• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie weit darf die Diskriminierung bei einem 1 euro Job gehen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

wolliohne

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#1
Zitat:
Ich habe seit 2 Monaten einen 1 Euro Job
Ich arbeite als Dozent in der Verwaltung bzw in der EDV
Dieser ist er Diakonie angeschlossen.
Der soziale Bereich at über 60 Teilnehmer die ebenfalls dort als 1 Euro Jobber arbeiten.

Die mehrzahl im Reinigung und Altenpflegebereich.
In der Verwaltung arbeiten 4 1 Euro Jobber
Die sozaile Ausgrenzung beginnt damit, dass man eine separate Toilette benutzen muss, dort gibt es weder Papier, noch Seife, aber dafür ein riseiges Loch in der Verschalung.
Im Februar war es dort eisig kalt.

Man wird von den Festangestellten wie der allerletzte Dreck behandelt
Man wird von vornerein als absolut dumm eingeschätzt und dies wird auch bei jeder Gelegenheit betont.
Der Hausmeister kennt nur anschreien, einem die Tür vor der Nase zuknallen und natürlich ist er über alles stehend.

Also in seinen Augen ist jeder Teilnehmer absoluter Dreck.
Durch eine Meinungsverschiedenheit die ich gestern mit dem Hausmeister hatte, soll ich nun von der Verwaltung in den Bereich mit demenzkranken Menschen abgeschoben werden.

Dies ist fürmich der Alptraum.
Ich kann diese Tätigkeit nicht ausüben, weil dies erstens über meine Kräfte geht und zweitens ich keinerlei Ausbildung in dem Bereich habe
Ich arbeite wirklich gerne, aber ich habe einen rein technischen Beruf erlernt und diesen auch viele Jahre ausgeübt.
Als Netzwerkadministrator habe ich nie den Bezug zu demenzkranken Menschen gelernt

Meine Zuweisung wurde auch ausdrücklich im Verwaltungsbereich mit Ausbildertätigkeit geschrieben
Da ich diese Zwangsversetzung nicht will und auch nicht zustimmen kann, habe ich nun die Frage was kann ich machen ?
Wenn ich ablehne, bekomme ich dann eine Kürzung ?
Oder kann ich zur Arge gehen und denen den Fall schildern ?

Ps.zur Kenntnis von

www.tacheles.de
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#2
Beschwere dich bei deinem Arbeitsvermittler. Auch den Weg zu einer Gewerkschaft kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Lasse die Gewerkschaft für dich reden und handeln, den denen sind diese EEJ ein schmerzender Dorn im Auge. Ein EEJ soll zusätzlich sein. Bei der hohen Anzahl von EEJ bezweifele ich das.
Du musst dir nicht mehr gefallen lassen als alle anderen auch. Als EEJ bist du nichts Schlechteres als die Festangestellten. Wenn du sowieso keinen Bock mehr auf diesen Job hast, dann zeige die Vorgesetzten wegen Diskriminierung an! Es ist Diskriminierung, und sollte auch so gehandhabt werden!
Nicht selber kündigen, sondern eine Lösung mit deinem Sachbearbeiter und Gewerkschaft finden.
 
E

ExitUser

Gast
#3
Jemand der hier 940 Beiträge hat und zur Redaktion gehört, wird kaum eine solche Frage stellen bzw. ein solches Anliegen nicht mit Selbsthilfe lösen können, von daher verstehe ich die Intention des Eingangspostes nicht...
 

Unwichtig

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Jan 2007
Beiträge
296
Gefällt mir
0
#4
Arbeitsstättenverordnung, bzgl. Toiletten:

http://bundesrecht.juris.de/arbst_ttv_2004/__6.html

Zur Toilette gehört sicherlich auch das Klopapier und ein ins Freie abgeschlossener Raum, sowie ein Waschbecken, Wasser und Seife.

Wenn ich nicht aufs Klo gehen kann, dann gehe ich nach Hause, fertig.

Weiterbildung auf Mehraufwandsentschädigung? Also, das kommt mir merkwürdig vor. Das ist doch nicht zusätzlich, die müssen doch weitergebildet werden.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Stimme Borgis Rat zu. Ich würde das dem Arbeitsvermittler berichten. Wenn er kompetent ist, zieht er dich dort schon allein wegen der Tätigkeit mit Demenzkranken, die du aus fachlichen Gründen nicht ausüben kannst, ab. Wahrscheinlich vermittelt er dir dann aber einen neuen EEJ.

Ich glaube sogar, dass das ein sehr guter Grund ist, den Job einfach hinzuschmeißen und im Anschluß dem SB mitzuteilen, ohne dafür Ärger oder Kürzung zu bekommen, da ein triftiger Grund vorliegt. Evtl. berichtet hier noch jemand über eine derartige Erfahrung.

Die Diskriminierung ist leider etwas recht Übliches. So werde ich z.B. immer wieder als die "Sozialhilfeempfängerin" bezeichnet ("Das brauche ich mir nicht von einer Sozialhilfeempfängerin sagen lassen" wurde mir auch einmal gesagt, als ich einmal widersprach). Ich muß dazu sagen, dass mich derartige Äußerungen nicht stören, wenn sie von einem "Ars....ch" kommen. Ich fühle mich dabei nicht einmal richtig angesprochen und lächle bei so einer Äußerung zustimmend.

Trotzdem ist das nicht in Ordnung. Das würde ich auch einmal dem Fallmanager berichten. Ich bekam nämlich kürzlich mit, dass die EEJ-Betriebe bereits ein Dorn im Auge der Arges geworden sind, da sie für den EEJ-Jobber einige hunderte von Euros zahlen müssen und dann den EEJ-Jobber rumsitzen oder minderwertige ARbeit machen lassen.

