Wie verhält es sich mit Sperrzeiten und Ruhezeiten ...

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

algfranz

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
27 Februar 2018
Beiträge
226
Bewertungen
83
Was passiert in folgendem Fall:

Job1 endet Mitte 2018 mit Aufhebungsvertrag (keine Sperre, weil krankheitsbedingt, keine Ruhezeit weil Kündigungsfrist eingehalten). Auszahlung der Abfindung zum 1.1.2019.

Job2 beginnt gleich im Anschluss und wird zum Ende 2018 selbst gekündigt, d.h. jetzt Sperre wegen Eigenkündigung.

Führt jetzt die Abfindung vom ersten Job bei Arbeitslosenmeldung nach dem zweiten Job zu Ruhezeiten ?


Wenn Sperre und/oder Ruhezeiten drohen und man sich für einen Tag arbeitslos meldet, dann abmeldet und innert der nächsten 4 Jahre den gesicherten Anspruch beansprucht, was passiert dann mit den ursprünglichen Sperr- und/oder Ruhezeiten ?
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.151
Bewertungen
679
Wenn man den § 158 SGB III (mit Fachlichen Weisungen) liest, stehen dort die Voraussetzungen, damit die Abfindung angerechnet wird und ab wann die Anrechnung beginnt:

§ 158 SGB III
(1) Hat die oder der Arbeitslose wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses eine Abfindung, Entschädigung oder ähnliche Leistung (Entlassungsentschädigung) erhalten oder zu beanspruchen und ist das Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung einer der ordentlichen Kündigungsfrist des Arbeitgebers entsprechenden Frist beendet worden, so ruht der Anspruch auf Arbeitslosengeld von dem Ende des Arbeitsverhältnisses an bis zu dem Tag, an dem das Arbeitsverhältnis bei Einhaltung dieser Frist geendet hätte.

Aber was darum herum noch geregelt ist und ggf. wie auf Abfindung und Aufhebungsvertrag wirkt, würde ich zur Sicherheit bei der Hotline der AfA erfragen.
 

Holger61

Elo-User*in
Mitglied seit
12 November 2018
Beiträge
4
Bewertungen
1
Hallo algfranz,

warum möchtest Du zum Jahresende Deinen Job2 kündigen? Vielleicht um 2019 neben der Abfindung keine weiteren Einnahmen zu haben, weil diese bei Anwendung der Fünftel-Regelung zu einer deutlich höheren Steuerlast führen? Kennst Du das Dispositionsjahr? Durch dieses umgehst Du Sperr- und Ruhezeiten aufgrund von Eigenkündigung. Genauere Informationen unter: www.der-privatier.com Kapitel 9.3.2

Gruß Holger61
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Wenn Sperre und/oder Ruhezeiten drohen und man sich für einen Tag arbeitslos meldet, dann abmeldet und innert der nächsten 4 Jahre den gesicherten Anspruch beansprucht, was passiert dann mit den ursprünglichen Sperr- und/oder Ruhezeiten ?
Die laufen kalendermäßig ab.
Aber was darum herum noch geregelt ist und ggf. wie auf Abfindung und Aufhebungsvertrag wirkt, würde ich zur Sicherheit bei der Hotline der AfA erfragen.
Lieber schriftlich machen, Aussagen am Telefon sind im Streitfall nicht beweisbar.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten