Wieviel Rente erhalte ich nach 30 Jahren Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen?

Leser in diesem Thema...

Hypnose

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 September 2017
Beiträge
73
Bewertungen
7
Ich habe bereits gegoogelt und unseren Sozialfuzzi gefragt. Niemand kann mir eine Auskunft geben.

Wenn ich in 27 Jahren in Rente gehe, habe ich circa 30 Jahre in einer WfBM gearbeitet. Ich habe vorher nicht wirklich eingezahlt. Vielleicht waren in der Rente 80-100 drin. Ich war einfach zu Krank zum arbeiten. Es geht mir erst seit einigen Jahren besser.

Gerade weil ich nie wirklich gearbeitet habe, frage ich mich was ich dabei raus bekommen. WfBM zahlen wenigsten gute Rente.

Meine Frage: Welche Altersrente bekomme ich später wenn ich mit 67 Jahren in Rente gehen sollte. ( 30 Jahre )
und B: nach 20 Jahren wenn ich die Erwerbsminderungsrente beantragen muss. Soweit ich weiss ich das Pflicht.
Ich bin mir sicher das sich in 30 Jahren viel ändern wird und es nur aktuellen Richtlinien gelten soll.....Wer weiss, vielleicht gibt es dann eine Einheitsrente oder noch weniger.

Grüße

Timo
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.
Moin @Hypnose,

Gehe davon, dass es zum jetzigen Zeitpunkt keine Person vermag, dir eine Auskunft über deinen weit in der Zukunft liegenden Rentenbetrag zu geben. Bis zu deinem Rentenbeginn können sich noch viele - heute noch unbekannte - Umstände ergeben, die die zukünftigen Renten beeinflussen könnten. Es könnte aber durchaus sein, dass es in der Zukunft eine Mindestrente geben könnte.

Nach den von dir genannten Daten gehe ich davon aus, dass du nach heutigem Stand wohl eher eine Rente erhalten würdest, die eine zusätzlich Aufstockung mittels einer Grundsicherung erforderlich machen. Der gesamte Unterstützungsbetrag würde dann adäquat des heutigen ALG-2/Hartz IV sein.

Zum Thema Erwerbsminderungsrente siehe »»»...

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.813
Bewertungen
4.495
Moin @Hypnose,

Gehe davon, dass es zum jetzigen Zeitpunkt keine Person vermag, dir eine Auskunft über deinen weit in der Zukunft liegenden Rentenbetrag zu geben. Bis zu deinem Rentenbeginn können sich noch viele - heute noch unbekannte - Umstände ergeben, die die zukünftigen Renten beeinflussen könnten. Es könnte aber durchaus sein, dass es in der Zukunft eine Mindestrente geben könnte.

Nach den von dir genannten Daten gehe ich davon aus, dass du nach heutigem Stand wohl eher eine Rente erhalten würdest, die eine zusätzlich Aufstockung mittels einer Grundsicherung erforderlich machen. Der gesamte Unterstützungsbetrag würde dann adäquat des heutigen ALG-2/Hartz IV sein.

Zum Thema Erwerbsminderungsrente siehe »»» Erwerbsminderungsrente

.
 
Vom Fragesteller als beste Lösung gewählt.

xj3Qr1nL7ys

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.757
Bewertungen
3.516
Meine Frage: Welche Altersrente bekomme ich später wenn ich mit 67 Jahren in Rente gehen sollte. ( 30 Jahre )
und B: nach 20 Jahren wenn ich die Erwerbsminderungsrente beantragen muss
Wenn es irgendjemand gibt der dir diese Frage beantworten kann, dann ist das mit Sicherheit die Deutsche Rentenversicherung. Da würde ich mich mal schriftlich nach einer Prognose (Renteninformation) aufgrund der jetzigen Gesetzeslage erkundigen. Die sagen einem das erfahrungsgemäß sogar auf den Cent genau.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten