Wie sagt man am sinnvollsten und kurzfristig am besten einen Termin beim SB wegen Krankheit ab? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Steckrübe

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
526
Bewertungen
826
Ich habe morgen einen Termin bei meinem SB.

Nun hat es mich ein wenig erwischt: Nase dicht, Übelkeit und fiese Endverdauung. Sprich: Ich knalle mich ins Bett.

Wie teile ich dies nun am besten meinem SB mit? Telefonisch direkt erreichen geht nicht. Es wird nur ein Rückruf innerhalb von 24 Stunden angeboten. Als einzige e-Mail habe ich nur eine Sammeladresse für die gesamte Abteilung.

Zum Arzt gehen wegen einer AU ist in der momentanen Situation im Prinzip auch das dämlichste was man machen könnte.

Hat jemand einen Tip wie man den Termin am einfachsten verschieben kann?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.379
Bewertungen
15.206
G

Gelöschtes Mitglied 67474

Gast
Ich würde vorher anrufen und mich dann auf dem Weg machen. Es muss ja nicht immer sofort Corona sein. Bleib doch erstmal ruhig und mach dich nicht verrückt.

AU muss als original per Post hingeschickt werden. So hab ich das auch gemacht.
 

Steckrübe

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
526
Bewertungen
826
Also das es Corona ist daran habe ich nicht eine Sekunde gedacht. Stinknormale Erkältung mit etwas Magen-Darm wenn man mich fragt. Da bleibt man eine Woche im Bett und gut ist.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
6.379
Bewertungen
15.206
Ich würde vorher anrufen und mich dann auf dem Weg machen.
Dürfte schwierig werden, denn @Steckrübe schrieb:
Telefonisch direkt erreichen geht nicht.

Es muss ja nicht immer sofort Corona sein.
Davon hat TE auch nichts geschrieben und bei bisschen Schnupfen und Magen-Darm, dürfte das auch nicht unbedingt darauf hindeuten, sofern der TE nicht gerade in einem Risikogebiet unterwegs war.

AU muss als original per Post hingeschickt werden.
Dafür müsste der TE aber auch erstmal zum Arzt, was ja vermieden werden soll. Bleibt aber trotzdem die einzige Möglichkeit und ggf geht die AU ja auch telefonisch. Dann muss @Steckrübe u.U. nur schnell die AU abholen, ohne sich allzu lange beim Arzt aufhalten zu müssen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 67474

Gast
Nein, muss nicht. Ich faxe die schon seit Jahren. Da der Durchschlag für den AG als Fax nicht lesbar ist, bekommen die von mir immer den Durchschlag für die KK gefaxt. Damit die Diagnosen nicht lesbar sind, falte ich die zur Hälfte.
Man bekommt doch immer 3 von den gelben Zettel. Also einmal für den AG (oder wenn man Arbeitslos ist und vom JC Geld bezieht, dann fürs JC, statt AG). Einmal für die Krankenkasse und einmal einen für sich selbst, da auf den, den man für seine eigenen Unterlagen aufhebt, ja die Diagnose drauf steht.
 

avrschmitz

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Juli 2019
Beiträge
1.528
Bewertungen
3.744
Gibt doch derzeit kostenlos Online Krankschreibungen bei Erkältungssymptomen:
Ich hab das gerade mal gemacht und bei der Auswahl "Regelschmerzen" angegeben. Nachdem man dann einige Symptome angeben musste und diverse Fragen beantwortet hatte, sollte man Adresse und sogar Handynummer angeben. Danach hatte ich dann abgebrochen.

Man bekommt doch immer 3 von den gelben Zettel.
Das ist richtig. Mein Einwand bezog sich auch nur darauf:
AU muss als original per Post hingeschickt werden.
Die AU muss weder per Post noch im Original zum JC.
 

Steckrübe

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
526
Bewertungen
826
Mit dem Onlinedienst sollte man ein wenig aufpassen. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige JC von dem Teledoc noch nie was gehört haben und einem erstmal eine Urkundenfälschung unterstellen wollen.

Dann hat man da erstmal das Problem an der Backe. Eine Vorladung zur Vernehmung bei der Exekutive stelle ich mir nicht so prickelnd vor...
 

Matt45

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2016
Beiträge
770
Bewertungen
1.155

Siehe Link: Anrufen beim Arzt!

Mit: Nase dicht, Übelkeit und fiese Endverdauung......bleibt man natürlich derzeit zuhause, gerade in der jetzigen "Corona" Zeit.

Denkt an eure Gesundheit und achtet bitte auch auf die Gesundheit der anderen in der Gesellschaft.

Ich hoffe alle anderen User handeln ähnlich.
 

Zermürbt38

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
1.372
Bewertungen
1.699
Dafür müsste der TE aber auch erstmal zum Arzt
Ab sofort kann der Arzt laut KV, bei einer stink normalen Erkältung (ja wir haben Erkältungszeit, da muss man nicht wegen jedem Pümperlitzien an Corona denken) bis zu einer Woche ohne vorherigen Besuch krank schreiben. Ich glaube diese Regelung gilt bis zu einem Monat.
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
2.080
Bewertungen
5.516
Ich persönlich würde trotzdem anrufen, und der Hotline erzählen, dass ich krank bin und eine Krankmeldung noch schicken werde.
 
Oben Unten