Wie viele Bewerbungen (ALG 1) sind ok? Gibt es eine Gesetzesgrundlage dafür?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

FrauRatFrag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2016
Beiträge
63
Bewertungen
14
Hallo zusammen!

In Vorbereitung auf meinen "Besuch" bei der AfA nächste Woche, bitte ich um eure Einschätzung, wie viel Bewerbungen pro Woche/Monat zumutbar sind.
Ich habe in meiner alten EGV gesehen, dass keine Anzahl genannt war, sondern nur, dass ich meine Bemühungen beim nächsten Termin vorlege.
Via E-Mail kann ich "Tonnen" verschicken...

Freue mich auf eure Erfahrungen/Einschätzungen.

LG
 

FrauRatFrag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2016
Beiträge
63
Bewertungen
14
Ich werde im Oktober 62 und wil möglichst meinen Vorruhestand geniessen. Nach meiner Rechnung kann ich mit 64 abschlagsfrei in Rente gehen (besonders langjährig versichert).

Und natürlich bewerbe ich mich auf Stellen, die ich ok finde!
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.774
Bewertungen
4.400
Moin @FrauRatFrag
Nach meiner Rechnung kann ich mit 64 abschlagsfrei in Rente gehen (besonders langjährig versichert).
Hast du bei deiner Anspruchsprüfung dies berücksichtigt
Bitte beachten Sie:Wenn Sie in den letzten zwei Jahren vor Rentenbeginn Arbeitslosengeld bekommen haben, zählen diese Zeiten nur mit, wenn die Arbeitslosigkeit auf einer Insolvenz oder vollständigen Betriebsaufgabe beruht.
Quelle:
Und natürlich bewerbe ich mich auf Stellen, die ich ok finde!
Wobei du dies dann natürlich mit berücksichtigst: § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III) Arbeitsförderung ;)

Bezüglich der Bewerbungsanzahl sehe ich keine großen Probleme auf dich zukommen. Mehr als 2 - 3 Bewerbungen im Monat werden wohl nicht gefordert werden. Oft werden die älteren Leuts auch nur noch als "durchlaufenden Posten" geführt. Einladungen erhältst du vielleicht 1 - 2 x im Jahr.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.606
Bewertungen
15.135
In Vorbereitung auf meinen "Besuch" bei der AfA nächste Woche, bitte ich um eure Einschätzung, wie viel Bewerbungen pro Woche/Monat zumutbar sind.
In Anbetracht Deines Alters würde ich den Inhalt der EGV dahingehend trimmen,
daß zu Bewerbungen ggf. unter Berücksichtigung gesundheitlicher Einschränkungen verpflichtet wird,
soweit geeignete, zumutbare Stellenangebote vorliegen. Auf die Festlegung einer Anzahl sollte verzichtet-
auf die Zusicherung der Erstattung anfallender Bewerbungskosten aber bestanden werden. Also den hier
Ich habe in meiner alten EGV gesehen, dass keine Anzahl genannt war, sondern nur, dass ich meine Bemühungen beim nächsten Termin vorlege
moglichst beibehalten. :icon_wink:
 

ArnoDübel

Neu hier...
Mitglied seit
16 August 2019
Beiträge
14
Bewertungen
5
Für mich gehört es bei einer Bewerbung dazu, dass ich mich ganz genau über das Unternehmen etc informiere. Das heißt, ich recherchiere erstmal alles, was ich im Internet (oder sonst wo) dazu finden kann.
Dann passe ich meine Bewerbung auch dementsprechend an. Dieses Verfahren dauert zwar sehr lange. Allerdings ist die Qualität der Bewerbung dann auch deutlich höher. Ich setze als eher auf quantität statt qualität.
Da diese Bewerbungen eben mehr Zeit als die "Fließbandbewerbungen" in Anspruch nehmen, denke ich, dass eine Bewerbung pro Monat ein guter Richtwert ist.
 

FrauRatFrag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2016
Beiträge
63
Bewertungen
14
Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Habe ich soweit verstanden!

@ vidar: Habe ich berücksichtigt, deshalb brauche ich noch einen Mini-Job (165 € 😁).

@ Zeitkind: Gehe ich richtig in der Annahme, dass Bewerbungen via E-Mail nicht vergütet werden. Meinen Stundenlohn werden sie wohl nicht zahlen...

@ ArnoDübel: Ich werde deine Einschätzung zum Vorschlag machen 😎

Ich hoffe, ich bekomme keinen SB, der/die sich beweisen will...

Bericht folgt!
 

FrauRatFrag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2016
Beiträge
63
Bewertungen
14
Da möchte ich noch einmal nachhaken: die letzten beiden Male habe ich auf die Frage, ob es Einschränkungen gibt, immer mit Nein geantwortet. Offiziell gibt es auch keine. Hast du oder evtl. Mitleser Vorschläge, welche Einschränkungen ich unverfänglich anmerken könnte. Zum "Warmlaufen" sozusagen. Und ab wann schalten die SBs den ÄD erfahrungsgemäß ein?
 

FrauRatFrag

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2016
Beiträge
63
Bewertungen
14
Hallo zusammen,

so, der Besuch incl Arbeitslosmeldung bei AfA ist überstanden. Hier noch ein Nachtrag, weil ich die Frage im Forum gestellt hatte: Obwohl kurzfristige Arbeitssuchend-/Arbeitslosmeldung: Solange ich AU war, wollte das niemand aufnehmen. War sogar persönlich vor Ort. Wäre verboten.... Meine telefonische Meldung war festgehalten.

In EGV (ein Jahr gültig, falls...) steht nix dramatisches, auch keine Anzahl Bewerbungen. 10 habe ich Stand heute versendet, incl VV ohne RFB.

Ist die Anzahl eurer Meinung/Erfahrung nach ausreichend?
Und eines habe ich vergessen: Momentan habe ich in meinem Job Resturlaub, bis ich ab 1.10. wahrscheinlich arbeitslos bin. Ich werde in dieser Zeit noch verreisen. Hätte ich bereits OAW beantragen müssen? Soll ich noch Bescheid geben? Wer weiss etwas dazu?

LG und bereits ein Danke im Voraus für eure Rückmeldungen!
 

Otto27

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Mir ist gesagt worden, 2 pro Woche...aber auch schon andere Anzahl gehört, wohl auch von Region, Beruf, Alter, Sachbearbeiter usw. abhängig...
 
E

ExUser 2606

Gast
OAW must Du noch nicht beantragen, ob die der AfA Beschrid geben willst, ist deine Sache, kann man, muss man aber nicht.

Ob 10 Bewerbungen ausreichen, das ann hier niemand sagen. DAs kommt ja auch sarauf an, wieviele freie Stellen es in deiner gegend gibt, die für dicj zumutar sind und zu dener Qualifikation pasen. In den Erten Monaten der Arbeitslosigkeit musst du ja auch nicht jede Entlohnung akzeptieren.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten