• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie verhalte ich mich am besten...Amtsarzt?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kate79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Apr 2006
Beiträge
91
Gefällt mir
1
#1
Hallo liebe User,

morgen muß ich zum Amtsarzt der Rentenversicherung. Ich habe den Antrag auf EU nicht freiwillig gestellt, sondern weil die Arge Bonn mich - mit Hinweis auf Sanktionen - dazu aufgefordert hat.

Nun bin ich unsicher, was mich erwartet. Eigentlich will ich keine Berentung. Ich bin 27 Jahre, im 5. Monat schwanger und bin definitv nicht <3 Stunden erwerbsfähig.

Wie wird der Termin ablaufen? Ich habe eine psychische Erkrankung, keinerlei körperliche Leiden. Werde ich auch körperlich untersucht? Wenn ja, fänd ich das unpassend, da ich nicht möchte, daß irgendein Arzt an meinem kleinen Bäuchlein oder sonst wo an mir rumdoktort. Das hat nämlich nichts mit meiner eigentlichen Erkrankung zu tun und wäre mir im höchsten Maße unangenehm.

Darf ich meinen Mann mit zur Untersuchung nehmen? Ohne ihn gehe ich nicht freiwillig mit einem Fremden mit.

Soll ich sagen, daß ich von der Arge "genötigt" wurde, den Antrag zu stellen? Eigentlich erübrigt sich doch damit die ganze Untersuchung, oder? Ich "wollte" ja schließlich nur meiner Mitwirkungspflicht nachkommen.

Ich hoffe, ihr habt rasch ein paar Antworten für mich.

Danke und liebe Grüße, Katharina

PS: Meine Ärzte halten eine Berentung für vollkommen übertrieben und stehen nicht dahinter.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Also natürlich darfst Du Deinen Mann mitnehmen, und Du darfst auch darauf bestehen das die Untersuchung Deinen Einschränkungen angemessen ist, es sollen sicher nicht die Augen untersucht werden wen einem ein Bein fehlt.

Ansonsten einfach alles nachfragen, warum was passiert, erfahrungsgemäss wird einem da der Kopf nicht abgerissen:smile:
 
E

ExitUser

Gast
#3
Kurz und knapp: Kooperativ verhalten und jede Antwort mit Bedacht wählen.
 

Kate79

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Apr 2006
Beiträge
91
Gefällt mir
1
#5
Hallo,

habt vielen Dank für eure Antworten. Das beruhigt mich ein wenig. Besonders, daß ich meinen Mann mitnehmen kann.

@Martin
Habe mir den Link gerade durchgelesen. Danke
Zum Thema "ist die Untersuchung nötig": Eigentlich könnte die dt.RV viel schneller an die nötigen Infos kommen, wenn sie meinen Psychiater und meinen Therapeuten via Attest befragen würden, da diese schon auf die Anfrage warten. Ich habe beide von der Schweigepflicht entbunden und auch damit gerechnet, daß es so läuft. War ganz überrascht von der Einladung zum Amtsarzt.

Liebe Grüße, Katharina
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#6
Hallo Kate !
Grundsätzlich kannst Du Deinen Mann mitnehmen. Es gibt aber noch Ärzte, die sich nicht darauf einlassen wollen. Die machen dann keine Untersuchung.
Also, nicht abwimmeln lassen und zur Not die Untersuchung platzen lassen. Das sagt mehr über Deinen Zustand aus als wenn er Dich untersucht hätte. Dann würde es heißen : siehste, geht doch......


Und zum Thema Ärztegutachten.
Dieses erkennt die RV nicht an. Dein Arzt ist ja befangen. Der behandelt Dich ja schließlich. Sowas wird zwar zur Kenntnis genommen und auch in die Begutachtung mit einbezogen( die Diagnosen) aber ansonsten anders gewichtet als ein "unabhängiges" Gutachten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten