Willkür bei der Arbeitsagentur: Ausbildung nur nach fragwürdigen Psychotests

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Ich häts nicht anders erwartet. Ist der gleiche catch 22 wi das mit der Teilhabe man kann alles versprechen, bloß es darf nichts kosten. Meine Schulden zahle ich grunsätzlich immer...am 31.02.!
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
Habe ich auch gesehen,

und wie wir hier schon seit Jahren wissen-eine einzige Farce!

Diese so hochgelobte Arbeitsmarktreform dank Schröder ist genau so gescheitert wie Europa und die Globalisierung.
Wer baut wohl als Erster eine neue Mauer?
 

edelweiß

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Juli 2013
Beiträge
485
Bewertungen
417
wunderschöner Beitrag !
Die holde Pressesprecherin sollte sich mal etwas Botulinumtoxin spritzen lassen, ihre
Mikrogesten enttarnen ihre Aussagen (alles Einzellfälle-klaro!) als..... unrichtig.
nichteinmal richtig flunkern können diese Fachkräfte für Volksverdummung.
Die bekommen auch noch Geld fürs Realitätenverdrehen.
 

keine Ahnung

Elo-User*in
Mitglied seit
11 März 2011
Beiträge
358
Bewertungen
25
Das ist eine Möglichkeit. Ich kenne noch eine andere.

War wegen Krankheit bis Anfang Januar in Reha. Bin dann als vollerwerbsfähig entlassen worden. Mit SB war vereinbahrt, ich melde mich telefonisch wegen Termin. Nachdem telefonisch keiner erreichbar war, bin ich persönlich hin. Tja...SB war verschwunden.

"Büronachfolger schickte mich zu angeblichem neuen Büro. War nicht besetzt und an der Tür klebte ein Hinweis auf ein anderes Büro, dass natürlich auch nicht besetzt war, weil es Tagungsraum war. Mittlerweile war ich so sauer, dass ich keine Lust mehr hatte mir ein Wartemärkchen zu ziehen und wieder eine Ewigkeit im Wartebereich zu warten. So verschob ich dies auf den nächsten Tag.

Bin am nächsten Tag hin und hab brav gewartet, bis ich dann endlich fragen konnte, wo mein SB abgeblieben ist. Da erfuhr ich, dass er in eine andere Filiale "gewechselt" sei. Wollte dann wissen, ob und wer denn jetzt für mich zuständig sei. Und bekam dann endlich einen Termin bei meinem neuen SB gegen Mitte Februar.

Bei diesem Termin wurde sich entschuldigt, dass angeblich was mit der Telefonweiterleitung nicht geklappt hätte und deswegen sei es zu dem Problem gekommen. Ich wollte jetzt wissen wann ich denn endlich loslegen kann, da ja wieder fitt und Umschulung geplant war. Mir wurde gesagt, dass ja nocht nicht klar wäre, ob ich denn gesund genug wäre, dass ich wieder arbeiten könne. Ich verwies auf den Entlassungsbericht der Rehaklinik. Nee, dass müsse noch genau vom Amtsarzt abgeklärt werden. Also wollte SB alles dafür so schnell wie möglich in die Wege leiten.

Im März bekam ich dann nochmal eine Einladung. Und wurde nach einem Attest gefragt, dass ich ja angeblich besorgen wollte. Da ich davon nix wußte, erinnerte ich den SB nochmal daran, dass er doch alles für den MD einleiten wollte. So füllte er den Fragebogen am PC aus und lies mich die Schweigepflichtsentbindungen unterschreiben. (ja, ich weiß aber ich wollte, dass es endlich los geht)

Ende Mai bekam ich Post, dass der MD nach Aktenlage entschieden hätte und ich solle kommen um das Ergebnis zu besprechen. Natürlich erst im Juni...ich war voll erwerbsfähig, also sollte ich jetzt nur noch fix zu diesem Idiotentest, den ich vor meiner Krankheit mit Hinblick auf eine Umschulung schonmal gemacht und wohl gut bestanden habe, wie mir gesagt wurde, machen.

Mitte Juli Termin für Test. Da gleicher "Psychologe" wie beim 1. mal, Test für nicht nötig befunden, weil man von keinem schlechteren Ergebnis ausgeht. 2 Tage später Einladung für Mitte August zur Besprechung des Ergebnisses.

Bei besagtem Termin wußte SB eigentlich gar nicht so richtig weshalb ich überhaupt da war. Ich fragte dann was jetzt nun mit dem Ergebnis des Testes sei. Er las mir dann erstmal vom Monitor das Gutachten vom MD vom Mai (nach Rehaende) vor und ich hab den Verdacht es war Teil A. Nachdem ich ihn darauf hinwies, dass ich den Test vom PD meinte, las er den dann auch vom Monitor ab.

Langsam war ich etwas genervt und fragte dann, ob ich mich denn jetzt endlich nach geeigneten Umschulungen umsehen könnte. Da ich ja schon seit Januar in der Warteschleife gehalten werde und auch nicht mehr jünger werde. SB meinte dann, er bräuchte eine Freischaltung von einem anderen Mitarbeiter, um mir einen Bildungsgutschein auszudrucken. Leider hätte er den aber heute nicht erreicht. Er würde das aber Morgen abklären und dann mit mir telefonisch einen kurzfristigen Termin machen. Seitdem sind schon wieder ein paar Tage vergangen und auf meinen letzten Anfruf bekam ich die Antwort, er hätte mich nicht vergessen, nur leider den Kollegen immer noch nicht erreicht.

Ich wunder mich schon die ganze Zeit aber seit dem Bericht wird mir so einiges klar...

Sorry, war ein wenig lang und mehr oder weniger OT aber mußte raus. :icon_redface:
 

Bambi_69

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2007
Beiträge
681
Bewertungen
43
@ Keine Ahnung: Was für eine Odysee! Man sollte die SBs, Teamleitungen, Regionaldirektionen zum MD schicken. Die haben doch wohl alle ein Rad ab :icon_pfeiff:
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
@keine Ahnung
und was für eine Odysse, extrem. Danke für das Berichten! Eventuell ...
Mit SB war vereinbahrt, ich melde mich telefonisch wegen Termin
... wäre das vielleicht nicht möglich gewesen, wenn du Telefon und Email schon 2012 hättest löschen lassen und auf stur geschaltet: Alles nur noch schriftlich.
gleicher "Psychologe" wie beim 1. mal, Test für nicht nötig befunden, weil man von keinem schlechteren Ergebnis ausgeht
an sich ja sinnvoll.
Er würde das aber Morgen abklären und dann mit mir telefonisch einen kurzfristigen Termin machen. Seitdem sind schon wieder ein paar Tage vergangen und auf meinen letzten Anruf bekam ich die Antwort, er hätte mich nicht vergessen, nur leider den Kollegen immer noch nicht erreicht.
Bitte ab sofort: Nie wieder telefonieren.

(Absender)

ARGE
Ansprechpartner
Straße
PLZ Ort

Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X), hier: meiner Telefonnummer

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:

• Telefon- und Email Angaben sind nicht notwendig (sondern freiwillig),

Ich fordere hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner Telefonnummer. Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich.

Um die Datenlöschung überprüfen zu können, erwarte ich einen entsprechenden schriftlichen Nachweis und setze Ihnen dazu eine Frist von 14 Tagen.

(Unterschrift)

[Falls die deine E-Mail haben, einfach zwei mal hinter meiner Telefonnummer ergänzen: und Email-Adresse]
 

AEMR

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 April 2012
Beiträge
692
Bewertungen
348
Mersiha Hoti hat früh Kinder bekommen und keine Berufsausbildung gemacht. Jetzt möchte sie die gerne nachholen. Aber sie erzählt, das Jobcenter traue ihr den Abschluss als Einzelhandelskauffrau nicht zu. Das habe ein Psychologischer Test gezeigt. Merkwürdig nur: Die Weiterbildungseinrichtung, an der Mersiha Hoti bereits einen Vorbereitungskurs gemacht hat, ist absolut überzeugt, dass sie den Abschluss schafft.

Wie kann das sein? Im Interview mit REPORT MAINZ berichten ehemalige Arbeitsvermittler: In Zeiten in denen die Gelder knapp seien, Mitte oder Ende des Jahres, würden sie von der Teamleitung gehalten die Tests so auszulegen, dass keine Qualifizierung bezahlt werden müsse. Werden die Tests also missbraucht, um Weiterbildungen zu verweigern?
Ausbildung nur nach fragwürdigen Psychotests: Willkür bei der Arbeitsagentur - REPORT MAINZ | SWR.de

Ausbildung nur nach fragwürdigen Psychotests: Willkür bei der Arbeitsagentur - Report Mainz - YouTube
 

götzb

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 April 2008
Beiträge
1.957
Bewertungen
1.995
Warum gibt es diese Tests nicht für Bewerbungs und Schwachsinierungszwangsmassnahmen; verbindlich ?
Das wäre doch was feines, und im Sinne aller.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Man könnte den Eindruck gewinnen, die Behörde/n haben kein Interesse daran, dass die Menschen überhaupt eine fachliche (Aus)bildung bekommen.

Warum? Na so kann man sie doch 1000 x besser und leichter als ungelernte Hilfskräfte für nen Appel und nen Ei bei irgendwelchen ZAF verheizen.

Ist nur so ein Gedanke von mir :icon_kinn:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten