Wird das Einkommen meiner Eltern geprüft bei ALG II und muß auch meine Bruder angaben machen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

lokkolokko

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 September 2011
Beiträge
200
Bewertungen
15
Hallo,
anküpfen möchte ich eine Nachfrage zum sgb 2:
Also dann werden die Vermögen der Eltern überpfüft?
Bin selber +40 und meine Eltern in Rente (Mutter Hausfrau, Vater Zimmermann).
Müssen die dann zum Lebensunterhalt beitragen?
Was ist mit meinem Bruder, der verdient in USA etwa ~48000 im Jahr.
mfg lokko
 
G

Gast1

Gast
AW: Werde ich bald in die Sozialhilfe gesteckt, können dann meine Eltern zur Unterhaltzahlung aufgefordert werden?

Hallo,
anküpfen möchte ich eine Nachfrage zum sgb 2:
Also dann werden die Vermögen der Eltern überpfüft?
Bin selber +40 und meine Eltern in Rente (Mutter Hausfrau, Vater Zimmermann).
Müssen die dann zum Lebensunterhalt beitragen?
Was ist mit meinem Bruder, der verdient in USA etwa ~48000 im Jahr.
mfg lokko
Hi lokkolokko,

bitte hänge Dich nicht mit Deinen Anfragen an bereits existierende Threads an. Das führt nur zur Verwirrung, weil jetzt hier 2 Hilfesuchende um Rat fragen

Zu Deiner Frage: Im Rechtskreis des SGB II (Hartz IV) werden Verwandte zum Unterhalt eines Hilfebedürftigen nicht herangezogen, außer, man bildet mit ihnen eine Bedarfsgemeinschaft (wie zwischen zwei Lebenspartnern/Eheleuten) bzw. es ist unwiderlegbar bewiesen, dass 2 oder mehr Verwandte eine so genannte Haushaltsgemeinschaft bilden.

Im SGB XII werden Kinder bzw. Eltern zur Finanzierung eines hilfebedürftigen Elternteils bzw. eines Kindes herangezogen. Das SGB XII ist für Leute, die entweder erwerbsgemindert < 3 h sind + keine oder eine zu geringe Erwerbsminderungsrente beziehen, oder deren Altersrente zu niedrig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten