Wir sind doch keine BG, oder? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

andynbg72

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2008
Beiträge
216
Bewertungen
5
Ich muss von heute bis 14.11.2012 ALG 2 beantragen (neuer Job ab 15.12.).
Ich wollte heute den Antrag abgeben und die SB meinte wir waeren eine BG. Das stimmt doch nicht. Wir sind am 01.08. zusammengezogen. Vorher lebten wir beide alleine (ich mit meinem Sohn). Wir sind auch erst seit 20.3. zusammen. Das ist doch keine BG. Sie meinte auch dass man ggf. vor Ort ermitteln wird. Ich habe ihr klar gemacht dass wir eine Beziehung führen aber noch kein Jahr zusammen wohnen. Habe ich auch anhand der Meldebescheinigungen aufgezeigt.
Ebenso ne Frage: Unsere Warmmiete beträgt 1200 Euro. Normalerweise zahle ich 800 (für mich und meinen Sohn) und meine Freundin 400. Muss die Arge für diese 4 Wochen die 800 übernehmen? Ich hoffe ja. PS: Wir leben in einem Randbezirk von München und haben gerade einmal 84 qm. Schweineteuer hier.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Der Knackpunkt wird sein dass du gesagt hast dass ihr ne Beziehung führt.
Und desweiteren wirste wahrscheinlich Schwierigkeiten bekommen wegen der Miete, kannst du keinen fragen der dir Geld leihen kann?
Denn ich denke sie werden auf Zeit spielen......

Wäre Wohngeld ne Alternative für den Zeitraum??
 
E

ExitUser

Gast
Es war m. E. ein Fehler, daß Du bereits erklärt hast, eine Beziehung zu führen. Ich fürchte, da kommt Ihr nur sehr schwer wieder raus. Vermeide es künftig lieber, solche privaten Informationen gegenüber dem JC offenzulegen. :icon_evil: Wenn jemand fragt: Ihr seid eine WG.

Aber vielleicht hat ja einer der Experten hier gute Ideen, wie Du das nochmal umbiegen kannst.
 

andynbg72

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
1 Dezember 2008
Beiträge
216
Bewertungen
5
Es war m. E. ein Fehler, daß Du bereits erklärt hast, eine Beziehung zu führen. Ich fürchte, da kommt Ihr nur sehr schwer wieder raus. Vermeide es künftig lieber, solche privaten Informationen gegenüber dem JC offenzulegen. :icon_evil: Wenn jemand fragt: Ihr seid eine WG.

Aber vielleicht hat ja einer der Experten hier gute Ideen, wie Du das nochmal umbiegen kannst.
(3a) Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen, wird vermutet, wenn Partner 1.länger als ein Jahr zusammenleben,
2.mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben,
3.Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder
Wir leben aber noch kein Jahr zusammen.

§ 7 SGB II Leistungsberechtigte
 
E

ExitUser

Gast
(3a) Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen, wird vermutet, wenn Partner 1.länger als ein Jahr zusammenleben,
2.mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben,
3.Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder
Wir leben aber noch kein Jahr zusammen.

§ 7 SGB II*Leistungsberechtigte
Schon richtig. Wenn die Betroffenen aber selbst von einer "Beziehung" sprechen, nimmt das JC eben auch vorher die Einstands- und Verantwortungsgemeinschaft an. Möglich, daß Du einen Prozess vor einem Sozialgericht gewinnst. Kostet aber viel Zeit und gute Nerven.

Und Dein Sohn lebt bei Dir bzw. Euch? Dann könnte das JC sagen, Ihr versorgt gemeinsam ein Kind - neben der "Beziehung" ein Argument mehr für die Position des JC.
 
Oben Unten