• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Wie soll es weiter gehen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Frederik26

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jan 2007
Beiträge
66
Gefällt mir
6
#1
Hallo,
folgendes Problem habe ich derzeit: Ich hatte eine Ich AG und im letzten Sommer einen Unfall. Doppelter Bandscheibenvorfall im Hals. Operation derzeit laut Ärztlicher Begutachtung nicht möglich.Meine Freundin und ich haben ein Kind und haben uns eine Wohnung zusammen angemietet nach dem Unfall.
Da meine Freundin Hartz IV bekommt, hatte ich keinen Anspruch auf mein Arbeitslosengeld und es wurde eine Bedarfsgemeinschaft.

Meinen Gesundheitszustand habe ich der Sachbearbeiterin mitgeteilt und Atteste etc. eigereicht. Die Sachbearbeiterin meinte das ich eine Amtsärztliche Untersuchung machen muss, und geprüft wird ob ich eine Umschulung bekommen könnte..

Der Unfall war im Juni06 und im April 07 konnte ich dann endlich zu dieser Untersuchung.
Die Ärztin hat der Umschulung sofort zugestimmt. Naja bis jetzt nichts mehr gehört!!??Was soll ich tun? Die gute Sachbearbeiterin -telefonisch erreichen kann man vergessen...Die geht nie ans telefon...habe es mal getestet und bin zum Rathaus gefahren mich vor die Glastür gestellt und klingeln lassen. Die drückt einen Weg...habe ich mit eigenen Augen gesehen. Als begründung: "wenn ich nur telefoniere kann ich meine Arbeit nicht ausführen"

So also habe ich mich mit dem Arbeitsamt in Verbindung gesetzt, und gefragt wo das Gutachten der Amtsarztunterschung bleibt. Die Aussage traf mich: " Das Gutachten wurde zu ihrer Arge Sachbearbeiterin versendet" Seit April hat die gute Frau das Gutachten und ich habe nichts mehr von der Gehört...Klasse die Frau macht einen Top Job...Was soll ich jetzt tun? Auf Arge habe ich keine Lust und will wieder was tun.....
 

eAlex79

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Dez 2006
Beiträge
927
Gefällt mir
1
#2
Also dass die net mit Dir telefoniert ist gar nicht so schlimm wie Du denkst denn am Telefon könnte sie Dir auch einen rose Elefanten mit Geschenkband versprechen ohne dass Du da irgendwelche Handhabe dran bekommen könntest.

Schreib Ihr doch einfach einen Brief in dem Du fragst was denn jetzt mit Deiner Umschulung ist. Guck Dich doch mal um was Du machen möchtest und schlag es ihr vor.

x
x Alex.
x
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#3
ganz einfach

schreibe einen netten Brief an Deine ARGE mit Kopi nach Nürnberg wie sie sich vorstellen weiter zu verfahren,schliesslich möchtest Du Deinen Lebensunterhalt selbst verdienen

Gleichzeitig würde ich mich juristisch (Gewerkschaft geht auch) beraten lassen,bevor Du weiter schmoren musst.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Alternativ kannst auch einen Brief an die SB schreiben (bitte den Eingang am Empfang bestätigen lassen), dass so und so viel Zeit schon verstrichen ist und du schließlich ja auch noch arbeiten möchtest. Wenn bis dann und dann (setze ihr eine Frist von 10 Tagen) keine zufriedenstellende Antwort schriftlich vorliegt, reichst du eine Beschwerde wegen Untätigkeit bei dem Vorgesetzten ein.

Und wenn bis dahin nichts kommt, dann machst du das. Und nach einem halben Jahr kannst du eine Klage wegen Untätigkeit beim Amtsgericht einreichen. Verwahr dir alle Anmahnungen auf, das sind Beweisstücke. Und immer bitte den Empfang quittieren, sonst haben die das alles nicht erhalten und es gilt nicht als Beweis.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten