• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Wieder neue EGV

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

sie haben mich wieder in der Mangel, mit einer neuen EGV
Ich bin wenig bis gar nicht daran interessiert diese zu unterschreiben. Ich stelle sie mal mit ein zum besseren Verständniss. Die Zielsetzung dieser EGV ist dem "Flyer"
"Generation Mehrwet" zu entnehmen. Also werden mir endlich
EDV - Grundkenntnisse vermittelt, obwohl ich den "ECDL - Schein"
(Europ. Computer Führerschein) habe, Bewerbungstraining ja das brauche ich sicherlich auch erneut. Hatte ich vom 18.07.08 - 17.03.09 beim Bildungszentrum also 8 Monate. Ich denke das dürfte ausreichen. Unter den anderen aufgeführten Punkten im Flyer kann ich mir schon mal gar nichst vorstellen und auf ein Praktikum bin ich auch nicht versessen. Meine Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen um nach 4 Wochen wieder am Ende der Fahnenstange angekommen zu sein. Meine SB beführwortet das Praktikum mit dem Begrifft "Klebeeffekt" also sinn gemäss bekommt man die Chance übernommen zu werden.
Hat jemand eine Idee, wie ich gegen diese EGV vorgehen kann? Wie lange ist die
Frist für eine EGV bis ich sie abgeben bzw reagieren muss?

Ich danke Euch schon mal im voraus.
LG Sakira
 

Anhänge

hergau

Neu hier...
Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Bewertungen
152
Du mußt diese EGV weder unterschreiben noch abgeben.
Evtl kommt dann ein Verwaltungsakt.

Kannst Ja Deinen SB schriftlich darauf hinweißen, das Du den Computerführerschein hast und Du bereits eine Bewebungsmaßnahme gemacht hast.
Mal sehen, was die dann darauf antworten.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

sie haben mich wieder in der Mangel, mit einer neuen EGV
Ich bin wenig bis gar nicht daran interessiert diese zu unterschreiben. Ich stelle sie mal mit ein zum besseren Verständniss. Die Zielsetzung dieser EGV ist dem "Flyer"
"Generation Mehrwet" zu entnehmen. Also werden mir endlich
EDV - Grundkenntnisse vermittelt, obwohl ich den "ECDL - Schein"
(Europ. Computer Führerschein) habe, Bewerbungstraining ja das brauche ich sicherlich auch erneut. Hatte ich vom 18.07.08 - 17.03.09 beim Bildungszentrum also 8 Monate. Ich denke das dürfte ausreichen. Unter den anderen aufgeführten Punkten im Flyer kann ich mir schon mal gar nichst vorstellen und auf ein Praktikum bin ich auch nicht versessen. Meine Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen um nach 4 Wochen wieder am Ende der Fahnenstange angekommen zu sein. Meine SB beführwortet das Praktikum mit dem Begrifft "Klebeeffekt" also sinn gemäss bekommt man die Chance übernommen zu werden.
Hat jemand eine Idee, wie ich gegen diese EGV vorgehen kann? Wie lange ist die
Frist für eine EGV bis ich sie abgeben bzw reagieren muss?

Ich danke Euch schon mal im voraus.
LG Sakira
Ich würde auf diese EGV gar nicht reagieren, damit sie per Verwaltungsakt kommt (die Nicht-Unterschrift der EGV ist nicht sanktionierbar, auch wenn die SB etwas anderes behauptet!).

Wenn der Verwaltungsakt kommt, kannst du einen Widerpsruch einreichen mit dem Argument, dass du einen ECDL-Schein besitzt und keine Grundkenntnisse mehr benötigst. Ich würde auch einen Antrag auf aufschiebende Wirkung schreiben.

Der Verwaltungsakt hat gegenüber der EGV auch den Vorteil, dass er nicht sanktionierbar im Falle eines Verstoßes ist. Das brauchst du deiner SB aber nicht sagen. Sie soll dir einen VA schicken und dann sehen wir weiter.
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo Mobydick
vielen Dank für Deine Antwort. Ich dachte ich müsste in irgend einer Form auf die EGV reagieren. Einfach liegen lassen? Was bitte ist ein Antrag mit aufschiebe Wirkung? Nun geht es ja nicht nur um PC Grundkenntnisse was ist mit dem Praktikum?

Vielen Dank für Deine Hilfe
LG Sakira
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo Hergau,
danke das Du geantwortet hast. Wie Du oben lesen kannst, wundere ich mich das ich eine EGV einfach liegen lassen kann ohne zu reagieren. Also gibt es praktisch zu meiner
Frage nach einer Frist für eine EGV keine Antwort, weil es keine Frist gibt?

Ich danke Dir
LG Sakira
 
E

ExitUser

Gast
Hallo sakira,
in einigen Punkten stimme ich Mobydick zu.
Ich würde diese EGV ohne Unterschift zurückgeben, aber in dem Begleitschreiben z.B. vermerken: "Ich erkläre mich jedoch ausdrücklich bereit, eine klare, zulässige Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, die mich fördert."
Auch der Hinweis mit dem "PC-Füherschein" ist von Vorteil.

Laß es auf einen VA (Verwaltungsakt) ankommen, denn gegen diesen kannst du gut vorgehen mit einem Widerspruch und ggfls. auch ein Antrag auf aufschiebende Wirkung stellen.
Aber das kommt erst nach Erhalt des VA zum tragen.

Eine direkte Frist für die Prüfung der EGV ist mir nciht bekannt, aber ich kann mir gut vorstellen, daß du bis zu 14 Tage ansetzen kann. Denn eine richtige Überprüfung der EGV u.U. mit Hilfe eines Anwalts dauert eben auch seine Zeit.
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo Hajoma

danke dir für Deine Antwort. Nun weiss ich aber immer noch nicht, was ich unter dem Begriff "aufschiebende Wirkung" zu verstehen habe?

LG Sakira
 
E

ExitUser

Gast
HAllo Sakira,
normalerweise hat ein Widerspruch gegen einen VA aufschiebende Wirkung.

In Fällen, in denen ein Widerspruch keine aufschiebende Wirkung hat, kann der Betroffene beantragen, dass die Vollziehung des Verwaltungsakts ausgesetzt wird.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Mobydick
vielen Dank für Deine Antwort. Ich dachte ich müsste in irgend einer Form auf die EGV reagieren. Einfach liegen lassen? Was bitte ist ein Antrag mit aufschiebe Wirkung? Nun geht es ja nicht nur um PC Grundkenntnisse was ist mit dem Praktikum?

Vielen Dank für Deine Hilfe
LG Sakira
Es kommt aufs gleiche raus, wenn du reagierst. Wenn es dich beruhigt, kannst du denen ja noch ein Briefchen schreiben: "Leider kann ich Ihren Eingliederungstext nicht unverändertert unterschreiben. Die Kenntnisse, die man mir dort vermitteln möchte, besitze ich bereits. Ich erkläre mich ausdrücklich bereit, eine rechtskonforme, klare Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, die mich auch fördert."

Dann kommt diese EGV ebenfalls per VA und du hast vorher reagiert. Wenn du den VA hast, müsste man einen Widerpsruch einreichen und mitteilen, dass du diese Kenntnisse bereits schon besitzt und noch sehr viel mehr besitzt (d.h. man müsste die Argumente aus dem Briefchen wiederholen; eigentlich sollte man seine Argumente zur Abwehr nicht von vornherein verschießen).

Da dieser Widerspruch auf den VA keine "aufschiebende Wirkung" hat (das bedeutet: man muss den Pflichten eines VA solange nachkommen, bis das Amt einen Widerspruchsbescheid erlässt, in dem dem Widerspruch stattgegeben wird - das kann Wochen und Monate dauern, wenn die nicht wollen), beantragt man die aufschiebende Wirkung beim Sozialgericht. Dann entscheidet der Richter, ob es dir solange zumutbar ist zu dieser Maßnahme zu gehen, bis das Amt über den Widerspruch entschieden hat.

Wenn du den VA hast, melde dich bitte hier nochmal.
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo Hajoma,

vielen Dank für Deine Auskunft.

LG Sakira
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo Mobydick,

danke Dir für die ausführliche Erklärung. Ich werde Euere Ratschläge befolgen und ein solches Schreiben aufsetzen.
Ich melde mich dann, wenn ich etwas neues weiss.
LG Sakira
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

so nun ist heute der VA eingetroffen, zu der EGV die ich am
18.10. eingestellt hatte. Dem VA liegt nochmals diesselbe EGV bei.
Nun heisst es, ich kann Widerspruch einlegen, bin aber trotz Widerspruch an diese EGV gebunden. So was heisst das nun für mich, ich muss an dieser Maßnahme teilnehmen obwohl ich die EGV nicht unterschrieben habe?

Ich bin für Ratschläge dankbar.

LG Sakira
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Da müsste ein Widerspruch und ein Antrag auf aufschiebende Wirkung geschrieben werden. Die haben dir ja ein Briefchen geschrieben und behauptet, dass du die Kenntnisse keinesfalls besitzen kannst. Kannst du mir bitte sagen, ob du diese Kenntnisse besitzt oder nicht? Das muss nämlich in einem Widerspruch widerlegt werden.
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo Mobydick,
ja ich habe den "ECDL - Schein" Computer - Driving - Lizenz heisst
das genau mit Zertifikat, beinhaltet alle Windows Programme. Und
ein Bewerbungs Training habe ich mit einem Couch über einen Zeitraum von 8 Monaten gemacht.

Dank für Deine Antwort, Dir noch einen schönen Sonntag

LG Sakira
 
E

ExitUser

Gast
Also Sakira, gem. dem Schreiben von der ARGE besteht diese Maßnahme nicht aus einem PC-Programm, sondern aus Berufswegeplanung, Arbeiten in Kleingruppen und einem 4-wöchigem Praktikum. Da steht überhaupt nichts von PC. Oder stand in dem Flyer etwas anderes drin? Wenn ja, was stand da drin?



Wenn du mir genau sagen kannst, wo du schon mal eine Berufsorientierung und ein Coaching absolviert hast, kann ich dir hier weiterhelfen. Darauf muss nämlich der Widerspruch aufgebaut werden. Man kann dir ansonsten nicht weiterhelfen.
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Guten Morgen Mobydick,

bitte lese bezüglich Deiner Frage nochmals im Anhange meines
Beitrages vom 18.10.2009. Dort wirst Du nachlesen können,
das es bei der Maßnahme unter anderem um die Vermittlung von
PC - Grundkenntnissen und Bewerbungstrainung geht.

Ich danke Dir ganz herzlich
LG Sakira
 
E

ExitUser

Gast
Während du behauptest, dass die Maßnahme aus der Vermittlung von EDV-Grundkenntnissen besteht, behauptet deine SB, dass die Maßnahme aus einer Berufswegeplanung, ein praktisches Arbeiten in Kleingruppen und einem vierwöchigem Praktikum besteht. Irgend etwas stimmt hier nicht, d.h. irgend einer lügt oder verdreht die Tatsachen. Wie soll man dir denn dann weiterhelfen?

Kannst du den Flyer hier mal einscannen? Oder zumindest den genauen Wortlaut der Themen der Maßnahme eintippen?
 

Sakira

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
113
Bewertungen
0
Hallo Mobydick,
wenn Du meine eingestellte EGV vom 18.10. aufrufst und dann
nach unten scrollst sieht Du den Flyer bzw alles was die EGV
beiinhaltet. Also es lügt hier niemand, weil ich mir nämlich Hilfe hier
erhoffe.

Ich Danke Dir
LG Sakira
 
E

ExitUser

Gast
Sorry, nicht runtergescrollt.

Ich würde gar nicht reagieren. Die soll das per Verwaltungsakt schicken. Ich meine, die wird das jetzt - nach ihrem Brief - auch tun.

Wenn du den Verwaltungsakt hast, melde dich bitte wieder. Dann schreiben wir einen Widerspruch und probieren es mal mit einem Antrag auf aufschiebende Wirkung.

Ich kann dir nicht genau sagen, ob das erfolgreich sein wird. Neben den PC-Grundkenntnissen sind nämlich noch 5 andere Punkte im Flyer aufgeführt. Wenn die Maßnahme aus diesen 6 Lehrpunkten besteht, kann die SB ja nicht den einen rausholen, weil du den schon kannst. D.h. du wirst für den Widerspruch gegen die Maßnahme noch ein paar Argumente mehr benötigen.

Sollte der Richter hier die aufschiebende Wirkung nicht wieder herstellen, hast du noch die Möglichkeit, den Pflichten des VA nicht nachzukommen. Dann wird dich deine SB sanktionieren. Diese Sanktion kannst du aber im Eilverfahren erfolgreich einklagen, denn es gibt keine gesetzliche Basis um bei Nicht-Nachkommen der Pflichten aus dem VA zu sanktionieren.
 

KK aus C

Neu hier...
Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
232
Bewertungen
60
Liebe/r Mobydick,
Zitat: "Irgend etwas stimmt hier nicht, d.h. irgend einer lügt oder verdreht die Tatsachen. Wie soll man dir denn dann weiterhelfen?"

Bitte nicht ganz so barsch und ungeduldig, solche Kritik hilft nicht wirklich weiter. Und falls Du es überlesen hast: EDV-Grundkenntnisse sind PC-Grundkenntnisse.

Liebe Sakira,
Mobydick hat schon ganz Recht nur hast Du es nicht verstanden.
Die Maßnahme "Generation Mehrwert" besteht, soweit ich der angehängten pdf-Datei entnehme aus:
1. individueller Berufswegplanung
2. Vermitteln von EDV Grundkenntnissen
3. Praktisches Arbeiten in (Klein-) Gruppen
4. Erlernen kommunikativer Methoden für den Erfahrungsautausch der Generationen im Betrieb
5. Vierwöchiges Praktikum in einem Betrieb des ersten Arbeitsmarktes
6. Bewerbungsschulungen in Zusammenarbeit mit Personalverantwortlichen

Die Punkt 2 und 6 hast Du bereits absolviert und lehnst deshalb die Maßnahme ab. Dein Sachbearbeiter wird aber argumentieren: "die Punkte 1 und 3 bis 5 haben Sie noch nicht absolviert und ich glaube, die Maßnahme ist deshalb gut für Sie.

Natürlich kannst Du gegen den VA vorgehen, nämlich mit einem Widerspruch. Der Widerspruch hat aber keine aufschiebende Wirkung, was bedeutet, Du musst den Kurs machen, weil der VA für Dich bindend ist. Bleibst Du dem Kurs fern drohen Sanktionen.
Um das zu umgehen, musst Du gleichzeitig einen Antrag schreiben, in dem Du forderst, dass der VA wegen Deines Einspruchs nicht in Kraft tritt.

Bitte schau auch hier: http://www.elo-forum.org/eingliederungsvereinbarung/33646-neue-regelungen-eingliederungsvereinbarung-erste-tipps-umgang-damit.html

Sei Dir im Klaren, dass der Weg viel Kraft und Stehvermögen braucht.

LG von KK
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten