Wieder Nürnberg: ARGE lässt vierköpfige Familie hungern!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Bin heute abend um Hilfe ersucht worden. Der Vater einer vierköpfigen Familie suchte mich auf und schilderte mir folgendes:

Der Weiterbewilligungsantrag für die Leistungen aus SGB II liegt der ARGE bereits mehrere Wochen vor. Die Unterlagen für das gemeldete Nebengewerbe liegen ebenfalls komplett vor. Heute fragte er nach, weil die Familie kein Geld im Januar bekommen hatte bezüglich eines Vorschusses oder Lebensmittelgutschein, weil nun auch die letzten Reserven aufgebraucht sind.

Ergebnis: Die ARGE ließ ihn nicht vor, weil er keinen Termin hatte und verweigerte jegliche Hilfe - sogar einen erfragten Lebensmittelgutschein.

Zur Familie gehören zwei Kleinkinder!!

Das ist Nürnberg, die STADT DER MENSCHENRECHTE!

Der Vater kommt nachher noch zu mir. Werde mir eine Vollmacht geben lassen von ihm für ARGE und Sozialgericht. Dann werde ich heute noch die ARGE anfaxen, dass morgen Geld oder Gutschein fließen muss, wenn nicht wird es Strafanzeige geben und sofortigen Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialgericht.


Mir geht diese ARGE hier mittlerweile so auf den A.....sch, ich kann Euch nicht sagen wie. Ich kann gar nicht so schnell essen, wie ich kotzen muss wenn ich sowas höre und sehe. Was bilden sich diese Möchtegernexistenzen dieser verfassungswidrigen "Staatskonstrukte" überhaupt ein. Was glauben die, wer sie sind? Man, wie pervers, wie sadistisch muss man veranlagt sein um so zu handeln?
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.197
Bewertungen
71
das wird wohl immer mehr vorkommen und ist sicher nicht der einzigste fall,

Aber dank dir einer der hier an die öffentlichkeit kommt
 
E

ExitUser

Gast
so wie dein post hier steht - eintüten und an alle Zeitungen, soziale Einrichtungen und Stadtverordneten verschicken

nix formatieren - so wegschicken!
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.197
Bewertungen
71
das hab ich auch gedacht und habs so wie es ist nach MSN kopiert zum weiterverteilen..
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Juli 2005
Beiträge
1.437
Bewertungen
769
Hans-Jürgen, Deine Erlaubnis vorausgesetzt:icon_redface: übernehme ich Deinen Beitrag so wie er ist in mein Forum.

Je mehr das lesen und erfahren, desto besser!:icon_motz:
 
E

ExitUser

Gast
Habe reagiert und u.a. die Nürnberger Stadträte informiert. Wir werden sehen was passiert...
 
E

ExitUser

Gast
@hjgraf,

ich würde es auch gerne auf meiner Seite veröffentlichen, ich meine, das muss auch außerhalb von Erwerbslosenforen bekannt werden.
 

Helga Ulla

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 Januar 2007
Beiträge
620
Bewertungen
8
Unmöglich, was sich dort bei Euch die Argen erlauben. Man muss der Annahme sein, das gerade in der Stadt für Menschenrechte nur perverse in den Dienststellen sitzen.
Gerade Nürnberg scheint hier Spitzenreiter in Deutschland zu sein.
Pfui Teufel.
 
E

ExitUser

Gast
Unsere Sozialämter sind schon seit Jahrzehnten so...das ist "Gewohnheits(un)recht" in Nürnberg.

Und die Sozialämter sind auch noch erfahrener in Schikanen...und die treffen aktuell halt besonders die Kranken, Behinderten und Alten.

Eisbärenkinder kommen auf Titelbilder während Menschenkinder hungern müssen. Passen doch auch besser in die Zeit der sozialen Kälte.
 
E

ExitUser

Gast
Werde mir eine Vollmacht geben lassen von ihm für ARGE und Sozialgericht. Dann werde ich heute noch die ARGE anfaxen, dass morgen Geld oder Gutschein fließen muss, wenn nicht wird es Strafanzeige geben und sofortigen Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialgericht.


Find ich klasse. daß du so hilfst...
 
E

ExitUser

Gast
was ist schon ein Kinderleben gegen einen neuen Knut ? man muss doch Prioritäten setzen. :icon_kotz: Der Aufschrei über einen exkrement toten Eisbären wäre in der geBILDeten Bevölkerung grösser als über von der ARGE ermordete Kinder, das ist ja das schlimme. :icon_dampf:
 

ofra

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2006
Beiträge
1.922
Bewertungen
3
das denk ich mir auch schon länger, dass hier prioritäten zugunsten der tierwelt verschoben werden ...
vielleicht sind unsere kinder nicht mehr "süß" genug?
 
S

Shina

Gast
Wenn ich so etwas lese, könnte ich nur noch :icon_kotz2:

Was ist nur aus diesem Sozialstaat geworden? :icon_cry:
 
E

ExitUser

Gast
Hier mal der Text, anonymisiert, der gestern Nacht noch per Fax an die ARGE ging.
 
E

ExitUser

Gast
In Nürnberg laufen noch wesentlich mehr und noch viel schlimmere Sachen ab. Schreibt man Oberbürgermeister oder Stadträte an, dann hüllen sie sich in Schweigen. Medien sind auch nur selten hilfreich. Selbst die Nürnberger Arbeitsloseninitiative vertritt die Ansicht "wir können uns nicht um Einzelfälle kümmern". Und so steht man ziemlich allein mit existenziellen Problemen da, wenn man nicht im Freundes oder Bekanntenkreis jemanden hat, der einem hilft.

Hier findet man nicht einmal Hilfe, wenn man aus Krankheitsgründen die Wohnung nicht mehr sauberhalten kann oder Probleme mit dem Einkaufen hat. Jeder schiebt die Zuständigkeit auf andere. Lösungen bietet keiner.
 

FrankBS

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
32
Bewertungen
0
@hjgraf: :icon_daumen: :icon_daumen: :icon_daumen:

Wollen wir mal hoffen, dass alles gut geht...

Es ist einfach eine riesen Sauerei, was hier teilweise in diesem Land
abgeht - und die Verantwortlichen haben offenbar noch immer einen
ruhigen Schlaf, anders kann ich mir sowas nicht erklären!
 
E

ExitUser

Gast
Wenn ich so etwas lese, könnte ich nur noch :icon_kotz2:

Was ist nur aus diesem Sozialstaat geworden? :icon_cry:

Sozialstaat? Ich denk, den hat man nur, wenn die Hilflosen tatsächlich aufgefangen werden...und da sind schon immer zu viele durch die Maschen gefallen...

nur seit Hartz IV werden die Löcher im "sozialen Netz" immer größer und für jeden, der sie sehen will, sichtbarer...

früher wie heute: nur wer sich wehren kann bekommt/bekam, was ihm zustand!
 

Rinzwind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 April 2006
Beiträge
768
Bewertungen
0
das denk ich mir auch schon länger, dass hier prioritäten zugunsten der tierwelt verschoben werden ...
vielleicht sind unsere kinder nicht mehr "süß" genug?
Es geht nicht darum, ob Kinder "süß" genug sind. In einem kapitalistischen System geht es nur um die Verwertbarkeit zur Vermehrung des Profits! :icon_kotz2:
Wenn ich so etwas lese, könnte ich nur noch :icon_kotz2:

Was ist nur aus diesem Sozialstaat geworden? :icon_cry:
Der Sozialstaat ist seit jeher eine erfundene Illusion, die seit Zerfall der (sozialistisch / kommunistisch genannten) Diktaturen des Ostblocks nicht mehr vorgeheuchelt werden muss!

Früher wurden Juden zu Sündenböcken gemacht und verfolgt, heute sind es die Erwerbslosen, Migranten, ...

Der Einzige Unterschied ist, dass die Verantwortlichen heute aus der Vergangenheit gelernt haben und geschickt die Salamitaktik anwenden.
Und das Folg lässt sich so leicht manipulieren, dass es auch noch nach Gesetzesverschärfungen (letztendlich nach Vernichtung von Freiheit und Demokratie) schreit. :icon_neutral:

Schönen Gruß, Andreas

PS: NEIN! Das ist keine Verharmlosung des Faschismus! Das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht!
 
E

ExitUser

Gast
Habe gerade per Telefon vom Vater der Familie alles erzählt bekommen. Man hat ihn um 8 Uhr morgens angerufen, ihn gebeten um 9:30 Uhr dort zu sein. Der Weiterbewilligungsantrag war komplett bearbeitet, ein Bar-Vorschuss von 200 Euro wurde ausgezahlt und der Restbetrag bereits auf das Konto angewiesen. Die Behandlung war, im Gegensatz zum Vortag, bestens!!

Gegenwehr ist nicht immer vergebens!
 

FrankBS

Elo-User*in
Mitglied seit
18 August 2007
Beiträge
32
Bewertungen
0
Habe gerade per Telefon vom Vater der Familie alles erzählt bekommen. Man hat ihn um 8 Uhr morgens angerufen, ihn gebeten um 9:30 Uhr dort zu sein. Der Weiterbewilligungsantrag war komplett bearbeitet, ein Bar-Vorschuss von 200 Euro wurde ausgezahlt und der Restbetrag bereits auf das Konto angewiesen. Die Behandlung war, im Gegensatz zum Vortag, bestens!!

Gegenwehr ist nicht immer vergebens!

Meinen Glückwunsch!!!

Leute von deinem Schlag mit entsprechendem Rückgrat müsste es viel
mehr geben.......

:icon_klarsch:
 

Helga Ulla

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 Januar 2007
Beiträge
620
Bewertungen
8
Gratulation Herr Graf, dass Sie hier mit Ihrer Hilfe jemand Anderem aus der Not geholfen haben.
Dies ist heute leider nicht mehr selbstverständlich.
Aber der Weg jemandem zu helfen, wird Gott sei Dank noch von Denen geführt, die selbst schon am Boden liegen.
Selten kommt hier Hilfe von aussen, von denen den es gut geht. Leider.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten