• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie stehen meine Chancen ???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Stoner

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
5
Gefällt mir
0
#1
Hallo

Bei mir sieht es wie folgt aus: Ich bekomme, wenn denn mein Antrag dann endlich mal durch ist, seit dem 02.09.05 ALGII. Ich habe den Antrag ausgefüllt und mit allen Unterlagen abgegeben. Ich wohne mit meiner Ex-Freundin und unserem Sohn noch in einer gemeinsamen 49qm Wohnung. Zwei Wochen nach Antragsabgabe erhielt ich ein Schreiben indem ich aufgefordert wurde die Einkünfte meines (Ex)Partners einzureichen. Ich formulierte ein Schreiben indem ich erklärte, das wir uns getrennt haben, aber aus rein zeitlichen Gründen die Wohnung noch gemeinsam nutzen, da ich ab Oktober zu einer TM in Rostock bin und auf Grund der Entfernung von knapp 800km eh nicht so oft vorbei schaue, wenn überhaupt. Desweiteren zieht meine Ex-Freundin im Februar wieder nach Chemnitz, da sie dort ihre alte Arbeitsstelle wieder antreten kann und sie es schon rein aus finanzieller Hinsicht nicht schafft für ein halbes Jahr noch mal ne neue Wohnung zu finden, zumal das im Raum Stuttgart eh knapp ist mit Wohnraum. Also haben wir beschlossen uns solange noch auszuhalten. Ich habe auch eine Erklärung meiner Ex mit beigefügt die besagt das sie nicht bereit ist mich finanziell zu unterstützen. Wir haben auch keine gemeinsamen Konten oder Versicherungen etc. Jeder macht eigentlich seinen eigenen Kram.Nun war ich bei meiner Vermittlerin und sie meinte es würden noch die Lohnabrechnungen meiner Ex fehlen. Ich habe ihr den Sachverhalt auch noch mal erklärt und sie meinte dann: "Sie benutzen ja einen Kühlschrank gemeinsam, damit sind Sie eheähnlich. Das wird in unserem Haus so praktiziert" Macke oder was???? Klar, ich kaufe noch extra nen zweiten Kühlschrank und noch nen Herd und noch ne Waschmaschine! Klapperts bei denen?? Sie meinte dann halt ohne die Unterlagen kann der Antrag nicht bearbeitet werden und damit wird auch meine TM nicht bewilligt. Da mir die TM sehr wichtig ist und ich danach gute Aussichten auf Arbeit habe, habe ich widerwillig die Lohnzettel abgegeben, da ich wirklich nicht mehr viel Zeit bis Oktober habe. Jetzt habe ich die große Befürchtung das ich garnichts bekomme (die Ex hat 1400 netto) und ich dann 800 km in der Ferne bin und nichts habe. Kann ja auch nicht mal schnell runterfahren und aufs Amt gehen. Was meint ihr zu der Sache, bzw. wer kann mir nen vernünftigen Tip geben. Ich weiß noch garnicht wie ich mich bei der TM konzentrieren soll, wenn daheim so ein Mist abgeht.

Vielen Dank vorab
Stoner
 
E

ExitUser

Gast
#2
Leider ist dies echt eine verzwickte Sache und einfach zu beurteilen. Ihr seit noch bis zum Auszug aus der gemeinsamen Wohnung eine BG und damit hat die SB zum Teil Recht. Begründet werden kann dies auch mit der Versorgung des gemeinsamen Kindes. Sobald Sie ausgezogen ist (ich meine aus der Wohnung), dann sofort eine Änderungsmitteilung machen und die neuen Wohnverhältnisse bekannt geben, sowie die Widerlegung einer BG, WG und HG einreichen, da diese ab dem Tag nicht mehr besteht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten