Wieder einmal Fake News in den Medien (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, GĂ€ste: 1)

ilseee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2019
BeitrÀge
126
Bewertungen
23


das ist besonders gefĂ€hrlich und perfide fĂŒr die Leute, die arbeitslos sind und dank des Brainwash-Prozesses von ihren Verwandten und freunden gefragt werden, was mit ihnen nicht stimme.....

Was diese offenen Stellen sind, habe ich auch in den letzten Monaten feststellen mĂŒssen. Man wird als jemand mit super Bewerbungsunterlagen fast immer eingeladen und es finden Interviews statt. Doch dann am Ende kriegt man den Job doch nicht und es heisst,,Wir haben uns fĂŒr einen Mitbewerber entschieden''

doch dann wenn man stÀndig in den jobbörsen schaut sieht man, dass die selben Stellen alle wenige Tage spÀter wieder ausgeschrieben werden.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
BeitrÀge
12.848
Bewertungen
16.740
In diese Statistiken werden immer nur ZAHLEN gegenĂŒber gestellt.

Aber WAT MACHSTE DENN, wenn du 150 arbeitssuchende BĂ€cker oder Mechaniker hast und auf der Gegenseite
150 "Chemical Product Stewardship and Regulatory Affairs (Global Chemical Regulatory Compliance) Manager" gesucht werden?


:icon_lol::icon_lol::icon_lol:


oder "Applications Scientist (m/f/d) X-ray fluorescence (XRF)" ... auch schön!
 

ilseee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2019
BeitrÀge
126
Bewertungen
23
Du hast den Sinn meines Posts nicht verstanden

es mag bestimmt viele offene Stellen in BĂ€ckereien oder in der systemgastonomie usw. geben

aber es geht um die AufschlĂŒsselung der Stellen, die ausgeschrieben werden, wo eine Ausbildung oder Hochschulstudium vorausgesetzt werden. es wird viel vorgegaukelt
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
BeitrÀge
12.848
Bewertungen
16.740
NatĂŒrlich habe ich den Sinn verstanden - aber genau der genannte Aspekt, dass einem vorgegaukelt wird, dass es ja so viele Arbeitsstellen gĂ€be, aber dies nur an ZAHLEN bemisst und nicht die Stellen inhaltlich gegenĂŒber stellt, ist ja EBENSO ein grundlegendes Problem.
Hier werden einem ja schon völlig falsche MarktverhĂ€ltnisse vorgefĂŒhrt.
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
BeitrÀge
4.012
Bewertungen
11.982
das ist besonders gefĂ€hrlich und perfide fĂŒr die Leute, die arbeitslos sind und dank des Brainwash-Prozesses von ihren Verwandten und freunden gefragt werden, was mit ihnen nicht stimme.....
Offene Manipulation, denn die tatsÀchlichen Ursachen und ZusammenhÀnge werden nicht benannt.
Im Schmierblatt der BLöD wĂŒrde die Schlagzeile sicher anders lauten:
1,5 Millionen Arbeitslose zu faul zum Arbeiten !!! Sanktionen reichen offenbar nicht aus !!!
Und dazu natĂŒrlich das Bild vom vollgesabberten Wicht in Unterhose mit Bierflasche in der Hand.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
BeitrÀge
12.848
Bewertungen
16.740
Es gibt so Tage ... da habe ich eine "IdentitÀtskrise" - da denke ich, ich lebe im falschen Land ...
heute ist mal wieder so ein Tag - da denke ich, ich lebe ĂŒberhaupt auf dem falschen Planeten đŸ‘©â€đŸš€
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
BeitrÀge
7.357
Bewertungen
15.319
Von der Jöbbörsö:

2.224.605 Bewerberprofile 1.744.157 Stellen 351.523 Ausbildungsstellen Stand: 10.03.2019

Selbst wenn jeder alles könnte, kÀme das noch nicht so ganz hin.
(Von den ĂŒblichen Dunkelziffern wie nicht gemeldeten Jobs und nicht arbeitslos gemeldeten Uberreichen mal ganz zu schweigen.)

BTW: Ich begrĂŒĂŸe alle Neuankömmlinge auf diesem Planeten. Welcome to the neighbourhood. :biggrin:
 

ilseee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2019
BeitrÀge
126
Bewertungen
23
die ganzen sozialindustrie-GrĂ¶ĂŸen wie AWO, CARITAS und Diakonie usw. thematisieren das gar nicht viel mehr freuen sie sich ĂŒber mehr flĂŒchtlinge die sie umsorgen können und sich das reichlich was kosten lassen von den Steuerzahlern

auch putzig:


weltfremde Weltverbesserer die noch nie im leben gearbeitet haben und glauben dass es FachkrÀftemangel wirklich gibt
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
BeitrÀge
2.740
Bewertungen
1.032
Warum mĂŒssen dann hier in D FachkrĂ€fte ein Hof per 1€J kehren?
Warum werden mir (Fachkraft) nur ZAF Helferstellen angeboten?
Ist es nicht der Beweis das AfA / JC beim Vermittlung absolut inkompetent sind?
Oder doch ein Absicht?
 

ilseee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2019
BeitrÀge
126
Bewertungen
23
ich schÀtze mal von den 1.5 Millionen offene stellen
davon vielleicht 400,000 existent und schlechte jobs
300,000 FachkrÀftejobs mit Spezialisierung und zig Voraussetzungen
800,000 fake stellen und darunter jene, die nur so ausgeschrieben werden und öffentlicher dienst-stellen mit pro forma Ausschreibungen
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
BeitrÀge
761
Bewertungen
651
Es gibt so Tage ... da habe ich eine "IdentitÀtskrise" - da denke ich, ich lebe im falschen Land ...
heute ist mal wieder so ein Tag - da denke ich, ich lebe ĂŒberhaupt auf dem falschen Planeten đŸ‘©â€đŸš€
Na dem ich Deinen Post gelesen habe ist mir ein Ausspruch von Stephen Hawking (R.I.P 2018) eingefallen der mal sagte:


Man sollte sich mal ĂŒberlegen, warum alle Teleskope und Antennen auf der Suche nach intelligenten Leben ins All, also weg von der Erde, gerichtet sind! (frei und SinngemĂ€ĂŸ Übersetzt)
 

ilseee

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Januar 2019
BeitrÀge
126
Bewertungen
23
Offene Stellen haben die bei der BA und in der Politik durchaus.

Es wÀre aber hochgradig unfein, die genauer zu beschreiben. :icon_lol:
naja leider haben die Herrschaften dieser Ämter keine ahnung wovon sie sprechen

schau dir Paul ziemiak an 2facher Studienabbrecher der sich ĂŒber Rente Ă€ussert und bestimmen darf, bis wann ein alter mann oder eine Frau arbeiten sollen
 

JobcenterAffe

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Mai 2017
BeitrÀge
412
Bewertungen
320
Es gibt in den Jobbörsen des AA auch zig Doppelmeldungen von Leiharbeitsfirmen. Die mĂŒssten alle erst einmal voneinander abgezogen werden.

Angenommen, ein Entleihbetrieb sucht einen Schweisser. Er teilt das all den Leiharbeitsfirmen, mit denen er zusammenarbeitet mit, danach zu suchen. Da multipliziert sich in der Jobbörse dann diese eine angebotene Stelle leicht auf 4 oder 5.

Oder - zweite große Fehlerquelle: Alte Jobangebote, die schon lĂ€ngst besetzt sind, werden von der suchenden Firma einfach nicht gelöscht. und diese gilt bis in alle Ewigkeit auch als "offene Stelle". Ein paar hundert dieser 90.000 BA-Angestellten wĂŒrde reichen, um diese nicht existenten Stellen durch Nachhaken beim AG zu löschen. - Wird aber einfach nicht gemacht.

Fazit: StatistikfĂ€lschung ist der einzige Bereich der Arbeitsagentur, wo sie wirklich profimĂ€ĂŸig agiert.
 

Realo

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
BeitrÀge
472
Bewertungen
203
Das Problem besteht einfach darin, dass die offenen Stellen und die jobsuchenden oftmals nicht zusammenpassen..... Ein gelernter Handwerker bringt einem IT Unternehmen, das einen Java Programmierer sucht nicht viel...
 

hartzerkaese

Elo-User*in
Mitglied seit
21 November 2008
BeitrÀge
365
Bewertungen
221
Und abziehen musst du auch redundante StellenzĂ€hlungen - selbst vor 2-3 Jahren erlebt, Firma XYZ suchte einen BĂŒrokaufmann, so weit so schön - in der gleichen MĂŒlljobagentur-Börse suchte die Firma jedoch auch

nach einem
Industriekaufmann ...
nach einem
Großhandelskaufmann, Einzelhandelskaufmann, und nach 4-5 weiteren Kaufmannsbezeichnungen.

Lustigerweise war außer der Berufsbezeichnung die Stellenbeschreibung in allen offnen Stellen identisch ...


Ich hab auch in der gleichen MĂŒlljobagentur-Börse auch mal verschiedenste PAV-Firmen gefunden und auch hier waren die Stellenbeschreibungen/Arbeitsort fast identisch....

Ich verwende diese MĂŒlljobbörse auch nur noch im Notfall und suche zu 95% Prozent lieber auf www.stellenanzeigen.de, ab und zu werfe ich noch ein Blick auf www.indeed.de, www.dasauge.de ... ca 4% und ca. 1%-0% auf der staatlichen MĂŒlljobagentur-Börse.


Schade, dass man in dem Forum keine Bilder posten darf, habe ein Beweisbild auf imgur gehostet , Screenshots von der PAV Sache gemacht - 6-8 verschiedene PAVs und fast gleiche Stellenbeschreibung ... seit dem suche ich die MĂŒlljobagentur-Börse noch sehr viel weniger auf - eigentlich nur noch, wenn Ostern und Weihnachten an einem Tag liegt.

Vielleicht kann man aber das hier als Anhang gut sehen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten