• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Willkür der ARGE 3. Teil!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Bienchen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2005
Beiträge
547
Gefällt mir
0
#1
Mit Schreiben vom 29.05.2006 habe ich endlich meine Bescheide von der ARGE (bei uns nennt sie sich Eigenbetrieb) bekommen.
Wie nicht anders zu erwarten, hat man erst einmal für die Monate Dez. 05 bis April 06 die Leistungen nicht bewilligt. (Anwalt rechnete uns ca. 200 €/Monat). Jetzt wird Widerspruch eingelegt usw., was allerdings wieder 3 Monate dauert.

Der Bewilligungsbescheid ab Mai 06 stimmt natürlich auch nicht. da fehlen mindestens 200 € pro monat. Mit Hilfe des Anwaltes könnte aber diese Sache in 14 Tagen über die Bühne gehen!

ABER: Im Bewilligungsbescheid steht drin, dass in KÜrze das Geld angewiesen wird. Bemerkenswert ist, dass die ARGE die gleiche Bank benutz wie wir. Aber bis heute haben wir noch kein Geld bekommen !!!!!!!!!!!!! :cry:

Alle zusätzlich anfallenden Kosten werden der Arge in Rechnung gestellt.
Sie muss diese auch bezahlen (Mahngebühren, Zinsen usw). :p


So funktioniert es bei uns :


"Eigenbetrieb für Arbeit in Merseburg - ein Schauermärchen"

Wie schon mitgeteilt, heißt der "Verein" bei uns Eigenbetrieb. Er macht auch seinem Namen alle Ehre !!!!!!!!
Vorwiegend junge Leute arbeiten dort, welche das machen, was der Chef sagt und nicht weiter fragen. Sollte sich einer erlauben, auf Fehler oder ähnliches hinzuweisen, wird er sofort entlassen !!!!!!!!!!!!!
Auch arbeiten ABM-Kräfte in der Abteilung, welche die Berechnungen durchführt.
Die besten Mitarbeiter sind die, welche von nichts eine Ahnung haben.
Beschwert man sich, so wird die Akte ganz weit nach unten gelegt. Kommt dies öfter vor, so erblickt die Akte kaum Tageslicht - es sei denn der Richter spricht ein Machtwort.
Es werden absichtlich nicht korrekte Bescheide verschickt, da man davon aus geht, dass nicht jeder sich beschwert, sondern es so hinnimmt.
Der Eigenbetrieb ist Stammgast beim Sozialgericht. Jedes Mal müssen sie wieder eine Niederlage einstecken. Aber das stört sie kaum, da ja so viele nicht klagen. Das führt dann doch zu vielen Einsparungen.
Diesem "Verein" kann noch nicht einmal das Handwerk gelegt werden. Sie sind nirgens untergegliedert, also eigenständig. Sie haben vom Staat die Macht bekommen, die Menschen noch mehr auszubeuten!!!!!!!!!

Bei uns im Eigenbetrieb gibt es eine Prioritätenliste, wonach die Antrage abgearbeitet werden. Dies wird den Richter beim Sozialgericht bestimmt interessieren!!!!! :lol: Wonach soll diese denn geführt werden? Ich denke mal danach, ab man beim ersten Gespräch mitbekommt, ob jemand Ahnung davon hat oder nicht. Wer Ahnung davon hat, dessen Akte wandert erst einmal ganz nach unten.

Da ich schon einige Beschwerden (schriftliche und mündliche) los geworden bin, so läßt man mich jetzt mit der Überweisung des Geldes zappeln. Das ist reine Willkür!!!!

Wie es weiter geht? sobald sich wieder etwas getan hat, werde ich es hier mitteilen!

Und alles geschieht unter dem Deckmantel des Staates, der solch ein Handeln noch beführwortet. :kotz: :kotz:
 

wuseline

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Okt 2005
Beiträge
144
Gefällt mir
7
#2
ojee dir ergeht es ja nicht besser wie uns :(

´Das man nichts dagegen machen kann ausser klagen.

Na drück dir die daumen das du durchhälst und auch weiterhin um dein Recht kämpfst. :)

Gruss wuseline
 

Bienchen

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Nov 2005
Beiträge
547
Gefällt mir
0
#3
Danke für Dein Mitgefühl.
Aber Dir ergeht es ja leider auch so.
Ich wünsche auch Dir gutes Durchhaltevermögen! Manchmal kann man allerdings daran verzweifeln.
Bis heute ist noch kein Geld auf dem Konto. Muss morgen erst einmal meinen Anwalt anrufen. Ein bissel was zum Essen steht uns doch eigentlich noch zu!? Vielleicht wird bei uns auch der Spruch von Münte umgesetzt :"Wer nicht arbeitet, der braucht auch nicht essen."

Warum wird in den Medien nicht darüber berichtet und sich gegen die Bereinflussung durch die Politik hinweggesetzt? Alles Feiglinge!!!
 
E

ExitUser

Gast
#4
Das ist nicht die Arge Merseburg,sondern Bocholt! :lol:

Müntenschmarotzer sprach: Wer nicht arbeitet,brauch nicht essen.
Ich sage: Wer kein Geld bekommt,xxxxx

Sorry, Münsterland, geht nicht, Forenregeln!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten