Wir sind wählbar, aber nicht käuflich

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ShowCenterFulda

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2013
Beiträge
220
Bewertungen
102
DIE LINKE: »Wir sind wählbar, aber nicht käuflich

Arme Sahra...

Es mag ja sein, dass sie das aufrichtig meint. Aber sie könnte sich evtl. etwas zu weit aus dem Fenster lehnen, wenn sie von den Linken in der "wir"-Form redet. Wenn sie doch nur wüsste, was die Partei-Basis so alles treibt. Hier in Fulda gibt's beispielsweise eine "Genossin" Licht, die sich hier vorstellt:

Die Linke: Bettina Licht


Dabei erwähnt sie jedoch nicht, dass sie auch bei einem Maßnahmeträger tätig ist, welcher vom JC partizipiert. Hier der link zum MT, auf dessen Seite sie auch ganz am Ende gelistet ist:

Maßnahmeseite: Bildungszentrum des Hessischen Handels


Soviel zur Transparenz. Auch hier im Forum wurde schon darüber geschrieben, wonach die Elos keine Wahl haben und vom JC dem MT unter Sanktionsandrohung zwangszugewiesen werden:

Elo-Forum: https://www.elo-forum.org/eingliede...egv-va-obwohl-egv-besteht-bitte-um-hilfe.html


Es liegen Aussagen ehemaliger Teilnehmer dieser Maßnahme vor, wonach u.a. der Lebenslauf dem MT offenzulegen sei und auch im Forum gibt es dazu Berichte:

Elo-Forum: https://www.elo-forum.org/weiterbil...nahme-bildungszentrum-hessischen-handels.html


Da es sich um rein subjektive Eindrücke handelt, sei die Qualität an dieser Stelle nicht gewertet. Aber dass der MT mit der Akademie für Welthandel AG, einer von den Linken angeblich ach-so-verhassten Aktiengesellschaft verstrickt ist, scheint jedenfalls nicht zu stören. Fördergelder inclusive:

Projektseite: Bildungszentrum des Hessischen Handels


Auch in der Vergangenheit hing sie wohl schon teilweise in sog. "Coaching-Maßnahmen" mit drin, welche vom JC finanziert wurden. Zumindest ist sie auf dem Foto zu sehen und namentlich aufgeführt:

Pressemeldung: Landkreis Fulda: Coaching auf Augenhöhe für Langzeitarbeitslose


Nachfolgend wohl ihre private Homepage, aus der hervorgeht, dass sie angebl. beim Maßnahmeträger Prisma gGmbH tätig sei:

Link: Herzlich Willkommen in meiner kleinen Bildergalerie


Diese "Prisma" ist bei den Linken eindeutig als MT des JC gelistet:

Liste: Ware Bildung


Nein, sie sind nicht direkt käuflich. Wenn es aber indirekt über einen MT Kohle vom JC gibt, scheint das wohl in Ordnung zu gehen, weil dank Hartz4 die Zuweisung der Elos unter Sanktionsandrohung möglicherweise das anteilige "Arbeitsentgelt" sichern. Ja, es handelt sich um eine "Genossin" derselben Linken, die in den Parteibüros eine Arbeitsloseninitiative haben, an die sich die Elos wenden können. Macht Euch selbst ein Bild, ob und inwieweit man darin vielleicht einen Interessenskonflikt sehen könnte.

Arme Sahra...
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Ich verstehe das Problem nicht.

Dürfen Linke keinen Job haben?
Dürfen Linke nur bestimmte Jobs machen?
Können Linke über das Wasser laufen?

Es soll sogar Linke geben die bei Argen oder bei der BA arbeiten.Habe ich von gehört:icon_kinn:

Wenn es aber indirekt über einen MT Kohle vom JC gibt,

Was soll sie machen?Auf ihr Gehalt verzichten?Spenden?Job wechseln?
Oder einen auf H4 machen?Dann hätten man das Problem mit dem indirekt gelöst.Dann käme ja die Kohle direkt vom JC.

einer von den Linken angeblich ach-so-verhassten Aktiengesellschaft verstrickt ist

Verhasste AG?Nö.
 

ShowCenterFulda

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Juli 2013
Beiträge
220
Bewertungen
102
Dürfen Linke nur bestimmte Jobs machen?

Zum Vergleich: Wäre es glaubwürdig, wenn Grüne in einem AKW arbeiten?

Was soll sie machen? Job wechseln?

Warum nicht? Oder alternativ dazu das Parteibuch wechseln.

Hier in FD höre ich immer wieder von MA einzelner MT, das man ja "eigentlich" gegen die Arbeitsweise des JC sei und dass man genau wisse, dass das nicht richtig ist, was man mit den Elos macht. Aber es wird immer sofort die Aussage hinterhergeschoben, dass man das nicht wirklich beim JC anmeckern wolle. Teilweise führe man sogar gerne aktiv falsche Anweisungen im Auftrag des JC aus, weil man ja dafür vom JC "bezahlt" werde. Man möchte sich wegen des Geldes mit dem JC lieber "gut stellen" und nimmt deswegen die rechtswidrige Basis der JC-Zuweisungen hin. Im oben geschilderten Sachverhalt läuft es zwischen MT und JC doch genauso.

»Wir sind wählbar, aber nicht käuflich

Im obigen Fall gibt es Hinweise auf eine "Bezahlung durch das JC". Ich kann es den betreffenden Parteimitgliedern auf meiner Regionalebene deshalb einfach nicht glauben, dass sie als Mitglied der Linken wirklich das Parteiprogramm verfolgen wollen. Schließlich profitieren sie indirekt von Zuweisungen an den MT, welche mittels Sanktionsandrohungen erzwungen wurden.

Subjektives Wählerempfinden bezogen auf solche "Genossen": Nicht wählbar, aber wohl käuflich. :mad:
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
@ShowCenterFulda

Wehe die von Dir genannten Beispiele hätten einer anderen Partei zugeordnet werden können, dann wären solche Sätze wie

Was soll sie machen?Auf ihr Gehalt verzichten?Spenden?Job wechseln?

vermutlich höchstwahrscheinlich nicht gekommen. :biggrin:

Aber für mich mal wieder ein weiterer Beweis: Wahlen werden in diesem System niemals eine adäquate Änderung bringen.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Zum Vergleich: Wäre es glaubwürdig, wenn Grüne in einem AKW arbeiten?

Ich weiß nicht warum man da etwas vergleichen soll.
Die Wahl des Berufes und der Arbeitsstelle ist ja nicht an eine politische Überzeugung oder an ein Parteibuch gebunden.

Warum nicht? Oder alternativ dazu das Parteibuch wechseln.

Das wäre ja ein ziemliche Bevormundung und gängelung.Käme ja schon fast einem Berufsverbot nahe.
Dann müßte man ja eine klare Liste machen wo CDU´ler arbeiten dürfen,Sozialdemokraten,Grüne....usw.
Ist es das was du willst?

Im obigen Fall gibt es Hinweise auf eine "Bezahlung durch das JC"

Bekommt sie ihr Gehalt vom JC oder wird sie vom Maßnahmeträger bezahlt?


Ich kann es den betreffenden Parteimitgliedern auf meiner Regionalebene deshalb einfach nicht glauben, dass sie als Mitglied der Linken wirklich das Parteiprogramm verfolgen wollen.

Linke müssen in Sack und Asche rumlaufen?

Subjektives Wählerempfinden bezogen auf solche "Genossen": Nicht wählbar, aber wohl käuflich

Eben.Subjektiv.Oder kannst du der Frau konkret Fehlverhalten nachweisen?
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
vermutlich höchstwahrscheinlich nicht gekommen.

Siehe 6.


Aber für mich mal wieder ein weiterer Beweis: Wahlen werden in diesem System niemals eine adäquate Änderung bringen.

Was hat das mit dem Thema zu tun?Oder wolltest du jetzt hier nur deinen Spruch anbringen?
Das geht auch einfacher:Nimm ihn als Sig.
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388

Ich weiß nicht warum man da etwas vergleichen soll.
Die Wahl des Berufes und der Arbeitsstelle ist ja nicht an eine politische Überzeugung oder an ein Parteibuch gebunden.

:icon_lol:

Was hat das mit dem Thema zu tun?Oder wolltest du jetzt hier nur deinen Spruch anbringen?
Das geht auch einfacher:Nimm ihn als Sig.

Nichts für ungut, aber ich werde Dir nun bestimmt nicht den Erklärbär machen. Du dürftest alt und reif genug sein um zu verstehen, was es mit dem Thema zu tun hat. Und wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Es reicht wenn andere es verstehen.

Und ich werde "meinen Spruch" immer dann bringen, wenn es angebracht ist. Gewöhn Dich schon mal dran. :wink:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Ja dann erklär mal was das mit Wahlen zu tun hat.
Das die Frau bei den Linken ist und einen Job bei einem Maßnahmeträger hat.
Den wird sie unabhängig von irgendwelchen Wahlen trotzdem ausüben.Vorher und nachher.
Oder liegt es am Polonium?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten