Wieder mal eine Privatisierung gescheitert

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Jürgen Rüttgers tut ja immer wieder mal so, als habe er so etwas wie ein soziales Gewissen. Dem ist natürlich nicht so. Er ist ein typischer Neoliberaler in der CDU, der nur vor Wahlen manchmal so tut, als ob er Interesse an den Menschen hätte. So sagte er schon im Dezember 2005 gegenüber der WAZ: "Der Verkauf des Wohnungsbestandes ist eine große Chance für die Mieter. Wer glaubt, die öffentliche Hand wäre in der Lage, Wohnungen zu sanieren, macht sich Illusionen."
Weiterlesen...

Gruss

Paolo
 

elgoki

Elo-User*in
Mitglied seit
21 April 2006
Beiträge
240
Bewertungen
14
Die CDU und ihr Ministerpräsident Rüttgers haben 93.000 Mieter in eine mehr als prekäre Lage gebracht. Die Menschen in Deutschland müssen einfach begreifen, dass die CDU/CSU und die FDP ihnen jede Sicherheit nehmen wollen um dem Großkapital gefällig zu sein. Aber auch die SPD ist gefährlich. Bundesminister Tiefensee finanziert eine Privatisierungskampagne die dazu führen soll, das Kommunale Gesellschaften in die Hände privater Abzocker geraten sollen.
Mehr braucht man dazu nicht zu sagen!

In unserer Stadt ist es mittlerweile soweit - dass es schon einige Wohnungen gibt die absolut Unbewohnbar sind und viele andere stehen kurz davor es zu werden. Der Investor kümmert sich einen Dreck um Reparaturen und Instandhaltung. Toll gemacht Herr Rütgers!
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.316
Bewertungen
1.145
Wer glaubt, die öffentliche Hand wäre in der Lage, Wohnungen zu sanieren, macht sich Illusionen."
Völliger Schmarrn; bei uns gehören alle örtlichen großen Wohnungsunternehmen entweder der Stadt oder einer Genossenschaft, deren Sitz sich in der Stadt befindet. Und modernisiert wird bei allen am laufenden Band.

Bundesminister Tiefensee finanziert eine Privatisierungskampagne die dazu führen soll, das Kommunale Gesellschaften in die Hände privater Abzocker geraten sollen.
Jede Kommune wird hoffentlich das tun, was in ihrem Interesse ist, ein Verkauf städtischer Wohnungen ist es nicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten