• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wieso werden Mietkosten von der Gewährten Leistung abgezogen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#1
Hallo Zusammen,

ich wusste nicht was ich bei der Suche eingeben sollte, daher hab ich jetzt einen eigenen Thread aufgemacht.

Also ich bin verheiratet, unter 25, Ausbildungssuchend, Kinderlos.
Meine Frau ebenfalls.

Wir bekommen beide 323€ Regelsatz. Meine Frau bekommt noch 184€ Kindergeld.

Unterkunftsbedarf:
Kaltmiete: 189,45€
Nebenkosten: 80€
Heizkosten ohne Warmwasseranteile: 66€
Macht: 335,45€

Jetzt steht da unten aufm dem Berechnungsbogen

Gewährte Leistung 797,45€

Davon werden 269,45€ an den Vermieter überwiesen.

Auf unser Konto gehen 528€

Davon müssen wir noch 145€ an die Stadtwerke bezahlen und 35€ für Internet+Telefon.
Bleiben also 348€
-------------------------------------

Stimmt das denn auch was die da Rechnen :confused:


Müssten wir nicht 646€ aufs Konto bekommen anstatt 528? Wieso müssen wir denn von dem Regelsatz die Miete bezahlen? Ist das normal so?

Ach ich versteh das alles nich :icon_neutral:


Wäre nett wenn mir jemand mal helfen könnte.


LG
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Gefällt mir
749
#3
Warum wird die Miete direkt überwiesen???

Bei den geringen Kosten würde mich die Uangemessenheit der KdU aber sehr wundern.
 

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#4
Bei dem Link und bei unserer Wohnungslage steht:

385€ bei 2 Personen

"Alle Mieten sind Bruttokaltmieten, das heißt Kaltmiete zuzüglich aller Nebenkosten,
aber exklusive Heizkosten"

Zuzüglich heißt doch das zu den 385€ Höchstmiete noch Nebenkosten kommen richtig?

Und wie ich zu Begin schrieb haben wir nur eine Kaltmiete von 189,45€.


LG
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Gefällt mir
749
#5
Schreib einen Widerspruch.
Warum wird die Miete direkt überwiesen? Das ist verfassungswidrig.
 
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Gefällt mir
251
#6
Bei dem Link und bei unserer Wohnungslage steht:

385€ bei 2 Personen

"Alle Mieten sind Bruttokaltmieten, das heißt Kaltmiete zuzüglich aller Nebenkosten,
aber exklusive Heizkosten"

Zuzüglich heißt doch das zu den 385€ Höchstmiete noch Nebenkosten kommen richtig?

Und wie ich zu Begin schrieb haben wir nur eine Kaltmiete von 189,45€.

LG
Deine Rechnung oben ist richtig.
Sofort Widerspruch gegen den letzten Bescheid einlegen.

Wenn schon ein Monat vorbei ist, dann
Antrag auf
[FONT=&quot] Rücknahme eines rechtswidrigen nicht begünstigenden Verwaltungsaktes gemäß § 44 SGB X stellen (im Volksmund auch Überprüfungsantrag genannt :icon_smile: )
[/FONT]​

 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Gefällt mir
749
#8
Vollkommen richtig!
Wird die Nichtübernahme der Heizkosten irgendwie begründet?
Das wäre Pflicht!
 

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#9
Also nochmal für ganz verblödete wie mich..

Was haben die vom Amt falsch gemacht, was stimmt nicht?

Sind die 528€ zu wenig?

Und die Miete überweisen die vom Amt schon immer sagt meine Frau.


Und wie war das nun mit meinem letzten Posting? Reden die auf der Seite wirklich von 385€ Kaltmiete? Ich mein dann haben die aber ein ganz schönes schnäppchen mit uns gemacht, weil wir ja 189€ Kaltmiete haben.

Also bitte für ganz ganz dumme erklären. Ich bin immer so verunsichert bei solchen Dingen und möchte bloß nichts falsch verstehen. Nachher sag ich beim Amt was falsches.


Edit: Spin, die haben das nicht begründet, soweit ich weiß.
Edit2: vllt. auch wichtig noch zu wissen. Wir haben im November letzen Jahres geheiratet, seitdem läuft das alles so wie am Anfang beschrieben.

LG
 
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Gefällt mir
251
#10
Ich kann da keinen Betrag der irgendwie mit den Heizkosten zusammenhängt entdecken.
Das ist einfach eine völlig verkehrte Rechnung, oder Eingabe...

 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#12
Du hast geschrieben, dass du noch 145 Euro an die Stadtwerke zahlen musst. In diesem Betrag ist bestimmt auch Strom enthalten. Dieser wird nicht durch die Arge gezahlt. Ich nehme an, dass Du Strom und Gas zahlst. Steht auf deiner Abrechnung der Stadtwerke wie hoch der Stromanteil und wie hoch der Gasanteil (Heizkosten) ist?
 
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Gefällt mir
251
#13
Also nochmal für ganz verblödete wie mich..
okay, ich werde mich bemühen :icon_wink:
Was haben die vom Amt falsch gemacht, was stimmt nicht?
Es fehlt die Differenz von 528 auf 646.--
Sind die 528€ zu wenig?
JA s.o.
Und die Miete überweisen die vom Amt schon immer sagt meine Frau.
Relativ egal, aber ihr könnt beantragen, dass es in Zukunft an Euch überwiesen wird. Nur wenn ihr nicht mit Geld umgehen könnt... darf/muss das Amt direkt überweisen

Und wie war das nun mit meinem letzten Posting? Reden die auf der Seite wirklich von 385€ Kaltmiete? Ich mein dann haben die aber ein ganz schönes schnäppchen mit uns gemacht, weil wir ja 189€ Kaltmiete haben.
Auch egal - und ist ein Schnäppchen!

Also bitte für ganz ganz dumme erklären. Ich bin immer so verunsichert bei solchen Dingen und möchte bloß nichts falsch verstehen. Nachher sag ich beim Amt was falsches.
Um Gods wuin - bloß nichts beim Amt "sagen".
Nur schriftlich zählt!
Edit: Spin, die haben das nicht begründet, soweit ich weiß.
Wie lange bekommt ihr denn schon diese "Miete"?

LG
.
 

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#14
An Lekiki:

Ja das steht drauf. Wenn du das meinst

Gas 17.014kWh
Strom 1.552kWh

An Battista:

Also fehlen uns 118€?! Das ist ja unglaublich!

Wir bekommen doch keine Miete. Das Amt zahlt die Miete an den Vermieter. Oder was meinst du mit Miete?

Dürften meine Frau und ich uns eine teurere Wohnung leisten oder hab ich das falsch verstanden? Ein Zimmer mehr wäre schon praktisch, dann könnten wir endlich den Kleiderschrank aufbauen, der zurzeit nirgends in die Wohnung passt :icon_wink:

Und Sorry nochmal das ich so schwer von Begriff bin.

LG
 

spin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Dez 2009
Beiträge
2.446
Gefällt mir
749
#15
Zitat:
Es fehlt die Differenz von 528 auf 646.--
Wo kommen die 646 her?

Die ermittelten KdU weichen von der an den Vermieter überwiesenen Summe um exakt den Heizkostenanteil ab.
Sollte diese Zahlung direkt an den Versorger gehen, dann müßte sie an @Schwarzherz ausgezahlt werden.

(Aus Zeitgründen muss ich mich abmelden.)
 
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Gefällt mir
251
#17
Leider ist mir gerade erst aufgefallen, dass deine Frau noch Kindergeld bezieht, ohne dass ihr ein Kind habt...
D. h. dass das Kindergeld als Einkommen angerechnet wird.
Somit wäre euer Regelsatz
646 - 184.-- = 462.--
überwiesen werden Euch 528.-- das wären dann nämlich die 66.-- Heizkosten!
Also richtig!
Und wieviel m² habt ihr?
Und wie setzt sich Stadtwerke zusammen?
 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#18
Sorry, ich glaub ich hab erst jetzt das Problem verstanden.
Du denkst, dass noch 646 Euro an Dich überwiesen werden müssten. Allerdings bekommt Deine Frau noch Kindergeld in Höhe von 184,00 Euro. Dieses wird als Einkommen angerechnet. Aber eigentlich nicht komplett, denn hiervon wird noch mindestens ein Freibetrag von 30,00 Euro abgezogen. Also werden 184,00 Euro -30,00 Euro = 154,00 Euro abgezogen.

2 x Regelleistung = 646,00 Euro minus Einkommen 154,00 = 492,00 Euro.

Es ergibt sich ein Betrag von 492 Euro.

Dann bekommst Du Heizkosten in Höhe von 66,00 Euro.


492,00 Euro + 66,00 Euro = 558,00 Euro.

Es fehlen also irgendwie noch 30 Euro.

Ich nehme an, dass die Arge den Freibetrag für Versicherungspauschale von 30,00 Euro nicht von dem Kindergeld abgezogen hat.

Dagegen musst Du Widerspruch erheben.

Ich hoffe Du kannst meine Rechnung nachvollziehen.

LG
 

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#21
Wohnung ist 42m².
Stadtwerke setzt sich aus Strom und Gas zusammen. Wie genau weiß ich nicht. Gas auf jedenfall weniger als Strom. Vllt. 50€ Gas und der rest ist Strom.

LG
 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#22
Wohnung ist 42m².
Stadtwerke setzt sich aus Strom und Gas zusammen. Wie genau weiß ich nicht. Gas auf jedenfall weniger als Strom. Vllt. 50€ Gas und der rest ist Strom.
Stromkosten musst Du selbst von deiner Regelleistung bezahlen. Die zahlt die Arge nicht. Du bekommst nur den Gasanteil von der ARGE.
Die Arge zahlt dir 66,00 Euro für dein Gas, was du zum Heizen benötigst.

LG
 
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Gefällt mir
251
#23

Wenn die Frau über 18 Jahre ist, dann gibt es auch die Versicherungspauschale. Nur wenn sie unter 18 ist, muss sie die Versicherungen nachweisen.

LG
[FONT=&quot]Bundessozialgericht - B 4 AS 39/08 R - Urteil vom 13.05.2009[/FONT]
[FONT=&quot]Nach § 3 Nr 1 Alg II-V ist ein Betrag von 30 Euro als monatlicher Pauschbetrag für Beiträge zu privaten Versicherungen vom Einkommen volljähriger Hilfebedürftiger und von dem Einkommen minderjähriger Hilfebedürftiger abzusetzen, soweit diese nicht mit volljährigen Hilfebedürftigen in Bedarfsgemeinschaft nach § 7 Abs 3 SGB II leben. [/FONT]
:icon_wink:
 
Mitglied seit
24 Jul 2009
Beiträge
799
Gefällt mir
251
#24
Stromkosten musst Du selbst von deiner Regelleistung bezahlen. Die zahlt die Arge nicht. Du bekommst nur den Gasanteil von der ARGE.
Die Arge zahlt dir 66,00 Euro für dein Gas, was du zum Heizen benötigst.

LG
:icon_kinn:
Also Einigkeit bei 66 Heizung/Gas :cool:
Dann wären aber 79 für Strom ein ganz schönes Paket...


@Schwarzherz Welche Stadt?
 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#25
Dürften meine Frau und ich uns eine teurere Wohnung leisten oder hab ich das falsch verstanden? Ein Zimmer mehr wäre schon praktisch, dann könnten wir endlich den Kleiderschrank aufbauen, der zurzeit nirgends in die Wohnung passt :icon_wink:
Du hast geschrieben, dass Ihr nur 42 qm zu zweit habt, dann könnt Ihr bestimmt umziehen, da eure Wohnung zu klein ist. Die Wohnung kann auch teurer sein als die jetzige Wohnung.

ABER: Ihr dürft nicht einfach so umziehen, ihr müsst vorher das Mietangebot und einen Antrag auf Umzug bei eurer Arge abgeben und prüfen lassen.

LG

 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#26
Wir bekommen beide 323€ Regelsatz. Meine Frau bekommt noch 184€ Kindergeld.

Unterkunftsbedarf:
Kaltmiete: 189,45€
Nebenkosten: 80€
Heizkosten ohne Warmwasseranteile: 66€
Macht: 335,45€

Jetzt steht da unten aufm dem Berechnungsbogen

Gewährte Leistung 797,45€

Davon werden 269,45€ an den Vermieter überwiesen.

Auf unser Konto gehen 528€

Davon müssen wir noch 145€ an die Stadtwerke bezahlen und 35€ für Internet+Telefon.
Bleiben also 348€
-------------------------------------

Stimmt das denn auch was die da Rechnen :confused:


Müssten wir nicht 646€ aufs Konto bekommen anstatt 528? Wieso müssen wir denn von dem Regelsatz die Miete bezahlen? Ist das normal so?

Ach ich versteh das alles nich :icon_neutral:


Wäre nett wenn mir jemand mal helfen könnte.


LG
Ihr bekommt 528 €, davon gehen 66 € gür die Heizkosten weg. Das macht dann 462 €. Dazu kommt das Kindergeld in Höhe von 184 €. Ihr habt somit ein Einkommen von 646 €, das ist zwei mal 323, soweit also richtig. ARGE hat das Kindergeld aber nicht um die Versicherungspauschale in Höhe von 30 € bereinigt.

Hier bitte einen Widerspruch schreiben, für die anderen Bescheide Überprüfungsangträge stellen.
 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#27
:icon_kinn:
Also Einigkeit bei 66 Heizung/Gas :cool:
Dann wären aber 79 für Strom ein ganz schönes Paket...

Ja, find ich auch. Aber Schwarzherz hat ja angegeben, dass er ungefähr 50 Euro Gas zahlt und der Rest für Strom ist. Er müsste mal auf seine Abrechnung schauen, wie sich der Betrag von 145 Euro an die Stadtwerke aufteilt.




 

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#28
Vielen, vielen Dank schonmal an Euch alle für Eure Hilfe! Ihr hab uns sehr geholfen.

Wir sind froh das die Arge uns nicht beschissen hat und noch froher das wir umziehen dürfen!

Gibt es auch eine Liste wo steht wie hoch die Warmmiete sein darf? Was nützt es wenn die Kaltmiete 365€ sind aber 240€ Nebenkosten. Oder zahlen die jede Summe an Nebenkosten?^^

Habe noch ein paar Fragen.

Meine Frau hat vor 4 Jahren ihre erste eigene Wohnung bekommen und damals auch Erstausstattungsgeld bekommen.
Ich hab bis Ende Oktober 2009 noch bei Mutti gewohnt. Als meine Frau und ich im November dann geheiratet haben, war das quasi meine erste "eigene" Wohnung. Jetzt wollte ich wissen ob ich auch nochmal Erstaustattungsgeld beantragen kann. Habe sowas nämlich noch nie bekommen und steht das nicht jedem zu?

Und noch eine Frage: Wenn wir umziehen, kann ich dann eine Umzugsfirma beauftragen oder mir einen Mietwagen holen und zahlt das Arbeitsamt das dann auch oder muss ich das selber zahlen? Denn wir haben keine Bekannten mit Auto und ohne ist schlecht nicht wahr?


LG
 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#29
Wir sind froh das die Arge uns nicht beschissen hat und noch froher das wir umziehen dürfen!
Ein bissl wurdet Ihr schon beschissen. Der Freibetrag von 30,00 Euro (Versicherungspauschale) wurde nicht berücksichtigt. Stellt also noch einen Überprüfungsantrag. Das bedeutet, dass ihr für jeden Monat noch eine Nachzahlung von 30,00 Euro bekommen müsst. Stellt also noch einen Überprüfungsantrag.

zum Beispiel mit folgenden Text:

"Ich bitte um Überprüfung des anzurechnenden Einkommens für alle Zeiträume. Sie haben bisher nicht die Versicherungspauschale von 30,00 Euro von Kindergeld abgesetzt. "



Meine Frau hat vor 4 Jahren ihre erste eigene Wohnung bekommen und damals auch Erstausstattungsgeld bekommen.
Ich hab bis Ende Oktober 2009 noch bei Mutti gewohnt. Als meine Frau und ich im November dann geheiratet haben, war das quasi meine erste "eigene" Wohnung. Jetzt wollte ich wissen ob ich auch nochmal Erstaustattungsgeld beantragen kann. Habe sowas nämlich noch nie bekommen und steht das nicht jedem zu?

Und noch eine Frage: Wenn wir umziehen, kann ich dann eine Umzugsfirma beauftragen oder mir einen Mietwagen holen und zahlt das Arbeitsamt das dann auch oder muss ich das selber zahlen? Denn wir haben keine Bekannten mit Auto und ohne ist schlecht nicht wahr?
Mit der Erstausstattung könnte es schwierig werden. Da Ihr jetzt bereits einen Haushalt habt. Aber ihr könnt auf jeden Fall einen Antrag stellen, vielleicht klappt es ja.

Mit den Umzugskosten wird das unterschiedlich gehändelt. Ich denke, dass Ihr Umzugskosten bekommt. Wenn einer von euch einen Führerschein hat, dann kann es sein, dass Ihr vielleicht nur die Kosten für ein Mietauto bekommt. Auf jeden Fall gilt auch hier, einen extra Antrag stellen.
 

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#30
Okay, werden wir machen.

Wer entscheidet denn ob eine Wohnung angemessen ist? Ich hab mir
http://www.harald-thome.de/media/files/KdU/kDu-Schleswig-Holstein---02.2008.pdf
und http://www.harald-thome.de/media/files/KdU/KdU-Schleswig-Flensburg-Kreis---01.03.2010.pdf
soweit durchgelesen aber wirklich verstehen tu ich das nicht.

Also mit 2 Personen darf ich bis zu 60m² haben und eine Kaltmiete von 385€ bzw. 365€ je nach Wohnlage in Schleswig haben.

ABER was ist mit den Nebenkosten?

Ich habe eine Wohnung im Auge die kostet 343€ kalt +240€ Nebenkosten. Ist das jetzt noch angemessen weil Kaltmiete unter 385€/365€ ist oder nicht angemessen weil die Nebenkosten zu hoch sind?

Das soll mal einer verstehen :(
 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#31
Okay, werden wir machen.

Also mit 2 Personen darf ich bis zu 60m² haben und eine Kaltmiete von 385€ bzw. 365€ je nach Wohnlage in Schleswig haben.

ABER was ist mit den Nebenkosten?

Ich habe eine Wohnung im Auge die kostet 343€ kalt +240€ Nebenkosten. Ist das jetzt noch angemessen weil Kaltmiete unter 385€/365€ ist oder nicht angemessen weil die Nebenkosten zu hoch sind?
(
Die 365,00 bzw. 385,00 Euro Grenze beinhaltet die Nebenkosten.
Du hast eine Kaltmiete von 343,- Euro angegeben und Nebenkosten von 240,- €. Die Nebenkosten teilen sich bestimmt in kalte Nebenkosten=120,- Euro (Schätzwert) und Heizkosten von 120,00 Euro.

Das bedeutet Kaltmiete + kalte Nebenkosten = 343,- + 120,- = 463,- Euro. Somit ist die Bruttokaltmiete viel zu teuer, also nicht angemessen.
 

SchwarzHerz

Elo-User/in

  Th.Starter/in   
Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#32
Aber in dem einen pdf steht "Alle Mieten sind Bruttokaltmieten, das heißt Kaltmiete zuzüglich aller Nebenkosten,
aber exklusive Heizkosten"

Und im Internet auf Bruttowarmmiete - Bruttokaltmiete - Nettomiete - Wohnung - Mietwohnung

steht: "Bruttokaltmiete= Kalte Betriebskosten, wie Grundsteuer, Versicherung, Hausmeister, Fahrstuhl usw., sind in der Miete enthalten, die Heizkosten nicht."

Heißt das nicht das in den 385€ alles ausser Heizkosten drin ist?

Die Heizkosten bekomm ich ja jetzt auch vom Amt (diese 66€ im ersten Beitrag von mir). Das die bei einer größeren Wohnung mehr sind, da kann ich ja nix für :(
 

lekiki

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
99
Gefällt mir
17
#33
Ja in den 385 Euro sind alle Kosten außer den Heizkosten drin.

Du hast aber eine Wohnung im Auge mit Grundmiete und Nebenkosten. In der Grundmiete von 343,-Euro (Nettokaltmiete) sind aber noch nicht die kalten Nebenkosten enthalten, wie zum Beispiel Versicherung, Hausmeister usw.. --> diese sind in den Nebenkosten enthalten

In den 240,- Euro Nebenkosten sind die kalten Betriebskosten (Versicherungen, Hausmeister, usw. ) und die Heizkosten enthalten.

Die kalten Betriebskosten (ohne Heizkosten) müssen auf die Nettokaltmiete von 343,- Euro dazugerechnet werden. Dann erhälst Du die Bruttokaltmiete.

Allerdings kannst du wahrscheinlich nicht erkennen, wieviel von den 240,- Euro die Heizkosten oder kalte Nebenkosten sind. Ich denke aber, dass davon ca. 100 Euro Nebenkosten und 140,- Euro Heizkosten drin sind. Vielleicht aber auch die Hälfte (120 Euro) Heizkosten und 120 Euro kalte Nebenkosten.
Egal wie, die Wohnung ist leider zu teuer.
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.282
Gefällt mir
1.445
#34
Hallo Zusammen,

ich wusste nicht was ich bei der Suche eingeben sollte, daher hab ich jetzt einen eigenen Thread aufgemacht.

Also ich bin verheiratet, unter 25, Ausbildungssuchend, Kinderlos.
Meine Frau ebenfalls.

Wir bekommen beide 323€ Regelsatz. Meine Frau bekommt noch 184€ Kindergeld.

Unterkunftsbedarf:
Kaltmiete: 189,45€
Nebenkosten: 80€
Heizkosten ohne Warmwasseranteile: 66€
Macht: 335,45€

Jetzt steht da unten aufm dem Berechnungsbogen

Gewährte Leistung 797,45€

Davon werden 269,45€ an den Vermieter überwiesen.

Auf unser Konto gehen 528€

Davon müssen wir noch 145€ an die Stadtwerke bezahlen und 35€ für Internet+Telefon.
Bleiben also 348€
-------------------------------------

Stimmt das denn auch was die da Rechnen :confused:


Müssten wir nicht 646€ aufs Konto bekommen anstatt 528? Wieso müssen wir denn von dem Regelsatz die Miete bezahlen? Ist das normal so?

Ach ich versteh das alles nich :icon_neutral:


Wäre nett wenn mir jemand mal helfen könnte.


LG
Von den Heizkosten wird ein Betrag für die Warmwasserbereitung abgezogen. Der muss von Regelsatz bezahlt werden.

Dann muss der Haushaltsstrom auch vom Regelsatz bezahlt werden, genauso wie Internet und Telefon.

Und dann bekommt deine Frau noch 184 Euro Kindergeld. Auch das wird als Einkommen angerechnet.
Da ihr kein weiteres Einkommen habt, werden also noch mal 154 Euro von eurer Regelleistung abgezogen. 30 Euro, die jetzt weniger abgezogen werden, sind die Versicherungspauschale.

Schau mal auf deinen Bescheid, da müsste das Kindergeld unter Einkommen erscheinen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten