wieder mal R. Haas&Kollegen / H&M Forderung unklar

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
Hallo zusammen,

ich brauch mal wieder einen guten Rat von Euch .....

kurzer Umriss der Geschichte:

- hatte Anfang Dez was bei H&M gekauft und konnte es nicht gleich bezahlen ( Arbeitgeber ging in Insolvenz, es kam zu keiner Lohnzahlung - dieses auch an H&M mitgeteilt ( schriftl./mit Nachweis ) als 1 Mahnung kam. das ich noch nicht gleich zahlen kann )
- naja kam wie es kommen muss, die Gelder vom Arbeitgeber liesen auf sich warten, musste andere Auslagen( Miete/Strom ) bezahlen die dringender waren (von geborgtem Geld) und hab die Rechnung hinten angestellt
- es kamen noch 2 Mahnungen ( die ich leider unbeantwortet lies - ja mein Fehler weiß ich auch, nur hatte ich nicht den Kopf dafür-musste zusehen das Gelder beantragt wurden damit ich die Wohnung nicht verliere
- Mitte Februar kam der Knall , ich wurde notfallmässig ins Spital geliefert - lag dort sehr lange und kam danach in Reha um wieder auf die Beine zu kommen
- die Mahnung stand immer noch im Raum und als ich Ende März endlich heimkam, war mein erster Gang ins Netz und ich hab die komplette Summe die online angezeigt wurde samt Mahnkosten an H&M beglichen ( der neueste Stand bei H&M online zeigt ich bin wieder im reinen ( kein Minus )
- nun hatte ich am 02.04.2014 ein Schreiben von Haas&Kollegen im Kasten , dort wurde mir meine geleistete Zahlung an H&M meinem Forderungskonto gutgeschrieben :eek: und es stehen noch 131,10 zur Zahlung offen !!!
- anscheind ist das wohl an das Inkasso gegangen und die haben mir da auch noch mal Kosten aufgelegt

ich liste mal auf:

09.012.2013 Hauptforderung 67,37€
Mahnauslagen MD unverzinsl.

04.02.2014 4,37% Zinsen aus 67,37 ( 08.01.14 - 04.02.14) 0,27€

11.02.2014 4,37% Zinsen aus 67,37 € ( 05.0214 - 11.02.14) 0,07 €
Inkassokosten 64,26 €

13.03.2014 4,37% Zinsen aus 67,37€ ( 12.02.14 - 13.03.14 ) 0,29 €
RA_ Gebühren aus 1. RA Mahnung 64,26 €

24.03.2014 4,37 % Zinsen aus 67,37 € ( 14.03.14 - 24.03.14 ) 0,11 €
Boniabfrage vor MB 1,67 €

Direktzahlung o. Geldfluss, Verr. - 75,37


Saldo 130,93 €
24.03.2014 Zinsen bis 14.04.14 0,17 €

Restschuld per 14.04.2014 131,10 €


Die Verrechnung von Teilzahlungen erfolgt gemäß § 367 BGB.


Auf mein Schreiben was ich denen dann geschrieben habe , was für Inkassokosten und RA Gebühren das seinen ? Da die Summe an H&M bezahlt ist , kam dann heute das Schreiben im Anhang. Vor allem hab ich kein Schreiben von Haas&Kollegen von Feb/März vorliegen . Ich lag zwar im Krankenhaus , aber mein Kasten wurde regelmässig von meiner Mutter geleert und mir aufgezählt was kam und ob noch was zu bezahlen sei. Nur war da nie ein Schreiben bei und wenn hätte meine Mutter mir das gesagt, welchen Grund hätte sie das wegzuwerfen?

Daher meine Frage an die Runde , kann ich auf einen Nachweis von denen bestehen das überhaupt ein Schreiben an mich rausging und was dieses beinhaltete ? Da ich ehrlich gesagt gerade im Moment diese Summe nicht zahlen könnte- da ich meine Krankenhauskosten auch noch zahlen muss und das ist auch nicht wenig und soviel Geld vom Amt krieg ich nun auch nicht, das ich das locker abbezahle bis zum genannten Datum.

Weiterhin ist das überhaupt richtig , das der eigentliche Gläubiger die Summe die ihm geschuldet wurde an das Inkasso/Rechtsanwalt weitergibt zwecks Verrechnung???? :eek:

Danke für´s lesen und wenn jemand einen Tip hat, wäre ich sehr froh und bitte an alle anderen erspart Euch die Sätze ...ala da hast selber Schuld bla bla bla....das musst nun zahlen etc.
Mir gehts nicht drum nicht zahlen zu wollen , aber auch nur das was ich wirklich noch muss und nicht was die so an Wunschdenken wollen!!!
 

Anhänge

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
Guten Tag zusammen,


hat keiner einen Tip ? Ich bin gerade dran ein Schreiben zu machen und weiss gerade nicht so recht was schreiben.....
Vor allem da man bei Haas&Kollegen meine Fragen ja weitgehend ignoriert hatte...ob es überhaupt was bringt nochmals nachzufragen was die Kostenaufstellung bedeutet bzw beinhaltet?

Wie gesagt es geht mir nicht darum nicht zahlen zu wollen , ich bezahle die Summe wo ich wirklich noch schulden sollte! Es ist ja mein Verschulden , das es zu Mahnung etc kam. :icon_sad:

Vor allem frag ich mich , ob das wirklich möglich ist das der Gläubiger ( H&M ) das Geld an Haas&Kollegen zahlt , zwecks Verrechnung ??? :confused:

Kann das fast nicht glauben , hatte letztes Jahr einen ähnlichen Fall mit Tchibo und da war das nicht so. Bei Tchibo wurde der Inkassoauftrag zurückgenommen und dann war mit allem Ruhe.

Wäre ganz lieb von Euch , wenn mir jemand Aufklärung geben könnte :danke:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431
Eins fehlt in Deiner Schilderung :

Nach den H&M Mahnungen gabs Post von einem Inkassobüro

Deine Überweisung ging nicht ans vorgeschaltetete Inkassobüro ?

Wann hattest Du überwiesen und wann kam der RA brief ?

Logischerweise sind im Verzugsfall nur die RA gebühren durchsetzungsfähig und zu zahlen und nicht die gebühren des vorgeschalteten Unkassobüros zusätzlich

Hier flunkert der RA mit seinen Begründungen
 

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
Nach den H&M Mahnungen gabs Post von einem Inkassobüro

- anscheinend gabs wohl welche , nur hab ich keine gefunden - meine Mutter hat auch keine rausgenommen ( sie erinnert sich zumindest nicht an so ein Schreiben ) nur Mahnung Vermieter/Strom/Telefon/Krankenkasse und eine andere Rechnung eines anderen Versandhandels , die wurden auch mittlerweile beglichen

- ich lag ja in Klinik/Reha konnte nicht selber in den Kasten gucken , meine Mutter hat mir die ganze Post gebracht und ich hab diese selber geöffnet und da war kein Inkassoschreiben dabei


Deine Überweisung ging nicht ans vorgeschaltetete Inkassobüro ?

- nein meine Überweisung ging am 21.03.2014 an H&M direkt

Wann hattest Du überwiesen und wann kam der RA brief ?

- 21.03.2014 und die Post vom RA kam 03.04. oder 04.04 ( datiert ist der Brief auf den 02.04.2014 )

Hier flunkert der RA mit seinen Begründungen

- Wo , meinst Du den § ?

Ja wie gesagt ich zahle die Schulden , aber auch nur wenn diese plausibel sind und nicht irgendwie zusammen geschustert wurden.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431
Hier flunkert der RA mit seinen Begründungen
Bezüglich der Begründung warum zusätzlich Deinerseits die Inkassogebühren zu zahlen sind

Vorgerichtliche Inkassogebühren sind grundsatzlich nicht zusätzlich zu Anwaltsgebühren zu zahlen Inkasso - Mahnen gleich mit Anwalt - Meldung - Stiftung Warentest

Eine Verrechnung gem 367 hat nur auf dem Papier stattgefunden da die HF durch direktzahlung vom Tisch ist

Ergo :

Alles abzüglich der Inkassogebühren zweckgebunden an den RA
" Restzahlung - RA Gebühren"
 

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
Okay , vielen Dank für die Hilfen ( auch die per PN ) ....werde nun mal gucken was noch passiert. Denke mir das da bestimmt noch ein paar *Liebesbriefe* folgen zwecks Zahlung der Inkassokosten.......:icon_confused:
 

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
So nun auch mal wieder meine Sache mit H&M :icon_motz:

kurzes Update:

- habe die Rechtsanwaltgebühren an den Rechtsanwalt Haas überwiesen Anfang Mai

Nun habe ich heute einen Mahnbescheid bekommen , Antragsteller ist Haas&Kollegen und vertritt ....die Infoscore Finace GmbH !

Könnte :icon_kotz:

Vor allem was angeführt wird als Hauptforderung!!! Die WARENLIEFERUNG ! Die ja schon längst bezahlt ist!

Im Anhang ist der Mahnbescheid . Was kann ich machen , Widerspruch und wenn ja welchen ? So langsam hab ich die Nase voll von der blöden Inkassobude :icon_motz:

Vor allem in den nächsten Wochen muss ich auch für eine längere Zeit weg und kann an meinen Briefkasten nicht ran. Bzw wenn meine Mutter für mich leeren geht.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431
Vollumfänglicher widerspruch

Die 2 Im widerspruchsformular ankreuzen

Abschicken ans zuständige Mahngericht
 

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
...Die 2 Im widerspruchsformular ankreuzen....

Also doch richtig gedacht :icon_mrgreen: , gut ist getan und eingetütet und am Die gleich auf den Weg gebracht.

Mhm dann wird bestimmt noch der Vollstreckungsbescheid beantragt werden von denen ? Da muss ich dann mich schriftlich äussern - oder lieg ich da falsch ? :confused:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
Nein da kommt kein Vollstreckungsbescheid
Nein ein Vollstreckungsbescheid kam nicht , sondern das was ich im Anhang anhefte. Man möchte das ich den Widerspruch zurück nehme. Die Summe hat sich auch noch mal erhöht , siehe Seite 3.

Und jetzt ? Antworten und wenn ja was ?
 

Anhänge

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431
Obligatorischer Bausteinbrief aus der Legoabteilung

Nicht reagieren
 

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72

Naja den Widerspruch hätte ich eh nicht zurück genommen....nur hatte ich mich gefragt ob ich denen nochmal schreiben sollte. Aber das wäre wahrscheinlich sowieso für die Katz...da der nächste Brief sowieso die selbe Leier enthalten würde.....:icon_laber:

Ist nur fraglich was werden die jetzt machen ? Bzw wie lange werden die einen zutexten ..:icon_mued:
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431
Naja den Widerspruch hätte ich eh nicht zurück genommen....nur hatte ich mich gefragt ob ich denen nochmal schreiben sollte. Aber das wäre wahrscheinlich sowieso für die Katz...da der nächste Brief sowieso die selbe Leier enthalten würde.....:icon_laber:

Ist nur fraglich was werden die jetzt machen ? Bzw wie lange werden die einen zutexten ..:icon_mued:
Schätze da kommt als eine Art letzte Ardennenoffensive demnächst ein vergleichsangebot
 

Elwing76

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
7 Oktober 2012
Beiträge
269
Bewertungen
72
Kleines Update:

Also es gab noch zwei Briefe ....so nach dem Motto wir werden Mahnbescheid beantragen etc. ( hab ich erst Anfang des Monats gelesen , da einen ungeplanten langen Klinikaufenthalt hatte ) , die Schreiben waren vom Juli.

Ansonsten ist noch nichts wieder passiert - Mahnbescheid kam noch keiner.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.659
Bewertungen
431
Das schläft ein bzw ist bereits eingeschlafen

Über erfolgte Ausbuchungen mangels Durchsetzungsfähigkeit wird man logischerweise nicht extra schriftlich informiert :icon_mrgreen:
 
Oben Unten