Wie von Aufstockung weg? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Falwalla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
364
Bewertungen
42
hi ihr lieben, im zusammenhang mit einem anderen von mir erstellten thema (https://www.elo-forum.org/25/100592-tochter-22-bafoeg-ausziehen.html#post1257825) frag ich hier mal nach.

freund meiner tochter erhält - wie sich herausstellte - monatlich eine aufstockung in höhe von 113 euro. muss monatlich lohnabrechnung vorlegen.

nun wollen beide zusammenziehen. er würde von töchting mietanteil, plus anderer geteilter kosten, mehr erhalten, als die 113 euro.

wie kommt er aus der aufstockung raus?
reicht einfach ein schreiben, in dem er nur angibt, er benötigt dies zum 01.12.2012 nicht mehr oder muss das begründet werden (dass er ein zimmer untervermietet)?

lg F.
 

Caro85

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
191
Bewertungen
2
Soweit ich weiß, muss das nicht begründet werden, man muss nur schriftlich bestätigen das man auf die Leistungen verzichtet. So war es bei uns.

Ist aber jetzt nicht 100% :icon_smile:
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Verzichtserklärung ohne jede Begründung oder warten bis zum Ablauf des Bewilligungszeitraumes und keinen Weiterbewilligungsantrag stellen.
 

Falwalla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
364
Bewertungen
42
hi, ich danke euch beiden.:icon_smile:

er wird dann eine verzichtserklärung abgeben.

ha und dem untermietsvertrag wird von seiten vermieter zugestimmt.

lg F.
 
Oben Unten