• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wieviel ALGI könnte das wohl ergeben und weitere Fragen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Gluecksfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2006
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

wenn ein ehemaliger Azubi 280 Euro netto im Monat in einer überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahme verdient hat, wieviel ALGI steht ihm dann zu? Es steht fest, das er Anspruch auf ALGI hat.

Dann noch eine weitere Frage: Hat jemand Erfahrungen mit diesen sogenannten Einstiegsqualifzierungen gemacht für junge Leute unter 25?

Man bekommt doch lediglich diese 190 Euro und das Kindergeld, Fahrgeld wird in der Regel nicht erstattet habe ich erfahren.

Wenn diese Stellen nun in der Nachbarstadt liegen und das Fahrgeld ziemlich hoch wird da durch, kann man dann diese Angebote ablehnen?

Es hieß nämlich bei der Berufsberatung, das es freiwillig sei, aber dem widerspricht, das es ein schriftliches Angebot ist ohne Rechtsbehelf zwar, aber mit einem Anhang ist, auf dem der Bewerber schreiben muss, ob er sich beworben hat oder nicht, ob er eingestellt worden ist oder nicht.

Könnte es dann sein, dass der junge Mensch aus dem Bewerberpool herausgenommen wird und er dadurch den Anspruch auf Kindergeld verliert?

Kennt sich da jemand aus?

Grüße

Sandy
 

lopo

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Gefällt mir
17
#2
Hallo,

"wenn ein ehemaliger Azubi 280 Euro netto im Monat in einer überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahme verdient hat, wieviel ALGI steht ihm dann zu? Es steht fest, das er Anspruch auf ALGI hat"

Für die Berechnung des ALG I ist das Bruttoeinkommen maßgeblich.

Der Rechner ist hier :

http://www.pub.arbeitsamt.de/selbst.php
 

Xanari

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
63
Gefällt mir
0
#3
Gluecksfee sagte :
wenn ein ehemaliger Azubi 280 Euro netto im Monat in einer überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahme verdient hat, wieviel ALGI steht ihm dann zu? Es steht fest, das er Anspruch auf ALGI hat.
Hallo,

Laut einem damals internen Schreiben - welches wir durch unsere Integrationsberaterin (per Kontakte) erhielten - muss für die Berechnung des ALG1 bei Azubis einer überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahme das gesamt durchschnittliche Gehalt eines normalen Azubis des erlernten Berufes zugrunde gelegt werden.

Davon soll es dann halt die üblichen 60 bzw. 67% für das klassische eine Jahr bis ALG2 geben.

Allzu gerne wird nur das ursprünglich bewilligte Geld (inkl. Fahrgeld) als Grundlage gerechnet, was bei Dir wohl die 280 Euro wäre, und in rund 170 Euro münden dürfte.
Inwiefern das Papier heute seine Gültigkeit hat, kann ich leider nicht sagen.
 

Gluecksfee

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
24 Sep 2006
Beiträge
12
Gefällt mir
0
#4
Hi,

würden denn dann von diesen 160 oder 170 Euro noch Versicherungsbeiträge abgezogen werden?

Gruß

Sandy
 

Xanari

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
63
Gefällt mir
0
#5
Hallo,

Nur das, was Du an weiteren Versicherungen, wie z.B. Haftpflicht, abgeschlossen hast.
Alle weiteren Sozialsversicherungsbeiträge (Krankenkasse, Rente,...) sind bereits mit eingerechnet und werden nicht (nochmal) davon abgezogen.

Gruß,
Oliver
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten