Wird der letzte Lohn auf Hartz 4 angerechnet? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Hallo,

ich arbeite im Sicherheitsdienst und denke darüber nach meinen Job zu kündigen.

Wenn ich mich am 1. Dezember 2012 arbeitslos melde, bekomme ich meinen Lohn für den Monat November zwischen dem 24. und 30. Dezember (kommt immer so spät).

Wird mir dieser Lohn dann komplett auf mein Arbeitslosengeld 2 angerechnet, weil er ja erst in dem Monat kommt, an dem ich hilfebedürftig bin.

Wie sieht das mit Arbeitslosengeld 1 aus, wird da der Lohn vom letzten Monat komplett auf´s Arbeitslosengeld 1 angerechnet?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.604
Bewertungen
4.231
Hallo,

ich arbeite im Sicherheitsdienst und denke darüber nach meinen Job zu kündigen.

Wenn ich mich am 1. Dezember 2012 arbeitslos melde, bekomme ich meinen Lohn für den Monat November zwischen dem 24. und 30. Dezember (kommt immer so spät).

Wird mir dieser Lohn dann komplett auf mein Arbeitslosengeld 2 angerechnet, weil er ja erst in dem Monat kommt, an dem ich hilfebedürftig bin.

Wie sieht das mit Arbeitslosengeld 1 aus, wird da der Lohn vom letzten Monat komplett auf´s Arbeitslosengeld 1 angerechnet?
Wenn das Geld erst so spät kommt wird es als Einkommen angerechnet. Es gilt das Zuflussprinzip. Beim ALG 1 spielt das keine Rolle.

Du solltest aber, wenn du das Geld sichern willst, dann mindestens bis 1. Januar warten, da ein ALG 2-Antrag immer rückwirkend auf den 1. des Monats gilt.
 

Flumpe

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Ich frage mich, ob der Gedanke einer Anrechnung bei einer Eigenkündigung wirklich sinnvoll ist.....
 

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Du solltest aber, wenn du das Geld sichern willst, dann mindestens bis 1. Januar warten, da ein ALG 2-Antrag immer rückwirkend auf den 1. des Monats gilt.
Wenn ich jetzt beispielsweise im Monat November 1800 Euro netto verdient habe, die erst im Monat Dezember überwiesen werden und ich mich am 1. Dezember arbeitslos melde, bekomme ich dann erst Arbeitslosengeld2 überwiesen, wenn die kompletten 1800 Euro aufgebraucht sind?

Also nehmen wir mal an, ich bekomme 600 Euro Hart4 im Monat (einschl. Wohnung), dann bekomme ich für Dezember, Januar und Februar ja gar kein Geld, weil ich bis dahin von meinen 1800 Euro leben soll oder wie habe ich mir das vorzustellen?

Dann kann ich ja besser im Monat Dezember komplett auf Arbeitslosengeld 2 verzichten und beantrage dann am 1. Januar Hartz 4, wie von dir vorgeschlagen, sofern ich das jetzt richtig verstanden habe. Bleiben mir ja immerhin noch 1200, die ich dann behalten kann.
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Du bekommst sowieso bei einer Eigenkündigung eine Sperrfrist, da stellt sich die Frage dann gar nicht !

Ansonsten bekommst Du für den Monat nichts, in dem das Geld auf dem Konto ist !
 

Stroganoff

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Januar 2009
Beiträge
542
Bewertungen
82
Du bekommst sowieso bei einer Eigenkündigung eine Sperrfrist, da stellt sich die Frage dann gar nicht !
Mal nicht so voreilig. Bevor ich kündige, kläre ich das mit dem Arbeitsamt ab, die Arbeitsbedingungen bei meinem Arbeitgeber sind nämlich echt mies und andere Kollegen haben auch schon dort gekündigt und keine Sperre bekommen.

Zur Not kann ich mich auch solange krankschreiben lassen, bis der Arbeitgeber mir kündigt. Bin ja noch in der Probezeit.
 

Flumpe

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2012
Beiträge
291
Bewertungen
87
Martin hat es doch schon korrekt beantwortet. Es gilt das Zuflußprinzip, nur eben nicht beim Alg.1.

Verlasse Du dich nur bitte nicht auf die "Erfolge" deiner (Ex)Kollegen!
DIE sind keine Garantie dafür, dass Du auch ohne Abstriche davonkommen wirst.

Wenn Dein Arbeitgeber so Sch..... ist, dann drücke ich Dir auf jeden Fall die Daumen.
 
G

gast_

Gast
Zur Not kann ich mich auch solange krankschreiben lassen, bis der Arbeitgeber mir kündigt. Bin ja noch in der Probezeit.
Das wäre der sichere Weg.

Ansonsten: Wenn man sich einen hohen Vorschuß geben läßt, bevor man kündigt, ist nicht mehr soviel zum anrechnen da...
 

mersin

Elo-User*in
Mitglied seit
1 Juni 2010
Beiträge
214
Bewertungen
43
Wenn [...]ich meinen Lohn für den Monat November zwischen dem 24. und 30. Dezember (kommt immer so spät).

Wird mir dieser Lohn dann komplett auf mein Arbeitslosengeld 2 angerechnet, weil er ja erst in dem Monat kommt, an dem ich hilfebedürftig bin.
Wie hier schon richtig geantwortet wurde gilt der Grundsatz des Zuflussprinzip. Beachte aber bitte immer folgende Grundsatzregel, die gern vom JC übergangen wird:
Ein Zufluss liegt vor, wenn die wirtschaftliche Verfügungsmacht über das Wirtschaftsgut (Geld...[...]) erlangt ist.
Zuflussprinzip

Das heißt also wenn der letzte Lohn am 30.Dez. für dich verfügbar ist, dann muss das erste Arbeitslosengeld I / Hartz IV im Monat Januar (in deinem Falle sicher ende Januar) für dich verfügbar sein.
 
Oben Unten