Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweigert?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Platzsalat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
10
Bewertungen
0
Hallo Jobcenter fordert auf dass ich Unterhaltsanspruch machen soll, weil ich noch nicht 21 bin.
Man soll den Vater benennen usw..

Aber möchte nicht machen viel zu aufwendig.
Wenn man die Mitwirkung nicht macht wird die Leistungen komplett gestrichen bis zur nachholung. So steht es hier.

Heißt dies automatisch Jobcenter zahlt keine Krankenversicherung mehr? Ist sowas erlaubt?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

ja, wenn die Leistung komplett eingestellt wird, dann entfällt auch die KK...du mußt dich dann selber kümmern.
Es sei denn, du holst dir Lebensmittelgutscheine..dann wird auch die KK weiter bezahlt.

Falls du noch Schüler sein solltest, hättest du aber Mitversicherungsanspruch bei einem Elternteil, wenn der in der gesetzlichen KV sein sollte.

Aber warum ist es so ein Problem den Unterhalt zu fordern?
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
881
Bewertungen
642
https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__12a.html

SGB II - § 12a Vorrangige Leistungen

"Leistungsberechtigte sind verpflichtet, Sozialleistungen anderer Träger in Anspruch zu nehmen und die dafür erforderlichen Anträge zu stellen, sofern dies zur Vermeidung, Beseitigung, Verkürzung oder Verminderung der Hilfebedürftigkeit erforderlich ist."
 

Platzsalat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
10
Bewertungen
0
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Danke für die Info.

Kann ich einfach Lebensmittelgutscheine beantragen, wie geht das? Wird Jobcenter mir bald so Zettel geben dass die Leistungen eingestellt werden. Weil die Mitwirkung nicht getan habe.
Hier wird hoffentlich auch drauf hingewiesen beantragen sie Lebensmittelgutscheine damit die Zahlung für die Krankenkasse nicht eingestellt werden? Wie kann ich sicher sein das Jobcenter wirklich macht?

Wenn ich bei der Krankenkasse nicht melde, dass ich weder Hartz 4 berechtigt bin und kein Einkomme habe. Werden die mir bald Mahnung schicken und zwar den vollen Beitrag von über 500€ oder so, ja?

Sagen wir mal es wäre so und habe es vernachlässigt. Kann ich immer noch rückwirkend machen, dass ich seit der Mahnung nix habe. Und es dann runter senkt auf mindest Beitrag. Habe mal gehört ca 150€ soll sein. Geht das?

Weiß einer genau, wie ich hinkriege? Kann ich einfach den Kontoauszug zeigen von null euro? Und hier die Bestätigung vom Jobcenter dass die Leistungen eingestellt wurde. Aber den Grund wegen welcher Mitwirkung bleibt mein Geheimnis.

Wie ich dann 150€ bezahlen soll? Ganz einfach mit kindergeld. Oder frage kumpel ob er mit geld leihen kann. Zahle zurück wenn ich job finde.

Falls ich sozialpflichtigen job wieder finde, was dann? Was ist mit dem ca 150€ mindest Beitrag?

Bitte könnt ihr mich aufklären. Möchte bald darauf vorbereitet sein. Danke
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Du zahlst bei der KK nur den Mindestbeitrag (wenn du keine Leistungen durch das JC erhälst) aber...

Du mußt dich bei der Krankenkasse melden !

Wenn du dich nicht meldest, gehen die davon aus, dass dein Einkommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze liegt und stufen dich dann in die höchste Beitragsklasse ein.

Du bist, wenn du Leistungen in Anspruch nehmen willst, verpflichtet ! dich zu kümmern..

Genauso, wie auch der Vorschreiben: du mußt anderweitige Sozialleistungen oder Unterhaltsleistungen beantragen.
Da gibt es kein Entrinnen.

Was ist nun so schwer daran, den Erzeuger zur Kasse zu bitten?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.417
Bewertungen
9.804
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Das Kindergeld wird der Mutter angerechnet als Einkommen. Sie ist ja die Kindergeldberechtigte und das Kindergeld wird nur solange bei dir abgerechnet, wie du Mitglied der Bedarfsgemeinschaft bist. Was du ja nicht mehr sein willst.

Was bitte ist so schwer daran, den Namen deines es Vaters zu nennen? Bezahlen muss er eh nicht, wenn du volljährig bist und du derzeit weder eine Schule besuchst noch eine Ausbildung absolvierst.

Man kann sich und anderen (der Mutter) aber das Leben auch echt selbst schwer machen.

Welchen aufenthaltsrechtlichen Status hast du überhaupt in Deutschland? Dein Ausdruck deutet jedenfalls nicht darauf hin, dass du Deutsche/r bist...
 

Platzsalat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
10
Bewertungen
0
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Du zahlst bei der KK nur den Mindestbeitrag (wenn du keine Leistungen durch das JC erhälst) aber...

Du mußt dich bei der Krankenkasse melden !

Wenn du dich nicht meldest, gehen die davon aus, dass dein Einkommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze liegt und stufen dich dann in die höchste Beitragsklasse ein.

Du bist, wenn du Leistungen in Anspruch nehmen willst, verpflichtet ! dich zu kümmern..

Genauso, wie auch der Vorschreiben: du mußt anderweitige Sozialleistungen oder Unterhaltsleistungen beantragen.
Da gibt es kein Entrinnen.

Was ist nun so schwer daran, den Erzeuger zur Kasse zu bitten?
Hallo Anna,

wie meinen sie das genau?
Einfach bei der Krankenkasse melden, brauche ich dafür Nachweise? Oder einfach später den Brief vorzeigen, wegen Einstellung der Leistungen? Darf ich auch was schwärzen? Möchte nicht dass die Grund wissen. Ist mein Problem.

Ich bin verpflichtet für was? Meinst du die Mitwirkung?

Muss ich das machen andere Leistungen beantragen? Hier im Brief steht wenn die Mitwirkung nicht mache, wird einfach bis zur Nachholung die Leistungen eingestellt. Sehen sie hier dass die mich zwingen?

Oder ist, was total anderes? Haben sie Erfahrungen? Bitte her damit, möchte darauf vorbereitet sein.

Ich möchte den Erzeuger nicht benennen, ich oder meine mutter kriegen sonst Schläge usw... Möchte nicht das vor der Haustür oder sonst wo, unbekannte Menschen hinterherlaufen.

@Helga40
Wie meinen sie das genau? Wenn ich es mache, wird Jobcenter ihn danach fragen. Dann muss er zahlen.
Habe noch nie gehört, dass nicht zahlen muss, weil ich nicht zur Schule gehe oder Ausbildung mache.
Wo haben sie dies her? Selbst Erfahrungen? Falls nicht haben sie Link, damit ich mir lesen kann?

Das mit Lebensmittelgutscheine mache ich wie genau? Oder einfach nur so Zettel nehmen und dies hier schreiben (keine anrede, adresse, weil ich immer am schalter vom jobcenter abgebe):

Bedarfsgemeinschaft Nummer: ...
Hallo, hiermit beantrage ich Lebensmittelgutscheine.

Gruß
....
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Eltern sind nicht lebenslang für den Unterhalt ihrer Kinder zuständig. Es gibt da recht klare Regelungen. Wenn du volljährig bist und nicht in Ausbildung, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass sowieso kein Unterhaltsanspruch besteht.
Um das genauer sagen zu können, müsste man deine Situation detaillierter kennen.

Entweder kümmer dich selbst drum und widersprich der Aufforderung, da kein Unterhaltsanspruch besteht, oder benenne halt den Vater und lass das das Jobcenter und den Vater unter sich ausmachen.

Der Antrag auf Lebensmittelgutscheine passt so. Kann man natürlich in einem hübschen, ordentlichen Brief beantragen, aber so reicht es auch. Schreib auf jeden Fall ein Datum drauf, mach dir eine Kopie und lass dir auf die Kopie eine Bestätigung für die Abgabe geben.
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.796
Bewertungen
5.420
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Du mußt dich bei der KK melden und denen mitteilen, dass du nunmehr kein ALG II mehr beziehst, da halt "Abmeldung" und du dich freiwillig zum niedrigsten Beitrag versichern möchtest.
Die werden dich dann entsprechend beraten..
Da du aber noch unter 21 bist, hättest du als "Stellenloser" sogar Anspruch darauf, bei deiner Mutter oder deinem Vater (wenn sie bei der gesetzlichen KV versichert sind) kostenlos mitversichert zu sein.

Das muss aber alles vor Ort mit der KK geklärt werden...auch mit der KK deiner mutter oder deines vaters, damit sie dir gleich sagen können, wie lange du mitversichert bist und was dann anschließend passiert.

Gar nicht kümmern ist der schlechteste Weg..
 

Platzsalat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
10
Bewertungen
0
@Caye
Was brauchst du genau? In anderen Thread habe ich geschrieben mache so 500€.
Es war ein sozialpflichtigen Job.
Aber aktuell nicht mehr.

Ausbildung, Studium oder sonst was, mache ich aktuell nicht. Habe auch noch nie gemacht.

Ihr sag hätte automatisch keinen Unterhaltsanspruch.

Wieso wollte Jobcenter die Vaterschaftsanerkennung Kopie? Hier im Brief steht nix vom Unterhalt. Aber was soll sonst sein?

Eine Rechtfolgebelehrungs steht hier auch nicht, nur die ganzen Punkten § 60 SGB I, § 61 SGB I, § 66 SGB I

Ist dies hier ein ungültiger Brief?
Muss man widerrufen?

@Anna B.
Ich wollte es so machen. Aber sehe aktuell einen besseren Weg. Einfach widerrufen weil ich gar nicht Unterhaltsanspruch habe.

Aber bin mir nicht sicher. Deswegen frage ich zur Sicherheit nochmal nach
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Ja, ich würd mal sagen, damit hast du keinen Unterhaltsanspruch.

Volljährige Kinder haben für ihre erste Ausbildung Unterhaltsanspruch.

Du machst keine Ausbildung, also hast du auch keinen Anspruch. Es gibt da Ausnahmen, z.B. wenn es zwischen zwei Ausbildungsabschnitten (also zwischen Schule und Studium oder Schule und Ausbildung) eine kurze Lücke von ein oder zwei Monaten gibt. Aber das trifft ja bei dir nicht zu.

Der Aufforderung zur Mitwirkung kannst du erstmal nicht widersprechen. Das geht erst beim Einstellungsbescheid. Aber noch besser wäre es, den direkt zu vermeiden.

Du könntest zum Beispiel der Aufforderung "nachkommen", indem du darauf so etwas in der Art antwortest:

Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich volljährig bin und mich nicht in einer Ausbildung befinde, besteht kein Unterhaltsanspruch gegen meinen Vater. Somit sind die geforderten Unterlagen nicht leistungsrelevant.

mfg,

Platzsalat

Wenn das Jobcenter dann weiter stresst und meint, dass es da einen Unterhaltsanspruch geben muss, dann hast du auch die Möglichkeit, deinen (angeblichen) Unterhaltsanspruch an das JC abzutreten. Dann zahlen die dir weiter dein Geld und wenden sich selbst an deinen Vater, um von diesem den Unterhalt einzufordern. Dagegen müsste dein Vater dann vorgehen - was nicht weiter schwierig ist, da du ja keinen Unterhaltsanspruch hast.
Du musst dich dann selbst um gar nichts kümmern.

Aber evtl. reicht es ja schon aus, das JC auf offensichtliche Tatsachen hinzuweisen...
 

Platzsalat

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Februar 2017
Beiträge
10
Bewertungen
0
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

@Caye
Hier im Brief steht ja soll die Mitwirkung machen sonst werden die Leistungen gestrichen.
Beim übersenden von Unterlagen soll man immer "Mein Zeichen" angeben, so steht es hier.

Hier steht noch der Nachname vom Mitarbeiter (kenne ich nicht) und email, die endet auch mit UH.
Kann es nur von der Unterhalt stelle sein.

Soll ich per email dein schreiben senden? Reicht das aus? Muss unbedingt per post einschreiben sein oder vor ort mit stempel es abgeben? Was würdest du machen?
Weil um zum jobcenter zu gelangen dauert total ewig. Per post muss ich auch noch geld bezahlen. Aktuell habe ich kein geld mehr für sowas.

Hier für die Zukunft:
Sagen wir mal Jobcenter bleibt nicht locker und wollen unbedingt die kopie oder noch, was anderes, wie Unterhalt Formular ausfüllen. Kann ich trotzdem es weiter verweigern? Muss ich Auskunft geben? Fakt ist ich bin nicht in einer Ausbildung.
Wie bereits gesagt möchte keinen Stress mit dem Erzeuger.

Ich finde hier total ungerecht vom Jobcenter, können doch sofort erkennen, dass ich überhaupt keinen Unterhaltanspruch habe. Wieso wollen die das? Hab ihr Vermutungen? Ich bekomme immer mehr Hass auf Jobcenter. Ich vermute falls Ausbildung mache kriege keine Leistungen mehr. Kann Jobcenter mich zu einer Ausbildung zwingen, falls die eine hat?

Noch was. Meine Mutter hat mir erzählt sie bekam vor paar Monaten so UH3 Formular, aber sie hat es ignoriert.

Danke für die Unterstützung :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
AW: Wird die Krankenversicherung weiterbezahlt wenn man den Unterhaltsanspruch verweiger

Mach es lieber schriftlich und mit Bestätigungsstempel. Indem du ihnen mitteilst, dass sie die angeforderten Unterlagen nicht haben dürfen, hast du erstmal auch mitgewirkt. Das können sie natürlich ignorieren, aber wie Anna schon schrieb - nicht kümmern ist kein guter Weg.

Das JC will nicht unfair zu dir sein. Entweder ist der Mitarbeiter, der das verzapft hat, total ahnungslos, oder man versucht, dich damit zu nerven, damit du deinen Anspruch aufgibst und sie nicht mehr zahlen müssen. Ahnungslosigkeit ist beim JC leider weit verbreitet.

Durch so eine Abtretung, falls das JC dennoch weiternervt, hättest du ja erstmal keinen Stress mehr. Das JC würde dann mit deinem Erzeuger in Kontakt treten. Inwiefern der Erzeuger dich dann wieder nervt, ist natürlich ein anderes Thema.

Alternativ solltest du dir einen Anwalt suchen, wenn das JC weiternervt. Dafür gibt es Beratungsscheine, damit man nichts bezahlen muss. Dann kann der Anwalt dem JC klar machen, dass du gar keinen Unterhaltsanspruch hast.

Aber nun schreibe denen erstmal (natürlich mit dem Zeichen, das du angeben sollst, und den Brief auch gern an denjenigen gerichtet, dessen Name da drauf steht), dass kein Unterhaltsanspruch besteht und ihre Forderung nicht leistungsrelevant ist. Vielleicht sehen sie es ja schnell ein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten