Wie viele Bewerbungen ? Wie oft zum Amt ? Bei Euch? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
118
Ich hab gedacht ich spinne... wollte gerade kopien ziehen... die läden pappenvoll weil schulanfang ist... ne kopie hat so ca. 10cent gekostet... kotet inzwischen satte 25cent... werd mich nach na anderen kopierstelle umschauen müssen... kann man sich doch nicht mehr leisten ey.. 50pfennig für ne Kopie......
 

Zumutbarkeit

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Juni 2006
Beiträge
114
Bewertungen
2
Wenn bei ALG 1 Empfänger es auch anders aussieht. Bei mir waren in diesem Jahr 130 schriftliche Bewerbungen. Und meine Erfahrung bis jetzt, ist das das alle Einladungen zum Gespräch eigentlich auf Inserate aus Zeitungen kamen. Von Internet Jobbörsen nie was. Ich kaufe mir auch am Wochende 4 überregionale Tageszeitungen was im Vertriebsaußendienst Sinn macht.

Wenn ich mir die Stellenangebote von der BA im Internet anschaue ob Vertrieb oder Verkauf kommt mir nur das Grausen. Finanzdienstleister ohne Kundenbestand anfangen, Auslieferungsfahrer für Tankstellenbelieferung ( nachts ), Mobiler Frischdienstverkäufer mit Zubereitung der Ware( Hähnchen- und Haxenwagen ), selbst wenn die mich bei meinen Werdegang nehmen würden, so würde man immer unter dem Exitensmimimum liegen.

Und ich hatte vergangene Woche ein Vorstellungsgespräch. Da erzählte mir der Chef seine Erfahrung im Umgang mit der Agentur für Arbeit. Er bedient sich einer aus dem Nachbarkreis. Die für Ihn zuständige wenn Er sucht, fühlt Er sich verarscht. Die lassen bei Ihrer Arbeitsmoral sogar AG auflaufen. Die im Nachbarbezirk sind dagen zuvorkommend und geben sich Mühe qualifizierte Bewerber vorzuschlagen.

Das zum Thema Vermittlung und Bewerbungen daraus.

Und ich mir z.B. mein Qualifizierungsbogen, den ich ausfüllten mußte für den Bereich Aussendienst, anschaue. Den kann man in die Tonne klopfen. Die Kriterien passen auf die Häfte der kaufmännischen Berufe und danach wäre ein Automatenauffüller für Sie auch Außendienst.

Von Begriffen und damit verbundenen Anforderungen wie Sales Manager, Area Manager, Account Manager usw. haben die nie was gehört bzw. wissen garnicht was es bedeutet. Wie denn auch? Für diese Positionen sucht kaum ein AG bei denen. Dafür ist Ihr Image viel zu schlecht. Und Sie packen lieber Leute, auch wenn Sie entsprechende Qualifikationen zusätzliche besitzen, lieber in eine Schublade. Das ist doch einfacher.

Und ich habe einmal meine Eigenbemühungen vorlegen müßen. Damit habe ich meinen Berater fasst erschlagen. Nun ja, ich habe einfach mal 50 Absagen kopiert. Da bekam Er nicht eine schöne Liste mit entsprechender Aufstellung, wo man nur ein Häkchen dranmacht. Wie unangenehm ( lach ). Ich durfte die Kopien dann auch wieder mitnehmen.

Vielleicht bin ich jetzt vom Thema etwas abgewichen. Dann bitte ich um Nachsicht.
 

Zumutbarkeit

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Juni 2006
Beiträge
114
Bewertungen
2
The_Vulcan meinte:
Ich hab gedacht ich spinne... wollte gerade kopien ziehen... die läden pappenvoll weil schulanfang ist... ne kopie hat so ca. 10cent gekostet... kotet inzwischen satte 25cent... werd mich nach na anderen kopierstelle umschauen müssen... kann man sich doch nicht mehr leisten ey.. 50pfennig für ne Kopie......
Gibt es bestimmt günstiger. Ein 300er Copyscheck kostet mich 14 €.
 
A

Arco

Gast
Re: Keine Bewerbungen

Mambo meinte:
Ich schreibe keine Bewerbungen und habe das Amt seit Mitte Dezember 2004 zur Abgabe des Erst-Antrages nicht mehr von innen gesehen.
.... mal eine ganz "saudumme" Frage :kinn: :kinn: :kinn:

>>>> warum schreibst du keine Bewerbungen - willst du keine Arbeitsstelle mehr haben und bist du so zufrieden wie es ist ? ? ?

Ich schreibe auch keine Bewerbungen für die Arge, sondern für mich und die Möglichkeit wieder in das Arbeitsleben zurückzukehren :hmm: :hmm:
 

Flex39

Elo-User*in
Mitglied seit
11 April 2006
Beiträge
50
Bewertungen
1
Hiho

Hier bei der Arge in Völklingen scheints recht locker zu sein. Bin seit dem 01.04 ohne Job. Im Juni bin ich denn ma da hingegangen um zu fragen wer eigentlich mein SB sei. Ja. öhm, wie jetzt? Der meldet sich bei ihnen. Ähm, passiert das noch dieses jahr ? Öhm, ich frag mal eben. 10 Min. später sitz ich bei meinem SB. Ich wurde den eindruck nicht los das ich eigentlich bloss störe ;) Hat mir nix angeboten, kein Kaffee, kein Job und keine EGV. Aber er wollte mal sehen....2 Wochen später bekamm ich eine einladung für eine Massnahme zur wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Bin ich auch hin und hab die Arge nu für 6 Monate von der Backe. Einmal die Woche sieht man sich, sabbelt bisserl und guckt nach Stellenangeboten. das ganze freundlich. Ich kann da Kopien machen, bekomm Bewerbungsmappen, Briefumschläge und die bringen meine Bewerbungen sogar zur Post wegen Porto. Is auch gleich um die Ecke und ich kann den SB da soagr per Telefon erreichen. Soweit ansich ne feine Sache für mich.

Aber so wie ich das sehr machen die lediglich den Job der Arge. Den Steuerzahler wirds freuen ;) Aber Drcuk hab ich keinen von der Arge. Und ich kann meine Bewerbungen für mich schreiben, nicht für Arge nur um auf ne bestimmte Stückzahl zu kommen. Bewerbungskosten werden auch hier von der Arge bis Jahresende wohl nicht mehr übernommen wegen Geldmangel :D
Najo, mal gucki was passiert wenn ich Auswärts ein Vorstellungsgespräch habe. Bewerb mich Bundesweit da ein Umzug für mich nicht das grosse Problem wär, sofern die Arge mitzieht.

gruss aus dem Saarland :)
 
E

ExitUser

Gast
.... mal eine ganz "saudumme" Frage

Nach über 300 sinnlosen Bewerbungen auf Arbeitsstellen, wo man keine Älteren mehr will, habe ich das unter Hartz IV eingestellt. Im Oktober werde ich 58 Jahre alt, dann sieht mich das Amt, wenn zwischenzeitlich nichts anderes passiert, nach 21 Monaten zum 1. Mal zur Unterzeichnung der "58er-Regelung", wieder. Schule, Abitur, Studium, Diplom, leitende Position, Berufserfahrungen noch und nöcher...
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
118
@Mambo: Wenn Du deine Erfahrungen auf mich übertrage könntest würde ich sicher nen Job finden ;)
Andererseits.. was bringen einen Unzählige Erfahrungen wenn sie im Falschen Berufsbereich gemacht wurden als wie dort wo es freie Stellen gibt.....

Ich bin keine 30 und es sieht schon mau aus... ich finde das aber nichtmal schlimm weil ich mich Privat stark mit Hobbys beschäftige und anderen Menschen mit meinen Fähigkeiten Helfe.
Aber man steckt halt trotzdem in der Schublade "Will nix, nimmt drogen, iss faul, macht nix" ...

Das mit 300 Sinnlose Bewerbungen naja... was so schlimm daran ist das ist wohl der Material und Geldverbrauch... Und die verschwendete Lebenszeit.
300 Bewerbungen da fallen jaca. an die 1000.-EUR für an....
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Mein SB hat auch mal gesagt wenn ich für all das was ich ehrenamtlich mache Geld bekommen würde, dann hätte ich einen gut bezahlten Job ;)
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
und mich nimmt man nicht wegen des falschen Geschlechts. :dampf:
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
118
Arania meinte:
Welche sind das? :shock:
Verschiedene... Einzelhandel, Büro, Service, Kundenberatung so in dem Bereich.. sicher auch andere. ich merk mir die nicht.. normalerweise schick ich nur kurzbwerbungen hin und fertig.. hab mir die letzte zeit nichtmal die adressen notiert (zusätzlicher zeitaufwand und keiner wills sehn...)

Schau mal bei meinestadt.de da sind massig stellen wo steht nur frauen oder (w) etc...

wenn Du natürlich als Maler, Gas-Wasser Installateur, IT-Systemtechniker usw. Arbeiten willst siehts Mau aus für Frauen ;)
 

alpha

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
Arania meinte:
Welche sind das? :shock:
Industriekaufmann/frau zB.

Die wollten gerne eine Dame, deswegen konnten sie meine Bewerbung leider nicht berücksichtigen. Denke an Geschlechtsumwandlung.

Achso: Ich muß 3 Bew. / Monat schreiben, sowie mich selbstst. um Stellen etc. kümmern, 2 Stellen bekam ich von Arge bisher. Seit Anfang Juni. Bewerbungen ca. 40 alles mitgezählt (d.h. auch Anrufe und Stellen die ich selber zu spät fand u. die schon so gut wie besetzt waren), 1 Vorstellungsgespräch. Mager, mager... und ja, die Lage ist deprimierend.
 

Flex39

Elo-User*in
Mitglied seit
11 April 2006
Beiträge
50
Bewertungen
1
So, hab die Tage mal Bewerbungskosten bei der rage Völklingen beantragt. Problemlos erstattet bekommen. Hier gehts also noch im Rahmen der 260 Euronen im jahr.
Habe heute auch auswärts ein Vorstellungsgespräch gehabt. Fahrtkosten von ca. 170 Euro auch bezahlt bekommen bzw. ein Bahnticket schnell und ogne Stress erhalten. Den Job kann ich haben sofern das mit nem Umzug klappt. Morge mal hinne da zur Arge ob die Knete lockermachen. SB meinte auf Anfrage aber schon es wäre nich das Ding :)
Ma guggi ob aúch was dahintersteckt ;)
So, nu geh ich pennen nach 1000 km Bahnfahren :D
 

dummwiebrot

Elo-User*in
Mitglied seit
28 Juli 2005
Beiträge
204
Bewertungen
140
Bis mitte 2004 konnte man hier in Chemnitz Bewerbungen im B-Punkt des AA ausdrucken und auch über die Poststelle des AA verschicken. Seit dieser Service eingestellt wurde gibt es von mir nur noch die geforderte Anzahl an Bewerbungen. Im Moment sind das 4/Monat. Erstattet werden hier die Bewerbungskosten nur bis 100 Euro.

Sinnvolle, auf mein Bewerberprofil zugeschnittene Vorschläge habe ich von der ARGE bis jetzt noch nicht bekommen. Bei meinem letzten Besuch im März hat meine SB mir 3 Stellen angeboten, die offiziell schon gar nicht mehr existierten. Sie meinte ich soll es aber trotzdem mal versuchen, Zitat: "vielleicht haben die ja noch andere Stellen zu besetzen".
Bei allen 3 Angeboten war auch der Führerschein erforderlich, den ich allerdings nicht habe.

Hab für Montag wieder mal einen Termin bekommen, mal sehn, ob meine SB mir zur Abwechslung was sinnvolles Anbieten kann.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten