Wird bei der Fahrtkostenerstattung nur der Tarif für öffentliche Verkehrsmittel berücksichtigt oder kann ich eine Kilometerpauschale geltend machen?

Marko007

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Februar 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo, ich nehme seit kurzem an einer Weiterbildung teil die vom Jobcenter gefördert wird. Das Jobcenter teilte mir mit, dass höchstens der Betrag des Öffentlichen Verkehrs erstattet wird. Das reicht mir leider nicht aus. Ich fahre mit dem Auto dahin. Das sind am Tag 124 km ( hin und zurück) die ich zurücklegen muss. Und ich habe sehr hohe verbrauchskosten. Da es mit den Öffentlichen Verkehrsmittel 2 Stunden dauert und mehrmals umsteigen muss habe ich mich mit dem Auto ( 35 min) entschieden dahin zu fahren.

Kann man da rechtlich vorgehen doch die Kilometerpauschale erstattet zu bekommen ? Gibt es da eine möglichkeit ? Ich wäre für eure Hilfe sehr Dankbar.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.740
Bewertungen
10.069
Gibt es gesundheitliche Einschränkungen, die gegen den öpNV sprechen?

2x2 Stunden Fahrtzeit am Tag sind in jedem Fall unzumutbar.
 

Marko007

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Februar 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Gibt es gesundheitliche Einschränkungen, die gegen den öpNV sprechen?

2x2 Stunden Fahrtzeit am Tag sind in jedem Fall unzumutbar.
Vielen Dank für deine Antwort. Es gibt keine gesundheitlichen Einschränkungen die dagegen sprechen. Nur die lange Fahrtzeit stört mich da sehr. Also kann man da nichts machen.
 

klimawandel

Neu hier...
Mitglied seit
10 Februar 2019
Beiträge
4
Bewertungen
5
Ich würde erst einmal ausrechnen ob du mit der Kilometerpauschale wirklich besser dran bist, sprich mehr bekommst als mit einem ÖPNV Ticket. Eine Bahn-Monatskarte ist schon ziemlich teuer und je nach Konstellation gibt es für die Monatskarte mehr als für die Kilometerpauschale, die nur 0,20€ pro KM beträgt. Und: Verlust macht man mit dem eigenen Auto immer, da die 20 Cent gerade so die Spritkosten decken aber keinen Verschleiß wie Reifen, Bremsen und andere Teile geschweige denn Versicherung und Steuern.
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.620
Bewertungen
2.613

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.721
Bewertungen
2.269
Hi und :welcome:

meine erste Frage:
- ist Deine Weiterbildung von dir Erwünscht / Sinnvoll oder geht es hier um eine Sinnlos Maßnahme ?
 

Marko007

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Februar 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Also mit der Kilomterpauschaule wäre ich ja aufjedenfall besser dran. Das habe ich schon ausgerechnet.

Ich muss jede Woche 80 Euro tanken also wären wir bei 320 im Monat.

Die Sachbearbeiterin hat mir gesagt, dass
der Betrag vom Ticket 1000 dann erstattet wird. Das wären dann 167 Euro.

Nein vor Beginn der Umschulung waren mir die ÖVPN Zeiten nicht bekannt, da ich Nie Bus und Bahn fahre.

Hi und :welcome:

meine erste Frage:
- ist Deine Weiterbildung von dir Erwünscht / Sinnvoll oder geht es hier um eine Sinnlos Maßnahme ?
Hallo die Weiterbildung ist von mir erwünscht. Ich habe dort sozusagen einen Antrag gestellt, für die Weiterbildung, dann musste ich erstmal einige Tests bestehen bevor Sie mir die Weiterbildung fördern. Alles hat geklappt.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.721
Bewertungen
2.269
Dann sitzt Du mMn in Zwickmühle:.

- Du willst hin & zurück = von dir gewünschte Weiterbildung.

- Fahrzeiten mit Öffis - 4 Stunden - sind unzumutbar:
sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden
Quelle: § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen

- Deine Autokosten 320€ gegen 167€ = - 153€ / Monat.

Ich sehe z.Z. nur die tatsächliche Kosten beim JC beantragen. Hier wird vermutlich JC nicht mitmachen, weil Du die Weiterbildung möchtest.
Dann bzw. Klagen.

Es gibt eine ADAC Tabelle die tatsächliche Kosten aufstellt. Ich hänge eine alte an - aber die Tabelle wird ab und zu aktualisiert.
 

Anhänge

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.620
Bewertungen
2.613
@Marko007, hast du für diese Weiterbildung eine EGV unterschrieben? Wenn ja, was ist dort der genaue Wortlaut zu dem Thema Fahrtkostenerstattung? Du fährst also 62 km/Strecke in ca. einer halben Stunde? Da musst du ja eine Menge freie Fahrt haben ;) Bei dem von dir genannten Ticket und Preis handelt es sich schon um die größte Variante des Geltungsbereiches im VRR. Wurde dies tatsächlich nicht in den Gesprächen zu der Weiterbildung seitens SB angesprochen? Da die 62 km zudem auch außerhalb des Tagespendelbereiches von 50 km liegen, könnte hier ggfs. auch eine Unterbringung in einem Internat oder ähnlichem am Ort des Bildungsträgers möglich sein.
 

Marko007

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Februar 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
@Marko007, hast du für diese Weiterbildung eine EGV unterschrieben? Wenn ja, was ist dort der genaue Wortlaut zu dem Thema Fahrtkostenerstattung? Du fährst also 62 km/Strecke in ca. einer halben Stunde? Da musst du ja eine Menge freie Fahrt haben ;) Bei dem von dir genannten Ticket und Preis handelt es sich schon um die größte Variante des Geltungsbereiches im VRR. Wurde dies tatsächlich nicht in den Gesprächen zu der Weiterbildung seitens SB angesprochen? Da die 62 km zudem auch außerhalb des Tagespendelbereiches von 50 km liegen, könnte hier ggfs. auch eine Unterbringung in einem Internat oder ähnlichem am Ort des Bildungsträgers möglich sein.

Ja bei der Autobahn bei uns ist freie Fahrt, kein Stau. :)

Ja habe eine EGV unterschrieben. Dort steht dass die Fahrtkosten übernommen werden, also Kästchen Fahrtkosten ist angekreuzt.
 

Curt The Cat

Redaktion
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
6.726
Bewertungen
2.888
Moinsen Marko007 und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
11. Themen/Threads erstellen
Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!! oder Fahrtkostenerstattung - öffentliche Verkehrsmittel oder Kilometerpauschale, sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr drei ein bis fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
 

Marko007

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Februar 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Moinsen Marko007 und willkommen hier ...!

Ich war mal so frei und hab' den Titel Deines Fadens etwas abgerundet. Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und - soviel Zeit sollte sein. Ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11
Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf ausreichend Zeichen erweitert und zudem einen deutlichen Hinweis im Texteingabefeld hinterlassen. Da passt deutlich mehr drei ein bis fünf Worte rein ...

Erhellendes zum Thema findet man auch hier ... ->klick

Ich wünsche Dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt hier im Forum.


:icon_wink:
Vielen Dank
 

erwerbsuchend

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
3.620
Bewertungen
2.613
Daraus geht leider nicht hervor, welcher Kostenbetrag erstattet werden kann, oder gibt es noch weitere Unterlagen dazu?
 

Marko007

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Februar 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Daraus geht leider nicht hervor, welcher Kostenbetrag erstattet werden kann, oder gibt es noch weitere Unterlagen dazu?
Leider nur noch das 105512

Wie kann ich am besten den Antrag auf die tatsächlichen Kosten formulieren ?

Ich möchte es mal versuchen, zu verlieren habe ich ja nichts. An der Weiterbildung möchte ich und werde ich ich ja trotzdem weiter teilnehmen auch wenn Sie mir den Antrag ablehnen.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
643
Bewertungen
259
Ich kenn mich eigentlich eher im SGB III aus. Wenn ich aber richtig lese, hat die SB bei Ihren Fachlichen Weisungen den ersten Satz von Punkt 2.6.3 eigenwillig interpretiert. Zweiter Halbsatz: "bei Benutzung sonstiger Verkehrsmittel in Höhe der Wegstreckenentschädigung nach § 5 Abs. 1 des BRKG." Konkreter steht es in den verwandten Fachlichen Weisungen des SGB III (§ 85 SGB III Pkt. 8 Seite 25). Zum Verständnis der Obergrenze sollte noch Pkt. 10 (4) und § 86 SGB III gelesen werden.
 
Oben Unten