• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wird die Rückzahlung der Mietkaution in meinem Fall angerechnet?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ultima

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jun 2008
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Forenuser.

Ich bitte euch um einen Rat in eigener Sache. Ich bin vor kurzem mit der Genehmigung der örtlichen ARGE in eine größere Wohnung umgezogen. Die Notwendige Kaution in Höhe von ca. 1500 € hat die ARGE als Darlehen gewährt, welches ich zurückzahlen muss, sobald ich über eigenes Einkommen verfüge. Ich und mein Vermieter haben eine Abtretungserklärung unterschrieben.

Die Kaution der vorherigen Wohnung, in Höhe von ca. 1000 € werde ich in der nächsten Zeit von meinem vorherigen Vermieter zurückerhalten. Als ich in diese Wohnung eingezogen bin habe ich erstmals einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II bei der örtlichen ARGE gestellt. Die Kaution habe ich aber aus eigenem Vermögen bezahlt und auf das Darlehen der ARGE verzichtet. Demensprechend habe ich und mein vorheriger Vermieter auch keine Abtretungserklärung unterzeichnet.

Darf die ARGE nun die Kaution der alten Wohnung (1000 €) anrechnen, weil sie die Kaution der neuen (1500 €) übernommen hat?

Der Vermögensfreibetrag wird nach der Auszahlung der Kaution nicht überschritten.

Ich hoffe, dass ihr mir einen Rat in dieser Sache geben könnt.
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#2
Ich gehe davon aus, daß die Kaution Teil des Schonvermögens ist, wenn die maximale Höhe dadurch nicht überschritten wird.
 

Hartzi09

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
194
Gefällt mir
0
#3
Hallo liebe Forenuser.

Ich bitte euch um einen Rat in eigener Sache. Ich bin vor kurzem mit der Genehmigung der örtlichen ARGE in eine größere Wohnung umgezogen. Die Notwendige Kaution in Höhe von ca. 1500 € hat die ARGE als Darlehen gewährt, welches ich zurückzahlen muss, sobald ich über eigenes Einkommen verfüge. Ich und mein Vermieter haben eine Abtretungserklärung unterschrieben.

Die Kaution der vorherigen Wohnung, in Höhe von ca. 1000 € werde ich in der nächsten Zeit von meinem vorherigen Vermieter zurückerhalten. Als ich in diese Wohnung eingezogen bin habe ich erstmals einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II bei der örtlichen ARGE gestellt. Die Kaution habe ich aber aus eigenem Vermögen bezahlt und auf das Darlehen der ARGE verzichtet. Demensprechend habe ich und mein vorheriger Vermieter auch keine Abtretungserklärung unterzeichnet.

Darf die ARGE nun die Kaution der alten Wohnung (1000 €) anrechnen, weil sie die Kaution der neuen (1500 €) übernommen hat?

Der Vermögensfreibetrag wird nach der Auszahlung der Kaution nicht überschritten.

Ich hoffe, dass ihr mir einen Rat in dieser Sache geben könnt.

Hallo,

deine Alte KAution gehört zum Schonvermögen.
Auch wird sie nicht auf die neue Kaution angerechnet, da diese neue Kaution ja im Falle eines Auszuges direkt an die ARGE zurück geht.

Ich würde der ARGe übrigens auch das garnicht mitteilen.
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#4
Noch ein Argument
Die Fälligkeiten.
Die neue Kaution hat zu Beginn des dritten Monates des Mietverhältnisses komplett beim Vermieter zu sen.
Der alte Wohnungsgeber hat sechs Monate Zeit, beginnend mit dem Vertragsende, die Kaution auszukehren.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten