Wiedermal Stellenabbau

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

einer der großen kranhersteller Terex, der letzte seiner art an industrieherstellern in Zweibrücken wird auch dieses jahr wieder mit massivem Stellenabbau auf seine Probleme am Weltmarkt reagieren. schon letztes jahr wurden etliche an die luft gesetzt und ihre Existenzen mehr oder minder zur Haftung für die schlecht aufgestellte haushaltslage des konzerns herangezogen.


Zweibrücken
Massiver Stellenabbau bei Terex aus der Rheinpfalz:​
Zweibrückens größter Arbeitgeber, der Kranbauer Terex, will weitere 200 Mitarbeiter loswerden. Heute wurden die rund 1800 Mitarbeiter bei Betriebsversammlungen informiert.

Terex, das 2002 das ehemalige Demag-Werk für Raupen- und Mobilkrane übernahm, begründet die Notwendigkeit mit der schlechten konjunkturellen Lage für Baumaschinen und dem unbefriedigenden Ausblick auf 2014. Mit anderen Maßnahmen wie Kurzarbeit komme man nicht mehr aus. Der Abbau soll bis 2014 umgesetzt werden.
Die IG Metall wirft Terex Managementfehler vor. „Es sieht so aus, dass die Mitarbeiter wieder mal mit ihrer Existenz für eingestandene Fehler der Manager haften“, sagt Ralf Cavelius von der IG Metall Homburg-Saarpfalz. Bereits 2012 hatte sich der Kranbauer von rund 150 Mitarbeitern getrennt. Nach dem neuerlichen Abbau - betriebsbedingte Kündigungen sind nicht ausgeschlossen - plant Terex mit 1650 Mitarbeitern in Zweibrücken. (cps)

wie einige altuser vielleicht wissen, hatte ich selbst einiges mit der ur-Firma zu tun. von daher tut es schon weh, wie nun die letzten reste davon durchgebracht werden.

LG von B.













 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Als Saarländer könnte ich dir jetzt eine Anwort geben, aber lassen wir den Witz mal bei Seite.
Wiedermal Einer der mit den Großen fressen will und wenns drauf ankommt in Entlassungen das einzige Heilmittel sieht.
Das Management würde ich vor Gericht stellen, Mindeststrafe 3 Jahre!:icon_neutral:
Untreue oder Dummheit.:icon_cool:
 
E

ExitUser

Gast
nicht gerade ein wunschergebnis, aber eine ersthilfe für arme menschen die ihre Stromrechnungen nicht mehr bezahlen können. auf dauer soll ein Konzept her für verbilligten sozialstrom für ärmere haushalte. das vorkassensystem lehnten wir auch als linke ab, an einem neuen Konzept werden wir auch mitreden.

aus dem pfälzischen Merkur:

Steigende Strompreise führen zu Energiearmut und Stromsperren. Die Zweibrücker Stadtwerke und der Kinderschutzbund als Partner wollen dem betroffenen Personenkreis helfen. 5000 Euro stehen zur Verfügung. (Veröffentlicht am 06.06.2013)
Zweibrücken. Die steigenden Strompreise treffen die gesamte Bevölkerung. Insbesondere Geringverdiener, Rentner oder Hartz-IV-Bezieher können ihre Stromrechnungen nicht bezahlen. Am Ende steht nach Mahnungen der Energieversorger die Stromabschaltung. Im August 2012 mit der verheerenden Folge eines Brandes in Saarbrücken, bei dem vier Kinder starben (wir berichteten).

„Solche Fälle sollen sich nicht wiederholen“, erklärt der Geschäftsführer der Zweibrücker Stadtwerke, Werner Brennemann. Deshalb stellen die Stadtwerke 5000 Euro zur Verfügung, um Menschen in Zweibrücken, die von Stromarmut betroffen sind, zu helfen.

Im November stimmte der Stadtrat einem Antrag der SPD-Fraktion zu, ein Vorkassenzählersystem einzuführen. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke sprach sich wenige später gegen ein solches System aus. Der Stadtwerke-Chef kündigte damals schon an, dass man ein anderes System einführen wolle. „Das haben wir jetzt getan. Wir haben uns schon vor dem Antrag Gedanken gemacht, was wir in dem Bereich machen können“, sagt Brennemann.

Die Stadtwerke hätten keine Kenntnis über die finanzielle Situation der Kunden. „Aus Datenschutzgründen kann uns das Sozialamt oder das Jobcenter nicht sagen, wer bedürftig ist und Hartz IV bezieht“, sagt Brennmann. Deshalb hätten die Stadtwerke eine verlässliche Institution gesucht, die das Geld an Betroffene weitergeben kann. Und garantiert, dass kein Missbrauch geschieht. Der verlässliche Partner ist die Zweibrücker Ortsgruppe des Kinderschutzbundes. Gestern unterzeichneten Brennemann und der Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Walter Recktenwald, den entsprechenden Vertrag. Der Kinderschutzbund verteilt unter anderem Lebensmittel an Bedürftige. „Die Personen zeigen uns bei der Essensausgabe ihren Berechtigungsschein des Jobcenters“, erklärt Recktenwald.

Künftig können diese Personen auch Geld für Strom erhalten. Dabei müssten die Kosten des Stroms mehr als zehn Prozent des Hauhaltseinkommens ausmachen. Ein Kind unter 16 Jahren im Haushalt leben. Oder eine Person über 75 Jahre alt sein. Anfragen nimmt der Kinderschutzbund, Bleicherstraße 1, täglich zwischen acht und 14 Uhr entgegen. Für einen Einzelfall gibt es höchstens 500 Euro. Insgesamt stehen im Etat der Stadtwerke 5000 Euro zur Verfügung. Der Vertrag läuft ein Jahr. Dann werde entschieden, ob es weitergeht, sagt Brennemann.

Im vergangenen Jahr schalteten die Stadtwerke rund 200 Mal den Strom ab. Brennemann: „Aber erst zweieinhalb Monate nach der ersten Mahnung.“

LG von B.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Stromabschaltungen erfolgen nie spontan, da gibts lange Vorlaufzeiten, mit Mahnungen und dem ganzen Primborium. Und wenn jemand diese Warnzeiten nicht nutzt ist er doch selber Schuld, was nützen Mahnungen vom Energieversorger wenn sie ungelesen und ohne jegliche Reaktion der Angemahnten im Müll landen?:icon_neutral:
Das der Strom in Deutschland Schweineteuer ist seid ihr ja selber Schuld ihr wollt mit Gewalt Ökostrom und der hat seinen Preis und da interessiert es keine Regierung oder Versorger ob H4ler oder Grusis sich den Strom noch leisten können.
In Frankreich steigt man auch auf Ökostrom um aber da wird nix übers Knie gebrochen.:cool:
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
Hi Barbara...

...typisch Gutmenschen-Scheinlösung. Statt den Strom wie Wasser und Gas zu behandeln, wird nur der Neid auf Elos geschürt: "Die kriegen ja alles in den A.... geblasen". Aber nicht nur in ZW; HOM umterstützt die Tafel.:icon_party::icon_party:Und ausgerechnet mich fragte die Sozialdezernentin, ob der Regelsatz reicht.:icon_neutral::icon_lol:

Aber was hat das mit Stellenabbau zu tun?:icon_kinn:

MfG
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
@Alvis123
Jenseits von Beeden.:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
hallo alvis123,

die neue stadtführung und auch grüne und linke haben lange um diesen Kompromis gerungen. mehr war vorläufig nicht drinnen. wer die alte CDU/FWG stadtspitze kannte weiß was ich meine. wir werden dranbleiben am Sozialtarif für arme, und das es nicht mehr über den kinderschutzbund läuft, sondern sich an der datenlage wohngeldstelle orientiert.

@hemmi,

es geht um meine Heimatstadt, das reicht mir zum themenüberspann. und weil ich eben von hier bin mische ich mich ein, auch mit kleinen erfolgen, die natürlich einigen mal wieder "übel" aufstossen. denen sage ich nur: besser machen...

LG von B.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
@Frettchen
Du wirst doch wohl noch ein bisserl Spaß verstehn?:wink:
 

alvis123

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 August 2009
Beiträge
2.007
Bewertungen
398
@Frettchen

...ich freue mich halt immer wieder, Dich über meine Geburtsstadt zu lesen. Ist sowas wir "Gruss aus der alten Heimat"
:danke:




@hemmi

...sei froh, dass ich nicht öfter in Beeden bin, sonst müssten die wohl bald den Friedhof erweitern; neue Urnengräber werden ja eingerichtet.:icon_party:

MfG
 
E

ExitUser

Gast
och beeden und erbach sind doch auch nett, so ums eck. Homburg hat ja auch schon seinen schock weg gehabt nachdem die INA auch aus heiterem himmel pleite war....


LG von B.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Ököstrom verteuert die den Strom nicht.Das ist ein Märchen.
 
E

ExitUser

Gast
...hallo druide65,

das denke ich eigentlich auch. aber irgendwer macht sich damit gewaltig die taschen voll.

LG von B.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Was den Strom verteuert ist der Gratisindustriestrom für den Standort D, Stromsteuer und die gigantischen Gewinne der Strommonopolisten.

LG MM
Genau.Aber die Verluste(Asse,Gorleben,Endlagersuche.Renaturierung etc, pp)werden sozialisiert.
Da dürfen wir alle noch mal tief in die Tasche greifen....
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
@barbara :icon_hug:

das geht in die richtige richtung !

was man nämlich nicht vergessen darf: eine stromsperre kostet die betroffenen richtig viel geld

- absperrgebühr
- mahnkosten
- wiederanschlußgebühr

die drei posten können schon ein paar hundert€ für den betroffenen ausmachen, ohne die stromrückstände.
da ja ohnehin erst bei einem rückstand von 100€ oder mehr abgeklemmt werden darf, sind die 5000€ viel zu wenig, aber zumindest ein anfang :icon_daumen:
wenn nur die drei og. posten durch eine übernahme eingespart werden könnten, würde sich das schon lohnen.
letztendlich wäre es gerecht, wenn eine mindestmenge pro haushalt an strom den haushalten gratis zur verfügung stehen würde.

aber das wird ja gleich wieder als die einführung des kommunismus gegeiselt werden :icon_neutral:
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Strom ist in Deutschland einfach schweineteuer durch die ganzen Steuern und Abgaben. In F kennt man keine EEG, Stromsteuer, Durchleitungsgebür, Ökosteuer und was weis ich noch alles und oberdrüber wird noch die Mehrwertsteuer gestülpt und man zahlt Steuern auf Steuern, da liegt der Hase begraben.:icon_lol:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
so "toll" ist das in franze aber auch nicht :icon_evil:

wenn statt d, teile von f unter wasser stehen würden durch das jetzige hochwasser, hätten wir fukushima in europa :eek:

und was passiert, wenn in den nächsten tagen die asse oder gorleben unter wasser stehen, möchte ich mir gar nicht vorstellen :eek:

geiz ist geil :redface:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Im Stresstest haben die Französischen AKW´s besonders schlecht abgeschnitten.So wie in Fessenheim sind richtige Schrottreaktoren.
 
E

ExitUser

Gast
gerade cattenom fällt immer wieder auf, vor allem was NICHT mehr gemeldet wird an Vorkommnissen...nicht gerade vertrauenerweckend.

LG von B.
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Bremen Nord wird auch seid Jahren ausgeblutet.
Das ist ja nicht nur der Bremer Vulkan gewesen, so vieles wird hier geschlossen. Als letztes war nun das Tanklager in Farge dran.
Die BW benötigt es nicht mehr und zack...............die Belegschaft entlassen. Das Kraftwerk steht auch immer mal auf wackeligen Füßen.

Es ist bes.c.h.i.s.s.e.n schwer anständige Arbeit zu finden und die wenigen gut bezahlten Stellen, tja wegrationalisiert.

@Barbara, an Zweibrücken habe ich sehr schöne Erinnerungen. Mein erster Freund kam daher :icon_smile:.
 
E

ExitUser

Gast
oh, du kennst das nest hier? ich glaube du würdest es in den letzten 10 jahren nicht mehr wieder erkennen. in der Stadtmitte stehen ganze geschäftsstrassen leer. Produktionsstätten komplett aufgegeben, ganze Gewerbegebiete zerfallen.

einige, schon früher triste Wohngebiete der GEWO haben heute oft einen getto Charakter, da ist die Armut Stammgast. genauso wie die endgültige soziale schwelle zwischen ober-und unterstadt. die oberstadt, touristisch intressant, mit einem gewissen Angebot an freizeitaktivität und pitoresken Restaurationen (kutschfahrten, historische Führungen, biergärten, Hotels, Ferienhäusern). im krassen Gegensatz die unterstadtbezirke mit billg ramsch Kaufhaus, ein paar schmierigen Imbissen und Stehbierhallen. die häuser oft schlecht und marode oder leerstand mit eingeworfenen Fensterscheiben.

LG von B.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Zweibrücken hat wenigstens einen Bahnanschluss.

Da kann ich nicht mit dienen:icon_sad:
 
E

ExitUser

Gast
ja Bummelbahn, wer einen ICE haben will muß nach Homburg. dann kommt noch die kleine Schwierigkeit rolli dazu, treppen, treppen, treppen....Bahnhof von aussen hui innen pfui.

die gütergleise schon lange leer. oh und dann gab es diesen seltsamen flughafen ins nergendwo. irgendwo in istambul sitzen 400 touris, die hier mit einer türkischen Airline abflogen, die können nun auch wieder zusehen wie sie heimkommen :icon_kratz:der ZW flughafen und die Halbseidenen Geschäftspartner. hoffentlich ist das Millionen grab auch mal endlich zu! zumal wir inzwischen bekannt sind dafür fluggäste in alle welt zu zerstreuen wo sie dann im niergendwo weit weg von zuhaus stranden...

LG von B.
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Oje, das ist Schlimm. Ich mochte "das Nest" sehr gerne.

Hier sieht es leider auch nicht viel besser aus. Alt eingesessene Geschäfte mussten entweder dichtmachen oder es wurde kein Nachfolger gefunden. Wo keine anständige Arbeit mit fairen Löhnen ist, ist auch die Kaufkraft entsprechend.

Wir haben hier einen Stadtteil, den kann man getrost komplett als sozialen Brennpunkt bezeichnen.

AG Weser, BWK (Baumwollkämmerei) haben auch dichtgemacht.

Ich war vor ein paar Jahren mal wieder in meiner Heimat (Darmstadt) zu Besuch und war auch dort erschüttert über die Leerstände der Geschäfte.

Hier in Deutschland läufts ziemlich schief.

Hier in
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten