(wiederholte) Pflichtverletzung gegen EGV (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lopossa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo Zusammen!

Meine Frage bezieht sich auf §31 Abs.2: SGB 2 - Einzelnorm

Wann liegt eine wiederholte Pflichtverletzung vor; weil man ja im "normalen" Recht [ich weiss für uns gelten andere Rechte] nicht für ein und dieselbe Sache zwei mal bestraft werden kann. In meinem Fall handelt es sich um unentschuldigtes Fehlen bei einer sog. "Trainings"maßnahme.
Kann ich für zukünftiges Fehlen erneut sanktioniert werden?
Kann ein erneutes Sanktionieren gegen Verstöße gegen ein und dieselbe EGV erfolgen?

Ferner habe ich folgendes Problem: Im Juni werde ich 3 Wochen zur Fußball-EM (habe 1/2 und Final-Tickets) in AUT/CH fahren. Ich werde den Urlaub beantragen, welcher mir wahrscheinlich nicht gewährt wird weil ich an einer Trainingsmaßnahme teilnehme (/n muss).
Ich werde auf jeden Fall diese EM-Tour machen und würde auch die Kürzung in Kauf nehmen.

Ich frage mich nun wie ich mich verhalten soll, um der wiederholten Sanktionierung aus dem Weg zu gehen. Ist es nicht besser die Trainingsmaßnahme ganz abzubrechen?

Den Anhörungsbogen muss ich noch beantworten; was schreibe ich am besten zu meiner (Un-)Entschuldigung.

Dank und Gruß
L.
 

Haubold

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 März 2007
Beiträge
726
Bewertungen
9
Von wann bis wann geht diese Maßnahme?

Wie lange gilt die EGV noch?

Und was verstehst Du unter Fehlen? (Tage Stunden Wochen)


Gruß Haubold
 
S

Sissi54

Gast
Hallo Lopossa,

Sanktionsregeln gibt es unterschiedliche, für U25- und Ü25-jährige.

Du solltest mal Dein Alter mitteilen, weil es da gravierende Unterschiede gibt.
 

Lopossa

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
9
Bewertungen
0
Hallo - Danke für die ersten Antworten.

Ich bin Ü25.
Die EGV geht noch bis 04.08.2008 - die Maßnahme selber geht komischerweise über diesen Zeitraum hinaus bis November 2008.
Ich habe 1,5 Tage gefehlt - es handelt sich dabei um einen völlig schwachsinnigen Lehrgang innerhalb dieser Schulung (Stärken-Schwächen -Analyse, der Dozent schreibt ein Zitat an die Tafel, die Gruppe darf dann diskutieren) der einmal die Woche (halbtags, 3x 0,5 Tage gefehlt, weil ich mir das nicht zumuten möchte) neben anderen Schulungen stattfindet.

Dank und Gruß
L.
 

Haubold

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
28 März 2007
Beiträge
726
Bewertungen
9
So wie ich dass erkenne warst Du doch sicherlich an den 3 Tagen beim Vorstellungsgespräch! Zum Beispiel bei Deinem Versicherungsvertreter, Bäcker.... oder sogar bei einen guten Bekannten der Selbstständig ist.
Selbstverständlich kannst Du dass schriftlich nachweisen!

Bei solchen Maßnahmen bekomme ich immer Magen- Darmprobleme und sowas kann lange dauern und sich wiederholen.
Nach mehreren Wochen Genesungszeit vom Arzt wird man meistens von der Maßnahme entbunden.
Das wäre wirklich schade für Dich.

Gruß Haubold
 

PaWanda

Elo-User*in
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
49
Bewertungen
0
Ein wenig irritiert mich dieser Thread schon. Geht es um berechtigte Abwehr einer ineffektiven Massnahme inklusive Sanktionen sowie ein vorsorgliches Konzept gegen künftige Sanktionen aufgrund ebenfalls teils sinnloser Massnahmen oder rein um die Durchsetzung eines Freizeitvergnügens wie die WM? :icon_cool:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten