• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wir dürfen leiden und die erhöhen ihre Diäten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#2
Die Diäten sollen um rund 205 Euro auf 5800 Euro monatlich steigen. «Es steht auch den Abgeordneten regelmäßig eine angemessene Erhöhung zu», sagte Wulff.
Konnte ich dem Beitrag entnehmen.

Komisch, es gibt zig Millionen Menschen in diesem Land, die seit Jahrzehnten mit Realeinkommensverlusten leben müssen - nur die Idioten, die dafür verantwortlich sind, brauchen mehr Einkommen - ich glaube Christian Wulf ist ein Vollkernasi und passt in geradezu hervorragender Weise ins Bundespräsidentenamt - dann haben wir halt nur noch solche Typen in verantwortlicher Position und dass ist gut so weil ich denke, dass dann vermutliche eine einzige Bombe reicht, diesen Schwachmatenhaufen für immer los zu werden!
 

Logan

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Apr 2006
Beiträge
163
Gefällt mir
3
#3
Da werden wieder die Grundprinzpien von Müller-Armack mit Füßen getreten.

Vlt. hätte er eine Erfolgsprovision für gute Staatsführung mit in sein Konzept einfügen sollen...
 

Sally38

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Aug 2007
Beiträge
161
Gefällt mir
0
#5
Hast du etwas anderes erwartet?
ganz ehrlich?
ja habe ich.
hätte nicht damit gerechnet,dass die kassen für uns so leer sind,dass wir den rotstift bekommen,aber für denen da oben noch genug geld übrig bleibt.
ausserdem hätte ich denen mehr anstand zugetraut,als dass man uns erst das sparpaket auf den tisch knallt und ein paar stunden später sich selber die taschen aus der ach so leeren kasse füllt!
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
#6
Die sind doch schon länger überall bei sich selber dabei die Bezüge zu erhöhen. :icon_kotz:
Also ich habe nichts anderes erwartet und es macht mich wieder mal Stinksauer.


Bericht vom 24. Mai 2010
Berlin vertraulich:
FDP-Fraktionsspitze braucht mehr Geld

FDP-Fraktionschefin Birgit Homburger und einige Liberale predigen uns Steuerzahlern das Sparen. Überall, nur nicht bei sich selbst. Sie sollten beim CDU-Abgeordneten Josef Rief Nachhilfe nehmen. Von Hans-Peter Schütz

Eindringlich hat uns die Kanzlerin dieser Tage immer wieder ins Gewissen geredet. Zu lange hätten wir "auf Pump" gelebt. Jetzt müsse gespart werden. Schöner Appell. Aber eine überhaupt nicht dazu passende Tatsache sieht so aus: Die FDP-Fraktion hat soeben eine Erhöhung der Bezüge der 13 Mitglieder der Fraktionsführung beschlossen. Nebulöse Begründung des Zubrots für die Funktionsträger (Fraktionsvorsitzende, sechs stellvertretende Vorsitzende, vier Parlamentarische Geschäftsführer, ein Vorstandsmitglied, ein Justiziar): Die FDP-Fraktion sei nach der Bundestagswahl mit jetzt 93 Abgeordneten viel größer als sie es früher mit 61 gewesen ist. Entsprechend sei die Verantwortung gewachsen. Außerdem läge "die Vorstandsvergütung der FDP-Fraktion unter der der CDU/CSU- und der SPD-Bundestagsfraktion."

Man könnte kommentieren: Ganz zu Recht. Die CDU/CSU-Fraktion hat 239 Mitglieder, die SPD-Fraktion 146. Der CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder lässt sich wie ein Bundesminister bezahlen. Die bekommen nach Auskunft des Bundes der Steuerzahler alles in allem 19.977 Euro im Monat, wenn sie auch ein Bundestagsmandat haben. Das Amtsgehalt beträgt 12.860 Euro, hinzu kommen 307 Euro steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung, 3834 Euro gekürzte Diät, 2976 Euro steuerfreie gekürzte Kostenpauschale als Abgeordnete. Macht 19.977 Euro.
Hier weiter lesen: Berlin vertraulich: FDP-Fraktionsspitze braucht mehr Geld - Politik | STERN.DE
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#7
Hallo zusammen,

ich habe da mal so eine kleine Idee, so in Anlehnung an eine Aktion der Überflüssigen, die so etwas ähnliches mal in öffentlichen Lokalitäten durchführten.
Wir krallen uns jeder eine(n) Bon(zen/zin) bzw. hohen Politiker (Gemeindepolitiker sind da allerdings indiskutabel, also mindestens Stadtrat, denn ordentlich Penunze muß bei dem vorhanden sein) und machen mit denen zusammen einen auf Bedarfsgemeinschaft. Was haltet ihr davon?

meint ladydi12
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
#8
Perfektes Timing,gestern ein Sparpaket,dass uns deutlich näher an eine zweite Rezession,Deflation und vielleicht auch Depression bringt und heute Diätenerhöhung beschliessen .

Unsere Politiker sind die absolut Hauptschuldigen an der Jahrhundertkrise,schuldiger als jeder Banker.
Mit diesen Versagern ist unser Untergang unausweichlich.

Heute morgen dachte ich noch,90 % Diätenkürzung wären angemessen,falsch,99 % sollten gekürzt würden,diese Vollversager müssten ein Dasein weit unter Hartz 4 fristen.
 

left

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.242
Gefällt mir
69
#11
Ich denke während der Fußballweltmeisterschaft wird noch das ein oder ander Päckchen für die Menschen geschnürt,
und von den ReGIERenden auf den Weg gebracht.

Noch ist der Leidensdruck nicht groß genug.
Schaut nur am 12. Juni die Demos in Berlin und Stuttgart und die Teilnehmeranzahl an.
Erst wenn die ARMEN nicht mehr ein noch aus wissen, dann ...vielleicht dann wird Widerstand erwachsen.

Aber so richtig glaube ich nicht daran. :icon_kinn:
 

Die Antwort

Elo-User/in

Mitglied seit
23 Apr 2009
Beiträge
1.141
Gefällt mir
44
#12
Ich hoffe es wird nicht nur auf die Teilnehmerzahl geguckt, sondern stattdessen daran teilgenommen...

Sonst wird einmal mehr bei den Nichtbetroffenen der Eindruck erweckt, dass wir ja wohl keine Probleme haben können, denn dann würden wir ja....
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#13
Ich wollte nur einmal demonstrieren, welche Begabung in manchem Menschen steckt - 22 Monate nachdem ich die Zeilen geschrieben habe, weiß es ein Jeder!

Konnte ich dem Beitrag entnehmen.

Komisch, es gibt zig Millionen Menschen in diesem Land, die seit Jahrzehnten mit Realeinkommensverlusten leben müssen - nur die Idioten, die dafür verantwortlich sind, brauchen mehr Einkommen - ich glaube Christian Wulf ist ein Vollkernasi und passt in geradezu hervorragender Weise ins Bundespräsidentenamt - dann haben wir halt nur noch solche Typen in verantwortlicher Position und dass ist gut so weil ich denke, dass dann vermutliche eine einzige Bombe reicht, diesen Schwachmatenhaufen für immer los zu werden!
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
#15
nu mal ehrlich-die bevölkerung hat es doch auch nicht besser verdient...
Woher kommt nur die Unverfrorenheit, für die gesamte zu Bevölkerung sprechen .
Das sich das Volk etwass verdienen muss ist ein Märchen, die Unverfrorenheit der Herrschenden schlägt sich schon im alltäglichen Sprachgebrauch nieder.

Die Zeiten sind endgültig vorbei, wo man mündige Bürger/Innen mit scheinheiligen, emotionalen und vor allem einseitigen Angst-Argumenten "über`m Tisch" ziehen kann!
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#16
Ach Leute - das wahre Leben ist doch komplizierter als es den Anschein hat - seit vielen Jahren ist ein ganzer Industriezweig (Massen-Medien) dazu übergegangen, die Parolen der Neoliberalen zu verbreiten und in den aller meisten Gehirnen der heimischen Bevölkerung sind die Kernaussagen dieser falschen Ideologie bereits so verhaftet, dass wir es schwer haben, die Bevölkerung objektiv aufzuklären.

Ich kenne eine Partei die dafür kämpft, dass es eine Politik gibt, die die Interessen der breiten Bevölkerung vertritt und daher bin ich auch da Mitglied - die Partei heißt: Die Linke.

Immer, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ein Aspekt einen anderen überwiegt, schaue ich bei den NachDenkSeiten – Die kritische Website vorbei, um mir ein genaueres Bild machen zu können - diese Onlineplattform finde ich übrigens genau so lesenswert wie das Schreiben hier.
 
Mitglied seit
31 Aug 2010
Beiträge
1.050
Gefällt mir
313
#17
nu mal ehrlich-die bevölkerung hat es doch auch nicht besser verdient...
1. Du hast Recht.
2. ich bin für eine Erhöhung.
3. denn wer als gut Ausgebildeter Politiker werden will, sollte sich genau auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen.
4. Nicht die Masse macht´s (viele Köche verderben den Brei)
5. Das größte Parlament der Welt käme sicher auch mit 400 Abgeordneten zurecht. Die übrigen Gelder könnte man dann auf die Verbleibenden aufteilen.
6. Natürlich der Oberkrampf, und was Jeder wissen sollte: haben wir in D gute 2000 ! (in Worten zweitausend) Abgeordnete!
7. Die BTAbgeordneten haben sich ja kürzlich sogar 584 im Monat genehmigt. Das ist im Monat eine Erhöhung, die um über das eineinhalbfache des Regelsatzes liegt... oder
8. anders, die Gewerkschaft fordert (soviel ich weiß) 6,5 % mehr, oder 200 Euro. 200 Euro? Wie, wo, was? Für die gestiegenen Lebenshaltungskosten? Während man bei uns einen Bohai um 10 Euro macht, mit dem wir nicht mal die Stromerhöhung auffangen können???
Na denn! :icon_party: Prost!​
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten