu) kurz beschreiben
Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

Ich wünsche dir noch einen angenehmen Aufenthalt im Forum.
 

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
71
Bewertungen
90
Schau mal in deinen Bescheid, ob da Arbeitslosengeld bei Weiterbildung (nach §144 sgb III) drin steht. Das ist eine Sonderform des AlG und endet mit Ablauf der Weiterbildung. Danach wird wieder zum AlG bei Arbeitslosigkeit gewechselt. Weiterbildungen "verlängern" den Anspruch eher, weil 2 Tage Weiterbildung nur einen Tag Arbeitslosengeld verbrauchen... So schiebt sich das Anspruchsende nach hinten.
 

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Hallo,

@HermineL Ich habe es geändert. Entschuldigt bitte. Ich werde mir die Regeln hier nochmal in Ruhe durchlesen.

@Fox29 Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe gerade noch mal nachgeschaut, bin aber noch nicht wirklich schlauer.
In meinem Online Zugang sehe ich aktuell 1 Bewilligungsbescheid, sowie 2 Änderungsbescheide.
Von dem §144 lese ich nirgends was. Es ist immer von §136 die Rede.

Änderungsbescheid 15.10.2019 -> Arbeitslosengeld gem. § 136 SGB III / Anspruch 210 Kalendertage / 04.04.2020 - 03.11.2020
Bewilligungsbescheid 15.10.2019 -> Arbeitslosengeld gem. § 136 SGB III / Anspruch 360 Kalendertage / 13.08.2019 - bis auf weiteres
Änderungsbescheid 16.10.2019 -> Arbeitslosengeld gem. § 136 SGB III / Anspruch 291 Kalendertage / 21.10.2019 - 03.04.2020

Der 21.10.2019 war auch der Beginn meiner Weiterbildung. Natürlich steht noch mehr in den Schreiben drin, aber nichts warum die Zahlung enden sollte / könnte.
Ist einfach eine Blöde Zeit momentan, da meine Sachbearbeiterin unerreichbar ist, bzw. derzeit wohl selbst in Arbeit versinkt.
 

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Um jetzt hier keinen Fehler zu machen. Was heißt Anonymisiert? Alle Persönlichen Daten schwärzen, und die PDF´s dann jeweils hochladen?
 

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Auch hier nochmal Vielen Dank für die Hilfe! Ich hoffe das ich soweit alles raus editiert habe. Hoffe das ich die 16 Bilder hier hochladen durfte. Sollte das nicht erwünscht sein, nehme ich sie raus, und lade sie woanders wieder hoch.
Bewilligung Seite 1.jpg
Bewilligung Seite 2.jpg
Bewilligung Seite 3.jpg
Bewilligung Seite 4.jpg
Erste Änderung Seite 1.jpg
Erste Änderung Seite 2.jpg
Erste Änderung Seite 3.jpg
Erste Änderung Seite 4.jpg
Zweite Änderung Seite 1.jpg
Zweite Änderung Seite 2.jpg
Zweite Änderung Seite 3.jpg
Zweite Änderung Seite 4.jpg
 

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
71
Bewertungen
90
Ich kann nicht erklären, warum die das so aufgeschlüsselt haben oder warum alle Bescheide gleichzeitig ausgestellt worden sind. Ich kann mir nur vorstellen, dass die Bewilligung der Weiterbildung und die Bewilligung des AlG zeitgleich liefen.
Aber:
1. Anspruch 13.08.19 bis auf weiteres (erstes Dokument)
2 Anspruch während der Maßnahme (letzter hochladener Bescheid hat als einziger ne Maßnahmenummer) vom 21.10.19- 03.04.20
3.Anspruch ab dem 04.04 bis zum 03.11.2020 (zweites Dokument)

Wenn man sich den Zeitraum deiner Arbeitslosigkeit ansieht, ab 13.08.19, hast du mehr als 365 Tage AlG Bezug bis zum 03.11.20. Und die verlängerung sind über den Daumen gepeilt 3 Monate, was einer 6monatigen Maßnahme mit AlG W (2 zu 1) entspricht. Sieht also so aus, als wenn es von den Zeiten her passen könnte. Taggenau hab ich jetzt nicht nachgerechnet
 
Zuletzt bearbeitet:

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Das heißt also, ich müsste ab dem 04.04 doch eigentlich noch Anspruch haben, oder ? So habe ich das nun jedenfalls verstanden.
Ich habe noch mal ein Schreiben angehängt. So wie ich das Schreiben verstehe, endet mein Anspruch trotzdem am 03.04.2020.

Ich werde daraus einfach nicht schlau.
 

Anhänge

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
71
Bewertungen
90
Da steht du sollst denen Bescheid geben, wenn du nicht mehr so langean der Maßnahme teilnimmst oder sich etwas anderes an der Dauer ändert. Da wird der Bezug zur Weiterbildung nochmal deutlich. Dein Anspruch auf AlG W endet nämlich mit der Maßnahme

Du hast danach noch Anspruch und zwar bis November wie es in dem zweiten hochgeladen Bescheid steht.
 

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Hm ok. Ich Danke Dir schon mal vielmals für deine ganze Hilfe.
Ich muss wohl morgen die Post abwarten. Die Dame am Telefon meinte vorhin, es sei ein Schreiben unterwegs.
Sie konnte mir das auch vorlesen. Dort Stand aber nur drin das mein Anspruch endet, und ich mich beim JobCenter melden soll, wenn ich ALG 2 beanspruchen möchte.
Sie meinte zwar auch, sie kann es sich nicht erklären, warum mein Anspruch enden sollte, aber genaueres wusste sie auch nicht.

Ich finde diese Schreiben nur sehr schwer zu deuten, oder ich stelle mich einfach doof an.
 

Fox29

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
71
Bewertungen
90
Dort Stand aber nur drin das mein Anspruch endet, und ich mich beim JobCenter melden soll, wenn ich ALG 2 beanspruchen möchte.
Das Schreiben bekommt man tatsächlich nur wenn man seinen Anspruch verbraucht hat🤔 Evtl ein Fehler im System. Mal schauen was die Post bringt.

Ich finde diese Schreiben nur sehr schwer zu deuten, oder ich stelle mich einfach doof an.
Quatsch. Übung macht den Meister. Nicht dass ich dir wünsche lange alo zu sein 😉 aber dieses Behördendeutsch ist ne eigene Sprache, die man erstmal lernen muss
 

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Ich werde es ja dann sehen was kommt. Gut zu wissen das die Behördensprache wirklich nicht jedermanns Sache ist ;-)
Ich hoffe einfach auf ein Systemfehler.
Folgendes habe ich noch gefunden, was auf ein Systemfehler hindeuten könnte.Selbst bei den ausgezahlten Leistungen, steht der Anspruch bis 11.2020

Nun wünsche ich Euch aber erst einmal einen schönen Abend. Ich melde mich, sobald ich was neues gehört habe.
 

Anhänge

Lavivie

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
26 März 2020
Beiträge
8
Bewertungen
3
Hallo zusammen,

ich habe den Brief zwar noch immer nicht erhalten, hatte aber gestern ein Informatives Gespräch mit der Leistungsabteilung.
Ja, mein Arbeitslosengeld für die Weiterbildung wird eingestellt. ALG-W glaube ich, wird es genannt.
Mein normales Arbeitslosengeld, ohne Fahrtkosten wird ab dem 04.04.2020 weiter gezahlt (theoretisch bis November 2020).

Sie stimmte mir zu, dass die Schreiben etwas unglücklich formuliert sind. Diese werden wohl vom System automatisch verschickt.

Dies vielleicht nur als kleine Hilfe, sollte jemand einen ähnlichen Fall haben.
 
Oben Unten