• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

wie stelle ich eine strafanzeige gegen arge ??

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#1
hallo und schönen abend an alle

möchte allen danken die meiner frau,route 66 hier geholfen haben. die tipps waren super :)

so nun zu mir. bin die andere hälfte der route 66, und nenne mich
flying duck :)

ich hätte da ein prob mit dem ich nicht zurecht komme.
von seiten der arge gibt es ein paar probleme, da ich nicgt ganz durchblicke.

1. die machen unterstellungen vor gericht, und falschaussagen das die gäule das kotz.. bekommen.

die stellen behauptungen in den raum die sie selbst nicht belegen oder beweisen können, und versuchen so den richter auf ihre seite zu ziehen.

in anbertracht dessen bin ich am überlegen was mehr bringt.

klage wegen prozessbetrug beim sg oder

starfanzeige wegen ??? falschaussage ?? beim ag

klage beim verwaltungsgericht ???

dan den/ die mitarbeiter einzeln verklagen nach stgb oder privat.

müssen die mitarbeiter ihre ladungsfähige adresse bekanntgeben ??

oder kann ich da mit polizei ins amt, um die personalien feststellen zu lassen ??

ich weis, ziehmlich komisch das ganze, aber mir reicht es mit diesem gesindel in den argen. ich möchte denen ganz einfach eine vor dem latz knallen, egal ob mit oder ohne staatsanwalt, und wenn
möglich über das verwaltungsgericht, den dan ist mit beförderung
ende am gelände :)

wäre nett von euch wen ihr ein paar tipps haben würde. das mit den
anzeigen kann problemlos begründet werden und ist alles belegbar.

die haben es sogar fertiggebracht, das mir die leistung 100% gekürzt wurde, weil ich einen arzt nicht von der schweigepflicht entbunden habe.... super oder :icon_neutral: dan erfolgte eine nötigung
das ich die schweigepflichtsentbindung gebe, da ich sonst keine
leistung erhalte. :icon_kotz: anhörung usw nada niente erfolgte nicht.
super oder ??

danke für tipps und anregungen, und allen einen schönen sonntag noch
 
Mitglied seit
19 Jul 2007
Beiträge
136
Gefällt mir
3
#2
1. die machen unterstellungen vor gericht, und falschaussagen das die gäule das kotz.. bekommen.

die stellen behauptungen in den raum die sie selbst nicht belegen oder beweisen können, und versuchen so den richter auf ihre seite zu ziehen.

in anbertracht dessen bin ich am überlegen was mehr bringt.

klage wegen prozessbetrug beim sg oder

starfanzeige wegen ??? falschaussage ?? beim ag

klage beim verwaltungsgericht ???

dan den/ die mitarbeiter einzeln verklagen nach stgb oder privat.

müssen die mitarbeiter ihre ladungsfähige adresse bekanntgeben ??

oder kann ich da mit polizei ins amt, um die personalien feststellen zu lassen ??

ich weis, ziehmlich komisch das ganze, aber mir reicht es mit diesem gesindel in den argen. ich möchte denen ganz einfach eine vor dem latz knallen, egal ob mit oder ohne staatsanwalt, und wenn
möglich über das verwaltungsgericht, den dan ist mit beförderung
ende am gelände :)

wäre nett von euch wen ihr ein paar tipps haben würde. das mit den
anzeigen kann problemlos begründet werden und ist alles belegbar.

die haben es sogar fertiggebracht, das mir die leistung 100% gekürzt wurde, weil ich einen arzt nicht von der schweigepflicht entbunden habe.... super oder :icon_neutral: dan erfolgte eine nötigung
das ich die schweigepflichtsentbindung gebe, da ich sonst keine
leistung erhalte. :icon_kotz: anhörung usw nada niente erfolgte nicht.
super oder ??

danke für tipps und anregungen, und allen einen schönen sonntag noch
Ich halte es ersteinmal für wichtig, daß Du belegen kannst, das die Behauptungen der ARGE falsch sind. Aus meiner Sicht geht es ersteinmal darum, daß Du zu Deinem Recht kommst.

Du hast gewisse Mitwirkungspflichten gegenüber der ARGE.
Diese sind u.a. im SGB I geregelt:

Sozialgesetzbuch (SGB) Erstes Buch (I) Mitwirkungspflichten im Rahmen des Bezuges sozialer Leistungen

In wieweit es erforderlich ist bzw. war, eine Schweigepflichtentbindungserklärung zu verlangen, weiß ich nicht.
 
Mitglied seit
21 Jun 2005
Beiträge
117
Gefällt mir
3
#3
Aus deinem Posting werde ich nicht klug. Das dürfte wohl auch anderen Usern so gehen.

Du klagst gegen die ARGE. Was ist der Grund?
Aus welchem Grund sollst du deine Ärzte von den Schweigepflicht entbinden?
Besteht ein Zusammenhang zwischen Gerichtsverfahren und den Untersuchungen?

Möglicherweise gibt es da noch mehr Fragen.

Zur Leistungsentziehung:
§ 66 Folgen fehlender Mitwirkung

(1) Kommt derjenige, der eine Sozialleistung beantragt oder erhält, seinen Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 62, 65 nicht nach und wird hierdurch die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert, kann der Leistungsträger ohne weitere Ermittlungen die Leistung bis zur Nachholung der Mitwirkung ganz oder teilweise versagen oder entziehen, soweit die Voraussetzungen der Leistung nicht nachgewiesen sind. Dies gilt entsprechend, wenn der Antragsteller oder Leistungsberechtigte in anderer Weise absichtlich die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert.
(2) Kommt derjenige, der eine Sozialleistung wegen Pflegebedürftigkeit, wegen Arbeitsunfähigkeit, wegen Gefährdung oder Minderung der Erwerbsfähigkeit, anerkannten Schädigungsfolgen oder wegen Arbeitslosigkeit beantragt oder erhält, seinen Mitwirkungspflichten nach den §§ 62 bis 65 nicht nach und ist unter Würdigung aller Umstände mit Wahrscheinlichkeit anzunehmen, daß deshalb die Fähigkeit zur selbständigen Lebensführung, die Arbeits-, Erwerbs- oder Vermittlungsfähigkeit beeinträchtigt oder nicht verbessert wird, kann der Leistungsträger die Leistung bis zur Nachholung der Mitwirkung ganz oder teilweise versagen oder entziehen.
(3) Sozialleistungen dürfen wegen fehlender Mitwirkung nur versagt oder entzogen werden, nachdem der Leistungsberechtigte auf diese Folge schriftlich hingewiesen worden ist und seiner Mitwirkungspflicht nicht innerhalb einer ihm gesetzten angemessenen Frist nachgekommen ist.
SGB 1 - Einzelnorm

Also, es würde sehr weiterhelfen, wenn du mal Butter bei die Fische tust und den Rest der Geschichte erzählst und nicht nur mit Fragen a la "Wo stelle ich eine Strafanzeige" usw. aufwartest.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#4
du stellst gar keine und überlegst den Weg über Dienstaufsichtsbeschwerde etc. Die Staatsanwaltschaft stellt so etwas immer (!) sofort ein. Also warum einen Weg gehen, der dich nur zurück wirft.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#5
Wenn es falsch ist, kannst du
a) Gegenbeweise bringen oder
b) feststellen, dass diese Hervorbringung(en) der ARGE bisweilen nicht belegt und somit von dir zurückgewiesen bzw. bezweifelt werden.

Lasse jedenfalls nicht unwidersprochen, wenn ARGE vor Gericht Aussagen tätigt, die nicht der Wahrheit entsprechen. Jetzt läuft die Phase, in der Beweis und Gegenbeweis hervorzubringen sind. Unterlässt du das, lieferst du dich ans Messer und musst, sofern dir der Weg überhaupt eröffnet wird, weiterklagen. Ich würde dieses Risiko daher nicht eingehen und auch diese ganzen Strafsachen in den Hintergrund stellen. Du hast die Chance, dich in deinem Prozess vor dem Sozialgericht zu verteidigen. Also packe diese Gelegenheit beim Schopfe. Nebenkriegsschauplätze werden dich schwächen.

Mario Nette
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#6
Wenn es falsch ist, kannst du
a) Gegenbeweise bringen oder
b) feststellen, dass diese Hervorbringung(en) der ARGE bisweilen nicht belegt und somit von dir zurückgewiesen bzw. bezweifelt werden.

Lasse jedenfalls nicht unwidersprochen, wenn ARGE vor Gericht Aussagen tätigt, die nicht der Wahrheit entsprechen. Jetzt läuft die Phase, in der Beweis und Gegenbeweis hervorzubringen sind. Unterlässt du das, lieferst du dich ans Messer und musst, sofern dir der Weg überhaupt eröffnet wird, weiterklagen. Ich würde dieses Risiko daher nicht eingehen und auch diese ganzen Strafsachen in den Hintergrund stellen. Du hast die Chance, dich in deinem Prozess vor dem Sozialgericht zu verteidigen. Also packe diese Gelegenheit beim Schopfe. Nebenkriegsschauplätze werden dich schwächen.

Mario Nette


hallo mario nette

irgendwie habt ihr irgendwo alle recht

aber was soll man machen wen der karren dermasen tief in der sch.... steckt ?? butter bei der fische :icon_daumen: ??? immer gut, aber es ist zu müselig den ganzen sachverhalt zu schreiben, es währe ein bestseller.

nun ich versuchs mal im telegrammstiel.
2008 versucht ein darlehn zu bekommen für stromschulden. arge abgelehnt, eilantrag bei gericht gestellt, richter meinte ihm intressiert das nicht, und wen ich kein dahrlehn bekomme pech gehabt. befangenheitsantrag gestellt, ging zum lsg münchen, erfolg null.
egv per va selbes spiel, wie gehabt. andere sachen wie gehabt klage, befangenheitsantrag, lsg, null.

diese ärsche von der arge setzen dem richter irgendeinen schrott vor die nase, richter glaubt der arge.:icon_neutral: arge behauptet scheiße ist
grün , richter glaubt es. ich kann wiederlegen was ich will richter glaubt es nicht. ich habe dieser a geige mindestens schon wen nicht mehr befangenheitsanträge vor dem latz geknallt, und dieser meint er sei nicht befangen ???? hallo was geht da ab ??
konnte alles belegen, und dieser ***** glaubt es nicht !!!

aufgrund dessen möchte ich die arge ansägen, koste es was es wolle. sorry aber wenn solche a geigen in der arge sitzen und im gericht was soll man machen ??? danke sagen ???

und wenn die schweigepflichtsentbindung freiwillig ist, wiso verpassen die dan eine 100 % sperre ???
die haben alle unterlagen die die brauchen.
wenn mir das einer vertickern kann, geh ich sogar wieder in die kirche :icon_twisted:

die haben unterlagen von fachärzten sovie med dienst der krankenkassen und der lva.

sachbearbeiter der arge meint, ich " könne nicht im freien arbeiten"
schwupps habe ich eine einladung med dienst wegen untersuchung.

dies wurde nie, aber absolut nie erwähnt unnd steht auch nirgends drinne, ist 1001% beweisbar. ich stelle mir die frage, wenn ich nicht im freien arbeiten darf, laut aussage des bse gebeutelten mitarbeiters der arge, ja wo zum teufel war ich die letzten 10 jahre mit den 40 tonner unterwegs??? im keller beim kreisefahren ????

die sind so saudumm das die borste kracht,und das sie nicht mal von einem schwein gebissen werden

sorry das musste mal raus.


und wenn jetzt einer sagt, geh mal zu einen anwalt der macht das schon, bekomm ich nen lachanfall.

anwälte gibts wie sand im mehr bei uns, und wennste frägst obs mit
beratungsschein geht, bekommste keine vernünftigen infos, und wennste die frechheit besitzt zu fragen ob er über pkh einsteigt, bekommste nur zur info, das momentan keine neuen mandanten angenommen werden :confused: und das im umkreis von 100 km.

super arge - noch besseres gericht- und anwälte die zu blöde sind sich den ***** richtig abzuwischen....

so das war ne kurzfassung. dem einen mags gefallen, dem anderen nicht, es ist meine meinung und die vertrete ich.

was bitte soll man in so einem fall machen ??? alles ist schwarz auf weiß belegbar, die arge ist bse verseucht, der richter dem scheinewahn verfallen, und die anwälte, na ja lächerlicher kindergarten.

momentan frustriert und mit dickem hals
grüßt
flying duck
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#7
du stellst gar keine und überlegst den Weg über Dienstaufsichtsbeschwerde etc. Die Staatsanwaltschaft stellt so etwas immer (!) sofort ein. Also warum einen Weg gehen, der dich nur zurück wirft.

hallo

....und überlegst den Weg über Dienstaufsichtsbeschwerde etc. :icon_twisted::icon_twisted:

sorry martin schon versucht. wurde sogar an die geschäftsleitung in nürnberg gesandt. nach einer weile wurde nachgefragt, und promt
versprach sich da so ein teppichkantentiefflieger, das die beschwerde die geschäftsleitung nie erreicht hat ??? super der tipp
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#8
Du wirst in dieser Angelegenheit nur Erfolg haben, wenn Du gründlich und mit Hlfe eines Anwales das alles aufdröselst.
Dazu gehört in jedem Fall unbedingt die Akteneinsicht in Deine komplette Akte bei der ARGE.
Hier wirst Du sicher fündig.
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#9
Du wirst in dieser Angelegenheit nur Erfolg haben, wenn Du gründlich und mit Hlfe eines Anwales das alles aufdröselst.
Dazu gehört in jedem Fall unbedingt die Akteneinsicht in Deine komplette Akte bei der ARGE.
Hier wirst Du sicher fündig.
hallo ????? haste meinen letzten post gelesen !
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#10
richter meinte ihm intressiert das nicht, und wen ich kein dahrlehn bekomme pech gehabt. befangenheitsantrag gestellt, ging zum lsg münchen, erfolg null.
sag mal, gehts noch? Du erwartest ernsthaft, das Du jemand wegen einer anderen Meinung, egal ob richtig oder falsch, als befangen hinstellen kannst?
Wenn Du so loslegst wirst Du weder einen verständigen Richter noch einen Anwalt finden, es sei denn Du blätterst letzterem ein paar tausend € auf den Tisch.
Ohne genauen Sachverhalt kann Dir hier eh niemand auch nur einen einigermassen vernünftigen Tip geben, und wenn der zu umfangreich ist, bleibt ohnehin nur der Weg zu einer örtlichen Initiative.

Und zu Deiner Threadfrage kann ich nur sagen - vergiss es, geh in die nächste Bibliothek und lies Dir einen, besser mehrere, Kommentare zum StGB durch, dann weißt Du ansatzweise welche Chancen Du hast.

fG
Horst
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#11
Hallo Flying Duck.

aber was soll man machen wen der karren dermasen tief in der sch.... steckt ??
Ich kann ja verstehn das Du ziemlich mit den Nerven am Ende bist, aber Du solltest vorerst versuchen etwas ruhiger zu werden und etwas sachlicher schreiben.

Grob gesehn stimm ich Hajo udn haef vollkommen zu. Ohne ANwalt wirst nciht weiter kommen, und Hitzköpfige Aktionen bringen dich vor den Richtern nicht weiter. Ganz zu schweigen das Befangenheitsanträge bei Richtern meistens eh nur ziehen wenn Ihr Euch persönlich kennt - egal in welchem Verhältnis ihr Privat zueinander steht oder wenn du es NAchweisen und Beweisen kannst bei einem der ARGE Mitarbeiter gegen die Du dort zu Felde ziehst. Auch wenn zu viel fehlt, ich drösel das bisschen was du geschrieben hast einfach mal auseinander um dir zu zeigen was man da nur raus lesen kann und wo du Infos beigeben solltest um mehr als lapidares an Tips zu bekommen

butter bei der fische :icon_daumen: ??? immer gut, aber es ist zu müselig den ganzen sachverhalt zu schreiben, es währe ein bestseller.
nun ich versuchs mal im telegrammstiel.[/quote]

Telegrammstil bei sowas udn Tips erwarten? Schlechte Idee, bleiben zu viele Fragen offen udn Dein Text ist mit zuviel Persönlichem überlagert.

2008 versucht ein darlehn zu bekommen für stromschulden. arge abgelehnt, eilantrag bei gericht gestellt, richter meinte ihm intressiert das nicht, und wen ich kein dahrlehn bekomme pech gehabt.
Gut, damit kann man was anfangen. Aber was passierte dann? Die persönliche Kurzdarstellung von "...Sch.. ist grün. etc. blabla" nützt uns nix um sich da ein Bild machen zu können oder um da noch zu helfen.

befangenheitsantrag gestellt, ging zum lsg münchen, erfolg null.
War ein Fehler. Und mit jedem Befangenheitsantrag beim selben Richter nur wegen dem verschlechterst Du deien Möglichkeiten - LASS ES

egv per va selbes spiel, wie gehabt. andere sachen wie gehabt klage, befangenheitsantrag, lsg, null.
War das die Geschichte damals, wegen der Route66 hier angefragt hatte? Erst EGV dann das komishce Geschreibsel per VA?

...[SNIP: persönliche Wutansichten]...ich kann wiederlegen was ich will richter glaubt es nicht. ...[SNIP: persönliche Wutansichten]...konnte alles belegen, und dieser ***** glaubt es nicht !!!
Also ich weiß nicht was Dir alles vorgeworfen, die ARGE hingelegt, und Du Wiederlegen konntest. Hier mußt wirklich ausführlicher werden.

Und noch etwas: wie gesagt, ich versteh das Du dem Verein in den Hintern treten willst und du sauer bist. Aber wenn Du ähnliche Ausbrüche vor den SBs, Anwälten und Richtern raus bringst anstatt ruhig zu bleiben wie das was ich hier eben mal raus gekürzt habe, wundert es mich nicht das sich da keien Einsetzt. Versuch Sachlich und ruhig zu bleiben, schluck Schimpfwörter vor allen diesen Leuten runter. Entspann dich (versuch es zumindest).

und wenn die schweigepflichtsentbindung freiwillig ist, wiso verpassen die dan eine 100 % sperre ???
die haben alle unterlagen die die brauchen.
wenn mir das einer vertickern kann, geh ich sogar wieder in die kirche :icon_twisted:

die haben unterlagen von fachärzten sovie med dienst der krankenkassen und der lva.
Fehlt mir der komplette Zusammenhang zu... was, wie wo???

sachbearbeiter der arge meint, ich " könne nicht im freien arbeiten"
schwupps habe ich eine einladung med dienst wegen untersuchung.

dies wurde nie, aber absolut nie erwähnt unnd steht auch nirgends drinne, ist 1001% beweisbar. ich stelle mir die frage, wenn ich nicht im freien arbeiten darf, laut aussage des bse gebeutelten mitarbeiters der arge, ja wo zum teufel war ich die letzten 10 jahre mit den 40 tonner unterwegs??? im keller beim kreisefahren ????


OK, das gehört also dazu - aber wann war da was und wie und was ist da genau gelaufen?
und wenn jetzt einer sagt, geh mal zu einen anwalt der macht das schon, bekomm ich nen lachanfall.
Dann darfst du jetzt lachen: Geh mal zum Anwalt, der hilft dir evt. schon :wink:

Aber wie gesagt, ein paar Tips kannst auch von uns dazu kriegen - nur Ohne Anwalt vor Gericht, da seh ich bei Dir echt schwarz.

anwälte gibts wie sand im mehr bei uns, und wennste frägst obs mit
beratungsschein geht, bekommste keine vernünftigen infos, und wennste die frechheit besitzt zu fragen ob er über pkh einsteigt, bekommste nur zur info, das momentan keine neuen mandanten angenommen werden :confused: und das im umkreis von 100 km.
In welcher Gegend Bayerns wohnt Ihr denn (Gegend, den genauen Wohnort mußt nicht verraten)? Evt. ließe sich da festmachen wo Ihr eien ELO Ini vor Ort habt und andere Hilfen....

was bitte soll man in so einem fall machen ??? alles ist schwarz auf weiß belegbar, ..
Weiß ich nicht, an der Stelle siehst Du hoffentlich welche Lücken du noch füllen mußt um uns die Frage nochmal zu stellen. Evt. zu den einzelnen Themenbereichen eien eigenen Thread machen, sonst wirds doch wieder zu durcheinander.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#12
Bei der Stromschuldensache ist mir nicht klar, ob dein Begehr vom Gericht komplett abgelehnt wurde oder nur die Eilbedürftigkeit verneint wurde. Wurde es komplett abgelehnt und sind die Schulden bis heute nicht getilgt, könntest du überlegen, das Ganze über einen Überprüfungsantrag bei der ARGE noch einmal aufzurollen.

Du schreibst ferner, die könntest Gegebenheiten belegen. Ja, warum tust du es dann nicht? Ich persönlich denke ebenfalls, dass ein Anwalt unbedingt notwendig ist, schon um Form- und Verfahrensfehler zu vermeiden. Ich weiß nicht, ob dir das bekannt ist, aber viele Verfahren werden gerade von Beklagtenseite oftmals in Richtung der Form- und Verfahrensfehler weg von der Sachebene verschoben, um das Verfahren zu ersticken. Mit deinem Ansinnen der Befangenheitsanträge und was da noch alles war hast du das geradezu heraufbeschworen.

Gerade wenn der Streitwert vor dem Sozialgericht gering ist, hast du im Grunde nur eine Chance, dich durchzusetzen - nämlich eben auf der Ebene des Sozialgerichts. Oftmals passiert es, dass die Klage abgelehnt und Revision wegen zu geringem Streitwert nicht zugelassen wird. Dann ist zwar nicht sofort Schicht im Schacht, aber es wird wesentlich schwerer, voran zu kommen. Und dann hilft es absolut nicht, wenn du den Richter auch noch angefahren bist.

Mario Nette
 
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Gefällt mir
223
#13
Also bisher kann ich keine Straftat erkennen. Womit beschuldigst Du denn die Arge?

Vor Gericht kann jede Partei ihre Sichtweise der Dinge darstellen. Das ist nicht verboten oder strafbar. Nur wenn wissentlich und nachweisbar falsche Aussagen getroffen werden, kann man eventuell ansetzen. Aber auch das wird schwierig.

Wie gesagt, ich erkenne hier keine Straftat.
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.068
Gefällt mir
1.852
#14
Wenn du Strafanzeige stellen willst und einer von uns soll den Sachverhalt einigermaßen beurteilen, musst du mehr Einzelheiten schildern:
Z. B. Prozessbetrug kannst du nur anzeigen, wenn dir ein Vermögensnachteil entstanden ist.
Falschaussage ist ein Offizialdelikt, da nimmt schon von sich aus der Staatsanwalt auf Anregung des Ermittlungsrichters oder auch ohne die Ermittlungen auf (kein Staat lässt sich gern veräppelln egal von wen).
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#15
sag mal, gehts noch? Du erwartest ernsthaft, das Du jemand wegen einer anderen Meinung, egal ob richtig oder falsch, als befangen hinstellen kannst?
Wenn Du so loslegst wirst Du weder einen verständigen Richter noch einen Anwalt finden, es sei denn Du blätterst letzterem ein paar tausend € auf den Tisch.
Ohne genauen Sachverhalt kann Dir hier eh niemand auch nur einen einigermassen vernünftigen Tip geben, und wenn der zu umfangreich ist, bleibt ohnehin nur der Weg zu einer örtlichen Initiative.

Und zu Deiner Threadfrage kann ich nur sagen - vergiss es, geh in die nächste Bibliothek und lies Dir einen, besser mehrere, Kommentare zum StGB durch, dann weißt Du ansatzweise welche Chancen Du hast.

fG
Horst
....sag mal, gehts noch?

aber immer. es geht sogar noch mehr :icon_party:

lass einfach deine anmache ja....
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#16
Hallo Flying Duck.



Ich kann ja verstehn das Du ziemlich mit den Nerven am Ende bist, aber Du solltest vorerst versuchen etwas ruhiger zu werden und etwas sachlicher schreiben.

Grob gesehn stimm ich Hajo udn haef vollkommen zu. Ohne ANwalt wirst nciht weiter kommen, und Hitzköpfige Aktionen bringen dich vor den Richtern nicht weiter. Ganz zu schweigen das Befangenheitsanträge bei Richtern meistens eh nur ziehen wenn Ihr Euch persönlich kennt - egal in welchem Verhältnis ihr Privat zueinander steht oder wenn du es NAchweisen und Beweisen kannst bei einem der ARGE Mitarbeiter gegen die Du dort zu Felde ziehst. Auch wenn zu viel fehlt, ich drösel das bisschen was du geschrieben hast einfach mal auseinander um dir zu zeigen was man da nur raus lesen kann und wo du Infos beigeben solltest um mehr als lapidares an Tips zu bekommen



nun ich versuchs mal im telegrammstiel.
Telegrammstil bei sowas udn Tips erwarten? Schlechte Idee, bleiben zu viele Fragen offen udn Dein Text ist mit zuviel Persönlichem überlagert.



Gut, damit kann man was anfangen. Aber was passierte dann? Die persönliche Kurzdarstellung von "...Sch.. ist grün. etc. blabla" nützt uns nix um sich da ein Bild machen zu können oder um da noch zu helfen.



War ein Fehler. Und mit jedem Befangenheitsantrag beim selben Richter nur wegen dem verschlechterst Du deien Möglichkeiten - LASS ES



War das die Geschichte damals, wegen der Route66 hier angefragt hatte? Erst EGV dann das komishce Geschreibsel per VA?



Also ich weiß nicht was Dir alles vorgeworfen, die ARGE hingelegt, und Du Wiederlegen konntest. Hier mußt wirklich ausführlicher werden.

Und noch etwas: wie gesagt, ich versteh das Du dem Verein in den Hintern treten willst und du sauer bist. Aber wenn Du ähnliche Ausbrüche vor den SBs, Anwälten und Richtern raus bringst anstatt ruhig zu bleiben wie das was ich hier eben mal raus gekürzt habe, wundert es mich nicht das sich da keien Einsetzt. Versuch Sachlich und ruhig zu bleiben, schluck Schimpfwörter vor allen diesen Leuten runter. Entspann dich (versuch es zumindest).



Fehlt mir der komplette Zusammenhang zu... was, wie wo???



[/B]OK, das gehört also dazu - aber wann war da was und wie und was ist da genau gelaufen?Dann darfst du jetzt lachen: Geh mal zum Anwalt, der hilft dir evt. schon :wink:

Aber wie gesagt, ein paar Tips kannst auch von uns dazu kriegen - nur Ohne Anwalt vor Gericht, da seh ich bei Dir echt schwarz.



In welcher Gegend Bayerns wohnt Ihr denn (Gegend, den genauen Wohnort mußt nicht verraten)? Evt. ließe sich da festmachen wo Ihr eien ELO Ini vor Ort habt und andere Hilfen....



Weiß ich nicht, an der Stelle siehst Du hoffentlich welche Lücken du noch füllen mußt um uns die Frage nochmal zu stellen. Evt. zu den einzelnen Themenbereichen eien eigenen Thread machen, sonst wirds doch wieder zu durcheinander.[/QUOTE]


hallo klaus

danke dir für die info. ne jetzt ist es einigermasen durchzublicken. aber ich war geladen, nicht mit alk sondern vor wut.
es fehlte einfach der durchblick im walde. :icon_twisted:

aber rechtsanwalt is nicht, es gibt keinen vernünftigen hier am ort oder umgebung. raum landshut. selbst meine frau route 66 fand keinen. !! und die geht die sache piano an...

thx
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.068
Gefällt mir
1.852
#17
Route, wenn du Strafrechtstatbestände im Sinne von §§ 185 ff StGB geltend machen willst, solltest du unbedingt die Antragsfrist von 3 Monaten beachten. Wenn wir allerdings deine Aussichten beurteilen sollen, dann fehlen von dir Sachverhaltsangaben.
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#18
vergiss alles. Was glaubst Du was passiert. Das Verfahren wird eingestellt und das war es. Wir machen das jetzt schon so lange und noch nie!!! ist es zu Ermittlungen gekommen. Das was Du schilderst reicht ja nun mal nicht mal ansatzweise für irgend einen Ansatz.

Sorry, spar dir Deine kräfte, indem Du etwas mit anderen zusammen machst und nicht irgendwelche kräfteverschwendenden (auch sinnlose) Einzelaktioktionen machst.
Du zeigst ja förmlich deine absolute hilflosigkeit und von dieser Position bist ganz leicht zu greifen.

hallo und schönen abend an alle

möchte allen danken die meiner frau,route 66 hier geholfen haben. die tipps waren super :)

so nun zu mir. bin die andere hälfte der route 66, und nenne mich
flying duck :)

ich hätte da ein prob mit dem ich nicht zurecht komme.
von seiten der arge gibt es ein paar probleme, da ich nicgt ganz durchblicke.

1. die machen unterstellungen vor gericht, und falschaussagen das die gäule das kotz.. bekommen.

die stellen behauptungen in den raum die sie selbst nicht belegen oder beweisen können, und versuchen so den richter auf ihre seite zu ziehen.

in anbertracht dessen bin ich am überlegen was mehr bringt.

klage wegen prozessbetrug beim sg oder

starfanzeige wegen ??? falschaussage ?? beim ag

klage beim verwaltungsgericht ???

dan den/ die mitarbeiter einzeln verklagen nach stgb oder privat.

müssen die mitarbeiter ihre ladungsfähige adresse bekanntgeben ??

oder kann ich da mit polizei ins amt, um die personalien feststellen zu lassen ??

ich weis, ziehmlich komisch das ganze, aber mir reicht es mit diesem gesindel in den argen. ich möchte denen ganz einfach eine vor dem latz knallen, egal ob mit oder ohne staatsanwalt, und wenn
möglich über das verwaltungsgericht, den dan ist mit beförderung
ende am gelände :)

wäre nett von euch wen ihr ein paar tipps haben würde. das mit den
anzeigen kann problemlos begründet werden und ist alles belegbar.

die haben es sogar fertiggebracht, das mir die leistung 100% gekürzt wurde, weil ich einen arzt nicht von der schweigepflicht entbunden habe.... super oder :icon_neutral: dan erfolgte eine nötigung
das ich die schweigepflichtsentbindung gebe, da ich sonst keine
leistung erhalte. :icon_kotz: anhörung usw nada niente erfolgte nicht.
super oder ??

danke für tipps und anregungen, und allen einen schönen sonntag noch
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.068
Gefällt mir
1.852
#19
Herr Behrsing, da kann ich Ihnen nur Recht geben. Aus der Position eines sich wehrenden Hartz 4 Empfängers wird man leicht in die Querulantenecke geschoben. Man sollte wirklich vorsichtig sein.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#20
@Munzel
Wobei es auch zu bemerken gilt, das oftmals gerade durch vermeintliche Querulanten Grundsatzentscheidungen durch Gerichte getroffen werden.

Mario Nette
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.068
Gefällt mir
1.852
#21
Mario Nette, davon hat aber der Betroffene nichts. Mit diesem Stempel lebt es sich nicht besonders angenehm, deshalb wollte ich davor warnen.
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#22
Mario Nette, davon hat aber der Betroffene nichts. Mit diesem Stempel lebt es sich nicht besonders angenehm, deshalb wollte ich davor warnen.

hallo muzel

...Mit diesem Stempel lebt es sich nicht besonders angenehm, deshalb wollte ich davor warnen.

du wirst lachen, aber MIT DIESEM STEMPEL kann ich Leben.
querulant ist nicht jeder, aber ich gehöre zur generation" children of the revolution" und fühl mich ganz wohl dabei.
du wirst es nicht glauben, ist aber tatsache das ich von einem Richter eine eidesstaatliche versicherung haben will, das er nicht befangen ist. toll oder :icon_twisted: ??
duckmäuschen spielen kann und will ich nicht vor der ARGE, aber denen eine verbraten wo es nur geht. gleiches recht für alle !!

hatte auch schon einen richter am sg auflaufen lassen, und was solls,
soll ich mir in den frack machen, nur weil der ein schwarzes mäntelchen anhatt ?? nene es kann sich jeder seinen teil denken
aber bei hartz 4 und gerechtigkeit bekomm ich das kotzen.

2005 sagte ich zu meinen damaligen berater in anwesenheit von ca.40 leuten meine meinung. na das harmloseste was der hörte war
unfähiges a-loch . kosten für diesen scherz 450-. in ratenzahlung
das war es mir wert. nach 4 wochen wurde er in eine andere gegend versetzt.

und was solls, solage die schei... bauen sind die fällig, entweder über sg oder verwaltungsgericht. sind die was besseres, die bekommens
wie jeder andere auch, den die meinen nur weil die für ein amt arbeiten sind die was besseres, nö.

arschkrichen und zu allem ja sagen kann jeder, eine 1 mann revolution anzetteln nur wenige !! und wen von 50 klagen nur
6 den volltreffer bringen reicht mir das persöhnlich, mehr wären besser, aber jeder volltreffer ist volle genugtuung.

mfg
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.068
Gefällt mir
1.852
#23
Es kann nur leider sehr schnell passieren, dass man dich auf Grund deines Verhaltens für nicht prozess- bzw. geschäftsfähig hält und du dann von einem Amtsarzt zum nächsten tippeln darfst, wenn man dich nicht inzwischen in ein Loch gesperrt hat.
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#24
hallo ????? haste meinen letzten post gelesen !
Hallo flying duck,

Ja, ich habe Deinen letzten Post, also den vor meinem, gelesen, aber auch alle anderen.
Deine Rückfrage zeigt mir allerdings, dass Du Null Ahnung hast!
Alle Vorgänge, auch die möglicherweise strafbaren sind in Deiner Akte bei der ARGE.
Nur ein genaues Studium dieser Akte wird beweisbare Tatbestände zutage fördern, wenn es überhaupt etwas beweisbares gibt!?

Aber Dein genereller Ton hier lässt meine Hilfsbereitschaft monoton gegen Null fallen... sorry und viel Glück.
Vielleicht solltest Du besser wo anders rumprollen.
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#25
Es kann nur leider sehr schnell passieren, dass man dich auf Grund deines Verhaltens für nicht prozess- bzw. geschäftsfähig hält und du dann von einem Amtsarzt zum nächsten tippeln darfst, wenn man dich nicht inzwischen in ein Loch gesperrt hat.

hallo

das würde nach interpredation bedeuten

1 schnaunze halten
2 alles bieten und gefallen lassen
3 ja nicht aufmümfig und querulant werden.
4 die arge hatt immer recht
5 sollte punkt 5 nicht zutreffen, ist punkt 4 masgebend ?

toll, super geiler rechtsstaat. man darf sich alles bieten lassen
soll aber nichts dagegen unternehmen, ausser klappe halten.

man das geht mir sowas von auf den s.......
und für solche menschen in der ARGE zahle ich steuer wen ich arbeite ???
meiner meinung nach haben die ja nicht mal eine lebensberechtigung
als einzeller, geschweige den alls mensch.die haben als arbeitskraft auf den freien markt nicht die kleinste andeutung einer einstellung
geschweige den, sie arbeiten in der landwirtschaft beim schweinestall reinigen.

mfg

ich nehme abstand dies als hetze gegen die ARGE aufzufassen, es ist meine persöhnliche meinung.
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#26
Hallo flying duck,

Ja, ich habe Deinen letzten Post, also den vor meinem, gelesen, aber auch alle anderen.
Deine Rückfrage zeigt mir allerdings, dass Du Null Ahnung hast!
Alle Vorgänge, auch die möglicherweise strafbaren sind in Deiner Akte bei der ARGE.
Nur ein genaues Studium dieser Akte wird beweisbare Tatbestände zutage fürdern, wenn es überhaupt etwas beweisbares gibt.

Aber Dein genereller Ton hier lässt meine Hilfsbereitschaft monoton gegen Null fallen... sorry und viel Glück.
hallo

.....dass Du Null Ahnung hast! :icon_evil::icon_kinn:

wen du nur den anflug einer ahnung hättest !! was da abgeht.

akteneinsicht ?? tschuldigung ich bin nicht von gestern.
es fehlen da einige seiten, die " angeblich verloren gegangen sind "
was sagste nun ?? ist aber belegbar !! jetzt biste baff gelle
amtsarzt arbeitet mit uralten attesten, neue sind angeblich nicht vorhanden !!! selbst abgegeben mit zeugen !!
was sagste jetzt ??

aber was lass ich mich aus, ich bin dir nichts schuldig, und würde
deine meinung oder tipps eh nicht zur kenntnis nehmen.
es gibt halt mal leute die sind einem mit dem ertsen buchstaben schon über die leber gelaufen.
selbstverständlich dafste deine meinung äussern, hab nichts dagegen, nur beachten werde ich sie nicht.

..Aber Dein genereller Ton hier lässt meine Hilfsbereitschaft ???

haste schon ernsthaft geholfen ??? ich sehe nix , und bitte verschone mich mit deiner hilfe !!

ich kann dir nur sagen, wennste die probs momentan hättest
würdest anders tönen.:icon_eek:
und nochmals speziel für dich.
es gibt keine vernünftigen anwälte hier auf beratungs basis
oder welche auf pkh.

und bevor ich einen blindgänger von anwalt nehme, nehme ich lieber gar keinen.....

und noch was herr gescheitmaier mit super" Tipps"

was machste wennste 3 fachgutachten/ befunde hast die das gleiche resultat haben, und von der arge nicht beachtet werden ??
beschissen blöder amtsarzt mit null peil und bildung geschweige dem mit fachwissen ignoriert fachgutachten von
koriphäen auf ihren gebiet ??

so und jetzt komm du mir nicht blöde hier mit rechtsanwalt oder so.

hätte ich ne rechtsschutzversicherung wäre das kein problem !! nur mal so zum anklang.

 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.068
Gefällt mir
1.852
#27
Ich habe leider z.Z dieses Problem und damit bin alles Mögliche aber nicht froh. Ich will auch nicht sagen, dass man sich nicht wehren soll, nur leider sitzen die Behörden immer am längeren Hebel und wenn man sich darüber nicht bewusst ist, kann es einem gehen wie mir.
 
E

ExitUser

Gast
#28
@flying duck:

Dann wähle Deinen Weg, den Du schon eingeschlagen hast. Wenn der Umgangston dann so bleiben sollte, dann viel Erfolg. :cool:

Warum Du jedoch hier um Hilfe nachfragst, wissen wahrscheinlich nur die Götter. :icon_kinn:
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#29
Ich habe leider z.Z dieses Problem und damit bin alles Mögliche aber nicht froh. Ich will auch nicht sagen, dass man sich nicht wehren soll, nur leider sitzen die Behörden immer am längeren Hebel und wenn man sich darüber nicht bewusst ist, kann es einem gehen wie mir.

hallo muzel

na dan können wir einen verein bilden :icon_daumen:
willkommen im club.
ist nicht ironisch gemeint, eher zum ärgern
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#30
@flying duck:

Dann wähle Deinen Weg, den Du schon eingeschlagen hast. Wenn der Umgangston dann so bleiben sollte, dann viel Erfolg.

Warum Du jedoch hier um Hilfe nachfragst, wissen wahrscheinlich nur die Götter.
.....Wenn der Umgangston dann so bleiben sollte, dann viel Erfolg

hab ich dich angemacht ?? nein !!
und wie ich meine meinung äussere lass das mein problem sein. ja

solange wie du nicht angegriffen wirst halte den ball flach...
und wennste schulmeistern willst, mach es bei deinen kindern falls vorhanden !! ( hoffentlich nicht) die täten mir echt leid.


....Warum Du jedoch hier um Hilfe nachfragst, wissen wahrscheinlich nur die Götter :icon_evil: denkste.

der der die kunst beherscht zwischen den zeilen zu lesen, der blickt durch.
ich wünsch dir mal meine probleme an den hals, dan wirst du mit sicherheit zum duckmäuschen.

also lass die plumpe schulmeisterei, es gibt einige hier die bereits hilfe geboten haben. ein dankeschön an die alle.

aber canigou.......eine echte hilfe von dir zu bekommen ist genau so wie einen 6er im lotto haben :biggrin:
und jetzt eine "schulmeisterei" von mir, explizit an dich canigou

6 durchgefallen und setzen :biggrin:
 

isabel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
1.349
Gefällt mir
58
#35
Ich habe ein Artikel bei "Gegen H4" gelesen, vielleicht hilft Dir das ein wenig.:
Hartz IV: Strafantrag gegen Arge Sachbearbeiterin

Brigitte Vallenthin
Sprecherin der Hartz4-Plattform

Hartz IV: Wiesbadener Behörde zerrt Hartz4-Plattform Sprecherin vor den Staatsanwalt: Verfahren eingestellt
Brigitte Vallenthin erstattet Strafanzeige gegen Hartz IV-Sachbearbeiterin wegen falscher Verdächtigung

Hartz IV: Strafantrag gegen Arge Sachbearbeiterin Hartz IV 4, ALG II, Arbeitslosengeld 2 Hilfe und Ratgeber
Noch ein Zitat:
Der Vorwurf: „falsche Verdächtigung“ und „Verfolgung Unschuldiger“ nach § 164 und § 344 Strafgesetzbuch (StGB).


Ich finde es auch, dass Du viel zu aufgebracht reagierst. Die User wollen Dir doch helfen.
An Hajo hast Du die Frage gestellt:
...haste schon ernsthaft geholfen ???...
Ich kann Dir versichern, dass ich seine persönliche Hilfe und Kompetenz erlebt habe und bin sehr dankbar dafür.

MfG
Isabell
 

isabel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Okt 2006
Beiträge
1.349
Gefällt mir
58
#36
Noch ein Zitat von o.g. Art., den ich zutreffend finde:

...Denn nach Erkenntnissen der Hartz4-Plattform ist zu befürchten, dass fälschlich angezeigte Hartz IVBetroffene unverhältnismäßig häufig verurteilt werden. Und das nicht etwa, weil sie schuldig wären, sondern deshalb, weil sie sich eine aussichtsreiche Strafverteidigung nicht leisten können. Entgegen weit verbreiteter Falschmeldungen kommen sie nämlich in der Regel noch nicht einmal in den Genuss eines Pflichtverteidigers. Den erkennen Strafgerichte nur dann an, wenn äußerst gravierende Straftaten vorliegen und hohe Freiheitsstrafen zu erwarten sind. Diese Voraussetzungen jedoch erfüllen Hartz IV-Klagen wegen angeblichen Missbrauchs niemals. So sind Hartz IV-Angeklagte zumeist schutzlos und unerfahren dem unbekannten Procedere zwischen Staatsanwaltschaft und Richter vor
Gericht ausgeliefert, weil sie als Laien wenig Chancen haben, dort alleine aussichtsreich ihre Rechte zu verteidigen. „Hier ist,“ so Vallenthin, „dringend der Gesetzgeber gefordert, sich schützend vor solche Angeklagten zu stellen und einen Pflichtanwalt auch für die Menschen sicher zu stellen, die sich aus finanziellen Gründen einen Rechtsbeistand nicht leisten können.“
MfG
Isabell
 

Strolchi

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Apr 2009
Beiträge
112
Gefällt mir
29
#37
Hallo Route 66,
Ich bin auch "Revoluzzer" einer von den 68ern, vielleicht ähnlicher Jahrgang wie Du
(1950), habe bereits mehrere Strafanzeigen direkt bei der Staatsanwaltschaft gestellt -
gegen Arge Mitabeiter, den Geschäftsführer, gegen Sozialamt, den Landrat, weil der die Aufsicht über mein Jobcenter hat, gegenden Geschäftsführer der Arbeitsagentur, als verantwortlicher Vogesetzter und für den Geschäftsführer des Jobcenters.
Alle wurden zurückgewiesen, trotz klarer Beweise. In den Begründungen wurde alles verharmlost, auf die klaren Tatbestände NICHT EINGEGANGEn.
Ganau so wurde auch im Beschwerdeverfahren beim Generalstaatsanwalt verfahren.
Weiterklagen nur mit Rechtsanwalt möglich - natürlich gegen Kohle - da bei 2 Klagerückweisungen sicher keine PKH bewilligt wird !!!

So nebenbei habe ich auch zahlreiche Klagen vor dem Sg und LSG ohne Anwalt geführt - momemtag sind noch über 20 am laufen - und meine Schreiben enthalten (leider auch oft solche Ausbrüche wie Deine.
Kann Dich also wirklich sehr gut verstehen !!!
Das kommt aber bei keinem Gericht gut an.

Ich habe jetzt hier aus dem Internet die Anwälte Wurl & Koch & Nass aus Berlin hinzugezogen - weil die eben doch sachlichere Klagen und bessere Bgründungen schreiben können. (Weiß aber nicht, ob ich das hier schreiben darf)
Die sind aus Berlin, arbeiten aber in ganz Deutschland, (bin aus BW) fordern Beratungsscheine selbst an, arbeiten auf PKH und garantieren, dass mir keine Kosten entstehen.
Haben Partner, die überall die eventuellen Gerichtstermine wahrnehmen.

99 % der Klagen werden aber sowieso schriftlich erledigt - und da sid eben fakten notwendig, von denen Du und ich nie so viel Ahnung haben können, wie Profis, die tagtäglich damit arbeiten, ahnliche Fälle und die Entscheidungen kennen- und eben jedes neue Urteil zitieren können.
Dazu ist es aber wichtig, dass man denen VOLLKOMMEN RUHIG UND SACHLICH die Fakten schreibt -jeder Kraftausdruck ist nur schädlich !!!
Bei Dir z.b., nach schilderung des Sachverhaltes:
Falschaussage Nr. 1: Die ARGE behauptet:................
Gegenbeweis: Schreiben vom ...........................
damit kann man dann etwas anfangen.

Lasss Dir vielleicht mal die Unterlagen kommen

Ich kann Dich sehr gut verstehen - Bin inzwischen beim Jobcenter und bei gericht auch als Querolant verschrieen - aber die versuche, mich abzuwimmeln und kleinzukriege waren aüßerst Kontra-Produktiv - haben genau das Gegenteil bewirkt.
Man wollte, dass ich Klagen zurückziehe - das habe ich nir gemacht - ganz im gegenteil arbeite ich jetzt alle noch so kleinen Ungereimtheiten seit 2005 auf, bin jetzt geradee bei januar 2006, weil meine Ansprüche nach 4 jahren verfallen.
Natürlich wurden auch viele Anträge nicht fristgerecht beantwortet - was Untätigkeitsklagen nach sich zieht.
Mache ich die selber, habe ich die ganze Schreiberei und muss noch darum kämpfen, ein paar Euro als Kostenaufwand zu bekommen, wennn ich gewonnen habe.
Der Anwalr bekommt gleich ca. 250 € für Untätigkeitsklage.
Da ich mitbekommen habe, wie der Anwalt meines Jobcenters jedesmal jammert, wenn das Gericht Ihm die Kosten auferlegt, weiß ich, was denen wirklich weh tut.
Denn der muss sich dann für diese Kosten rechtfertigen - und fragen lassen, warum er denn meine offensichtlich gerechtfertigten Forderungen nicht bereits im Widerspruchsverfahren anerkannt hat.
Genau aus diesem Grund lassse ich ab sofort auch jeden Widerspruch, den ich für aussichtsreich halte, von den Anwälten einreichen !!! Erstens sind die Begründungen besser - Zweitens wird man mehr für voll genommen - und die Kosten entstehen !!!
Sollte keine Ausreichende Erfolgsaussicht bestehen, machen das die Anwälte auch nict und teilen mir mit, warum.
Denn die bekommen Ihre PKH ja auch nur bewilligt, bei genügend Erfolgsaussicht.
Dann kann ich imme noch entscheiden, ob ich selbst Widerspruch einreiche oder Klage.

Lass Dir das mal durch den Kopf gehen.
Wenn Du aber z.B. IRGENDEINEM ANWALT so schreibst wie hier im Forum, macht wirklich KEINER etwas.
Schreibe nur die Fakten - lass alles Schimpfen weg - und lass es vielleicht von Deiner Partnerin herausstreichen. NUR SO HAST DU ERFOLG.
Wenn es Dir dann während des eigentlichen Klageverfahrens gelingt, hieb- und stichfeste Beweise auf BEWUSSTE FALSCHAUSSAGEN zu finden, kannst Du das, weil der größte Teil des Verfahrens ja schriftlich geführt wird - und bei mündlichen Verhandlungen die wesentlichen Punkte erst aufgezeichnet und dann schriftlich festgehalten werden - sehr gut als Stichhaltige Beweise dem Staatsanwalt vorlegen !!!

Denke auch dran, die anderen Forms-Benutzer wollten auch helfen - aber ganz ehrlich - es mangelt trotz dem Langen Schreiben, ganz einfach an greifbaren FAKTEN.
UND NUR AUF DIE KOMMT ES AN.
Es zählt NUR, wie die ARGE gegen welchen Paragraphen verstößen hat.

Hatte vor kurzem auch einen Termin beim med. Dienst. habe gleich schriftlich abgegeben und quittieren lassen, dass ich NUR angeben mache, die ich MACHEN MUSS - dass ich das Verlangen schriftlich haben möchte um es vom Datenschützer prüfen zu lassen!!!
Dann wollte der auch keine Schweigepflicht-befreiung mehr.
Wie da deine Kürzung zustande gekommen sein soll, würde mich auch interessieren.
Setze doch dieses und vielleicht ein paar andere Schreiben hier anonym rein - dann kann ich und sicher andere, die viel mehr Ahnnung haben, auch besser helfen.

Gruß von Strolchi
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.068
Gefällt mir
1.852
#38
Hallo Strolchi, genau so ist es, Behörden entwickeln gegen einen sich wehrenden Bürger den Schutzreflex, den Bürger als Querulanten darzustellen. Als Bürger hat man dann das Problem, was man gegen ein Schreiben unternehmen soll, in dem man so herablassend bezeichnet wird: Schreibt man was, kann das Gericht oder wer sonst auch immer die Sache nachträglich beurteilt, denken, klar ein Querulant muss immer das letzte Wort haben und schreibt man nichts, kann man das auch als Eingeständnis werten.
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#39
Hallo Route 66,
Ich bin auch "Revoluzzer" einer von den 68ern, vielleicht ähnlicher Jahrgang wie Du
(1950), habe bereits mehrere Strafanzeigen direkt bei der Staatsanwaltschaft gestellt -
gegen Arge Mitabeiter, den Geschäftsführer, gegen Sozialamt, den Landrat, weil der die Aufsicht über mein Jobcenter hat, gegenden Geschäftsführer der Arbeitsagentur, als verantwortlicher Vogesetzter und für den Geschäftsführer des Jobcenters.
Alle wurden zurückgewiesen, trotz klarer Beweise. In den Begründungen wurde alles verharmlost, auf die klaren Tatbestände NICHT EINGEGANGEn.
Ganau so wurde auch im Beschwerdeverfahren beim Generalstaatsanwalt verfahren.
Weiterklagen nur mit Rechtsanwalt möglich - natürlich gegen Kohle - da bei 2 Klagerückweisungen sicher keine PKH bewilligt wird !!!

So nebenbei habe ich auch zahlreiche Klagen vor dem Sg und LSG ohne Anwalt geführt - momemtag sind noch über 20 am laufen - und meine Schreiben enthalten (leider auch oft solche Ausbrüche wie Deine.
Kann Dich also wirklich sehr gut verstehen !!!
Das kommt aber bei keinem Gericht gut an.

Ich habe jetzt hier aus dem Internet die Anwälte Wurl & Koch & Nass aus Berlin hinzugezogen - weil die eben doch sachlichere Klagen und bessere Bgründungen schreiben können. (Weiß aber nicht, ob ich das hier schreiben darf)
Die sind aus Berlin, arbeiten aber in ganz Deutschland, (bin aus BW) fordern Beratungsscheine selbst an, arbeiten auf PKH und garantieren, dass mir keine Kosten entstehen.
Haben Partner, die überall die eventuellen Gerichtstermine wahrnehmen.

99 % der Klagen werden aber sowieso schriftlich erledigt - und da sid eben fakten notwendig, von denen Du und ich nie so viel Ahnung haben können, wie Profis, die tagtäglich damit arbeiten, ahnliche Fälle und die Entscheidungen kennen- und eben jedes neue Urteil zitieren können.
Dazu ist es aber wichtig, dass man denen VOLLKOMMEN RUHIG UND SACHLICH die Fakten schreibt -jeder Kraftausdruck ist nur schädlich !!!
Bei Dir z.b., nach schilderung des Sachverhaltes:
Falschaussage Nr. 1: Die ARGE behauptet:................
Gegenbeweis: Schreiben vom ...........................
damit kann man dann etwas anfangen.

Lasss Dir vielleicht mal die Unterlagen kommen

Ich kann Dich sehr gut verstehen - Bin inzwischen beim Jobcenter und bei gericht auch als Querolant verschrieen - aber die versuche, mich abzuwimmeln und kleinzukriege waren aüßerst Kontra-Produktiv - haben genau das Gegenteil bewirkt.
Man wollte, dass ich Klagen zurückziehe - das habe ich nir gemacht - ganz im gegenteil arbeite ich jetzt alle noch so kleinen Ungereimtheiten seit 2005 auf, bin jetzt geradee bei januar 2006, weil meine Ansprüche nach 4 jahren verfallen.
Natürlich wurden auch viele Anträge nicht fristgerecht beantwortet - was Untätigkeitsklagen nach sich zieht.
Mache ich die selber, habe ich die ganze Schreiberei und muss noch darum kämpfen, ein paar Euro als Kostenaufwand zu bekommen, wennn ich gewonnen habe.
Der Anwalr bekommt gleich ca. 250 € für Untätigkeitsklage.
Da ich mitbekommen habe, wie der Anwalt meines Jobcenters jedesmal jammert, wenn das Gericht Ihm die Kosten auferlegt, weiß ich, was denen wirklich weh tut.
Denn der muss sich dann für diese Kosten rechtfertigen - und fragen lassen, warum er denn meine offensichtlich gerechtfertigten Forderungen nicht bereits im Widerspruchsverfahren anerkannt hat.
Genau aus diesem Grund lassse ich ab sofort auch jeden Widerspruch, den ich für aussichtsreich halte, von den Anwälten einreichen !!! Erstens sind die Begründungen besser - Zweitens wird man mehr für voll genommen - und die Kosten entstehen !!!
Sollte keine Ausreichende Erfolgsaussicht bestehen, machen das die Anwälte auch nict und teilen mir mit, warum.
Denn die bekommen Ihre PKH ja auch nur bewilligt, bei genügend Erfolgsaussicht.
Dann kann ich imme noch entscheiden, ob ich selbst Widerspruch einreiche oder Klage.

Lass Dir das mal durch den Kopf gehen.
Wenn Du aber z.B. IRGENDEINEM ANWALT so schreibst wie hier im Forum, macht wirklich KEINER etwas.
Schreibe nur die Fakten - lass alles Schimpfen weg - und lass es vielleicht von Deiner Partnerin herausstreichen. NUR SO HAST DU ERFOLG.
Wenn es Dir dann während des eigentlichen Klageverfahrens gelingt, hieb- und stichfeste Beweise auf BEWUSSTE FALSCHAUSSAGEN zu finden, kannst Du das, weil der größte Teil des Verfahrens ja schriftlich geführt wird - und bei mündlichen Verhandlungen die wesentlichen Punkte erst aufgezeichnet und dann schriftlich festgehalten werden - sehr gut als Stichhaltige Beweise dem Staatsanwalt vorlegen !!!

Denke auch dran, die anderen Forms-Benutzer wollten auch helfen - aber ganz ehrlich - es mangelt trotz dem Langen Schreiben, ganz einfach an greifbaren FAKTEN.
UND NUR AUF DIE KOMMT ES AN.
Es zählt NUR, wie die ARGE gegen welchen Paragraphen verstößen hat.

Hatte vor kurzem auch einen Termin beim med. Dienst. habe gleich schriftlich abgegeben und quittieren lassen, dass ich NUR angeben mache, die ich MACHEN MUSS - dass ich das Verlangen schriftlich haben möchte um es vom Datenschützer prüfen zu lassen!!!
Dann wollte der auch keine Schweigepflicht-befreiung mehr.
Wie da deine Kürzung zustande gekommen sein soll, würde mich auch interessieren.
Setze doch dieses und vielleicht ein paar andere Schreiben hier anonym rein - dann kann ich und sicher andere, die viel mehr Ahnnung haben, auch besser helfen.

Gruß von Strolchi
hallo strolchi

momentan wenig zeit, aber melde mich
danke dir
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#40
Hallo Route 66,
Ich bin auch "Revoluzzer" einer von den 68ern, vielleicht ähnlicher Jahrgang wie Du
(1950), habe bereits mehrere Strafanzeigen direkt bei der Staatsanwaltschaft gestellt -
gegen Arge Mitabeiter, den Geschäftsführer, gegen Sozialamt, den Landrat, weil der die Aufsicht über mein Jobcenter hat, gegenden Geschäftsführer der Arbeitsagentur, als verantwortlicher Vogesetzter und für den Geschäftsführer des Jobcenters.
Alle wurden zurückgewiesen, trotz klarer Beweise. In den Begründungen wurde alles verharmlost, auf die klaren Tatbestände NICHT EINGEGANGEn.
Ganau so wurde auch im Beschwerdeverfahren beim Generalstaatsanwalt verfahren.
Weiterklagen nur mit Rechtsanwalt möglich - natürlich gegen Kohle - da bei 2 Klagerückweisungen sicher keine PKH bewilligt wird !!!

So nebenbei habe ich auch zahlreiche Klagen vor dem Sg und LSG ohne Anwalt geführt - momemtag sind noch über 20 am laufen - und meine Schreiben enthalten (leider auch oft solche Ausbrüche wie Deine.
Kann Dich also wirklich sehr gut verstehen !!!
Das kommt aber bei keinem Gericht gut an.

Ich habe jetzt hier aus dem Internet die Anwälte Wurl & Koch & Nass aus Berlin hinzugezogen - weil die eben doch sachlichere Klagen und bessere Bgründungen schreiben können. (Weiß aber nicht, ob ich das hier schreiben darf)
Die sind aus Berlin, arbeiten aber in ganz Deutschland, (bin aus BW) fordern Beratungsscheine selbst an, arbeiten auf PKH und garantieren, dass mir keine Kosten entstehen.
Haben Partner, die überall die eventuellen Gerichtstermine wahrnehmen.

99 % der Klagen werden aber sowieso schriftlich erledigt - und da sid eben fakten notwendig, von denen Du und ich nie so viel Ahnung haben können, wie Profis, die tagtäglich damit arbeiten, ahnliche Fälle und die Entscheidungen kennen- und eben jedes neue Urteil zitieren können.
Dazu ist es aber wichtig, dass man denen VOLLKOMMEN RUHIG UND SACHLICH die Fakten schreibt -jeder Kraftausdruck ist nur schädlich !!!
Bei Dir z.b., nach schilderung des Sachverhaltes:
Falschaussage Nr. 1: Die ARGE behauptet:................
Gegenbeweis: Schreiben vom ...........................
damit kann man dann etwas anfangen.

Lasss Dir vielleicht mal die Unterlagen kommen

Ich kann Dich sehr gut verstehen - Bin inzwischen beim Jobcenter und bei gericht auch als Querolant verschrieen - aber die versuche, mich abzuwimmeln und kleinzukriege waren aüßerst Kontra-Produktiv - haben genau das Gegenteil bewirkt.
Man wollte, dass ich Klagen zurückziehe - das habe ich nir gemacht - ganz im gegenteil arbeite ich jetzt alle noch so kleinen Ungereimtheiten seit 2005 auf, bin jetzt geradee bei januar 2006, weil meine Ansprüche nach 4 jahren verfallen.
Natürlich wurden auch viele Anträge nicht fristgerecht beantwortet - was Untätigkeitsklagen nach sich zieht.
Mache ich die selber, habe ich die ganze Schreiberei und muss noch darum kämpfen, ein paar Euro als Kostenaufwand zu bekommen, wennn ich gewonnen habe.
Der Anwalr bekommt gleich ca. 250 € für Untätigkeitsklage.
Da ich mitbekommen habe, wie der Anwalt meines Jobcenters jedesmal jammert, wenn das Gericht Ihm die Kosten auferlegt, weiß ich, was denen wirklich weh tut.
Denn der muss sich dann für diese Kosten rechtfertigen - und fragen lassen, warum er denn meine offensichtlich gerechtfertigten Forderungen nicht bereits im Widerspruchsverfahren anerkannt hat.
Genau aus diesem Grund lassse ich ab sofort auch jeden Widerspruch, den ich für aussichtsreich halte, von den Anwälten einreichen !!! Erstens sind die Begründungen besser - Zweitens wird man mehr für voll genommen - und die Kosten entstehen !!!
Sollte keine Ausreichende Erfolgsaussicht bestehen, machen das die Anwälte auch nict und teilen mir mit, warum.
Denn die bekommen Ihre PKH ja auch nur bewilligt, bei genügend Erfolgsaussicht.
Dann kann ich imme noch entscheiden, ob ich selbst Widerspruch einreiche oder Klage.

Lass Dir das mal durch den Kopf gehen.
Wenn Du aber z.B. IRGENDEINEM ANWALT so schreibst wie hier im Forum, macht wirklich KEINER etwas.
Schreibe nur die Fakten - lass alles Schimpfen weg - und lass es vielleicht von Deiner Partnerin herausstreichen. NUR SO HAST DU ERFOLG.
Wenn es Dir dann während des eigentlichen Klageverfahrens gelingt, hieb- und stichfeste Beweise auf BEWUSSTE FALSCHAUSSAGEN zu finden, kannst Du das, weil der größte Teil des Verfahrens ja schriftlich geführt wird - und bei mündlichen Verhandlungen die wesentlichen Punkte erst aufgezeichnet und dann schriftlich festgehalten werden - sehr gut als Stichhaltige Beweise dem Staatsanwalt vorlegen !!!

Denke auch dran, die anderen Forms-Benutzer wollten auch helfen - aber ganz ehrlich - es mangelt trotz dem Langen Schreiben, ganz einfach an greifbaren FAKTEN.
UND NUR AUF DIE KOMMT ES AN.
Es zählt NUR, wie die ARGE gegen welchen Paragraphen verstößen hat.

Hatte vor kurzem auch einen Termin beim med. Dienst. habe gleich schriftlich abgegeben und quittieren lassen, dass ich NUR angeben mache, die ich MACHEN MUSS - dass ich das Verlangen schriftlich haben möchte um es vom Datenschützer prüfen zu lassen!!!
Dann wollte der auch keine Schweigepflicht-befreiung mehr.
Wie da deine Kürzung zustande gekommen sein soll, würde mich auch interessieren.
Setze doch dieses und vielleicht ein paar andere Schreiben hier anonym rein - dann kann ich und sicher andere, die viel mehr Ahnnung haben, auch besser helfen.

Gruß von Strolchi

hallo strolchi

willkommen in club
ja du schätzt richtig ein, mit dem jahrgang liegen wir eng beisamen(1960). auch habe ich auch noch ca 20 klagen am laufen.
du schreibst ich soll mich sachlich fassen, hab ich alles gemacht bei den klagen, sogar alles was nicht stimmte wiederlegen können.
nur das inntressiert das gericht nicht. und einen anwalt finden ?? na wir haben hier das problem, das es nur so von anwalts nieten hier im umkreis wimmelt. du kannst machen was du willst, es findet sich keiner.
und was die arge hier angeht ??. die letzten vollidioten, sorry aber was die abziehen ist der hammer.
das poblem ist, es liegem 4 ärztegutachten vor, die arge missachtet diese, dan wurde ein gutachten vom amtsarzt der arge erstellt, der dies vollkommen wiederlegt !! Gutachten der LVA..... keine leitern steigen !! amtsarzt meint es ginge doch !! usw usw. toll oder. lva meint .... keine langen strecken gehen oder länger stehen...arge meint es ginge doch.!! urplötzlich meint arge ich kann nicht im freien arbeiten ?? ich meine doch
ärztliche schweigepflichtsentbindung nicht gegeben da freiwillig. arge meint, am 1 gibt es keine kohle, da mitwirkungspflicht nicht nachgekommen ?? man ich sags dir der hammer.
arge wurde gefragt in welcher höhe die bewerbungskosten übernommen werden !! arge meint der antragssteller wünscht eine begrenzung auf 250 € !! es wurde daruf hin beim lsg geklagt, und diese vollidioten sind auch der meinung, ich hätte eine begrenzung gewünscht. usw usw.
ich sags dir, echt zum kotzen was da abgeht !!

bis demnächst
mfg
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#41
Hallo Flying Duck

auch habe ich auch noch ca 20 klagen am laufen.
Oha ... na gut, mal abgesehn mit der Sinnlosen Strafanzeige und befangenheit von Richtern zu den anderne Sachen:

du schreibst ich soll mich sachlich fassen, hab ich alles gemacht bei den klagen, sogar alles was nicht stimmte wiederlegen können. nur das inntressiert das gericht nicht.
Du solltest dich wirklich mit jemanden vor Ort zusammensetzen udn das ganze nochmal durch spulen um zu schauen wo man was anders machen kann, was sich lohnt gegen aufzulehenen und in berufung gehen kann (wenn nötig). aber ich glaub bei der Masse wirst auch weiterhin ohne Anwalt kaum weiter kommen (ja ich weiß .. es gibt keinen)...

das poblem ist, es liegem 4 ärztegutachten vor, die arge missachtet diese, dan wurde ein gutachten vom amtsarzt der arge erstellt, der dies vollkommen wiederlegt !! Gutachten der LVA..... keine leitern steigen !! amtsarzt meint es ginge doch !! usw usw. toll oder. lva meint .... keine langen strecken gehen oder länger stehen...arge meint es ginge doch.!! urplötzlich meint arge ich kann nicht im freien arbeiten ?? ich meine doch
ärztliche schweigepflichtsentbindung nicht gegeben da freiwillig. arge meint, am 1 gibt es keine kohle, da mitwirkungspflicht nicht nachgekommen ?? man ich sags dir der hammer.
MAch dazu mal einen eigenen Thread auf, sofern von Deiner Frau Route66 nciht schon geschehn (bin mir da nicht sicher - kommt mir jedenfalls bekannt vor der Vorgang).

arge wurde gefragt in welcher höhe die bewerbungskosten übernommen werden !! arge meint der antragssteller wünscht eine begrenzung auf 250 € !! es wurde daruf hin beim lsg geklagt, und diese vollidioten sind auch der meinung, ich hätte eine begrenzung gewünscht. usw usw.
Oh, seit wann ist man bei der ARGE bei "Wünsch Dir was"...??? Die Höhe der Bewerbungskosten werden von den SBs der ARGE diktiert (und nach diversen anderen inneren Weisungen...). Oder legt man da eine unterzeichnete EGV gegen Dich so aus? Wobei ich mich frage in welchen Zusammenhang das jetzt zu was ist ... gegen was hast da wie geklagt oder dich beschwert? Was lief da ab und was ist da raus gekommen? Läuft das Verfahren? Ist es ein einzelnes von den 20?

Mach doch mal Angaben und hau nicht immer so halbgares Zeugs in die Runde. :icon_smile:
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#42
Hallo Flying Duck

Oha ... na gut, mal abgesehn mit der Sinnlosen Strafanzeige und befangenheit von Richtern zu den anderne Sachen:



Du solltest dich wirklich mit jemanden vor Ort zusammensetzen udn das ganze nochmal durch spulen um zu schauen wo man was anders machen kann, was sich lohnt gegen aufzulehenen und in berufung gehen kann (wenn nötig). aber ich glaub bei der Masse wirst auch weiterhin ohne Anwalt kaum weiter kommen (ja ich weiß .. es gibt keinen)...



MAch dazu mal einen eigenen Thread auf, sofern von Deiner Frau Route66 nciht schon geschehn (bin mir da nicht sicher - kommt mir jedenfalls bekannt vor der Vorgang).



Oh, seit wann ist man bei der ARGE bei "Wünsch Dir was"...??? Die Höhe der Bewerbungskosten werden von den SBs der ARGE diktiert (und nach diversen anderen inneren Weisungen...). Oder legt man da eine unterzeichnete EGV gegen Dich so aus? Wobei ich mich frage in welchen Zusammenhang das jetzt zu was ist ... gegen was hast da wie geklagt oder dich beschwert? Was lief da ab und was ist da raus gekommen? Läuft das Verfahren? Ist es ein einzelnes von den 20?

Mach doch mal Angaben und hau nicht immer so halbgares Zeugs in die Runde. :icon_smile:

hallo...
Oh, seit wann ist man bei der ARGE bei "Wünsch Dir was"...???
:icon_evil:
sollte es dir nicht bekannt sein, das es keine begrenzung mehr gibt ?? bitte sehr bildungslücke geschlossen

....Mach doch mal Angaben und hau nicht immer so halbgares Zeugs in die Runde.

wer haut halbgares in die runde.??

Du solltest dich wirklich mit jemanden vor Ort zusammensetzen:icon_party:

wan wie und vorallem mit wem ?? ja glaubst du ich bin von vorgestern übriggeblieben ??

nun ja ich vergaß zu erwähnen das ich oberbayer bin, der zwangsweise momentan in niederbayern lebt.

aber eins ShankyTMW kann ich dir sagen, ich tue keinem forums user das an, oder schreibe das was ich von waschechten niederbayern halte, besondern von regensburgern...

da gibt es ja so einen guten anwalt !!!:icon_kotz:

grüße aus la
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#43
Hallo Flying Duck

hallo...
Oh, seit wann ist man bei der ARGE bei "Wünsch Dir was"...???
:icon_evil:
sollte es dir nicht bekannt sein, das es keine begrenzung mehr gibt ?? bitte sehr bildungslücke geschlossen
Das Vermittlungsbudget ist mir schon bekannt, und dennoch kann sich ein ELO deswegen nicht direkt aussuchen was die lokalen ARGEn mit ihrem lokalem Budget für Vorgaben haben und in EGVs festlegen. Alles darüber hinaus wären Einzelfallentscheidungen...also nochmal von vorn.

nun ja ich vergaß zu erwähnen das ich oberbayer bin, der zwangsweise momentan in niederbayern lebt.

aber eins ShankyTMW kann ich dir sagen, ich tue keinem forums user das an, oder schreibe das was ich von waschechten niederbayern halte, besondern von regensburgern...
Solcher Völker-Zugehörigkeitskinderkram interessieren mich ehrlich gesagt nicht weiter. Ist mir wirklich egal wo die Leute her kommen. :icon_mued: Ich bin übrigens auch kein Regensburger, ich wohn nur hier.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#44
hallo

.....dass Du Null Ahnung hast! :icon_evil::icon_kinn:

wen du nur den anflug einer ahnung hättest !! was da abgeht.

akteneinsicht ?? tschuldigung ich bin nicht von gestern.
es fehlen da einige seiten, die " angeblich verloren gegangen sind "
was sagste nun ?? ist aber belegbar !! jetzt biste baff gelle
amtsarzt arbeitet mit uralten attesten, neue sind angeblich nicht vorhanden !!! selbst abgegeben mit zeugen !!
was sagste jetzt ??

aber was lass ich mich aus, ich bin dir nichts schuldig, und würde
deine meinung oder tipps eh nicht zur kenntnis nehmen.
es gibt halt mal leute die sind einem mit dem ertsen buchstaben schon über die leber gelaufen.
selbstverständlich dafste deine meinung äussern, hab nichts dagegen, nur beachten werde ich sie nicht.

..Aber Dein genereller Ton hier lässt meine Hilfsbereitschaft ???

haste schon ernsthaft geholfen ??? ich sehe nix , und bitte verschone mich mit deiner hilfe !!

ich kann dir nur sagen, wennste die probs momentan hättest
würdest anders tönen.:icon_eek:
und nochmals speziel für dich.
es gibt keine vernünftigen anwälte hier auf beratungs basis
oder welche auf pkh.

und bevor ich einen blindgänger von anwalt nehme, nehme ich lieber gar keinen.....

und noch was herr gescheitmaier mit super" Tipps"

was machste wennste 3 fachgutachten/ befunde hast die das gleiche resultat haben, und von der arge nicht beachtet werden ??
beschissen blöder amtsarzt mit null peil und bildung geschweige dem mit fachwissen ignoriert fachgutachten von
koriphäen auf ihren gebiet ??

so und jetzt komm du mir nicht blöde hier mit rechtsanwalt oder so.

hätte ich ne rechtsschutzversicherung wäre das kein problem !! nur mal so zum anklang.

Bitte entschuldige, wenn ich dir zu nahe treten sollte, aber anhand dieses Beitrages lässt sich eindeutig abmessen, dass in deinem Fall ein Fachanwalt für Sozialrecht unabdingbar ist. Das als mein Rat auf sachlicher Ebene. Der andere Kram, den du hier von dir gibst (bedenke: Du willst was von den Forumteilnehmern), trägt aber dazu bei, dass ich wohl mehr und mehr davon absehen sollte, dir noch Ratschläge zu geben.

Viel Glück auf deinem Weg.

Mario Nette
 

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#45
Bitte entschuldige, wenn ich dir zu nahe treten sollte, aber anhand dieses Beitrages lässt sich eindeutig abmessen, dass in deinem Fall ein Fachanwalt für Sozialrecht unabdingbar ist. Das als mein Rat auf sachlicher Ebene. Der andere Kram, den du hier von dir gibst (bedenke: Du willst was von den Forumteilnehmern), trägt aber dazu bei, dass ich wohl mehr und mehr davon absehen sollte, dir noch Ratschläge zu geben.

Viel Glück auf deinem Weg.

Mario Nette
.... dass ich wohl mehr und mehr davon absehen sollte, dir noch Ratschläge zu geben.

ich bitte darum :icon_dampf:

dumme ratschläge ,sich einen anwalt zu nehmen kann jede/jeder...

auch für dich es findet sich keiner
 
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Gefällt mir
223
#46
Also nun reicht es! Du solltest Dir mal die Forenregeln anschauen, insbesondere der menschliche Umgang miteinander.

Willst Du Ratschläge oder lediglich Mitstreiter? Ratschläge sind hier kostenlos und anstatt die User zu beleidigen, bedanke Dich lieber, dass die sich die Zeit nehmen und Dir ihre Meinung und ihre persönlichen Eindrücke und Hinweise zu formulieren und zu schreiben. Willst Du Mitstreiter? Dann sag das und alle, die eine andere Meinung haben, halten sich da raus, weil sie wissen, dass Du dies nicht hören willst.

Aber hör endlich auf andere zu beleidigen oder herabzusetzen!
 
Gefällt mir: TMN4

Route66

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
222
Gefällt mir
12
#47
Also nun reicht es! Du solltest Dir mal die Forenregeln anschauen, insbesondere der menschliche Umgang miteinander.

Willst Du Ratschläge oder lediglich Mitstreiter? Ratschläge sind hier kostenlos und anstatt die User zu beleidigen, bedanke Dich lieber, dass die sich die Zeit nehmen und Dir ihre Meinung und ihre persönlichen Eindrücke und Hinweise zu formulieren und zu schreiben. Willst Du Mitstreiter? Dann sag das und alle, die eine andere Meinung haben, halten sich da raus, weil sie wissen, dass Du dies nicht hören willst.

Aber hör endlich auf andere zu beleidigen oder herabzusetzen!
.....Aber hör endlich auf andere zu beleidigen oder
herabzusetzen!


es wird weder beleidigt noch herabgesetzt !!!!

nur auf die blöden ratschläge" geh zu einem anwalt " kann ich verzichten. Ist das jetzt ein für alle male klar !!

wer lesen kann, ist mächtig. und wer es nicht kapiert sollte es sein lassen, herumzutönen such oder geh zu einen anwalt !!

kapische, verdammt noch mal.

wenn es einen geben täte, würd ich es machen.!!!
aber wenns nur welche gibt, die abzocken kann ich es selber auch !!

man so ein brett kann man nicht vorm kopf haben.
bl.d rumsülzen und kontraproduktive tipps geben

und da ich dich ganz doll lieb hab wünsch ich dir meine probleme auf den hals, mal sehen wie dudan rumgurkst


....
bedanke Dich lieber, dass die sich die Zeit nehmen und Dir ihre Meinung und ihre persönlichen Eindrücke und Hinweise zu formulieren und zu schreiben.

die die mir tipps gaben oder anregungen, bei denen habe ich mich bedankt du schulmeister du blinder

tipp.....lern mal lesen, klugscheißern kann ich auch
 
Mitglied seit
8 Okt 2009
Beiträge
927
Gefällt mir
282
#49
Jetzt wundert es mich doch sehr,wieso ein solch liebenswerter Mensch wie Route66 Probleme mit Ämtern haben kann.
Die müßten ihn doch total lieb haben.
 
Gefällt mir: TMN4

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Gefällt mir
122
#51
Hallo Route66
schau mal bitte unter Off Topic >> Etwas mehr Rücksicht bitte ...

Weiter möchte ich mich nicht zu Deinen Postings hier äussern, das gebietet mir meine Höflichkeit.

Nimm es Dir zu Herzen, sonst wirst Du hier nicht alt :icon_daumen:

Gruss
Falke
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.422
Gefällt mir
2.098
#52
Mit dem Hinweis, daß sich die Flugente eines anderen Umgangstons befleißigen möge, schließe ich nun hier...


:icon_wink:

 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten