Wieviel Wasserverbrauch darf 1 Person momentan haben bei Hartz IV? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Rosaroter Panther

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2008
Beiträge
474
Bewertungen
19
Hallo, wir haben die Wasserrechnung erhalten und es hat uns der Schlag getroffen. Der Wasserverbrauch war noch nie so hoch. Grund sind immer wieder tropfende uralte Wasserhähne trotz Auswechseln der Dichtungen zwischendurch. Im Bad war es am schlimmsten. Wir haben fest mit Hilfe von Tüchern zugedreht, so das es nicht mehr tropfte aber über Nacht, wenn man geschlafen hat, fing das Wasser aus dem Hahn von selber wieder an zu laufen. Und das obwohl der Hahn sehr fest zugedreht war. In der Küche genauso. Wenn man den warmwasserhahn aufgedreht hat, hat das das Problem verstärkt. Dann hat der Vermieter nochmal andere Dichtungen dran gemacht, Trotzdem hat es nicht lange gehalten. Es war schon peinlich sich wieder zu beschweren. Also tropfte das Wasser nachts von selber die ganze Nacht wohl , als wir schliefen, erneut heftig heraus, obwohl wir den Hahn vorm Schlafengehen sehr fest zugedreht hatten, fester ging nicht mehr. .Morgens als wir aufwachten, sahen wir dann was wieder im Bad los war. So ging das Wochen. Jetzt hat der Vermieter endlich den gesamten Hahn (also die Armatur ) ganz ausgewechselt gegen eine neue. Und was auch dazu gekommen ist: Tochter im Teenyalter duscht sich jetzt öfters, legt viel Wert auf Körperfplege, mehr als früher. Früher als sie noch kleiner war, hat sie nur 1x pro Woche geduscht , sonst Katzenwäsche. Jetzt duscht sie alle zwei Tage.
Die Frage ist nun: wie hoch darf der Wasserverbrauch sein pro person? Was wird übernommen, was nicht? Wie sieht das momentan aus?

Danke
 
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
2.070
Bewertungen
423
E

ExitUser

Gast
Nach einer Untersuchung der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. teile sich der tägliche Wasserverbrauch in Essen und Trinken ca. 3 Liter, Geschirrspülen ca. 7 Liter, Putzen und Autopflege ca. 7 Liter, Duschen und Baden ca. 39 Liter, Toilettenspülung ca. 34 Liter, Wäsche waschen ca. 15 Liter, Körperpflege ca. 7 Liter, Gartenpflege ca. 4 Liter, Kleingewerbe ca. 11 Liter auf. Dies ergebe einen täglichen Durchschnittsverbrauch von 127 Litern. Da die Klägerin weder ein Auto noch einen Garten habe und auch kein Kleingewerbe betreibe, müssten die entsprechenden Positionen abgezogen werden, so dass im Fall der Klägerin ein Tagesverbrauch von 108,5 Liter angemessen sei.

Sozialgericht Gießen - Startseite
Ob's noch zutreffend ist? Keine Ahnung. Die Menschen werden ja auch immer größer ...
 
Mitglied seit
20 September 2012
Beiträge
254
Bewertungen
75
Ob's noch zutreffend ist? Keine Ahnung. Die Menschen werden ja auch immer größer ...
Wer mehr als 108,5 l Wasser braucht muß mit Sanktionen rechnen.
Desweiteren wird demjenigen je nach überzogener Menge vorgeworfen eine eheähnliche Beziehung oder aber eine Wasch- und Badeanstalt zu betreiben.

und waschen bitte nur einmal die Woche - üblicherweise am Sonntag... :icon_party:
 

mariemarie

Elo-User*in
Mitglied seit
30 Dezember 2012
Beiträge
194
Bewertungen
14
Wer mehr als 108,5 l Wasser braucht muß mit Sanktionen rechnen.
Desweiteren wird demjenigen je nach überzogener Menge vorgeworfen eine eheähnliche Beziehung oder aber eine Wasch- und Badeanstalt zu betreiben.

und waschen bitte nur einmal die Woche - üblicherweise am Sonntag... :icon_party:
warum denn waschen? die ekeligen Hartzer sind doch eh nur aufm Sofa, das beschwert sich nicht

KOMM KUSCHELN MEIN LIEBER SB :icon_hug:
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
(...) Der Wasserverbrauch war noch nie so hoch. (...) Die Frage ist nun: wie hoch darf der Wasserverbrauch sein pro person?
Mehr Infos bitte! Was wurde denn nun in dem Abrechnungszeitraum laut Vermieterabrechnung verbraucht? Wie wurde dies ermittelt? Und - ist seitens des Vermieters ein Abzug wg. der undichten Verbrauchsstellen verrechnet worden - falls nein, dann bitte nachhaken.

(...) Was wird übernommen, was nicht? Wie sieht das momentan aus?
Wer soll was übernehmen? Falls Du das JC meinst, so reiche die entsprechende Abrechnung (zustellungssicher) an den für Dich zuständigen Sachbearbeiter weiter und warte auf Antwort.
 
E

ExitUser

Gast
Soll mal einer der Jobcenter-Mitarbeiter versuchen mir blöd zu kommen weil ich in einem Denkmalgeschützten Gebäude mehr Wasser verbrauche als ein Mieter in einem Neubau -
die Anlagen hier sind, wenn sie so alt wie der Durchlauferhitzer sind, von 1960-1970.
Da ist es nur normal, dass der Wasserdurchlaufzähler länger rattert als ein moderner.
 
Oben Unten