Wie werden bei einer Ofenheizungswohnung die Kosten berechne

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Massouv

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe immer wieder Wohnungen mit einer Ofenheizung gesehen.

Wie werden da eigentlich die Kosten für das Heizen übernommen?

Kaltmiete + Betriebskosten sind klar. Aber wie werden die Kosten für die Ofenheizung berechnet?

Warmwasser läuft über Strom-Boiler, diese anfallenden Stromkosten müssen ja auch vom Arbeiteitsamt übernommen werden das weiß ich. Aber wie werden die berechnet?


Über eure Antworten freue ich mich!
 

Atlantis

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.634
Bewertungen
148


https://www.dahme-spreewald.de/bildung_soziales/soziales/SGBII-KostenderUnterkunft.htm


Der Pauschalbetrag hat sich geändert und liegt bei ca. 1,10 Euro qm x qm Wohnfläche Heizperiode von Oktober bis April 7 Monate bei Ofenheizung
bei Erkrankung mit höheren Wärmebedarf bis 1,60 Euro
 

Massouv

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
196
Bewertungen
0
achso, das heißt auch da darf nicht die 360€ Warmmiete sozusagen überschritten werden oder?

Dann wird es ja so ausgerechnet, Beispiel:

Die Wohnung hat z.b. 54qm. Angemessen gelten 45 bis 50qm.
Also 50 * 1,10€ = 55€

Ich leide unter häufigen Infektionskrankheiten. Dies hat mein Arzt mir auch mehrfach mündlich bestätigt.
Kann ich einen höheren Wärmebedarf fordern damit ich nicht so schnell krank werde?


Und wie wird das mit dem Elektro-Boiler für Warmwasser berechnet? Gibts es da auch so einen Pausachalbetrag`?

Vielen dank für dein Posting und Hilfe @Atlantis
 
E

ExitUser

Gast
Gezahlt werden die tatsächlichen Aufwendungen, also die vereinbarte Miete plus Betriebskostenvorauszahlung plus Heizkosten.

Kaltwasser ist meistens in den Betriebskosten enthalten und gehört zur KDU. Das Warmwasser mußt du aus dem Regelsatz bezahlen.

Falls du einen höheren nachweisbaren Wärmebedarf hast, kannst du einen Antrag stellen. Einen Versuch ist es wert. Dazu könnte ein ärztliches Attest hilfreich sein.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Erfahre mehr...