Du kannst diesen Betrieb ja auch auf die Liste der schwarzen Schafe setzen.

... und nicht den Kopf hängen lassen! Es kommen auch wieder gute Zeiten!
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#9
Hm ich verstehe daß nicht, niemand muß sich als 1€ Jobber verbal demütigen lassen und schon gar nicht von einem Hausmeister. Es ist auch nicht hilfreich, sich sagen zu lassen: das muß ich mir von einer Sozialhilfeempfängerin nicht sagen lassen und das am Arsch vorbeigehen zu lassen. Weise einfach höflich drauf hin, daß so ein Satz die fristlose Kündigung bedeuten kann.Menschen die solch menschenverachtende Thesen zum Besten geben, sind Null Nummern. Zerre sie vor Betriebsrat, geschäftsleitung etc. und du wirst sehen was es für armseligen Kreaturen sind, wenn sie plötzlich allein auf sich gestellt sind. Ich weiß der folgende Satz ist hart: Es sind immer 2 nötig, die die solche menschenverachtenden Äußerungen macht und die die sich sowas gefallen lassen.
LG
Hexe
 

Sieghelm

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2006
Beiträge
193
Gefällt mir
0
#11
Da macht einer auf Animateur.
" Käpt´n Blaubär" ist im falschen Forum.
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#12
Es sind immer 2 nötig, die die solche menschenverachtenden Äußerungen macht und die die sich sowas gefallen lassen.
LG
Hexe
Mit mir hätten die das nicht gemacht, dass kann ich an dieser Stelle versprechen.
Leider gibt es aber immer wieder Menschen, die das mit sich machen lassen.
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#13
Stimmt Borgi das strahlst du aus, daß man dies mit dir nicht machen kann:wink: Also wenn meine beiden Vorstellungsgespräche Morgen und Übermorgen nichts bringen, sollte ich vielleicht doch mal auf nen €Job pochen, und mir mal vor Ort ein Bild zu machen.
LG
Hexe
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#14
:icon_twisted: Es soll Fachleute geben, die bei der Diagnose Kapitalismus, die Therapie Pause empfehlen, das ist selbstverständlich nicht die Universallösung, aber mal´ne Pause einzulegen, kann auch nicht grundsätzlich schlecht sein, das gebietet doch schon die Vernunft :

http://home.graffiti.net/karuli778/diagnose-kapitalismus_therapie-pause.pdf


Gruss
Norbert

Freiheit statt Kapitalismus
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hallo Hexe 45,

Einen Betriebsrat gibt es dort nicht, denn es ist ein Verein.

Eigentlich ist es eine Sache des Selbstbewußtseins. Das war der "Vorstandsvorsitzende" und der Oberste. Der kann das nicht besser und er ist tatsächlich armselig und ein Arsch. Er ist mir auch nicht wichtig und kompetent genug und das hat der schon längst gemerkt (deshalb kommen wohl auch die Erniedrigungen). Glaub mir, in letzter Zeit ist er sogar richtig vorsichtig mit mir geworden. Evtl. melde ich dies und auch noch weitere Unannehmlichkeiten nach Abschluss des Jobs bei der ARGE.
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#16
Hexe im Netz...

was Arania meint... aber nicht gut rüber bringt ist...
Wolliohne hat dies als Denkanstoss in diesem Forum von Tacheles übernommen.

Darum am Ende der kurze Zusatz!!!

Falls du noch weitere Fragen hast........
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#17
Gut rüberbringt oder nicht wenn man Wolliohne's Beitrag bis zum Schluss gelesen hat, dann weiss man das auch ohne Erklärung:wink:
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#18
... vor allem, wenn man das: :biggrin: im Titel beachtet hätte...

:icon_pfeiff:

Gruß, Arwen
 
E

ExitUser

Gast
#19
Gut rüberbringt oder nicht wenn man Wolliohne's Beitrag bis zum Schluss gelesen hat, dann weiss man das auch ohne Erklärung:wink:
Sorry, ich weiß es immer noch nicht... Und glaub mir - ich bin des Lesens mächtig.

Aber was ich ganz sicher weiß ist, dass ich in diesem Forum keine Fragen solcher Art mehr stellen werde.

@bestimmte User: übrigens ich bin weder die Hexe im Netz noch die Katze im Sack! :)
 
E

ExitUser

Gast
#20
Hexe im Netz...

was Arania meint... aber nicht gut rüber bringt ist...
Wolliohne hat dies als Denkanstoss in diesem Forum von Tacheles übernommen.

Darum am Ende der kurze Zusatz!!!

Falls du noch weitere Fragen hast........
Danke Linchen :icon_hug: ,

fragt sich (ich mich) warum der Text nicht gequotet wurde und der Link ganz unten zu einer Kunstseite führt und klar... ich habe den Grinsesmiley auch gesehen, nur ich finde es halt nicht witzig - so oder so nicht. Tut mir leid, aber nicht weh.
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
1.732
Gefällt mir
108
#21
Hi,

also weder eine Tätigkeit als IT Trainer, noch als Betreuer von Demenzkranken, noch als Reinigungskraft erfüllt das Kriterium der "zusätzlichkeit" die für EEJ ja vorgeschrieben ist...

Aus dieser miesen Klitsche solltest Du Dich also locker mit entsprechenden Mitteln befreien können.. Schade daß es die anderen Opfer dieser Ausbeutung nicht auch tun...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten