Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugriff?

Leser in diesem Thema...

eljey

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
266
Bewertungen
63
Hallo,

meine Kreditkarte wurde "gehackt", ich hatte heute eine Abrechnung in Höhe von 75 Euro,
eingekauft bei Chongying (?), ich habe nie etwas in derartiger Höhe oder im Ausland gekauft.

Mittlerweile bin ich mir sicher, dass auf meinem PC ein keylogger war, da schon 2 Accounts (steam & battle.net) bei mir gehackt wurden.

Ich war schon bei der Bank und habe die Notfall Nummer der Kreditkarte angerufen, die Karte ist bis auf weiteres gesperrt, nur in 10 Tagen bekomme ich erst Post, muss unterschreiben und dann irgendwann buchen die mir das Geld zurück.

Leider ist Ende des Monats und das Geld habe ich als Sparreserve, falls es mal einen Monat nicht reicht oder wir eine größere Anschaffung benötigen. Daher bin ich umso trauriger, frustrierter und wütender, dass dieses Geld gestohlen wurde.

Also zur Frage: Meine Oma hat mir jetzt die 75 Euro überwiesen, sind heute auch schon drauf. Da ich nächsten Monat einen Weiterbewilligungsantrag stellen muss, sieht das JC also die Kontoauszüge. Ich werde ihr, sobald mein Geld von der Kreditkartenfirma zurückgebucht wurde, die 75 Euro zurücküberweisen.

Dann wird das doch nicht als Einkommen gewertet oder?

Vielen Dank für Antworten
 
G

Gast1

Gast
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

eljey, Du solltest einen zweckgebundenen Darlehensvertrag über die 75 € mit Deiner Oma abschließen und diesen Vertrag dem Jobcenter vorlegen.
 

eljey

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
266
Bewertungen
63
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

Also reicht es nicht, wenn die dann sehen, dass es zurückgebucht wurde?
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

Steht denn als Verwendungszweck "Darlehen"?

Und als nächstes deinen PC komplett neu aufsetzen. Sonst fängt alles von vorne an.
Und bitte keine Kreditkartendaten übers Internet eingeben. Ist viel zu gefährlich.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.412
Bewertungen
26.956
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

Und keine Kreditkarte auf dem Girokonto.....Immer separates Konto.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
1.250
Bewertungen
2.998
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

Du solltest in Zukunft nur noch mit Bargeld bezahlen!

Ich verstehe nicht, warum ein ALG1 /ALG2 immer noch mit der EC Karte oder Kreditkarte bezahlt. Dies führt ständig zu Problemen!

Ist leider so.
 

eljey

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
266
Bewertungen
63
Du solltest in Zukunft nur noch mit Bargeld bezahlen!

Ich verstehe nicht, warum ein ALG1 /ALG2 immer noch mit der EC Karte oder Kreditkarte bezahlt. Dies führt ständig zu Problemen!

Ist leider so.
Ich nehme lieber das Girokonto, da ich viel verbussel und mein Bargeld dann ganz schnell irgendwo liegen lassen würde ^^

Steht denn als Verwendungszweck "Darlehen"?

Und als nächstes deinen PC komplett neu aufsetzen. Sonst fängt alles von vorne an.
Und bitte keine Kreditkartendaten übers Internet eingeben. Ist viel zu gefährlich.
Leider nicht, es stehen nur die Namen meiner Großeltern als Verwendungszweck. Hatte es denen eigentlich auch gesagt.. 😩😩
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.428
Bewertungen
15.161
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

Hallo Matt45,

Ich verstehe nicht, warum ein ALG1 /ALG2 immer noch mit der EC Karte oder Kreditkarte bezahlt. Dies führt ständig zu Problemen!

Warum sollte man im ALGI nicht mehr mit Karte zahlen, erkenne da gerade die Logik nicht ... ?
Ob man mit ALGII überhaupt noch eine Kreditkarte nutzen sollte, ist eine ganz andere Frage, das hat aber mit einer EC-Karte weniger zu tun, die haben wir auch während ALGII wie gewohnt benutzt und damit bezahlt.

Ich kann doch Einkäufe im Laden bezahlen wie ich will so lange keine Eingänge kommen die nicht erklärlich sind und die Ausgaben nicht höher sind als die offiziellen Einnahmen, wir hatten damit nie Probleme auch nicht beim JC ...

Wenn ein Privat-PC "gehackt" wird (mit gezieltem Diebstahl von Bankdaten) sollte man mal über die Sicherheitsvorkehrungen nachdenken, sowohl im eigenen System / Verhalten am PC und auch im System der ausgebenden Bank, die sind nämlich auch oft katastrophal.

Unberechtigte Zugriffe (auf das Konto, von wem auch immer) können wir bei unserer Bank selber online stornieren und das Geld wird SOFORT wieder gutgeschrieben.

Die Klärung wie es dazu kam erfolgt dann nachträglich bei Erfordernis.

MfG Doppeloma
 
S

Syn Kope

Gast
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

@TazD,

nein, ich habe keine Langeweile.

Nach meiner rein persönlichen Einschätzung, hat der TE Geld von der Verwandtschaft bekommen und schlichtweg den WBA (Kontoauszüge)vergessen und konstruiert nun Geschichten. Wenn es sich um eine "gute Oma" handelt wird das Geld nie wieder zurückverlangt.

Sorry, ich hatte vorrausgesetzt das meine "nichtganzernstzunehmende" Schreibweise verstanden wird. Wenig hilfreich, aber vielleicht vermag der Eine oder Andere einen gewissen Unterhaltungswert zu entnehmen. Nicht immer alles so trocken runterwürgen.

Aber was will man denn schon von einem Erwerbslosen verlangen, der sich "Syn Kope" nennt.
 

eljey

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2016
Beiträge
266
Bewertungen
63
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

Ich habe die Kreditkarte auch nicht benutzt, ich habe sie kostenlos bei der Bank dazubekommen. Das ist so ein Angebot, bei dem man monatlich einen Festpreis bezahlt und dann etliche sinnlose Versicherungen dazubekommt, so und so viele kostenlose Überweisungen und halt diese Kreditkarte. Habe die nur bei PayPal hinterlegt.
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
1.250
Bewertungen
2.998
AW: Wird als Einkommen angerechnet, wenn Verwandte Geld überweisen,unbefugter Kontozugri

Hallo Matt45,



Warum sollte man im ALGI nicht mehr mit Karte zahlen, erkenne da gerade die Logik nicht ... ?
Ob man mit ALGII überhaupt noch eine Kreditkarte nutzen sollte, ist eine ganz andere Frage, das hat aber mit einer EC-Karte weniger zu tun, die haben wir auch während ALGII wie gewohnt benutzt und damit bezahlt.

Warum man nicht mit Karte bezahlen soll?
Gründe: Die Ämter erstellen gerne "Ortsprofile" oder "Warenprofile" und fragen den "Kunden" unwahrscheinlich "tolle" Fragen. Ist mühelos machbar, durch Kontoauszüge. Ich war schon immer ein Freund vom Bargeld und habe auch keine Karten.

Zitat einmal beim JC nach Durchsicht der Auszüge: Bei Ihnen ist es langweilig, weil nix passiert. Ich hatte knapp 50 Auszüge mitgenommen, nach dem 6. Blatt war Schluss.

Ein Bekannter von mir macht es ähnlich und hat dort auch keine Probleme. Ein anderer bezahlt mit Karte bei Karstadt und musste sich anhören wie teuer dieses Geschäft ist.

Kann sich jeder aussuchen, welche Situation angenehmer ist.

MFG
 
Oben Unten