• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wieder Auto fahren, nach schwerer Krankheit?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Logan

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2006
Beiträge
163
Gefällt mir
3
#1
Nach schwerer Krankheit und langer Genesungsphase würde meine Schwester gerne wieder ihr Auto benutzen. Sie hat 80% Schwerbehinderung und die rechte Seite ist gelähmt.

Sie kann zwar wieder laufen aber ich würde ihr gerne wieder wünschen komplett wieder hergestellt wäre. Nur dürfte sie nach meiner Einschätzung noch kein Auto fahren.

Wie wird ihre Verkehrsfähigkeit überprüft oder wo?
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#2
Nach schwerer Krankheit und langer Genesungsphase würde meine Schwester gerne wieder ihr Auto benutzen. Sie hat 80% Schwerbehinderung und die rechte Seite ist gelähmt.

Sie kann zwar wieder laufen aber ich würde ihr gerne wieder wünschen komplett wieder hergestellt wäre. Nur dürfte sie nach meiner Einschätzung noch kein Auto fahren.

Wie wird ihre Verkehrsfähigkeit überprüft oder wo?
Sie sollte mit ihrem Arzt sprechen, was der dazu meint.
 

dogge10

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Mrz 2010
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#3
Bin auch der Meinung, dass das letztendlich nur ein kompetenter Facharzt entscheiden kann.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.082
Gefällt mir
1.854
#4
Inzwischen gibt es auch Richtlinien bei der Beurteilung der Verkehrstüchtigkeit. Allerdings bisher nicht für alle Krankheiten.
 

Logan

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2006
Beiträge
163
Gefällt mir
3
#5
Ich wünsche meiner Schwester mehr als eine schnelle Genesung, aber leider überschätz sie ihre Fähigkeit bei weitem. Und ob sie ihren Arzt befragen wird, würde ich bezweifeln.

Da sie ihren Fuß kaum anheben kann wird sie auch kaum eine schnelle Bremsung durch führen können.
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#6
Da sie ihren Fuß kaum anheben kann wird sie auch kaum eine schnelle Bremsung durch führen können.
Wenn sie selbst unvernünftig ist, bleibt nur sie bei der Polizei anzuzeigen, wenn sie dann trotzdem fährt - um andere Verkehrsteilnehmer zu schützen.
 

Logan

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2006
Beiträge
163
Gefällt mir
3
#7
Ich werde einmal die KFZ Stelle anrufen und da einmal nachfragen wie man in dem Falle vorgeht.

THX
 

PandorasBox

Elo-User/in
Mitglied seit
9 Jan 2008
Beiträge
444
Gefällt mir
79
#8
Guten Morgen, nicht die KFZ-Stelle, denn die ist dafür nicht zuständig.
Die Führerscheinstelle/Fahrerlaubnisbehörde ist hier der Ansprechpartner.

In der Regel läuft es so, dass die Führerscheinstelle/Fahrerlaubnisbehörde, wenn sie von Krankheiten (Diabetis, Herzinfarkt oder andere beeinträchtigenden körperlichen Beschwerden) der Betroffenen Kenntniss hat, Beweise verlangen, die die Fahrtüchtigkeit bescheinigen.
Das können Amtsärztliche Untersuchungsberichte oder sogar MPU-Gutachten (Medizinisch Psychologische Untersuchungen) sein. Die werden aber wenn dann angeordnet.

Schau Dir bitte mal den Link an:

StVG - Einzelnorm

StVG - Straßenverkehrsgesetz § 2 Abs.4

(4) Geeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ist, wer die notwendigen körperlichen und geistigen Anforderungen erfüllt und nicht erheblich oder nicht wiederholt gegen verkehrsrechtliche Vorschriften oder gegen Strafgesetze verstoßen hat. Ist der Bewerber auf Grund körperlicher oder geistiger Mängel nur bedingt zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet, so erteilt die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis mit Beschränkungen oder unter Auflagen, wenn dadurch das sichere Führen von Kraftfahrzeugen gewährleistet ist.
Beispiel: Ein Mädel ist auf einem Auge seit Geburt an blind. Wird nun 18 und möchte Ihren Führerschein machen. Sie beantragt die Fahrerlaubnis, und bekommt in diesem Zuge eine Auflage der Fahrerlaubnisbehörde, dass sie sich bei einem Amtsarzt ein Gutachten erstellen lassen soll. In diesem Gutachten wird festgestellt, dass sie fahren kann, aber nur unter der Voraussetzung, dass ein rechter Innenspiegel zusätzlich und ein rechter Aussenspiegel zusätzlich an dem Auto angebracht werden müssen.

Bei Deiner Schwester kann es dann auch aufgrund der/des Gutachten solche Auflagen geben, nur halt in anderer Form.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten